Werbung
Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA:

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 23 Feb 2021 11:59 #515733

  • Skrillex87
  • Skrillex87s Avatar Autor
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 55
  • Dank erhalten: 9
Hallo community,
Sicher für jeden interessant: welcher transplantierte ist schon gegen corona geimpft, mit welchem impfstoff - Nebenwirkungen? Immunantwort unter immunsuppresion? Wäre doch gelacht wenn wir auf irgendwelche Studien warten müssen, lass uns selbst welche durchführen :D Grüße Paul

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 23 Feb 2021 12:18 #515735

  • kohana
  • kohanas Avatar
  • Offline
  • ModeratorIn
  • ModeratorIn
  • Beiträge: 619
  • Dank erhalten: 339
siehe auch hier Corona-geimpft!

dort hat es auch eine Zusammenstellung der anderen Diskussionen zum Theme Coronaimpfung

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 23 Feb 2021 13:16 #515737

  • Skrillex87
  • Skrillex87s Avatar Autor
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 55
  • Dank erhalten: 9
Noch nicht sehr viel Feedback leider :( vorallendingen nicht betreffend astra zeneca, mit welchem ja jetzt einige transplantierte geimpft werden sollen. Vor 3 Wochen hieß es noch für transplantierte nicht geeignet... Aber gerne können wir meinen Beitrag verschieben :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 23 Feb 2021 14:29 #515740

  • kohana
  • kohanas Avatar
  • Offline
  • ModeratorIn
  • ModeratorIn
  • Beiträge: 619
  • Dank erhalten: 339
"Noch nicht sehr viel Feedback leider"
Das liegt in der Natur der Sache. Transplantierte und Menschen an der Dialyse gehörten nicht zur 1. Gruppe der Geimpften.

"Vor 3 Wochen hieß es noch für transplantierte nicht geeignet..."
Genau. Inzwischen haben die, die darüber entscheiden, offensichtlich etwas mehr Daten analysieren können und beurteilen die Vor- und Nachteile anders.

"vorallendingen nicht betreffend astra zeneca"
In der Schweiz wurde der von Astra Zeneca noch gar nicht zugelassen.

LG Kohana

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 23 Feb 2021 14:39 #515741

  • Skrillex87
  • Skrillex87s Avatar Autor
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 55
  • Dank erhalten: 9
Da hast recht, wohl noch zu wenig Feedback... Ich werde wohl mal noch warten :D

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 25 Feb 2021 14:53 #515762

  • Anja
  • Anjas Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 362
  • Dank erhalten: 155

Skrillex87 schrieb: Vor 3 Wochen hieß es noch für transplantierte nicht geeignet...

Oh, jetzt eigentlich auch nicht.

Es ist keiner für Kinder zugelassen, weil Kinder nicht teil der Zulassungsstudien waren.
Transplantierte waren auch nicht bei den Zulassungsstudien. Bei keiner.
Kinder werden deshalb nicht geimpft, Transplantierte deshalb schon.
Man weiß durch Versuche an Freiwilligen inzwischen, dass kein Impfstoff bei Transplantierten zu spontaner Selbstentzündung führt und dass Transplantierte nicht mehr Verabreichungsnebenwirkungen haben als andere.
Alles weitere, wie Wirksamkeit oder potentielle Antikörperbildung gegens Transplantat sind noch unbekannt.

vG
Anja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 25 Feb 2021 15:17 #515763

  • Skrillex87
  • Skrillex87s Avatar Autor
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 55
  • Dank erhalten: 9
Naja, offiziell für transplantierte zugelassen ist wohl momentan nichts. Aber zumindest passiert bei biontech erstmal nix kurzfristiges. Ich kann in ca 3 Wochen berichten, was nach der Impfung antikörper mäßig los ist.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 25 Feb 2021 15:26 #515764

  • Anja
  • Anjas Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 362
  • Dank erhalten: 155
Antikörper gegen Corona oder DSA?
Letzteres ist a-teuer zu messen.
Zu ersterem startet die LMU nächste Woche eine Studie.

vG
Anja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 25 Feb 2021 15:29 #515765

  • Skrillex87
  • Skrillex87s Avatar Autor
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 55
  • Dank erhalten: 9
Gegen corona, denke mein Trans Zentrum wird das mach 2ter Impfung messen, da im Gespräch war das transplantierte evtl 3 Impfungen brauchen :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 25 Feb 2021 15:46 #515767

  • Anja
  • Anjas Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 362
  • Dank erhalten: 155
Wieviel es braucht, ist halt, wie es ist. Das andere wäre das wichtige, wobei ich nicht weiß, welchen Zeitraum man da abwarten sollt. Aber sowas müsst ein Immunologie sagen können

vG
Anja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 26 Feb 2021 19:56 #515794

  • transe
  • transes Avatar
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 67
  • Dank erhalten: 10
Hab heute Blitztermine für Astrazenecaimpfung bekommen. Der 2. Termin wäre auch mit AZ.
Den bekommen sie wohl nicht unter die Leute.:psst:
Dachte besser jetzt als irgendwann und sah ne Chance vielleicht doch auf Biontech vor Ort wechseln zu können. Klappte leider nicht und ich wurde auch nicht geimpft, da ich die letzte Tetanusimpfung erst vor 1 Woche hatte.
Jetzt muss ich mich wieder neu anmelden!!
Wie haltet ihr es?
Abwarten bis die Impfzentren einen vom RKI und Transzentren empfohlenen Impfstoff den Transplantierten anbieten, oder wieder beim ungeliebten Astrazeneca zuschlagen?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 26 Feb 2021 21:59 #515796

  • Ulineu
  • Ulineus Avatar
  • Offline
  • ModeratorIn
  • ModeratorIn
  • Beiträge: 923
  • Dank erhalten: 327
Hallo transe, wenn Du als Erstimpfung Astra Zeneca kriegst, musst Du auch die zweite mit demselben Stoff bekommen. Mit Biontec gleichermaßen. Sie dürfen quasi nicht gemischt werden.

Inzwischen werden beide Stoffe von Tx-Zentren empfohlen, genauso von der Deutschen Transplantationsgesellschaft. Nach Astra Zeneca soll nur 3-4 Wochen nicht transplantiert werden. Wobei ich nicht weiß, ob das noch Stand der Dinge ist. Auf der Seite der Deutschen Transplantationsgesellschaft www.dtg.de findest das Neueste unter Aktuelles.

Ich bin einmal mit Biontec geimpft worden, weil Astra Zeneca da noch nicht ausgeliefert war. Nächste Woche kommt die zweite Impfung.

Ich hätte auch Astra Zeneca genommen. Der schützt genauso gut vor schweren Krankheitsverläufen.

Ein Impfschutz ist doch besser als null Schutz.

Liebe Grüße von Ulrike

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 26 Feb 2021 22:18 #515797

  • transe
  • transes Avatar
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 67
  • Dank erhalten: 10
Danke Ulrike,
daß beide gut wirken glaub ich auch.
Für mein gespendetes Nierchen soll es halt nur das Allerbeste sein.
Werde mich wieder anmelden und nehmen was kommt. Rechne auch mit einer 3. Impfung wegen nicht ausreichender Immunantwort.
Für die Zukunft auch mit jährlichen Impfungen wegen neuer Mutationen.

Grüße Transe

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 26 Feb 2021 22:48 #515799

  • Ulineu
  • Ulineus Avatar
  • Offline
  • ModeratorIn
  • ModeratorIn
  • Beiträge: 923
  • Dank erhalten: 327
Ach ja, Du bist TX.
Natürlich muss Du für Dein Nierchen das Beste machen. Was sagt denn Dein Zentrum dazu?

Ja, wir werden uns wohl auf das Virus einrichten müssen. So wie bei der Grippeimpfung. Wir werden wohl jedes Jahr geimpft werden. Kriegen wir mit der Grippeimpfung ja auch hin.

Gute Nacht, Ulrike

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 27 Feb 2021 10:08 #515805

  • Skrillex87
  • Skrillex87s Avatar Autor
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 55
  • Dank erhalten: 9
Für mich kam nur biontech infrage. Da hier schon das ein oder andere Ergebnisse bei transplantierten da ist, und das in die richtige Richtung geht. Wirksamkeit höher, D. H. Im Zweifel will ich das präperat haben, was dann auch besser wirkt. Hatte auch Termin für astra zeneca bekommen, als ich den Arzt gesagt habe das ich frisch transplantiert bin wurde das auf biontech geändert, thema: immunantwort, offensichtlich ist die chance bei biontech bei uns transplantierten besser...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 27 Feb 2021 15:06 #515808

  • transe
  • transes Avatar
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 67
  • Dank erhalten: 10
@Ulrike
Mein Zentrum hält sich zum Thema Impfen sehr zurück. Hab nur die Bestätigung für hohe Dringlichkeit erhalten.
Hab gerade das gelesen:
www.google.de/url?sa=t&source=web&rct=j&...&cshid=1614434436809
Vielleicht ändert sich bei den Impfzentren ja noch was bezüglich der Transplantierten

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 27 Feb 2021 18:49 #515812

  • Ulineu
  • Ulineus Avatar
  • Offline
  • ModeratorIn
  • ModeratorIn
  • Beiträge: 923
  • Dank erhalten: 327
Hallo transe, ja, das wäre gut. Wäresicherlich noch wirkungsvoller, wenn die DTG auch so etwas geschrieben hätte.
Als Dialysepatient und als TX würde ich im Impfzentrum auf jeden Fall über den Impfstoff sprechen. Man kann sich ja schon mal die Unterlagen für beide Stoffe herunterladen, ausfüllen und mitnehmen.

Schönen Sonntag, Ulrike

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 02 Mär 2021 08:33 #515852

  • Anja
  • Anjas Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 362
  • Dank erhalten: 155

transe schrieb: Für mein gespendetes Nierchen soll es halt nur das Allerbeste sein.


Es gibt inzwischen Berichte, dass gerade in stark Immunsupprimierten infizierten die Entstehung von Mutationen beobachtet wird.
(Wir sind für das Virus der optimale Wirt). In gewisser Weise geht für die restliche Bevölkerung eine Gefahr von uns aus und vllt stehen wir deshalb so weit oben in der Impfreihenfolge, ohne dass klar ist, ob die Impfstoffe für Transplantierte unbedenklich sind.

vG
Anja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 02 Mär 2021 09:27 #515854

  • transe
  • transes Avatar
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 67
  • Dank erhalten: 10
Das hab ich auch schon gelesen und komm mir jetzt ganz schön gefährlich, aber auch mies vor.
Bisschen Hoffnung geben mir jetzt englische Studien über " Mix und Match".
Soll heißen, daß man sich nach erfolgter 2fach Impfung mit zB. Astra später auch einen weiterentwickelten mRNA Impfstoff gegen die neuen Mutationen gönnen darf!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 02 Mär 2021 09:40 #515855

  • Anja
  • Anjas Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 362
  • Dank erhalten: 155

transe schrieb: Das hab ich auch schon gelesen und komm mir jetzt ganz schön gefährlich, aber auch mies vor.

Naja, in einem Fallbericht, den ich gelesen habe, ist der Patient nach 102 Tagen verstorben... also mehr als 3 Monate, in denen er jede Menge Spaß hatte, haben trotzdem nix gebracht.

Bisschen Hoffnung geben mir jetzt englische Studien über " Mix und Match".
Soll heißen, daß man sich nach erfolgter 2fach Impfung mit zB. Astra später auch einen weiterentwickelten mRNA Impfstoff gegen die neuen Mutationen gönnen darf!


Du meinst, Dir gibt es Hoffnung, dass Du jetzt zwei Chancen auf einen für Dich jeweils nicht als unbedenklich bekannten Wirkstoff hast?
Das, was es mir gibt, ist jetzt nicht direkt Hoffnung.

vG
Anja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 02 Mär 2021 10:02 #515857

  • kohana
  • kohanas Avatar
  • Offline
  • ModeratorIn
  • ModeratorIn
  • Beiträge: 619
  • Dank erhalten: 339

Es gibt inzwischen Berichte, dass gerade in stark Immunsupprimierten infizierten die Entstehung von Mutationen beobachtet wird.

