Werbung
  • Home
  • Suchen & Finden
  • Newsticker

DO-News

images/DO-Layout/DO-Infobloecke/eyecatcher_Infoboxen.png

Hier findet Ihr verlinkte Artikel zum Thema Nierenersatztherapie, Transplantation und anderen medizinischen Themen aus unterschiedlichen Online-Medien. Diese Meldungen werden von den DO-Usern eingepflegt.
Wer Lust und Zeit hat mitzumachen schickt einfach eine email.

Newsredakteure:

Gerd - Fabienne

Test unterscheidet Diabetes insipidus von harmloser Polydipsie

Ein neuer Bluttest, der nach einer Kochsalzinfusion den (fehlenden) Anstieg von Copeptin ermittelt, das zusammen mit dem antidiuretischen Hormon Arginin-Vasopressin von der Neurohypophyse freigesetzt wird, kann einen Diabetes insipidus zuverlässiger von einer harmlosen Polydipsie unterscheiden als der derzeit bevorzugte Durstversuch. weiter ...

Bericht: BMG sperrte sich schon frühzeitig gegen Suzid-Urteil

Das Bundesgesundheitsministerium hat sich offensichtlich schon früh auf den Standpunkt gestellt, dass das 2017 ergangene Urteil des Bundesverwaltungsgerichts zu Suizid-Arzneimitteln nicht umgesetzt werden soll. Das geht aus Vermerken und internen Mails hervor, in die ein Tagesspiegel-Journalist nach einer erfolgreichen Informationsklage in dieser Causa Einblick nehmen konnte. weiter ... Normal 0 21

Fragen und Antworten zum chargenbezogenen Rückruf valsartanhaltiger Arzneimittel

Mit Datum vom 04.07.2018 erfolgte der chargenbezogene Rückruf valsartanhaltiger Arzneimittel, deren Wirkstoff von dem chinesischen Hersteller Zhejiang Huahai Pharmaceutical produziert wurde. Grund für den Rückruf war eine produktionsbedingte Verunreinigung des Wirkstoffs mit N-Nitrosodimethylamin.
Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) stellt auf dieser Seite aktuelle Informationen zur Verfügung, die im Zusammenhang mit dem Rückruf stehen. Die hier veröffentlichten Fragen und Antworten werden regelmäßig aktualisiert. weiter ...

Neuer Ansatz gegen chronisches Jucken

Betroffen sind Neurodermitis-Patienten, aber auch Menschen mit Schuppenflechte, Ekzemen oder Nieren- und Leberkrankheiten: Sie alle leiden oft unter chronischem, kaum behandelbarem Juckreiz. Jetzt jedoch könnten Forscher ein neues Mittel gegen das ständige Jucken gefunden haben. Dieses aktiviert gezielt hemmende Schaltkreise im Rückenmark und unterdrückt so den Juckreiz. In Versuchen mit Mäusen und Hunden erwies sich die Substanz bereits als wirksam und gut verträglich. Jetzt muss getestet werden, ob dies auch beim Menschen funktioniert. weiter ...

Im ersten Halbjahr 2018 18 Prozent mehr Organspender

Für Menschen, die auf den Transplantationslisten von Krankenhäusern stehen, ist es eine gute Nachricht: Die Zahl der Organspender in Deutschland ist wieder gestiegen. Doch Experten halten auch strukturelle Veränderungen in den Kliniken für nötig, unter anderem eine dem Aufwand entsprechende Vergütung der Entnahmekrankenhäuser. weiter ... Normal 0 21

Nierenspende trotz Hepatitis C

Spendernieren von Patienten mit Hepatitis C können genauso gut wie Nieren von gesunden Spendern transplantiert werden. Das belegt eine aktuelle Studie, in der nicht-infizierte Patienten eine Niere von Hepatitis-C-infizierten Menschen erhalten hatten. weiter ...

Antihypertensiva: Senken ohne Denken

Laut US-Leitlinien ist jetzt so gut wie jeder Hypertoniker. Verschreibungen für Blutdrucksenker nehmen auch in Deutschland zu. Voreilige Therapien rächen sich aber, sagt ein Experte: Ein Organ, das man bei der Gabe von Antihypertensiva schützen möchte, wird dadurch beschädigt. weiter ...

Blutdrucksenker lässt Hautkrebsrisiko steigen

Ein weit verbreitetes Diuretikum soll laut einer aktuellen Studie das Hautkrebsrisiko erhöhen. Nahmen Patienten langfristig Hydrochlorothiazid ein, erkrankten sie häufiger an Plattenepithel- oder Basalzellkarzinomen. Sollten Ärzte lieber Alternativen verordnen? weiter ...

Neues vom alten Eisen

Jede fünfte Frau und jeder zehnte Mann in Europa haben einen Eisenmangel. Was man gegen ihn tut, darüber streiten Ärzte sich gerne. Eine eisenreiche Ernährung ist in bestimmten Fällen wirkungslos. Wer profitiert von einer Substitution? Und wie sieht diese im Idealfall aus? weiter ...

