Werbung
  • Home
  • Suchen & Finden
  • Newsticker

DO-News

images/DO-Layout/DO-Infobloecke/eyecatcher_Infoboxen.png

Hier findet Ihr verlinkte Artikel zum Thema Nierenersatztherapie, Transplantation und anderen medizinischen Themen aus unterschiedlichen Online-Medien. Diese Meldungen werden von den DO-Usern eingepflegt.
Wer Lust und Zeit hat mitzumachen schickt einfach eine email.

Newsredakteure:

Gerd - Fabienne

Organfunktion toter Schweine wiederhergestellt

Nach dem Tod setzen zahlreiche Abbauprozesse ein, bei denen die Zellen und Organe des Körpers zerstört werden. Forscher haben diese Prozesse nun teilweise rückgängig gemacht. Dazu schlossen sie Schweine eine Stunde nach deren Tod an ein System an, das ähnlich wie eine Herz-Lungenmaschine eine Flüssigkeit durch den Körper pumpt, die Sauerstoff und Nährstoffe zu den Organen transportiert. Diese Behandlung sorgte dafür, dass der Zellabbau aufgehalten und Reparaturprozesse in Gang gesetzt wurden. Innerhalb von sechs Stunden begann bei den behandelten Tieren sogar das Herz wieder zu schlagen und der Kreislauf kam in Gang. Die Ergebnisse könnten dazu beitragen, die Haltbarkeit menschlicher Spenderorgane zu verlängern, werfen aber auch ethische Fragen bezüglich der Definition von Tod auf. weiter ...

Triage-Gesetz würde zu mehr vermeidbaren Todesfällen führen

Berlin – Das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) will beim Triage-Gesetz noch einmal über die Beendi­gung von intensivmedizinischer Therapie bei sehr schlechter Erfolgsaussicht zugunsten der Behandlung von Menschen mit guter Erfolgsaussicht (sogenannte „Ex-Post-Triage“) nachdenken. Das hat BMG-Abteilungsleiter Joachim Becker bei der Anhörung der Verbände zum Gesetzentwurf erklärt [...].
Signale aus dem Ministerium zeigen aber auch, dass ein Wiederaufleben der Ex-Post-Triage unwahrscheinlich ist. Aus gut infor­mierten Kreisen heißt es, ein Wiederaufleben der Ex-Post-Triage sei unwahrscheinlich. Das sei politisch in der Ampel-Regierung nicht gewollt. weiter ...

Triglyceride: Das Omega-3-Rätsel

Patienten mit kardiovaskulärem Risiko, die unter Statinen noch erhöhte Triglyceride haben, können mit der Omega-3-Fettsäure IPE behandelt werden. Doch die Studienergebnisse, auf denen die Zulassung basiert, geraten ins Wanken. weiter ...

Zahl der Hautkrebs­erkrankungen steigt

Hannover – Hautkrebs zählt zu den häufigsten Tumorerkrankungen in Deutschland, Tendenz steigend. Das zeigen Versichertendaten der KKH Kaufmännische Krankenkasse. Demnach sind die Behandlungszahlen von weißem und schwarzem Hautkrebs seit 2011 deutlich gestiegen. weiter ...

Fresenius und Dialysetochter FMC senken Ziele

Bad Homburg – Der Gesundheitskonzern Fresenius erwartet wegen Problemen bei der Dialysetochter Frese­nius Medical Care (FMC) schlechtere Geschäfte. FMC leidet unter einem verschärften Personalmangel in den USA, der zu Kapazitätsengpässen bei Gesundheitsdienstleistungen führen dürfte. Dazu kämen steigende Löhne und Material­kosten sowie Störungen in der Lieferkette, teilten die beiden Dax-Konzerne[...] mit. weiter ...

Wann kommen die Mehrfachverordnungen?