@Anja und/oder Transe : wenn ihr die Quelle noch habt oder findet - das würde mich auch interessieren

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 02 Mär 2021 10:12 #515858

  • Skrillex87
  • Skrillex87s Avatar Autor
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 55
  • Dank erhalten: 9
Ich finde du siehst das alles bisschen arg skeptisch, wie stehst du generell zu Impfungen wenn ich fragen darf? Soll ich jetzt angst haben weil ich geimpft bin?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 02 Mär 2021 10:47 #515860

  • transe
  • transes Avatar
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 67
  • Dank erhalten: 10
www.google.de/amp/s/www.br.de/nachrichte...ingt-das-was,SOp6BwL

unter "Mix und Mach" Corona gibt's auch die Orginal Seiten

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 02 Mär 2021 14:15 #515864

  • Anja
  • Anjas Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 362
  • Dank erhalten: 155

kohana schrieb:

Es gibt inzwischen Berichte, dass gerade in stark Immunsupprimierten infizierten die Entstehung von Mutationen beobachtet wird.

@Anja und/oder Transe : wenn ihr die Quelle noch habt oder findet - das würde mich auch interessieren


vG
Anja
Folgende Benutzer bedankten sich: kohana

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 02 Mär 2021 14:26 #515865

  • Anja
  • Anjas Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 362
  • Dank erhalten: 155

Skrillex87 schrieb: Ich finde du siehst das alles bisschen arg skeptisch, wiestehst du generell zu Impfungen wenn ich fragen darf?

Nahezu absolut dafür; die Einschränkung deshalb, weil es einige Kontraindikationen gibt (das Thema Lebendimpfstoffe nach Tx zum Beispiel).

Soll ich jetzt angst haben weil ich geimpft bin?

Das weiß ich nicht, weil ich dazu, genau wie der Rest der Welt, keine Daten habe.
Ich halte z.B. die mRNA-Impfstoffe für Menschen ohne immunologische Besonderheiten (Krebstherapie, Stammzell- oder Organ-Tx, ...) für eine recht geniale Sache, weil sie sehr zielgerichjtet sind.
Hier weiß man es nicht. Vllt ist es auch für Txler die bessere Wahl, vllt auch nicht.
Weiß (noch) keiner.

vG
Anja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 02 Mär 2021 14:49 #515866

  • Skrillex87
  • Skrillex87s Avatar Autor
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 55
  • Dank erhalten: 9
Naja, aber lebendimpfstoffe werden uns doch ohnehin nicht gegeben? Entweder mrna biontech bzw moderna, oder vektor astra, von dem ich auch nicht begeistert bin.
Aber gerade da wir nicht wissen wie eine Infektion bei uns verläuft, würde ich mich doch lieber schnellstens impfen lassen? Vorallem wenn man die Beiträge von Anja sieht, klingt ja gruselig, wir züchten 100erte Mutationen, sterben dann dran und stecken noch wer weiß wie viele an. Das sind ja absolute horror storries. Aber du hast natürlich völlig recht, sicher wissen kann es niemand, auch die gesunden Menschen die sich impfen lassen nicht...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 02 Mär 2021 15:37 #515867

  • Anja
  • Anjas Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 362
  • Dank erhalten: 155

Skrillex87 schrieb: Naja, aber lebendimpfstoffe werden uns doch ohnehin nicht gegeben?

Du hattest "generell zum Thema Impfungen" gefragt. Es gibt aktuell keine Lebendimpfstoffe gegen Corona.

Entweder mrna biontech bzw moderna, oder vektor astra, von dem ich auch nicht begeistert bin.

Und zu keinem gibt es Daten für transplantierte. Wenn Du die Person sein willst, an der man lernt "ups, das war 'ne Sch**Idee"...

Aber gerade da wir nicht wissen wie eine Infektion bei uns verläuft

Wie die Infektion bei Transplantierten ablaufen kann, ist zu lesen. Wie der Impfstoff sich auf Antikörper gegen das Transplantat auswirken kann, nicht.

Vorallem wenn man die Beiträge von Anja sieht, klingt ja gruselig, wir züchten 100erte Mutationen, sterben dann dran und stecken noch wer weiß wie viele an. Das sind ja absolute horror storries.

.. wenn die Patienten entlassen wurden, bevor die Ausscheidung und Verteilung vermehrungsfähiger Erreger beendet ist. Das war einer der Artikel.
Das ist das, weswegen man auch andere in Isolation steckt: sie sollen nix vermehrungsfähiges absondern. Und diese Phase dauert bei Immunsupprimierten länger.

auch die gesunden Menschen die sich impfen lassen nicht...

Bei denen besteht keine Gefahr, ein Transplantatorgan abzustoßen?

vG
Anja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 02 Mär 2021 16:08 #515868

  • Skrillex87
  • Skrillex87s Avatar Autor
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 55
  • Dank erhalten: 9
Da hast recht, aber mir persönlich war die Gefahr einer Infektion zu hoch, und auch meine (meiner meiner nach in dem Gebiet besten Ärzte Deutschlands, Uni Klinik großhadern) meinten auf jeden Fall impfen, passiert ist bis jetzt nichts, und ich gehe auch davon aus das nichts passiert. Falls doch, werde ich berichten, hoffe aber schwer das da nichts kommt (es gibt übrigens auch Patienten die aufgrund von corona eine transplantat abstoßung hatten, weil das immun system aufgrund der Erkrankung hoch gefahren werden musste).Fazit: wie man es macht macht mans falsch :D

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 02 Mär 2021 20:25 #515869

  • kohana
  • kohanas Avatar
  • Offline
  • ModeratorIn
  • ModeratorIn
  • Beiträge: 619
  • Dank erhalten: 339
@skrillex87

es gibt übrigens auch Patienten die aufgrund von corona eine transplantat abstoßung hatten,

Hättest du da allefalls noch nähere Infos dazu? Bekannt war bisher, dass bei einem sehr schweren Verlauf von Corona praktisch alle Organe geschädigt werden können, inkl. der Nieren. Aber von einer Transplantat-Abstossung wurde bisher nicht berichtet.

LG Kohana

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 02 Mär 2021 20:31 #515870

  • Anja
  • Anjas Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 362
  • Dank erhalten: 155

Skrillex87 schrieb: Da hast recht, aber mir persönlich war die Gefahr einer Infektion zu hoch

Ich weiß nicht, wie Deine Lebensumstände aussehen, aber mein Partner und ich sind beide im HomeOffice, sind beide nicht die Sorte Mensch, die jedes Wochenende Leute abschlecken müssen. Einkäufe sind online oder selten und dann so geplant, dass es leer ist.
Vor Corona kann ich mich also durch unsere aktuelle Lebensgestaltung recht gut schützen. Warum soll ich mich vor etwas potentiell tödlichem mit etwas schützen, dass potentiell über Transplantatverlust für mich genauso tödlich endet, wenn ich den Schutz zur Zeit noch anders gestalten kann, bis die Lage vllt etwas klarer ist?

und auch meine (meiner meiner nach in dem Gebiet besten Ärzte Deutschlands, Uni Klinik großhadern) meinten auf jeden Fall impfen

Die LMU ist auch mein Zentrum und konnten auf meine Frage nach DSA-Triggerung nur sagen, dass sie es nicht wissen und der Empfehlung der STIKO folgen.
Halten wir fest: Sie empfehlen Transplantierten etwas, von dem sie nicht wissen, ob es zum Transplantatverlust führt. Das wäre wie ein "setz auf die 7 beim Roulette". Vielleicht ist die siebte Kammer ja leer.

Man startet diese Woche wohl eine Studie bzgl. erreichter Corona-Antikörper-Titer in der Ambulanz, ob das auch DSA-Messungen beinhalten wird und in welchen Zeitraum das überhaupt sinnvoll wäre? Keine Ahnung. Aber die Messung gehört zur jährlichen Nachsorge, insofern werden diese Daten irgendwann vorliegen und mglw als nachgereichte Ergänzung veröffentlicht.

passiert ist bis jetzt nichts

hat man bei Dir schon DSA getestet?

es gibt übrigens auch Patienten die aufgrund von corona eine transplantat abstoßung hatten, weil das immun system aufgrund der Erkrankung hoch gefahren werden musste

Kommt auf die gewählte Therapie an, es gibt nach Tx erfolgreiche und nicht erfolgreiche Therapien mit und ohne Reduktion der Immunsuppression bei Covid-19.
Putzig finde ich, dass ich hier am 07.04. einige Studien genannt habe, in denen auch Tocilizumab erwähnt wurde und ich, auch am 07.04. eine Frage diesbezgl. an den NDR2-Corona-Podcastz geschickt habe, in der letzten Folge (23.02.) war jetzt die Rede davon, dass es da eine neue Erkenntnis zu einem unaussprechlichem IL6-Hemmer, Tocilizumab, gäbe, der wohl als Therapeutikum mit Steroiden ganz toll sein soll.
die Studie: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/32233067/, First published: 31 March 2020, Italy.
11 Monate. Besser spät als nie.

Fazit: wie man es macht macht mans falsch

Würdest Du Dich mit etwas impfen lassen, von dem bekannt ist, dass es bei einer Gruppe, zu der Du gehörst, in 68% der Fälle schwere irreversible Nebenwirkungen mit teilweise tödlichem Ausgang hat?

vg
Anja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 02 Mär 2021 20:34 #515871

  • Skrillex87
  • Skrillex87s Avatar Autor
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 55
  • Dank erhalten: 9
kam beim Gespräch mit einem meiner nephs zur Sprache als wir über "impfen oder nicht" gesprochen haben. Da gings es aber offensichtlich auch drum das der Virus sich im transplantat eingenistet hat, ob das jetzt genauso einem gesund passiert wäre kann ich natürlich nicht sagen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 02 Mär 2021 20:49 #515872

  • kohana
  • kohanas Avatar
  • Offline
  • ModeratorIn
  • ModeratorIn
  • Beiträge: 619
  • Dank erhalten: 339

Würdest Du Dich mit etwas impfen lassen, von dem bekannt ist, dass es bei einer Gruppe, zu der Du gehörst, in 68% der Fälle schwere irreversible Nebenwirkungen mit teilweise tödlichem Ausgang hat?

Anja, wovon schreibst du hier?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 02 Mär 2021 21:02 #515873

  • Skrillex87
  • Skrillex87s Avatar Autor
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 55
  • Dank erhalten: 9
Muss zur Arbeit relativ viel raus, und habe im Büro auch Kontakt mit anderen Menschen, natürlich versuche ich mich möglichst zu schützen.
Mir wurde in der lmu gesagt das sie mittlerweile einige geimpfte haben, und deshalb jedem mit stabilen Verlauf die Impfung empfehlen, nicht nur der stiko folgend, sonder aus Überzeugung.
Du hast recht das es keine Versicherung gibt, das alles gut läuft, aber nach Meinung vieler vieler guten Ärzte (es gibt auch oft so online Veranstaltungen für transplantierte) wird da nicht passieren, auf jeden Fall bei den mrna Impfstoffen nicht, weil die sehr spezifisch auf das Virus sind, und eben keine Antikörper Reaktion aufs transplantat auslösen (sollten... Mir ist klar das einem das keiner versichern kann).
Ich habe mich bereits mit etwas derartigen impfen lassen, und das mit einem guten Gewissen, die Gefahr der Krankheit war mir zu hoch ;) also am Ende muss es jeder für sich entscheiden, oder halt seinen Ärzten vertrauen, ich für meinen Teil bekomme Infos ehrlich von mehreren meiner Ärzte, und denen vertrau ich. Woher die info kommt das 63 Prozent abstoßung haben wüsste ich gerne, und ich halte es für verwerflich hier den leuten angst zu machen, die sich dann aufgrund solcher Kommentare evtl nicht impfen lassen, aber wer bin ich schon :D
Folgende Benutzer bedankten sich: Ulineu

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 02 Mär 2021 21:06 #515874

  • Anja
  • Anjas Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 362
  • Dank erhalten: 155

kohana schrieb:

Würdest Du Dich mit etwas impfen lassen, von dem bekannt ist, dass es bei einer Gruppe, zu der Du gehörst, in 68% der Fälle schwere irreversible Nebenwirkungen mit teilweise tödlichem Ausgang hat?

Anja, wovon schreibst du hier?