Organspende ganz persönlich

... Entstanden ist ein sehr facettenreiches, informatives und zugleich ergreifendes Buch. Die Autoren vermeiden es dabei, den Leser in Richtung pro oder contra Organspende zu drängen. Nur an einem lassen sie keine Zweifel: Das bisherige System der Organspende in Deutschland halten sie für intransparent, finanziell fehlgesteuert und somit reformbedürftig. Mehr zum Buch ...

Organtransport 2.0

Seit Jahrzehnten werden Spenderlebern für den Transport zum Empfänger heruntergekühlt. Doch nicht alle Organe überstehen diese Prozedur. Eine schonendere Alternative zur Kühlbox könnte ein Verfahren sein, das die Leber in einen Zustand wie im Körper versetzt. Forscher haben diesen Ansatz nun erstmals in einer größeren Studie gegen die herkömmliche Kühlmethode antreten lassen – mit vielversprechenden Ergebnissen. weiter ...

Hessen und Saarland fordern Reform der Rabattverträge

Die Landesgesundheitsbehörden in Hessen und Im Saarland fordern eine umfassende Reform des gesamten Vertragssystems der Krankenkassen im Arzneimittelbereich. Gemeinsam wollen die beiden Länder der Gesundheitsministerkonferenz empfehlen, dass Rabattverträge für „lebenswichtige“ Arzneimittel hinterfragt werden und es nur noch Mehrfachvergaben für Generika gibt. weiter ...

Wenn Arzneimittel Sonnenbrand verursachen

Nicht jedes Arzneimittel ist mit der Sonne kompatibel: Johanniskraut, HCT, Fluorchinolone können unter UV-Einwirkung fototoxische oder fotoallergische Reaktionen auslösen – und das sind bei weitem nicht die einzigen Arzneimittel. weiter ...

Zwist in der Quecksilberschmiede

Seit die US-amerikanischen Fachgesellschaften den Grenzwert für Bluthochdruck gesenkt haben, gehen hierzulande die Meinungen auseinander. Soll der neue Richtwert auch bei uns gelten? Nein, sagt Jürgen Bauer stellvertretend für die Geriater: nicht für alle Patientengruppen. weiter ...

Organspende: Gut verwaltet sterben

Im letzten Jahr starben hierzulande fast 1.000 Menschen, die auf ein Organ warteten. Die Zahlen der Organspenden und Transplantationen sinken in Deutschland kontinuierlich. Experten schlagen seit Jahren Alarm, doch eine Änderung ist nicht in Sicht. Auf der Suche nach Ursachen. weiter ...

Lunge: Therapie außerhalb des Körpers

Nichts schlägt mehr an: Für schwere Lungenentzündungen durch antibiotikaresistente Bakterien gibt es manchmal keine Behandlungsmöglichkeiten mehr. Doch dies könnte sich möglicherweise ändern: Mediziner haben in Tierversuchen erstmals eine Lungenentzündung außerhalb des Körpers erfolgreich behandelt. Das Konzept: Der entzündete Lungenflügel wird entnommen, in einem speziellen System mit einer normalerweise unverträglich hohen Antibiotikadosis behandelt und anschließend wieder rückimplantiert. Auch andere Organe könnten auf diese radikale Weise von Bakterien oder auch Krebszellen befreit werden, sagen die Forscher. weiter ...

NTx360° - Innovationsprojekt

Nierentransplantation – und dann? Das Nachsorgeprojekt NTx360° will die Lebensqualität der Patientinnen und Patienten verbessern und dafür Sorge tragen, dass das Transplantat länger überlebt. Die Betroffenen werden engmaschig begleitet - mit einem speziellen Fallmanagement und per Telemedizin. Ein Sport- und Bewegungsangebot und Hilfe für das seelische Wohlbefinden kommen hinzu. Niedersachsen ist Modellregion für die neue Versorgungsform NTx360°. Moritz ist nierentransplantiert, nimmt an dem Programm teil und beschreibt, was es ihm nützt. (Video & Flyer) weiter ...

Rabattverträge: Das tägliche Generika-Lotto

Generika verfügen über den gleichen Wirkstoff wie das Original, weichen aber in der Zusammensetzung der Trägerstoffe ab. So kommt es zu Unterschieden in der Wirksamkeit. Der Arzt weiß oft nicht, dass sein Patient in der Apotheke ein anderes Medikament bekommt. weiter ...

Harnwegsinfekt: Darum wirst du mich nicht los

Frauen leiden häufig an rezidivierenden Harnwegsinfekten. Bisher ist eine Behandlung mit Antibiotika Standard. Jetzt gibt es neue Erkenntnisse zu der Frage, warum die Infektion oft wiederkehrt. Schuld ist ein wenig beachtetes Bakterium: Gardnerella vaginalis. weiter ...

Weitere Beiträge ...

Hi :)