Werbung
  • Home
  • Suchen & Finden
  • Newsticker

DO-News

images/DO-Layout/DO-Infobloecke/eyecatcher_Infoboxen.png

Hier findet Ihr verlinkte Artikel zum Thema Nierenersatztherapie, Transplantation und anderen medizinischen Themen aus unterschiedlichen Online-Medien. Diese Meldungen werden von den DO-Usern eingepflegt.
Wer Lust und Zeit hat mitzumachen schickt einfach eine email.

Newsredakteure:

Gerd - Fabienne

Ernährungsmedizin in die medizinische Ausbildung integrieren

Bonn – Am Universitätsklinikum Bonn (UKB) soll ein kürzlich gestartetes interdisziplinäres Projekt neue Erkenntnisse über die Bedeutung der Ernährung als Therapiefaktor zutage fördern. Das laut UKB bundesweit einmaliges Lehrprojekt bringt Medizinstudierenden im Praktischen Jahr (PJler) und Ernährungswissenschaftler im Masterstudium zusammen. Die Ernährungsmedizin soll künftig zum interprofessionellen Fach am UKB werden. weiter ...

Warum man sich über Schokolade besonders leicht mit Salmonellen infizieren kann

Schokoladenrückrufe von Kinder-Produkten wie Überraschungseiern dürften derzeit einige Eltern beunruhigen. Denn gerade bei Kindern wurden zuletzt vermehrt Salmonellen-Infektionen beobachtet, die teils auch einer Krankenhausbehandlung bedurften. Der über die Schokolade europaweit verbreitete Salmonellen-Stamm soll was die Therapie angeht eine Resistenz gegen sechs antimikrobielle Klassen aufweisen. weiter ...

Herzchirurgen starten neue Kampagne für die Organspende

Berlin – Die Deutsche Gesellschaft für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie (DGTHG) startet eine neue bundesweite Kampagne für die Organspende. „Gebraucht, sehr gut erhalten, in liebevolle Hände abzu­geben“ lautet das Motto der Kampagne. Als Motiv dient ein Motor in Herzform. weiter ...

Nierentrans­plantationen: Wenig Aussicht auf Verbesserung der Lage

Berlin – Deutschland hat durch eine falsche Politik seinen Spitzenplatz in der Nierentrans­plantationsmedizin eingebüßt und ist selbstverschuldet auf dem Weg zu einer der schlechtesten Nationen in diesem Bereich. Das kritisiert die Deutsche Stiftung Organtransplantation (DSO) in ihrem jüngst veröffentlichten Jahresbericht. Allzu viel Hoffnung auf eine baldige Besserung der Situation verbreitet sie nicht. weiter ...

Kommen bald Gerinnungshemmer mit geringerem Blutungsrisiko?

Neben den Vitamin K-Antagonisten gibt es die sogenannten direkten oralen Antikoagulanzien. Sie hemmen spezifisch einzelne Gerinnungsfaktoren, beispielsweise den Faktor IIa oder Faktor Xa. Diese DOAKs sind zwar besser steuerbar, erhöhen aber auch das allgemeine Blutungsrisiko. Gerinnungshemmer mit gleicher Wirkung, aber geringerem Blutungsrisiko wären also wünschenswert. Tatsächlich finden sich mehrere gegen den Faktor XI in der Entwicklung. weiter ...

Immunsystem profitiert breit von Omikron

Eine Omikron-Infektion bei bereits Geimpften sorgt für einen breiten Immunschutz gegen zahlreiche Coronavarianten – bei neutralisierenden Antikörpern und auch bei langlebigen B-Gedächtniszellen. Wie boostert Omikron das Immunsystem? weiter ...

Drastischer Einbruch bei Organspende

Frankfurt am Main – Die Zahl der Organspender ist im ersten Quartal des Jahres massiv ein­gebrochen. Das hat die Deutsche Stiftung Organtransplantation (DSO) heute bekannt gegeben. Demnach gab es von Januar bis März 176 Spender (2021: 249). Das ist ein Rückgang um 29 Prozent. Gleichzeitig sank die An­zahl der in Deutschland postmortal entnommenen Organe um 28 Prozent auf 562 Organe im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. weiter ...

Narben richtig behandeln

Sie sind schneller da als wir denken: Narben. Sie entstehen nach Verletzungen der Haut oder operativen Eingriffen und bedürfen einer intensiven Pflege, damit der Heilungsprozess optimal abläuft. Die Narbenbehandlung und -pflege nimmt deshalb einen großen Stellenwert in der Offizin ein. Je nach Beschaffenheit und Wundheilungsphase können verschiedene Empfehlungen ausgesprochen werden. weiter ...

Kassen wollen mehr Transparenz bei Krankenhaus­behandlungen

Berlin – Der Verband der Ersatzkassen (vdek) will für mehr Transparenz bei schwierigen Krankenhaus­behandlungen sorgen. Er veröffentlichte auf seiner Webseite heute interaktive Landkarten, auf denen Ärzte und Patienten sich über geeigneten Kliniken für bestimmte Operationen informieren können.
Für sieben Behandlungen im Krankenhaus hat der Gesetzgeber Mindestmengenregelun­gen festgelegt. Behandlungen wie Knie-OPs, Nierentransplantationen oder die Versor­gung von bestimmten Frühgebore­nen dürfen nur in Kliniken angeboten werden, die jähr­lich eine bestimmte Mindestanzahl der jeweiligen Leistung vornehmen und somit über entsprechende Erfahrung verfügen. weiter ...

DGfN unterstützt ukrainische Nephrologie mit Hilfslieferung

Wer nicht fliehen kann, ist dem barbarischen Krieg in der Ukraine hilflos ausgesetzt. Menschen mit chronischen Leiden wie einer Nierenerkrankung (CKD), insbesondere Dialysepatientinnen und -patienten, fühlen sich oft den Strapazen einer Flucht nicht gewachsen, können aber ohne adäquate medizinische Versorgung nicht längerfristig überleben. Nach einem Hilferuf von Prof. Dmytro D. Ivanov, Direktor der Kindernephrologie am Kyiv Pediatric Nephrology Center, reagierte die Deutsche Gesellschaft für Nephrologie e.V. (DGfN) umgehend und organisierte gemeinsam mit Partnerorganisationen eine Hilfslieferung, die inzwischen auch die ukrainische Hauptstadt erreicht hat. weiter ...

Ethikrat legt Empfehlungen für künftige Pandemien vor

Berlin – In seiner neuen Stellungnahme verweist der Deutsche Ethikrat auf Fehler, die in den vergange­nen beiden Jahren der COVID-19-Pandemie bei der Krisenbewältigung gemacht worden und gibt Emp­feh­lungen für künftige Bewältigungsstrategien.
So konnten Entscheidungskonflikte nicht immer gut gelöst und unterschiedliche moralische Güter nicht optimal gegeneinander abgewogen werden, konsta­tiert das interdisziplinär besetzte Gremium in seinem heute vorgelegten Papier „Vulnerabilität und Resilienz in der Krise – Ethische Kriterien für Entscheidun­gen in einer Pandemie“. weiter ...

Weitere Beiträge ...

Hi :)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.