Eine hypothetische Frage zu einer hypothetischen Impfung gegen eine hypothetische neue Infektionskrankheit. Mich interessiert eine generelle Meinung.

vG
Anja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 02 Mär 2021 21:17 #515875

  • Skrillex87
  • Skrillex87s Avatar Autor
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 55
  • Dank erhalten: 9
Ahhh sorry, das habe ich nicht raus gelesen :D lange Rede kurzer Sinn: muss jeder für sich wissen, wenn ich in deiner Situation wäre und mich so abschotten könnte (und vorallem noch länger wollte...) hätte ich das vlt auch so gemacht. In 2 Wochen bekomme ich Impfung 2, und gehe davon aus das das dann die lmu auch den covid Antikörper Test, und vermutlich auch den dsa test macht, muss ich dann mal fragen, und werde berichten. Wer weiß, vlt werd ich Teil der Studie :D

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 03 Mär 2021 01:07 #515876

  • Christian
  • Christians Avatar
  • Offline
  • Schreibmaschine
  • Schreibmaschine
  • Beiträge: 1238
  • Dank erhalten: 324
Mal was interessantes zu dem Thema aus einer anderen Richtung.

Meinem Stiefvater wurde heute eine Impfung über einen "Bekannten" angeboten. Er ist 58 und keine der "offiziellen" Vorerkrankungen.
Aber er hat einen schweren Wachstumsfehler, kleine Zystenförmige Hohlräume in der Lungen-Wand die bei starker Belastung platzen können.
(Typische Erkrankung für Menschen die in der Wachstumsphase exzessiv "Shisha" geraucht haben.)

Er hatte in seinem Leben schon 3 Lungenrisse. 2 auf einem Lungenflügel, 1nen auf den anderen.
Ein Lungenflügel ist mit medizinischem Kleber überzogen und versiegelt, damit er nicht so leicht reißen kann.

Jeder Husten könnte seine Lunge reißen lassen.

Er hat die Impfung abgelehnt, weil er schiss hatte er könnte mich mit irgendwas anstecken wenn er Tagelang mit Grippesymptomen rumrennt.
Und ich will es ihm nicht ausreden, weil wenn er Husten bekommt, dann muss ich immer Angst haben, dass seine Lunge reißen könnte.

Seit ein paar Jahren ist er Schädlingsbekämpfer. Er rennt den ganzen Tag in verschimmelte Keller rum wo das ganze Jahr nie jemand drinnen ist. Manchmal findet er auch ein paar Obdachlose und Drogensüchtige in ihrem eigenen Dreck liegen. Viel höheres Risiko als diverse "Pflegekräfte". Corona ist da das geringste Übel was er sich holen kann. Ähnliche Belastung wie ein Totengräber.

Da stellt man sich auch die Frage, impfung ja nein. Soll ich ihm dazu raten? Hmm....
Er weiß garnicht um welchen Hersteller es bei der Impfung eigentlich geht die ihm angeboten wurde.


lg
Chris

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 03 Mär 2021 08:09 #515877

  • Skrillex87
  • Skrillex87s Avatar Autor
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 55
  • Dank erhalten: 9
Verrückt ist, das da Impfungen weiter gegeben werden können, ganz sauber oammNaja, kommt darauf an von was man ausgeht was nicht in Ordnung wäre. Ich als transplantierter hätte wie oben gesagt den astra impfstoff nicht gewollt.
An deiner Stelle würde ich ihm garnix raten, wenn dann im Nachhinein was passiert fühlst dich nur schuldig. Das soll er mit seinem Ärzten besprechen und dann selbst entscheiden. Würde aber grundsätzlich davon ausgehen das bei keiner Impfung was passiert, aber ich bin halt kein Arzt oder Hellseher :D

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 03 Mär 2021 10:04 #515878

  • kohana
  • kohanas Avatar
  • Offline
  • ModeratorIn
  • ModeratorIn
  • Beiträge: 619
  • Dank erhalten: 339
@Christian
Ich denke auch, ihn betr. Impfen oder nicht zu beraten, ist nicht deine Sache. Bei seinem Zustand ist es Sache seiner Ärzte, die Risiken abzuwägen und wenn er geimpft werden soll, ihn betr. Umgang mit dir zu beraten. Wichtig scheint mir, dass er an seinem Arbeitsplatz ("Seit ein paar Jahren ist er Schädlingsbekämpfer. Er rennt den ganzen Tag in verschimmelte Keller rum wo das ganze Jahr nie jemand drinnen ist.") gut geschützt ist, bzw. sich professionell schützt - gegen das, was dort so herumschwirrt/-kriecht/-wächst (ich meine jetzt keine Menschen, sonderen eben Erreger, Pilze, Insekten, Nager), dass er diesbezüglich optimal geimpft ist (Tetanus...) und auch professionelle Schutzkleidung trägt, wenn er Schädlingsbekämpfungsmittel anbringt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 04 Mär 2021 21:05 #515889

  • Ulineu
  • Ulineus Avatar
  • Offline
  • ModeratorIn
  • ModeratorIn
  • Beiträge: 923
  • Dank erhalten: 327
Moin, ich habe gestern meine 2. Biontec- Impfung bekommen. Heute habe ich leicht erhöhte Temperatur, Kopf- und Gliederschmerzen und fühle mich vergrippt. Die Dialyse hat vorsichtshalber einen Schnelltest gemacht.

Der Arzt gestern hat mir gesagt, ich solle Paracetamol nehmen und das hilft auch.

Nach Biontec hätten die alten Menschen übrigens genauso oft Reaktionen wie die Jungen nach Astra Zeneca. Nur, dass man bei Biontec das nach dem zweiten Mal bekommt, bei AZ nach dem ersten Mal.

Ich denke, das wird morgen, spätestens übermorgen wieder vorbei sein.

Liebe Grüße von Ulrike

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 07 Mär 2021 21:57 #515930

  • LoCo
  • LoCos Avatar
  • Offline
  • Premium Mitglied
  • Premium Mitglied
  • Beiträge: 87
  • Dank erhalten: 27
Hallo Ulineu,

wie geht´s dir?`Immer noch grippela Symptome?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 07 Mär 2021 22:10 #515931

  • Ulineu
  • Ulineus Avatar
  • Offline
  • ModeratorIn
  • ModeratorIn
  • Beiträge: 923
  • Dank erhalten: 327
Hallo LoCo, das hat nur einen Tag angedauert. Mir geht's wieder gut. War auch nicht schlimm, hatte Dialyse und habe den Rest des Tages verschlafen.

Danke der Nachfrage und viele Grüße, Ulrike
Folgende Benutzer bedankten sich: kohana

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 08 Mär 2021 02:01 #515932

  • LoCo
  • LoCos Avatar
  • Offline
  • Premium Mitglied
  • Premium Mitglied
  • Beiträge: 87
  • Dank erhalten: 27
Bin nur ein bisschen verwirrt.

Hast du wegen der Impfung diaylisiert oder warum? Ich bin im Stand, dass du NTX bist.:hm:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 08 Mär 2021 07:54 #515934

  • Christian
  • Christians Avatar
  • Offline
  • Schreibmaschine
  • Schreibmaschine
  • Beiträge: 1238
  • Dank erhalten: 324
Die Ulrike ist schonwieder an der HD, bei ihr wurde ja sogar das Transplantat wegen Abstoßung entfernt, wobei scheinbar ein eingewachsenes Mini-Stück nicht entfernt werden konnte :oh:
Bei ihr war ja das mit dem sehr hohen cRP-Spiegel im Blutbild, der vom Transplantat gekommen ist.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 08 Mär 2021 08:48 #515935

  • Ulineu
  • Ulineus Avatar
  • Offline
  • ModeratorIn
  • ModeratorIn
  • Beiträge: 923
  • Dank erhalten: 327
Hallo LoCo, der Christian hat Recht. Ich war TX, bin aber nun schon seit 4 Jahren wieder an der HD. Stehe wieder auf der Liste und warte.


Euch einen schönen Wochenstart, Ulrike

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 16 Mär 2021 19:16 #516018

  • LoCo
  • LoCos Avatar
  • Offline
  • Premium Mitglied
  • Premium Mitglied
  • Beiträge: 87
  • Dank erhalten: 27
Hallo Leute,

bin mit der Impfmittel Moderna gestern geimpft wurden. Aktuell keine Nebenwirkungen, nur das gewöhnliche Schulter Muskelkater. In ca. 4 Wochen werde ich die zweite Impfung erhalten.

VG
LoCo

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 17 Mär 2021 15:52 #516029

  • Skrillex87
  • Skrillex87s Avatar Autor
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 55
  • Dank erhalten: 9
Gerade 2te biontech bekommen, ich werde berichten.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 18 Mär 2021 18:51 #516048

  • Skrillex87
  • Skrillex87s Avatar Autor
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 55
  • Dank erhalten: 9
1 tag rum, keinerlei Nebenwirkung außer typisches Arm drücken. Weiß nur nicht, ob ich das jetzt positiv oder negativ bewerten soll :D mal abwarten :D

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 19 Mär 2021 10:51 #516054

  • kohana
  • kohanas Avatar
  • Offline
  • ModeratorIn
  • ModeratorIn
  • Beiträge: 619
  • Dank erhalten: 339

Skrillex87 schrieb: 1 tag rum, keinerlei Nebenwirkung außer typisches Arm drücken. Weiß nur nicht, ob ich das jetzt positiv oder negativ bewerten soll :D mal abwarten :D


Ich hatte mich das auch gefragt: "Wäre es ein Zeichen, dass die Impfung wirkt, wenn ich jetzt mehr Nebenwirkungen hätte, als nur so ein bisschen an der Einstichstelle?". Ich habe mir dann aber gesagt, dass ich auf die Grippeimpfung jeweils auch nicht stärker/anders reagiere. Also ist das wohl nicht "matchentscheidend".

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 19 Mär 2021 11:16 #516055

  • Christian
  • Christians Avatar
  • Offline
  • Schreibmaschine
  • Schreibmaschine
  • Beiträge: 1238
  • Dank erhalten: 324
Wenn man wissen will, ob die Impfung gewirkt hat, den Antikörperspiegel 2-3 Wochen nach der Impfung messen lassen.
Kostenpunkt etwa 20€ beim Hausarzt, übernimmt die Kasse nur selten.

Oder man macht es wie Deutschland, stell einem Oktopus-Orakel zwei Futterschalen hin mit je einer Flagge drin, auf einer steht "wirkt" drauf und auf der anderen "nicht".
Aus welcher Futterschale der Oktopus frisst entscheidet, ob die Impfung gewirkt hat. :bääh:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 19 Mär 2021 11:41 #516056

  • Skrillex87
  • Skrillex87s Avatar Autor
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 55
  • Dank erhalten: 9
So siehts leider aus, das ist doch alles nur rum raten... Werde zwar nen anti Körper test machen, nach rs mit meinen nephs sagt der aber nicht viel aus. Du bekommst nen Wert, die können dir aber nicht sagen ob er hoch genug ist, weils es noch keinen ref wert gibt... Aber schön erstmal zu wissen ob, oder ob keine Antikörper.

Hat sich schon jemand nach impfung anti Körper testen lassen?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 19 Mär 2021 14:09 #516058

  • Christian
  • Christians Avatar
  • Offline
  • Schreibmaschine
  • Schreibmaschine
  • Beiträge: 1238
  • Dank erhalten: 324
Ich hab mich ja noch nicht einmal impfen lassen. So wie ich Kontakt zu Corona-Patienten hab ists auch schon wurscht.
Gestern hat mir meine Dialyse schonwieder einen neuen Bettnachbar am Tag seines ersten negativen PCR-Tests serviert, frisch aus der Intensiv.
Malwieder nur mit Nasenbrille, die Maske solle er nur so zum Schein locker tragen.....hat die ganze Zeit gehustet, war nervig.
Dass ich immun bin dürfte langsam klar sein. (das war jetzt in Summe der 3te temporäre Bettnachbar mit Corona und der 4te in Summe, ein Stamm-Bettnachbar hatte es ja auch schon als er neben mir lag....)
Mit temporäre Bettnachbarn mein ich, die haben akutes Nierenversagen wegen Corona (und steinalt sein...), keinen Shunt und sind nach ner Woche wieder "gesund".

Der Stamm-Bettnachbar der ja letztes Jahr lange auf der Intensiv verschollen war, macht jetzt Werbung für Corona. Hat 10% Nierenfunktion zugelegt, ist körperlich um 10 jahre jünger geworden (schwubs von 82 zurück auf 72....) und total auf Schürzenjäger-Stimmung. Will nochmal Corona haben und lässt sich nicht impfen. 8)


Zum Thema Antikörperbildung sei gesagt, Fiebersenkende Medikamente vermeiden, die könnten die Antikörperbildung hemmen!!!! (dazu zählen einige Schmerzmittel)

www.heute.at/s/mach-besser-das-nicht-vor...na-impfung-100133211

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 19 Mär 2021 14:29 #516059

  • Ulineu
  • Ulineus Avatar
  • Offline
  • ModeratorIn
  • ModeratorIn
  • Beiträge: 923
  • Dank erhalten: 327
Hallo Skrillex87, am Dienstag haben Ärzte beim digitalen Patientenseminar gesagt, dass man nicht nach den AK guckt, weil man nicht weiß, wie viele überhaupt nötig sind. Man ist in dieser Hinsicht noch nicht am Ziel des Wissens angelangt.

