Werbung
  • Home
  • Interaktiv
  • Gästebuch

Dialyse-Online Gästebuch

Wir freuen uns immer über Einträge in unser Gästebuch.
Kritik und Lob sind gleichermaßen willkommen.

Für Fragen ist das Gästebuch allerdings nicht geeignet.
Wir bitten darum sich zu registrieren und sich dann mit Fragen an das Forum zu wenden

 

Beitragsnachricht
 

Sicherheitsabfrage


sylvia: 1395
he alex sieh es doch mal so gäbe es die maschine nicht gäbe es dich auch nicht mehr all das was ich geschrieben habe stimmt es ist nicht leicht aber man muss das beste daraus machen man kanns doch nicht ändern deine einstellung ist einfach falsch

Donnerstag, 01. Januar 2015
Alex: 1394
Hallo zusammen Bin 36 und seit 5 Jahren an der Dialyse für mich ist das die reinste HÖLLE,gut man lebt weiter aber zu welchem Preis?Für mich ist das sterben auf raten merke wie es mir immer schlechter geht keine Kondition mehr schlimmstes RLS eigentlich hat man jeden Tag was anderes ganz zu schweigen davon das man als Dialyse Patient Meister im verzichten wird Essen Trinken Zeit Beruf mir kann keiner weis machen das er damit klar kommt man hat keine Lebensqualität mehr das Leben ist die Maschine.

Donnerstag, 01. Januar 2015
sylvia: 1393
hallo bin hier neu hab einiges gelesen und will euch nur mut machen ich bin 50 und seit acht jahren an der dialyse (dreimal die woche 4 stunden )seit sieben jahren mach ich es selbst zu hause und dadurch geht es mir besser ich gehe noch vollzeit arbeiten hab ein haus was ich selbst in schuss halte und fast jeden sonntag verdiene ich mir noch geld dazu als busfahrerin mein mann und ich haben ein tolles hobby wir fahren jeder ein motorrad also mir geht es eigentlich recht gut auch weil ich seit 30 jahren mit einem tollen mann verheiratet bin

Donnerstag, 01. Januar 2015
Jessi: 1389
huhu, ich bin 20 und muß seit 2 1/2 jahren zur dialyse! ich selber finde es eig nicht schlimm, es dauert halt seine zeit bis man sich daran gewöhnt hat und es ist halt eine totale umstellung im leben! aber seit gut einem jahr komme ich damit klar, ich geh 3 mal die woche auch arbeiten! lg jessi

Donnerstag, 01. Januar 2015
HeikeS: 1371
hallo zusammen, mein mann erhielt vor einigen jahren eine lebendspende seiner schwester. op verlief gut, die ärzte sprachen von einem sechser im lotto. leider ging alles schief, was nur schiefgehen konnte. man vergaß die dopplersonografie gleich nach der op. als sie dann im kh so um die 8 stunden später den ultraschall machten, stellte man fest, dass die niere gar nicht durchblutet war. die niere wurde nach großem hin und her, rausnehmen, spülen, wieder einsetzen, schluss doch rausgenommen. damit kommen wir überhaupt nicht klar, so eine große chance vertan! diese kommt so nie wieder. hat einer von euch eine genaue info oder erfahrungen, wann genau so eine untersuchung gemacht werden muss? heparin wurde nach der op auch nicht verabreicht. wir haben angst vor der nächsten ntx.

Donnerstag, 01. Januar 2015
 
Powered by Phoca Guestbook
Hi :)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.