Was wurde eigentlich aus den Mehrfachverordnungen, bei denen ein Arzt bis zu vier gleiche Rezepte auf einmal ausstellt und der Versicherte diese nach und nach einlösen kann? Die rechtlichen Rahmenbedingungen stehen schon lange. Nachdem die Umsetzung aber ziemlich schleppend verlaufen war, beschlossen die Beteiligten aufs E-Rezept zu warten – das ist bekanntermaßen jetzt da, die Mehrfachverordnungen nicht. weiter ...

COVID-19: Verdopplung des Hospitalisierungs­risikos bei zu hohem Blutdruck

Los Angeles – Bluthochdruck könnte das Risiko für eine Hospitalisierung bei Menschen, die sich mit der Omi­kron-Variante von SARS-CoV-2 infizieren, mehr als verdoppeln – selbst wenn sie 3-mal gegen COVID-19 ge­impft sind. Zu diesem Ergebnis kommt eine Analyse aus den USA, die in Hypertension veröffentlicht wurde (2022; DOI: 10.1161/HYPERTENSIONAHA.122.19694).
Die Autoren betonen, dass der Effekt des Bluthochdrucks auf die Schwere der COVID-19-Errkankung selbst bei Patienten ohne andere chronische Erkrankungen wie Typ-2-Diabetes, Nierenerkrankung oder Herzinsuffi­zienz zu beobachten gewesen sei. weiter ...

Allianz für Stärkung der Suizidprävention

Bad Blankenburg – Die Evangelische Allianz in Deutschland (EAD) plädiert für eine Stärkung der Suizid­prä­vention. Der EAD-Beauftragte am Sitz des Bundestages und der Bundesre­gierung, Uwe Heimowski, begrüßte heute in Berlin den von zahlreichen Bundestagsabgeordneten unterstützten Aufruf an die Bundesregierung, einen Gesetzentwurf zur besseren Vorbeugung vor Selbstttötungen vorzulegen.
Ein Gruppe von Abgeordneten um den SPD-Politiker Lars Castellucci hat einen Antrag zur Stär­kung der Sui­zid­prävention in den Bundestag eingebracht. Nach Meinung der der Unterzeichner ist insbesondere vor dem Hintergrund des erleichterten Zugangs zum assistierten Suizid eine neue gesetzliche Regelung notwendig. weiter ...

SARS-CoV-2: Universeller Antikörper könnte vor allen Varianten und anderen Coronaviren schützen

Birmingham/Alabama – US-Forscher haben einen monoklonalen Antikörper entdeckt, der an einer unver­än­derlichen Region am „Stiel“ des S-Proteins von SARS-CoV-2 bindet. In ersten Laborex­perimenten wurde eine neu­tralisierende Wirkung gegen alle Varianten von SARS-CoV-2 erzielt sowie gegen andere Beta-Coronaviren wie SARS-CoV und MERS-CoV und einige Erkältungsviren. Auch erste tierexperimentelle Studien verliefen laut einer Publikation in PLoS Pathogens (2022; DOI: 10.1371/journal.ppat.1010691) vielversprechend. weiter ...

Einführung des Organspenderegister verzögert sich weiter

Berlin – Eigentlich sollte das Organspenderegister bis zum März dieses Jahres in Deutschland stehen. Nun ist klar, die Einführung verzögert sich mindestens um eineinhalb Jahre. Es könnte aber auch noch länger dauern. Das geht aus einem Schreiben des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) an den Gesundheitsausschuss des Bundestags hervor. weiter ...

Geteiltes Echo zum Referentenentwurf für ein Triage-Gesetz

Berlin – Der Referentenentwurf des Bundesgesundheitsministeriums (BMG) für ein Triage-Gesetz stößt auf ein geteiltes Echo. Viele Verbände und Organisationen bemängeln nicht nur ihre unzureichende Beteiligung im Vorfeld, sondern sehen immer noch eine mögliche Benachteiligung von Menschen mit Behinderung im Falle einer Überlastung des Gesundheitssystems. Die Klarstellung und die Festlegung der Zuteilungskriterien im Falle einer Triage wird dagegen von vielen Verbänden als positiv bewertet. weiter ...