Dass Immunsupprimierte nicht gut auf Covidimpfungen reagieren, ist auch noch nicht gesichert.

Wir brauchen wohl noch ein bisschen Geduld.

Liebe Grüße von Ulrike

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 19 Mär 2021 14:39 #516060

  • Christian
  • Christians Avatar
  • Offline
  • Schreibmaschine
  • Schreibmaschine
  • Beiträge: 1238
  • Dank erhalten: 324
@Ulrike

Was man aber sagen ist, ob die AK-Reaktion über oder unter dem Durchschnitt ist und ob es höher oder niedriger als bei einem Genesenen eines schweren Verlaufes ist. Ein bisschen Daten gibt es ja schon an dennen man sich orientieren kann.
In Ö gab es vor ein paar Monaten die Expertenmeinung, dass Geimpfte möglichst mehr Antikörper haben sollten als Personen mit einem schweren Verlauf, aber keine Ahnung wieviel das in Referenzwerten ausgedrückt ist ;)

Jetzt geht Österreich ja zu einen grünen Pass ab Juni(?) über. Personen die nachweislich Corona hatten und Geimpfte kriegen Reisefreiheit in der EU und Test-Freiheit beim Friseur.
Da zählen die Antikörpertests ebenfalls als Nachweis für Immunisierung(voraussichtlich 6 Monate gültig) und werden in den Digitalen Impfpass vermerkt, wobei die Rechtsgrundlagen noch verhandelt und beschlossen werden.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 19 Mär 2021 14:46 #516061

  • Ulineu
  • Ulineus Avatar
  • Offline
  • ModeratorIn
  • ModeratorIn
  • Beiträge: 923
  • Dank erhalten: 327
Hallo Christian, das, was Du schreibst, gilt für gesunde Geimpfte, nicht für transplantierte Geimpfte. Du hast Recht: Gesunde haben nach der Impfung in der Regel mehr AK als Genesene, darum dürfen diese sich nach frühestens 6 Monaten 1x impfen lassen ( in Deutschland).

Bei dem Seminar ging es um die Reaktion von Transplantierten bzw. Immunsupprimierten, also auch Dialysepatienten.

LG, Ulrike

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 19 Mär 2021 14:51 #516062

  • Skrillex87
  • Skrillex87s Avatar Autor
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 55
  • Dank erhalten: 9
Na, für die transplantierten ist ja erstmal wichtig ob Antikörper, oder nicht. Das es noch keinen ref wert gibt ist blöd, aber ich werde mich zumindest mal kundig machen ob die Impfungen überhaupt irgendwas gebracht haben :D

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 19 Mär 2021 15:03 #516063

  • Christian
  • Christians Avatar
  • Offline
  • Schreibmaschine
  • Schreibmaschine
  • Beiträge: 1238
  • Dank erhalten: 324
In Österreich hat die Regierung jetzt endlich 500.000€ für die Erforschung der Mutationen und der korrekten Sequenzierung locker gemacht.
Wesentlich mehr Geld hat die Regierung in die Werbung der Impfaktion im Fernsehen gesteckt, obwohl zuwenig Impfstoff da ist und daher sinnlos.
Ebenso haben einzelne Privatpersonen höheren Sozialbetrug an den Coronahilfen begangen als diese lächerliche halbe Million die jetzt die Forschung bekommt.
(Von Pharmafirmen die ihre Forschungen nicht veröffentlichen müssen, obwohl wir sie mit Steuergeld finanziert haben, wollen wir mal nicht anfangen....)

Ist eindeutig die Schuld der Politik, dass es da nochnicht genug Fakten gibt. Denn unsere Leute, die Dialysepatienten und die Transplantierten, würden ja offensichtlich gerne ihren Teil zur Forschung beitragen. (man siehe Skrillex, der ja gerne Antikörper testen würde.)
Damit es Daten für die Forschung gibt, muss die Regierung Geld locker machen und unsere Leute müssen nach der Impfung medizinisch im Auge behalten und Daten gesammelt werden.
Wenn die Regierung nicht für Antikörpertests aufkommt und niemand aufgefordert wird einen zu machen, gibt es auch keine Daten zum Auswerten.

lg
Chris

P.S.
Manchmal überleg ich mir meine eigene Corona-Demo abzuhalten. Ich würde mich gerne in die U-Bahn setzen und dort Zwiebeln schneiden um zu schauen, wer die Maske korrekt trägt.
Oder jetzt demonstrieren schonwieder ein paar Grüne in Wien fürs Klima und bilden eine Menschenkette....dort sollte ich auch hin und Zwiebeln schneiden, ist aber heute kalt und windig, daher sinnlos.
Vielleicht sollte ich auch einen Aufruf im Internet zum Zwiebeln schneiden starten, spontan in jedem Bus und jeder U-Bahn, bis die Maskenpflicht in Öffis funktioniert. :hm: :tröööt:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 19 Mär 2021 18:22 #516064

  • Mucky
  • Muckys Avatar
  • Offline
  • Aktiv
  • Aktiv
  • Beiträge: 299
  • Dank erhalten: 116
Hallo,

Würde mich mal interessieren!

Gibt es eigentlich schon erfolgreiche Medikamente für den Fall , dass man sich mit COVID-19 ansteckt bevor man geimpft ist , sodass der Verlauf abgeschwächt ist ?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 19 Mär 2021 18:33 #516065

  • Christian
  • Christians Avatar
  • Offline
  • Schreibmaschine
  • Schreibmaschine
  • Beiträge: 1238
  • Dank erhalten: 324
@Mucky

Google mal nach "Antikörper Cocktail". ;)
Da ist aber die EU wie immer Schlusslicht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 20 Mär 2021 15:37 #516074

  • MoN00
  • MoN00s Avatar
  • Offline
  • Neues Mitglied
  • Neues Mitglied
  • Beiträge: 9
  • Dank erhalten: 4
Hallo
ich bin letzten Sonntag mit Moderna geimpft worden. Bis auf starke Schmerzen an der geimpften Stelle und leichtes Schwindelgefühl hatte ich bisher keine weiteren Beschwerde. Am Montag lasse ich meinen Prograf-Spiegel und Kreatinin zur Sicherheit bestimmen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 23 Mär 2021 10:52 #516097

  • transe
  • transes Avatar
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 67
  • Dank erhalten: 10
Hallo
hab am Sonntag meine 2. Impfung mit Biontech und wollte mich 10 Tage danach auf Antikörper testen lassen.
Jetzt bin ich auf diesen Artikel gestossen.
www.univadis.de/viewarticle/sars-cov-2-i...rper-740591?sso=true
Sehr ernüchternd!
Wie haltet ihr es? Lasst ihr Euch danach testen?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 23 Mär 2021 11:11 #516099

  • Skrillex87
  • Skrillex87s Avatar Autor
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 55
  • Dank erhalten: 9
Kann man nicht komplett lesen, da steht was von nur medizinische Angehörige... Werde mich vermutlich die Woche auf anti Körper testen lassen, hatte letzte Woche Donnerstag meine 2te biontech Impfung, würde schon gerne wissen ob es irgendwas gebracht hat :D

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 23 Mär 2021 11:35 #516100

  • transe
  • transes Avatar
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 67
  • Dank erhalten: 10
Ich kopier es mal raus!


SARS-CoV-2-Impfung nach Organtransplantation: die meisten bilden keine schützenden Antikörper
JAMA; Epid Bull
von Dr. Nicola Siegmund-Schultze Studien – kurz & knapp 18.03.2021


Kernbotschaften

Patienten mit einem fremden Organ, die eine kontinuierliche Abstoßungsprophylaxe erhalten, bilden deutlich seltener schützende Antikörper auf eine SARS-CoV-2-Impfung aus als Menschen ohne immunsuppressive Behandlung. In einer prospektiven Studie mit mehr als 400 Empfängern eines soliden Organs konnte 3 Wochen nach einer ersten Dosis der mRNA-Vakzine von BioNTech/Pfizer oder von Moderna nur bei 17 % der Impflinge eine Serokonversion festgestellt werden. Möglicherweise aber gibt es zelluläre Immunantworten gegen das Virus und eine erhöhte Reaktivität auf die zweite Impfdosis.

Hintergrund
Immunsupprimierte Menschen sind durch Infektionen stärker gefährdet als immungesunde. Deshalb wird Patienten auf der Warteliste für ein Organ empfohlen, vor der Operation alle Impflücken zu schließen. Nach Transplantation wird wegen der kontinuierlichen Abstoßungsprophylaxe von einem erhöhten Risiko ausgegangen, auch durch SARS-CoV-2. Deshalb empfehlen Fachgesellschaften diesen Patienten die Impfung (1). Auch die Ständige Impfkommission am Robert-Koch-Institut (STIKO) gibt eine Priorisierungsempfehlung für Menschen nach Organtransplantation ab, solange nicht genügend Impfstoff für alle da ist, die eine Impfung möchten ([2]; Priorisierungsstufe 3). Offen ist allerdings, ob Organempfänger überhaupt einen Immunschutz ausbilden können, denn sie waren aus den Impfstudien ausgeschlossen.

Design

Studienform: prospektive Studie mit 436 Organempfängern, die vor der SARS-CoV-2-Impfung einen negativen PCR-Test hatten (3)
Patientencharakteristika:
median 6,2 Jahre nach Transplantation
immunsuppressive Erhaltungstherapie mit Tacrolimus (83 %), Corticosteroiden (54 %), MycophenolatMofetil (66 %), Azathioprin (9 %), Sirolimus (4 %) und Everolimus (2 %).
Vakzine: erste Dosis des mRNA-Impfstoffs von BioNTech/Pfizer (52 %) oder von Moderna (48 %)
Analyseparameter: Prozentsatz der Teilnehmer mit Antikörperantwort 14-21 Tage nach Impfung
Hauptergebnisse

Median 20 Tage nach der ersten Impfdosis entwickelten lediglich 17 % der Geimpften eine Antikörperantwort gegen das Spikeprotein oder gegen die Rezeptorbindungsdomäne von SARS-CoV-2.
Organempfänger, die Antimetaboliten erhielten, bildeten seltener eine Antikörperantwort aus als Patienten unter anderen Substanzklassen.
Auch ältere Patienten sprachen seltener an (adjustierte Inzidenz-Ratio: 0,83 pro 10 Lebensjahre).
Eine Serokonversion war häufiger auf den Moderna-Impfstoff festzustellen als auf die BioNTEch/Pfizer-Vakzine.
Klinische Bedeutung
Nur bei einer Minderheit unter den Organempfängern ließ sich in einer größeren prospektiven Studie eine Antikörperantwort auf zwei zugelassene mRNA-SARS-CoV-2-Impfstoffe feststellen. Jüngere Altersgruppe, keine Antimetaboliten unter den Immunsuppressiva und eine Verimpfung der Moderna-Vakzine war in dieser Population eher mit einem Ansprechen assoziiert als höheres Alter, Therapie mit Antimetaboliten und die Vakzine von BioNTech/Pfizer.

„Es ist möglich, dass die Population der Patienten nach Organtransplantation sehr viel heterogener auf die Impfstoffe anspricht als die Teilnehmer der für die Zulassung erforderlichen Vakzinestudien“, kommentierte Prof. PhD Carlos del Rio von der Emory University School of Medicine in Atlanta die Studie in einem virtuellen Gespräch mit dem Editor des JAMA (4). „Im Moment ist zwar der protektive Effekt schwer abzuschätzen, offenbar treten aber auch nicht häufiger als bekannt unerwünschte Wirkungen auf.“

Dem Autorenteam zufolge müsse weiter untersucht werden, welche Subpopulationen am ehesten ansprechen, ob sich eventuell schützende zelluläre Immunantworten mit einem immunologischen Gedächtnis ausbilden und ob die zweite Impfung die Immunantwort verbessert.
Folgende Benutzer bedankten sich: LoCo, Joey, kohana, culpz

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 23 Mär 2021 12:33 #516101

  • Skrillex87
  • Skrillex87s Avatar Autor
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 55
  • Dank erhalten: 9
Top, danke.
Habe ja die 2te Impfung, und werde deshalb einfach mal prüfen lassen, wenn keine anti Körper, gibt's immernoch die Möglichkeit das die komischen Gedächtnis Zellen sich was gemerkt haben. Bin kein Arzt, aber fühle mich in jedem Fall besser geschützt als ohne Impfung :D

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 23 Mär 2021 13:12 #516102

  • transe
  • transes Avatar
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 67
  • Dank erhalten: 10
Würde mich interessieren, was bei Dir bei der Antikörpermessung rauskommt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 23 Mär 2021 14:36 #516107

  • Skrillex87
  • Skrillex87s Avatar Autor
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 55
  • Dank erhalten: 9
Folgt sobald ich was hab :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 23 Mär 2021 14:53 #516108

  • ala
  • alas Avatar
  • Offline
  • Junior Mitglied
  • Junior Mitglied
  • Beiträge: 23
  • Dank erhalten: 1
Hallo,
heute wurde ich mit dem Coronaimpfstoff von Moderna bei meinem Nephrologen geimpft. Ich bin transplantiert.
Bis jetzt habe ich keine Nebenwirkungen.
MFG Ala

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 23 Mär 2021 15:44 #516109

  • ralf
  • ralfs Avatar
  • Offline
  • Junior Mitglied
  • Junior Mitglied
  • Beiträge: 29
  • Dank erhalten: 1
Melde mich auch mal, nach vielen Jahren Abstinenz zum Forum.
Ich habe gestern in Rheinhessen den Impfstoff Moderna erhalten.
Bislang keine Nebenwirkungen.

Ich bin seit 14 Jahren transplantiert

Das mit den Antikörpern kann ich nachvollziehen und wäre natürlich äußerst unangenehm.
Wer führt eine Antikörper-Testung aus. Macht das der Hausarzt, der nephrologe oder ...

Gruß Ralf
Folgende Benutzer bedankten sich: kohana

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 23 Mär 2021 16:36 #516110

  • Skrillex87
  • Skrillex87s Avatar Autor
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 55
  • Dank erhalten: 9
Kannst überall machen, musst aber selbst bezahlen (ca 30 Euro). Mein neph meinte aber schon sowieso nicht aussagekräftig, da es keinen Referenz wert gibt ab wann man gut geschützt ist.
Ich persönlich aber möchte wissen ob ich überhaupt Antikörper habe.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 23 Mär 2021 19:23 #516112

  • Mucky
  • Muckys Avatar
  • Offline
  • Aktiv
  • Aktiv
  • Beiträge: 299
  • Dank erhalten: 116
Huhu !

Bin noch nicht geimpft ( NTX NR.3 / 2019)!

Aber in der Vergangenheit ;habe ich bei der Hep B Impfung immer genügend Antikörper aufgebaut und anscheinend auch bei der Grippe und Lungenentzündung Impfungen; ich habe noch nie eine Grippe noch eine Lungenentzündung bekommen; zum Glück !!!!

Sobald der erste Schwung geimpft ist, werde ich mir auch mal einen Impftermin machen. :hm: :tröööt: :regenbogen:

LG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 24 Mär 2021 00:23 #516114

  • Christian
  • Christians Avatar
  • Offline
  • Schreibmaschine
  • Schreibmaschine
  • Beiträge: 1238
  • Dank erhalten: 324
Da ja auch schon die Frage wegen möglicher Medikamente zu COVID gestellt wurde, hab gerade zufällig einen interessanten Artikel gefunden:

Deutsches Ärzteblatt 23. März 2021

Logistische Probleme: Antikörper gegen COVID-19 kommen bisher kaum zum Einsatz
Berlin – Von den 200.000 Dosen monoklonaler Antikörper gegen COVID-19, die das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) im Januar für rund 400 Millionen Euro eingekauft hat, sind bislang offenbar nur wenige verwendet worden. Darauf hat der Berliner Infektionsimmunologe Leif Erik Sander heute bei einer Pressekonferenz hingewiesen.

Die Logistik der Behandlung hat sich demnach als bisher kaum zu überwindendes Hindernis für die Be­handlung herausgestellt. Das Problem: Die Antikörpermedikamente helfen Patienten vor allem in der Frühphase der Erkrankung, sprich ambulanten Patienten, werden aber nur an Krankenhäuser ausgelie­fert.

„Wenn ein Patient wegen einer COVID-19-Erkrankung in die Klinik kommt, ist er gar nicht mehr geeig­net“, erklärte Leif Erik Sander, der an der Berliner Charité die Forschungsgruppe Infektionsimmunologie und Impfstoffforschung leitet.

Behandlung nur bei zufällig gerade stationären Patienten
Mit den wenigen Dosen, die bisher zum Einsatz gekommen sind, wurden Sander zufolge nur Patienten behandelt, die aus anderen Gründen im Krankenhaus gewesen sind, zum Beispiel auf einer onkologi­schen Station, und bei de­nen dort eine SARS-CoV-2-Infektion festgestellt worden war. Auch bei Patien­ten, die selber keine Antikörper bildeten, könne man einen Therapieversuch mit den Antikörpern unter­nehmen, nannte Sander eine zweite Option für die Anwendung.

Diejenigen, die wirklich von den Antikörpermedikamenten profitieren würden, sind Sander zufolge „Pa­tienten mit einem Risikoprofil, etwa einem Alter über 70 Jahre, die noch nicht geimpft sind und jetzt in der dritten Welle positiv auf SARS-CoV-2 getestet werden, möglicherweise gar mit der britischen Vari­ante des Virus“.

Ausgehend von den Studien könnten die beiden in Deutschland für den Compassionate Use verfügbaren Antikörper von Regeneron (Casirivimab/Imdevimab) und Eli Lilly (Bamlanivimab ) bei ihnen die Hospita­li­­sierungsrate deutlich senken, wenn sie früh genug gegeben werden.


Drastische Senkung von Hospitalisierungen und Mortalität möglich
Erst heute legten der Schweizer Pharmakonzern Roche und sein US-Partner Regeneron neue Studiener­gebnisse vor: Demnach hat eine klinische Studie gezeigt, dass die Kombination aus den Antikörpern Ca­sirivimab und Imdevimab das Risiko einer Krankenhauseinweisung oder eines Todesfalls um 70 Prozent reduziere. Zudem reduziere das Mittel die Dauer der Symptome um vier Tage.

Getestet wurde das Mittel an SARS-CoV-2-Patienten, die nicht im Krankenhaus behandelt werden muss­ten, aber ein hohes Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf hatten. Die Europäische Arznei­mittel­agentur (EMA) hat bereits im Februar einen Rolling Review der klinischen Daten zu dem Antikör­permedi­kament begonnen.

Sander berichtete zudem von einem weiteren Antikörper, der von den Unternehmen Vir Biotechnology und GSK entwickelt wurde. Für diesen sei kürzlich gezeigt worden, dass er Hospitalisierungen und Todesfälle um 85 Prozent reduzieren könne.

„Man muss aber früh genug dran sein“, betonte der Facharzt für Innere Medizin und Pneumologie. Den größten Effekt habe die Therapie nämlich vor der Serokonversion, wenn der Patient noch eine hohe Viruslast habe.

Doch wie bekommt man ein intravenös zu verabreichendes Medikament zu Patienten, die noch zuhause sind? Sie sind infektiös, weshalb man sie nicht einfach in die Praxis einbestellen kann. „Und wir können sie nicht ins Krankenhaus einbestellen, da sie dafür nicht krank genug sind“, so Sander.

Antikörperlieferung per Rettungsdienst?
Um diese Herausforderung zu bewältigen, liefen derzeit Gespräche mit dem Bundesgesundheitsminis­te­rium, berichtete er. Eine Möglichkeit sei beispielsweise die Gabe über den KV-Dienst oder auch den Rettungsdienst. „Sie könnten die Antikörpermedikamente zu den Patienten nach Hause bringen, sie dort intravenös verabreichen und den Patienten anschließend überwachen“, so der Mediziner.

Projektionen zeigen, dass die dritte Welle der Pandemie in Deutschland enorme Anforderungen an die Intensivkapazitäten stellen wird. „Deshalb ist es von größter Dringlichkeit, die verfügbaren Antikörper­medi­kamente in die ambulante Versorgung zu bringen“, so Sander.

„Wenn wir demnächst 20.000 oder 40.000 Infektionen am Tag haben, kann ich mir gut vorstellen, dass wir mit den Antikörpermedikamenten über ein paar Wochen oder Monate richtig etwas von der Spitze [der Hospitalisierungen] wegnehmen können.“ © nec/aerzteblatt.de


Lesen Sie hier den ganzen Artikel im deutschen Ärzteblatt: www.aerzteblatt.de/nachrichten/122305/Lo...her-kaum-zum-Einsatz

Es gibt also in Deutschland einen großen Vorrat an Antikörper-Cocktails, der wegen logistischer Hürden nicht abgerufen wird.
Falls jetzt einer von euch Corona-positiv wird, wisst ihr jetzt was man euch alles spritzen kann damits kein schwerer Verlauf wird.:kuss:

Fazit: Transplantierte sollten sich die Antikörper spritzen lassen, sobald sie Corona-positiv sind und leichte Symptome haben, um den Krankheitsverlauf abzubremsen bevor es zuspät ist.
Und zwar bevor die Symptome so stark sind, dass man ins Krankenhaus sollte. Transplantierte sollten sich bei positivem Testergebnis mit dem ersten Husten/Schnupfen einen Antikörper-Cocktail als Infusion geben lassen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 29 Mär 2021 10:06 #516164

  • Skrillex87
  • Skrillex87s Avatar Autor
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 55
  • Dank erhalten: 9
jetzt ist es soweit, antikörper wert da:
2te Impfung biontech vor 10 tagen: Antikörperwert: 3,2
Immunsuppresion: 3 / 3 Prograf / 720 / 720 Myfortik / 2,5 Kortison
Bedeutet offensichtlich das ich noch keine Corona Erkrankung hatte, da jemand mit einer "durchgestandenen" Covid Erkrankung wohl bei Werten um 25 oder höher liegt.
Für die Impfung: Ist das nichtssagend, weil die nicht wissen, wie die Werte nach der Impfung aussehen müssen.
Also im Prinzip weiß ich jetzt erstmal garnichts weiter, aber zumindest ist der Anktikörperwert erstmal nicht bei 0.
also wohl weiter auf offizielle Studien warten...
Folgende Benutzer bedankten sich: LoCo, Christian

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 29 Mär 2021 10:22 #516165

  • Anja
  • Anjas Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 362
  • Dank erhalten: 155

Skrillex87 schrieb: 2te Impfung biontech vor 10 tagen: Antikörperwert: 3,2

Bedeutet offensichtlich das ich noch keine Corona Erkrankung hatte, da jemand mit einer "durchgestandenen" Covid Erkrankung wohl bei Werten um 25 oder höher liegt.
Für die Impfung: Ist das nichtssagend, weil die nicht wissen, wie die Werte nach der Impfung aussehen müssen.