Azido-Verunreinigung in Losartan ist nicht mutagen

Ende vergangenen Jahres meldete die Arzneimittelkommission der Deutschen Apotheker (AMK), dass wieder mal ein Sartan in deutschen Apotheken knapp wird – Grund waren allerdings nicht (wie 2018) Rückrufe aufgrund von Nitrosamin-Verunreinigungen, sondern eine Azido-Verunreinigung, die speziell nur in Losartan vorkommen sollte. Wie gefährlich diese Substanz für den Konsumenten sein kann, war zunächst nicht klar, doch jetzt gibt es weitgehend Entwarnung. weiter ...

EU-Millionen für mehr Sicherheit bei der Polymedikation

Mit Fördergeld der EU forschen in den kommenden dreieinhalb Jahren internationale Wissenschaftler im Projekt „SafePolyMed – Verbesserung der Sicherheit bei der Polymedikation durch Management von Wechselwirkungen zwischen Arzneimitteln und Genen“. Koordiniert wird das Projekt im Saarland weiter ...

EU-Kommission will Regeln für Blut- und Gewebespenden vereinheitlichen

Brüssel – Um den Mangel an Blut- und Gewebespenden zu bekämpfen und die Qualität entsprechender Be­handlungen zu verbessern, hat die EU-Kommission gestern neue Vorschriften vorgelegt. Vorgesehen ist, die Regeln für Blut- und Gewebespenden innerhalb der Europäischen Union (EU) künftig zu vereinheitlichen und die Sicherheit von Spendern und Empfängern zu verbessern.
Konkret sollen künftig alle Substanzen menschlichen Ursprungs (Substances of Human Origin – SoHO) regu­liert werden. Neu erfasst wird damit beispielsweise Muttermilch. Neben Blut, Gewebe und Zellen gehören da­zu aber auch Mikrobiota. weiter ...

Die Gliflozin-Diuretika-Falle

Auf die Gliflozin-Diuretika-Falle weist Apotheker Dr. Markus Zieglmeier in der aktuellen DAZ hin. Zwar würden Fachinformationen der bei Typ-2-Diabetes und Herzinsuffizienz zugelassenen SGLT2-Inhibitoren Dapagliflozin und Empagliflozin explizit auf das Risiko von Volumenmangel und Hypotonie hinweisen, insbesondere bei Kombination mit anderen diuretisch wirksamen Substanzen. weiter ...

Studien sollen Erkenntnisse zu Bornavirus in Bayern bringen

München – Nach drei Erkrankungsfällen mit dem seltenen, aber lebensbedrohlichen Borna­virus im Landkreis Mühldorf a. Inn sollen Studien nähere Erkenntnisse bringen. Noch vor Beginn der Sommerferien plane das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicher­heit (LGL) mit dem Universitätsklinikum Re­gensburg eine Studie in der Gemeinde Maitenbeth, wo zwei der drei Fälle auftraten weiter ...

COVID-19: Reinfektionen können Sterberisiko wieder erhöhen

St. Louis/Missouri – Menschen, die sich wiederholt mit SARS-CoV-2 infizieren, haben bei jeder Erkrankung er­neut ein erhöhtes Gesundheitsrisiko. Auch das Sterberisiko steigt nach den in Research Square (2022; DOI: 10.21203/rs.3.rs-1749502/v1) vorgestellten Ergebnissen wieder an. weiter ...

Drei Fragen zu Biotin

Biotin sorgte im Jahr 2019 für negative Schlagzeilen nicht nur in der Fach-, sondern auch in der Publikumspresse. Der Anlass war die Erkenntnis, dass die Einnahme von Biotin klinische Laboruntersuchungen verfälschen und deshalb zu falschen Krankheitsdiagnosen mit teilweise dramatischen Folgen führen kann. Das BfArM verfasste einen „Rote-Hand-Brief“ zu Biotin-haltigen Arzneimitteln. Die Hersteller mussten ihre Produktinformationen aktualisieren und Warnhinweise geben. weiter ...

Weitere Beiträge ...

Hi :)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.