Wie sie aussehen "müssen" wohl nicht, aber es wird doch "ein oder zwei" Vergleichswerte geben von nichtimmunsupprimierten... wenn man sich von denen die Minima und Maxima anschaut, wird man doch sagen können, ob man statistisch im Mittelfeld oder statistisch unterhalb eines Wertes liegt, der z.B. noch unterhalb des Minimalwerters nichtuimmunsupprimierter minus deren Streuungsbreite liegt. Das hat zwar keine medizinische Aussage hinsichtlich leben oder sterben, aber da es auch transplantierte gibt, die ohne Impfung nur leichte Symptome nach Infektion hatten, scheinen absolute Zahlen eh nur Makulatur zu sein.

vG
Anja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 29 Mär 2021 12:23 #516166

  • Skrillex87
  • Skrillex87s Avatar Autor
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 55
  • Dank erhalten: 9
da müsste man sich jetzt umschauen ob man irgendwo werte von "nicht" immunsuppressierten findet - ABER lt. den Ärtzen bringt das auch nichts, weils offensichtlich leute gibt bei denen nach impung nicht / wenig nachweisbar ist. ich wollte euch nur mal nen wert geben wie es nach impfung aussehen kann, ich bin aber auch erst 8 monate transplantiert und noch höher suppressiert. Es kommen aber auch Faktoren wie zellimmunität dazu, die man nicht messen kann. ich warte jetzt mal was bei der studie aus MUC rauskommt. schlussendlich komme ich jetzt auf das selbe ergebniss wie meine nephs: "sie können den antikörpertest schon machen, der sagt aber nichts aus"...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 29 Mär 2021 12:37 #516167

  • Anja
  • Anjas Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 362
  • Dank erhalten: 155

Skrillex87 schrieb: da müsste man sich jetzt umschauen ob man irgendwo werte von "nicht" immunsuppressierten findet

Von den paar Millionenbereits geimpfter Menschen weltweit müsste ein Zentrum doch irgendwo Zahlen abgreifen können. Angeblich gibt es sogar ein globales Interesse am Thema Impfung.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 29 Mär 2021 12:59 #516168

  • Skrillex87
  • Skrillex87s Avatar Autor
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 55
  • Dank erhalten: 9
Sollte man meinen, ja. Aber ich hab bis jetzt noch nichts gefunden, werde aber mit dem Zentrum dran bleiben. Wen vorher jemand was hat, gerne Bescheid :D

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 29 Mär 2021 14:49 #516171

  • Christian
  • Christians Avatar
  • Offline
  • Schreibmaschine
  • Schreibmaschine
  • Beiträge: 1238
  • Dank erhalten: 324
Hiho in die Runde,

klar das Immunsystem hat jetzt erfolgreich Antikörper gebildet und kann im Bedarfsfall mehr produzieren. Aber ein TXler wird nicht schubweise viele Antikörper produzieren können sondern viel langsamer.
Im Corona-Infektionsfall würdest du die Antikörper zu langsam produzieren und es könnte trotzdem unbehandelt zu einem mittleren Verlauf kommen. (wahrscheinlichstes Szenario denke ich)

Aber wie ich schon oberhalb gepostet hab, gibts es ja auch Antikörper per Infusion. Falls du also einen hässlichen Husten entwickelst und positiv bist, kannst du dir dann immernoch kurzfristig eine schöne Menge Antikörper als Infusion geben lassen.

Wobei mehr Vergleichswerte immer interessant wären. Mehr Daten und mehr Wissen sind wichtig um die Pandemie zu verstehen.

lg
Chris

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 30 Mär 2021 15:12 #516179

  • LoCo
  • LoCos Avatar
  • Offline
  • Premium Mitglied
  • Premium Mitglied
  • Beiträge: 87
  • Dank erhalten: 27
Hallo,

Ich hatte meine erste Morderna Impfumg am 15.03.2021 und bis Dato keine Probleme. Gestern wurde mein Blut für die AK Test abgenommen. Ich erhoffe auf eine positive Mitteilung.

Bis nächstes mal, cy@

LoCo

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 30 Mär 2021 16:06 #516182

  • Flüstermann
  • Flüstermanns Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 328
  • Dank erhalten: 102
Heute 30.03.2021 mit Moderna geimpft worden.

lg
Flüstermann alias Harald

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 31 Mär 2021 10:28 #516186

  • Oldman
  • Oldmans Avatar
  • Offline
  • Junior Mitglied
  • Junior Mitglied
  • Beiträge: 30
  • Dank erhalten: 14
Beim Impfen nicht wundern. Ein plötzlich aufgetauchter neuer Impfstoff ist ein altbekannter.
AstraZeneca heißt jetzt Vaxzevria.

Franz

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 31 Mär 2021 10:35 #516187

  • Christian
  • Christians Avatar
  • Offline
  • Schreibmaschine
  • Schreibmaschine
  • Beiträge: 1238
  • Dank erhalten: 324

Diese interessante Erkenntnis aus Italien könnte all jene etwas beruhigen, die sich in dieser Saison gegen die Grippe impfen haben lassen: Forscher haben untersucht, ob die Influenza-Spritze auch einen schützenden Effekt gegen das Coronavirus bietet. Dabei zeigte sich tatsächlich, dass das Risiko einer Ansteckung und eines schweren Verlaufs reduziert ist.

www.krone.at/2378846

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 31 Mär 2021 12:28 #516189

  • transe
  • transes Avatar
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 67
  • Dank erhalten: 10
Eine ähnliche Studie gibt's auch aus den USA.
Ob Transplantierte das auch besonders schützt weiss ich nicht mehr.
Bei den Italiener wird es nicht erwähnt!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 02 Apr 2021 09:27 #516219

  • ZYX
  • ZYXs Avatar
  • Offline
  • Junior Mitglied
  • Junior Mitglied
  • Beiträge: 21
  • Dank erhalten: 9
Hallo,
Ich bin neu hier, lese aber schon einige Zeit mit.
Ich bin seit 20 Jahren Nieren transplantiert und werde gleich mit Biontech geimpft. Ich nehme an einer Studie teil um zu testen ob ich Antikörper bilde. Dazu wurde gestern Blut abgenommen. Dann nochmal 4 Wochen nach der 1. Impfung und 4 Wochen nach der 2. Impfung.
Bin gespannt

Gruß
Folgende Benutzer bedankten sich: LoCo, kohana, Skrillex87

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 02 Apr 2021 10:33 #516220

  • Skrillex87
  • Skrillex87s Avatar Autor
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 55
  • Dank erhalten: 9
Na endlich jemand in der Studie, die war bei mir schon voll :D bitte dann um Info :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 02 Apr 2021 12:25 #516223

  • Anja
  • Anjas Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 362
  • Dank erhalten: 155

Skrillex87 schrieb: schon voll

Weisst Du, wieviele Teilnehmer dabei sind?

vG
Anja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 02 Apr 2021 14:53 #516224

  • Skrillex87
  • Skrillex87s Avatar Autor
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 55
  • Dank erhalten: 9
Leider nein :(

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 02 Apr 2021 14:58 #516225

  • ZYX
  • ZYXs Avatar
  • Offline
  • Junior Mitglied
  • Junior Mitglied
  • Beiträge: 21
  • Dank erhalten: 9
Wenn ich Infos habe dann melde ich mich natürlich wieder.
3,5 Stunden ist die Impfung jetzt her und jetzt merke ich gerade die Einstichstelle etwas. Aber sonst alles okay.

Wieviele Teilnehmer dabei sind weiß ich auch nicht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 02 Apr 2021 18:01 #516226

  • LoCo
  • LoCos Avatar
  • Offline
  • Premium Mitglied
  • Premium Mitglied
  • Beiträge: 87
  • Dank erhalten: 27
Hallo Leute,

Ich habe nach meine erste Impfung einen AK Test durchgeführen lassen und ist leider negativ
. Ich erhoffe nach der zweite Impfung auf einen positiven AK Test.

Btw: was währe, wenn sich nach der zweiten Impfung keine AK in meinem Körper entwickelt haben. Was soll ich dann tun?

Bis nächstes Mal, Cy@
Folgende Benutzer bedankten sich: ZYX

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 02 Apr 2021 19:12 #516227

  • ZYX
  • ZYXs Avatar
  • Offline
  • Junior Mitglied
  • Junior Mitglied
  • Beiträge: 21
  • Dank erhalten: 9
Tut mir leid.
Welche Tabletten nimmst du denn wenn ich fragen darf.
Habe irgendwo gelesen das Cellcept die AK Bildung hemmen soll.

Ich denke das dann eine dritte Impfung erfolgen muss.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 03 Apr 2021 00:15 #516228

  • Anja
  • Anjas Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 362
  • Dank erhalten: 155

ZYX schrieb: Habe irgendwo gelesen das Cellcept die AK Bildung hemmen soll.

Deswegen gibt man es nach Transplantation. CNI / mTOR-Hemmer / Belatacept zur Unterdrückung der zellulären, MMF (Cellcept, Myfortic) gegen die humoralen Abwehr und Cortison zum allgemeinen Runterregeln des Immunsystems.

vG
Anja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 03 Apr 2021 00:36 #516229

  • Anja
  • Anjas Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 362
  • Dank erhalten: 155

LoCo schrieb: Btw: was währe, wenn sich nach der zweiten Impfung keine AK in meinem Körper entwickelt haben. Was soll ich dann tun?


Dritte Impfung. Und: Es gibt noch andere Impfstoffe und wird auch noch weitere geben. Wenn Du auf gar keinen ansprechen solltest, werden bald auch echte Therapeutika zur Verfügung stehen.
Von Biontech und Moderna ist bekannt, dass sie auch zur Bildung neutralisierender Antikörper führrn (verhindern nicht nur die Erkrankung sondern auch die Weitergabe und tragen so zur Herdenimmunität bei).
Dein unmittelbares Umfeld könnte versuchen, mit Hinweis auf Deine Lage eine Impfung mit einem dieser beiden zu erhalten, damit sie Dich schützen.

vG
Anja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 03 Apr 2021 02:10 #516230

  • Christian
  • Christians Avatar
  • Offline
  • Schreibmaschine
  • Schreibmaschine
  • Beiträge: 1238
  • Dank erhalten: 324
Wenn man nach der 1ten Impfung keine Antikörper bildet, wird wohl eher eine höhere Dosis notwendig sein.
In Österreich gabs ganz am Anfang einige Unfälle wo unabsichtlich die 5-fache Dosis der mRNA-Impfstoffe verimpft wurde.
Da war die Immunreaktion entsprechend höher, aber keine bleibenden Schäden. Soweit ich weiß hatten alle eine schwere Erkältung für eine Woche und die 2te Impfung hatte sich dann auch erübrigt.
Aber man muss es ja nicht gleich übertreiben, vielleicht würde es ja z.B. mit 0,5ml besser funktionieren als mit den üblichen 0,3ml der mRNA-Impfstoffe.

Produktinformation ist eindeutig
Dies wurde auch von einer Sprecherin von BioNTech bestätigt. In den Versuchen seien Mengen bis zu 100 Mikrogramm ohne schwerwiegende Folgen verabreicht worden. Die übliche Impfdosis liege bei 30 Mikrogramm.


lg
Chris

P.S.
Ihr Deutschen hattet ja da auch viele Einzelfälle^^, weil ja 5-Dosen in der Flasche sind und die vorher mit sterilem Wasser aufgefüllt werden soll, da ist also vorher Konzentrat drinnen.
Dementsprechend ist bei jeder Impfung auch eine gewisse Ungenauigkeit in der Dosierung dabei. Wie da manche "Profis" 7 Dosen aus 2ml zu je 0,3ml machen wollen....*Kopfschüttel* ist alles nur Verwässern und Strecken bis zuwenig beim Einzelnen ankommt.
( www.aerztezeitung.de/Wirtschaft/Da-hat-j...verimpft-415912.html )

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 03 Apr 2021 08:17 #516231

  • Papaya
  • Papayas Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 499
  • Dank erhalten: 212
Bin gestern kurzfristig mit Biontech geimpft worden. Ging über die Härtefallliste, die bei uns im Kreis existiert. Sobald absehbar ist, dass an dem Tag Impfdosen übrig bleiben, werden entsprechend die Leute auf der Liste angerufen.
Bin total erleichtert, dass es doch noch geklappt hat. Bekomme nächste Woche wieder meine Soliris und Belatacept Infusionen, die Impfung soll nur im mindestens einwöchigen Abstand erfolgen. Gestern war die Deadline, dann wäre erst mal 2 Wochen lang keine Impfung möglich, bzw. ratsam gewesen.
Bin froh und glücklich, dass es gestern noch geklappt hat :regenbogen:

Jetzt bin ich nur gespannt, wie dieses mRNA mich umprogrammiert. Hoffentlich mutiere ich nicht zum Mann, das wäre der blanke Horror. :buhuu: 8) :)
Der Chip für das Internet to go ist ja wirklich so winzig, den merkt man gar nicht. Funzt bis jetzt aber nicht, war der etwa fehlerhaft???

Erleichterte Ostergrüße
Sabine
Folgende Benutzer bedankten sich: marianne, ZYX

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 03 Apr 2021 10:57 #516232

  • Skrillex87
  • Skrillex87s Avatar Autor
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 55
  • Dank erhalten: 9
1. Wie lange war die Impfung denn her? Und mit welchem impfstoff?
2. Welcher impfstoff?
Generell erstmal keine Sorgen machen, ich habe nach 2ter Impfung auch nur Wert 3,wqs so gut wie nichts ist. Es gibt aber auch noch diese Gedächtniss Zellen und andere Dinge die sich auf die Reaktion gegen covid auswirken, das können die nicht prüfen. Irgendwie werden wir schon geschützt sein, immer positiv. Wenn nach 2ter Impfung keine Antikörper, evtl irgendwann 3te,aber sicher erst wenn alle anderen geimpft sind da kein impfstoff vorhanden.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 12 Apr 2021 22:52 #516309

  • LoCo
  • LoCos Avatar
  • Offline
  • Premium Mitglied
  • Premium Mitglied
  • Beiträge: 87
  • Dank erhalten: 27
Liebe Impfienar,

heute dürfe ich meine zweite Impfung genießen. Bin mal gespannt, wie die Tage so ablaufen.

Bis nächstes mal, cy@

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 13 Apr 2021 17:05 #516319

  • 3fachmami
  • 3fachmamis Avatar
  • Offline
  • Premium Mitglied
  • Premium Mitglied
  • Beiträge: 115
  • Dank erhalten: 35
Hallo zusammen,

mein Sohn gehört ja zur Prioritätsgruppe 2 , durch seine geistige Behinderung, Pflegestufe und er lebt ja nicht in einer stationären Einrichtung dürfen sich zwei pflegende Angehörige mit impfen lassen.
Ich hatte ja hier in S.-H. zig mal versucht für uns drei einen Impftermin zu bekommen..dann hatte ich einen...will absenden klicken..fliege raus alle Impftermine weg...neuen Browser mit neuer Emailadresse und dann konnte ich für heute 2 Impftermine für meine Söhne ergattern.
Gleichzeitig hatten wir uns auch beim HA angemeldet, der uns wegen der wenigen Impfdosen absagen musste. Er hat eventuell in 2 Wochen Impfstoff für uns.

Termin hatte wir ja erst für AZ und 2. Termine...ich war ganz froh, das es geändert wurde und sie einen anderen Impfstoff bekommen haben...ich hatte mit AZ so ein ungutes Gefühl, nicht nur als Mutter, sondern als gesetzliche Betreuerin dies zu unterschreiben. Nachdem bei vielen Behinderten mit AZ diverse Nebenwirkungen im Bekanntenkreis aufgetreten waren.

Meine Söhne bekamen heute die 1. Impfung mit den
Impfstoff Comirnaty ( Biontech / Pfizer) bis jetzt haben sie sich noch nicht beschwert.

Im Impfzentrum ging alles kurz und schmerzlos...schnelle Massenabfertigung und der Impfarzt ( Impfarzt ohne Kittel, Haube, u. Handschuhe ganz leger ) konnte mir die Frage wie viel Zeit zwischen der Botoxtherapie zur Corona dazwischen liegen soll , nicht beantworten..es sagte nur ich soll den Arzt fragen, der die Botoxtherapie durchführt.....

Ich bin gespannt,

3fachmami

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 13 Apr 2021 22:42 #516322

  • amarxk
  • amarxks Avatar
  • Offline
  • Neues Mitglied
  • Neues Mitglied
  • Beiträge: 12
  • Dank erhalten: 0
Mein Mann ist Nierentransplantiert und 2 x mit Moderna geimpft. 14 Tage nach zweiter Impfung noch keine AK.
Hat da jemand Empfehlung zur dritten Impfung oder hat jemand T Zell Immunantwort geschaut?.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 13 Apr 2021 23:38 #516323

  • 3fachmami
  • 3fachmamis Avatar
  • Offline
  • Premium Mitglied
  • Premium Mitglied
  • Beiträge: 115
  • Dank erhalten: 35
Folgende Benutzer bedankten sich: Anja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 13 Apr 2021 23:57 #516324

  • Anja
  • Anjas Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 362
  • Dank erhalten: 155

amarxk schrieb: Mein Mann ist Nierentransplantiert und 2 x mit Moderna geimpft. 14 Tage nach zweiter Impfung noch keine AK.
Hat da jemand Empfehlung zur dritten Impfung oder hat jemand T Zell Immunantwort geschaut?.

Zu Deinen Fragen: Weder noch.
Was sagen die Ärzte? Wie alt ist Dein Mann?

vG
Anja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 14 Apr 2021 07:32 #516325

  • amarxk
  • amarxks Avatar
  • Offline
  • Neues Mitglied
  • Neues Mitglied
  • Beiträge: 12
  • Dank erhalten: 0
65 Jahre und ich bin mit verschiedenen Ärzten in Kontakt. Noch keine klare Antwort. Ich hab jetzt oben die Idee mit hoerer Dosis hochinteressant. Werde ich verfolgen.
Lg

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 14 Apr 2021 07:44 #516326

  • amarxk
  • amarxks Avatar
  • Offline
  • Neues Mitglied
  • Neues Mitglied
  • Beiträge: 12
  • Dank erhalten: 0
Danke. Hatte ich schon gelesen. Hab extra AK erst nach der 2ten gemacht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 14 Apr 2021 14:51 #516327

  • Biggi2011
  • Biggi2011s Avatar
  • Offline
  • Neues Mitglied
  • Neues Mitglied
  • Beiträge: 7
  • Dank erhalten: 0
Hallo zusammen,

ich (Nieren Transplantiert) bin am 10. März mit Astra geimpft worden, vor 3 Wochen war ich zur 1 Jährigen Untersuchung in Heidelberg, dort wurden auch die Antikörper bezgl. der Impfung untersucht, habe leider auch bis jetzt keine aufgebaut. Lt. den Ärzten kann es aber noch kommen, und die 2te Impfung wäre ja der sog. Booster .
Bin mal gespannt...

L.G
Biggi

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 14 Apr 2021 16:59 #516328

  • Christian
  • Christians Avatar
  • Offline
  • Schreibmaschine
  • Schreibmaschine
  • Beiträge: 1238
  • Dank erhalten: 324
Eine Frage lässt sich über Googel schwer beantworten: Gibt es eigentlich eine Studie wielange sich die jeweiligen Impfstoffe im Körper nachweisen lassen?
Bei mRNA-Impfstoffen wird der Körper ja irgendwann aufhören sterile Corona-RNA zu produzieren und der Vektorimpstoff wird auch irgendwann absterben weil er ja kaum infektiös ist.....
Also irgendwann muss auch der Impfstoff seine Wirkung verlieren und ab dem Zeitpunkt kann man dann sagen, dass man Umdenken muss weil mit einer späteren Reaktion ja nicht mehr zu rechnen ist.
Ein Zeitpunkt ab dem der Impfstoff nichtmehr im Körper vorhanden ist, egal ob das Immunsystem darauf reagiert hat oder nicht, so eine Art natürliches Verfallsdatum im Körper? Halbwertszeit?

Gibts da schon zuverlässige Daten wielang sich der Impfstoff oder eine Antikörper-provizierende-Wirkung auf das Immunsystem nachweisen lässt?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 14 Apr 2021 17:11 #516329

  • Skrillex87
  • Skrillex87s Avatar Autor
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 55
  • Dank erhalten: 9
Soweit ich weiß keine zuverlässigen Daten, schon gar nicht bei transplantierten. Aber ich habs schon ein paar mal glaube gesagt, anscheinend gibt es da so Gedächtnis Zellen, die dann eben schneller eine immun Antwort bilden, und die sind wohl nicht nachweisbar?!?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 14 Apr 2021 20:41 #516330

  • Anja
  • Anjas Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 362
  • Dank erhalten: 155

Papaya schrieb: Jetzt bin ich nur gespannt, wie dieses mRNA mich umprogrammiert.

Wenn Du wählen darfst, nimm Multimillionär oder Einstein 2.0
Folgende Benutzer bedankten sich: Papaya

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 14 Apr 2021 21:28 #516332

  • Anja
  • Anjas Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 362
  • Dank erhalten: 155

Skrillex87 schrieb: 2te Impfung biontech vor 10 tagen: Antikörperwert: 3,2
Immunsuppresion: 3 / 3 Prograf / 720 / 720 Myfortik / 2,5 Kortison

... mit der weiter unten verlinkten Studie zur Immunantwort von Transplantierten im Hinterkopf, die wenig oder keine AK produziert haben, gehörst Du offensichtlich zu denen, die ansprechen (gründen wir eine Lotto-Tippgemeinschaft?)
In der Studie haben sie danach unterteilt, ob die Probanden MMF nehmen - Du nimmst die volle Dröhnung;
Du nimmst 2,5mg Kortison - das ist die Erhaltungsdosis, die unser Zentrum ab dem 6. Monat nach Tx vorsieht;
Du nimmst Prograf, nicht Advagraf oder Envarsus, in einer Dosierung, die ich 5-6 Monate nach Tx auch hatte, bist im Forum seit 7 Monaten Mitglied und die Impfung wird in den ersten 6 Monaten nicht empfohlen.
Lt. der Studie ist die Immunantwort bei länger transplantierten wahrscheinlicher u/o jüngeren.

Du bist ein knappes Jahr tx, um die 40 und normalgewichtig? ;)

vG
Anja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 14 Apr 2021 22:59 #516334

  • Skrillex87
  • Skrillex87s Avatar Autor
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 55
  • Dank erhalten: 9
Hihi, musste gerade sehr schmunzeln. ob man den Wert 3 als ansprechen bezeichnen kann weiß ich nicht, aber sicher besser als nichts :D Analyse war sehr gut, im Juli 1 Jahr ntx, 33 Jahre, normal gewichtig bis auf den Bauch der seit ntx nunmal da ist :D Impfung früher als empfohlen bekommen weil meine Ärzte mir dazu geraten haben (wegen absolut, also wirklich, völlig komplikationslosem Verlauf nach ntx). Btw, sollte ich mal nach prograf Umstellung fragen, hat das Nachteile? :D

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 14 Apr 2021 23:30 #516337

  • Anja
  • Anjas Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 362
  • Dank erhalten: 155

Skrillex87 schrieb: ob man den Wert 3 als ansprechen bezeichnen kann weiß ich nicht, aber sicher besser als nichts :D

Quantitativ? Keine Ahnung.
Qualitativ, also nix oder etwas': definitiv nicht nix.

Btw, sollte ich mal nach prograf Umstellung fragen, hat das Nachteile?

Tacrolimus ist nephrotoxisch; die vorherige Oberärztin hat mir beschrieben, dass man vor allem hohe Blutpegel dafür verantwortlich macht. Prograf hat eine kurze Halbwertzeit, deshalb nimmt man es zweimal am Tag, macht man vor allem kurz nach Tx gern, weil man dann besser eingreifen kann. Man hat also zwei Peaks. Advagraf hat eine längere Halbwertzeit, man nimmt es nur einmal, hat nur einen Peak. Envarsus nimmt man auch nur einmal, die Kurve ist aber flacher. In www.transplantationszentrum-freiburg.de/...en15/3_3_Wieland.pdf gibt es ein paar Grafiken dazu.

vG
Anja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 15 Apr 2021 08:31 #516338

  • Skrillex87
  • Skrillex87s Avatar Autor
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 55
  • Dank erhalten: 9
Das dachte ich mir auch, etwas ist erstmal besser als nix, und aufgepasst wird ja sowieso immer. Danke für den den Hinweis, werde ich das nächste mal beim neph mal ansprechen, alles was hilft Renate (mein nierchen) länger zu behalten ist mir recht :D

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 15 Apr 2021 09:14 #516339

  • ZYX
  • ZYXs Avatar
  • Offline
  • Junior Mitglied
  • Junior Mitglied
  • Beiträge: 21
  • Dank erhalten: 9
Moin,
ich nehme seit 20 Jahren Prograf und bisher ist alles prima. :yeehaa:
Nebenwirkungen habe ich auch nicht wirklich. Also never change a running system ;)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 15 Apr 2021 09:37 #516340

  • Anja
  • Anjas Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 362
  • Dank erhalten: 155

ZYX schrieb: ich nehme seit 20 Jahren Prograf und bisher ist alles prima. :yeehaa:
Nebenwirkungen habe ich auch nicht wirklich. Also never change a running system ;)

Sie geben der Niere ein Ablaufdatum (s. de.wikipedia.org/wiki/Chronische_Transplantatnephropathie : "Die chronische Transplantatnephropathie (CTN), engl. Chronic Allograft Nephropathy, ist ein Krankheitsbild, das Patienten mit einer Spenderniere betreffen kann. Es ist die häufigste Ursache für einen vorzeitigen Funktionsverlust einer transplantierten Niere."); und wenn man in der Situation sitzt, dass man, wenn man eine Niere durch hat, nicht einfach die nächste konsumieren kann, hat man einen gewissen Ansporn, die bestehende zu hegen und zu pflegen.
Bei meiner Reha war jemand, der mit CNI seine Niere seit 27 Jahren hatte, die war aber schon deutlich auf dem absteigenden Ast.

Wenn ich von so einer Zeit ausgehe, wäre ich dann in einem Alter, in dem ich, selbst wenn ich noch einmal transplantiert werden könnte, wegen meiner Vorerkrankungen wohl nicht mehr OP-fähig wäre.
Dann ist man halt nicht so unbekümemrt .

vG
Anja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 15 Apr 2021 09:53 #516341

  • ZYX
  • ZYXs Avatar
  • Offline
  • Junior Mitglied
  • Junior Mitglied
  • Beiträge: 21
  • Dank erhalten: 9
Welches Medikament nimmst du ?
Und dann wieder back to topic 8)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 15 Apr 2021 11:30 #516344

  • diebina
  • diebinas Avatar
  • Offline
  • Premium Mitglied
  • Premium Mitglied
  • Beiträge: 105
  • Dank erhalten: 51
Ich werde morgen nacht geimpft. Mit was, weiß ich noch nicht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 15 Apr 2021 12:28 #516345

  • Anja
  • Anjas Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 362
  • Dank erhalten: 155

ZYX schrieb: Welches Medikament nimmst du ?

im Tx-Kontext: Advagraf, Myfortic, Prednisolon

vG
Anja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 15 Apr 2021 12:55 #516346

  • Anja
  • Anjas Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 362
  • Dank erhalten: 155
Vllt. können wir das hier ja etwas strukturieren, das Forum bietet Tabellen...

Das könnte dann z.B. so aussehen... Username sollte klar sein, Impfstoff auch, Antikörper entweder einen Wert oder kennzeichnen, dass sie nicht nachweisbar sind, bei Medikamente das, was zur Immunsuppression gehört, bei Persönliches, das, was jeder selbst an Daten zu mglw relevanten Daten freiwillig preisgeben will, unter Kommentar das, was nicht in den Rest passt, z.B. Nebenwirkungen (oder auch deren Fehlen)
Wer etwas eintragen will, kann ja die komplette Tabelle aus dem letzten Vorgänger-Zitat kopieren und eine neue Zeile einfügen (eine Zeile ist alles, was zwischen 'tr' und '/tr' mit eckigen Klammern steht). Wenn jeder immer die unterste leere Zeile drin läßt, kann der nächste sie als Vorlage für seinen eigenen Eintrag hineinkopieren. Sinnvoll wäre es, erst einzutragen, wenn die Impfung vollständig ist, also bei den Impfstoffen, die zwei Dosen brauchen, erst einen passenden Zeitraum nach der zweiten Dosis.


UsernameImpfstoffAntikörperMedikamentePersönlichesKommentar
BeispielUserBiontech3.1416Advagraf (1x2.5, Myfortic (3x360), Prednisolon (1x2.5)w, 49, Erst-Tx (2018)PNTx


vG
Anja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 27 Apr 2021 09:15 #516456

  • Skrillex87
  • Skrillex87s Avatar Autor
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 55
  • Dank erhalten: 9
Neue Infos: tx-corona-info.de/blog/163-zu-schwache-i...ines-mrna-impfstoffs
Das sieht wohl erstmal nicht so rosig für uns aus... 3te Impfung in Deutschland ist momentan eher indiskutabel denke ich...
Folgende Benutzer bedankten sich: kohana, Anja, Rina81

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 27 Apr 2021 10:46 #516457

  • Anja
  • Anjas Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 362
  • Dank erhalten: 155

Skrillex87 schrieb: Neue Infos: tx-corona-info.de/blog/163-zu-schwache-i...ines-mrna-impfstoffs
Das sieht wohl erstmal nicht so rosig für uns aus... 3te Impfung in Deutschland ist momentan eher indiskutabel denke ich...

Bei dem indiskutabel bin ich mir nicht ganz sicher... die Produktion wird ausgebaut und ist stabiler, es kommen weitere Impfstoffe auf den Markt.
Der Artikel nennt auch Dialysepatienten... die ersteinmal per se nicht immunsupprimiert sind,
Automiinunerkrankte bekommen meist andere Immunsuppresiva1 und sind daher nicht direkt vergleichbar,
beides verfälscht meiner Meinung nach etwas die Zahlen.
Mein Tx-Nephro meinte dazu, dass es nicht in erster Linie die Immunsuppressiva seien, sondern eher der Gesamtgesundheitszustand, der die Immunantwort reduziere.
Darunter fielen dann auch die Dialysepatienten der Studie.

@Skrillex87, Du bist 33 und hast AK, zählst Du Dich eher in die Gruppe TransplantiertSonstFitWieEinTurnschuh oder eher eher die andere? ;)

vG
Anja


1 Immunogenicity and safety of anti-SARS-CoV-2 mRNA vaccines in patients with chronic inflammatory conditions and immunosuppressive therapy in a monocentric cohort , eine Studie vom Kieler Rheumatologiezentrum

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 27 Apr 2021 11:47 #516458

  • Skrillex87
  • Skrillex87s Avatar Autor
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 55
  • Dank erhalten: 9
ein bisschen dauernd wirds aber sicher noch bis die Frage ob wir 3 x geimpft werden können / sollen / dürfen was auch immer :D beantwortet werden kann - es muss ja langsam erstmal genug impfstoff für die "normalbevölkerung" her.
Der Gesamtgesundheitszustand trägt sicher dazu bei, natürlich. Aber die Aussage das die Immunsuppresiva nicht in erster Linie dafür verantwortlich sei, das wir eine schlechtere Immunantwort haben, halte ich für gewagt. Den genau das ist, was diese Medikamente tun (sollen!). Aber vlt. hat er das auch überspitzt ausgedrückt.
33, transplantiert, top fit. ABER: Antikörperwert 3, normalerweise hat man nach impfung einen wert von an die 1000 --> also das dieser wert bei mir sehr sehr gering ist ist auch klar.
ich mache mir auch ehrlich gesagt nicht die riesige hoffnung das mir dieser super geringe wert im falle einer covid erkrankung groß hilft, wo ich mir hoffnung mache ist das dieser erkrankungen bei transplantierten offensichtlich nicht messbar "schlimmer" verlaufen als bei gesunden.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 27 Apr 2021 15:22 #516459

  • Anja
  • Anjas Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 362
  • Dank erhalten: 155

Skrillex87 schrieb: wo ich mir hoffnung mache ist das dieser erkrankungen bei transplantierten offensichtlich nicht messbar "schlimmer" verlaufen als bei gesunden.

... Nicht-Transplantierte mit ähnlichen Risikofaktoren.

aber hey, man sieht positive Effekte mit Kortikoiden - nehmen wir
man sieht positive Effekte von Ciclosporin, ist ein CNI, also im Prinzip wie Tacrolimus
Wir nehmen schon ne recht gute Therapie...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 27 Apr 2021 16:08 #516461

  • Skrillex87
  • Skrillex87s Avatar Autor
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 55
  • Dank erhalten: 9
das stimmt :D am besten wir fangen es uns einfach nicht ein, egal ob geimpft oder nicht :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 27 Apr 2021 18:37 #516462

  • Ulineu
  • Ulineus Avatar
  • Offline
  • ModeratorIn
  • ModeratorIn
  • Beiträge: 923
  • Dank erhalten: 327
Hallo, diesen Arikel habe ich bei der Deutschen Gesellschaft für Nephrologie gefunden. Er bezieht sich zwar auf Dialysepatienten, aber er ist doch interessant. Man muss sich immer sagen, wir stehen noch am Anfang der Impfstrategie gegebn Covid-19. Mit mRNA-Impfstoffen hat man vorher noch nicht geimpft.

Wie lange der Schutz bei Gesunden anhält, weiß man ja auch noch nicht. Bei Älteren generell kann es sein, dass sie nicht so viele AK aufbauen wie junge Menschen. Jedenfalls ist das bei der Grippe so. Da müssen wir uns auf die Wissenschaft verlassen und brauchen noch ein bisschen Geduld. Aber, wie man sieht, man ist da offensichtlich dran, sowohl bei Dialysepatienten als auch bei Transplantierten.

Wichtig finde ich, dass man sich jetzt nicht verrückt macht, aber weiterhin Vorsicht walten lässt. Man wird jetzt Woche für Woche schlauer. Und in ein paar MOnaten erst recht.

LG, Ulrike

idw-online.de/de/news767379
SARS-CoV-2-Impfstrategie für Dialysepatienten nicht ausreichend?
Dr. Bettina Albers Pressearbeit
Deutsche Gesellschaft für Nephrologie e.V. (DGfN)

Hämodialyse-Patienten haben generell bei Infektionen ein erhöhtes Komplikationsrisiko, so auch bei COVID‐19. Die Möglichkeit der SARS‐CoV‐2-Impfung hat bei Ärzten und Patienten für große Erleichterung gesorgt, jedoch bleiben Fragen offen. Eine Studie [1] zeigte, dass gerade ältere Hämodialysepatienten deutlich niedrigere Antikörper-Spiegel entwickeln als jüngere bzw. gesunde Kontrollpersonen. Was das für die künftige Impfstrategie bedeuten kann, muss nun dringend weiter untersucht werden.

Chronische Hämodialysepatienten gelten grundsätzlich als immunkompromittiert – Registerstudien aus Europa und Kanada weisen für diese Patientenpopulation eine COVID‐19-Letalität von 20‐30% aus. Der Schutz dieser Menschen vor einer SARS‐CoV‐2-Infektion ist daher oberstes Gebot, sowohl in häuslicher Umgebung als auch in medizinischen Einrichtungen. Hygienekonzepte in Dialysezentren sind für die Patienten sowie das ganze Team eine besondere Herausforderung, da auch infizierte Patienten ihre Dialyse weiter erhalten müssen – soweit wie möglich separiert von den anderen Patientinnen und Patienten. Die SARS‐CoV‐2-Impfung wurde daher von allen dringlichst erwartet und Dialysepatientinnen/-patienten wurden in der 4. Aktualisierung der COVID-19-Impfempfehlung 1. April 2021 in die Priorisierungsstufe 2 aufgenommen und können seitdem in allen Bundesländern geimpft werden [2].

Von anderen Impfungen (beispielsweise Hepatitis B) ist bekannt, dass Hämodialysepatienten eine deutlich schlechtere Serokonversion bzw. Immunantwort zeigen als Gesunde. Daher sind für Hämodialysepatienten verschiedende Impfstoffe mit erhöhter Antigenkonzentration zugelassen und adaptierte Impfschemata werden vom Robert Koch empfohlen [3]. Im Verlauf sollte in der Regel eine Kontrolle des Impferfolgs durch Messung der Antikörper und bei Bedarf individualisiert weitere Impfungen erfolgen.

Da Dialysepatienten bislang nach dem regulären Impfschema der jeweiligen Firmen gegen
SARS‐CoV geimpft werden, ging eine deutsche Studie [1] unter der Leitung von Herrn Prof. Dr. Andreas Kribben, Essen, erstmals der Frage nach, wie die humorale Immunantwort auf den mRNA‐basierten SARS‐CoV‐2-Impfstoff BNT162b2 (PfizerBioNTech) ausfällt. Bei 72 zuvor SARS‐CoV‐2-seronegativen Hämodialysepatienten wurde zwei Wochen nach der Zweitimpfung die Antikörperspiegel mittels Anti‐SARS‐CoV-2-IgG-CLIA („ChemiLuminescent ImmunoAssay“) bestimmt. Ab einem Wert von ≥13 AU/ml gilt der Test als positiv.

Als Kontrollgruppe wurden 16 gesunde Probanden des Pflegeteams herangezogen. Diese entwickelten zu 100% eine starke Antikörper-Antwort von 800 AU/ml im Median (entsprechend 2080 BAU/ml). 67 der 72 Hämodialysepatienten entwickelten Antikörper (93%; median 366,5 AU/ml).
Unter-60-Jährige erreichten dabei den Gesunden vergleichbare Werte (597 AU/ml; p=0,051). Insgesamt korrelierte die Immunantwort jedoch in der Gruppe der Hämodialysepatienten signifikant negativ mit dem Alter: Über-60-Jährige hatten Werte von 280 AU/ml (p < 0.0001).

„Die Gründe für die schlechtere Immunantwort auf Impfungen bei vor allem älteren Dialysepatienten ist vermutlich multifaktoriell. Aus Untersuchungen zur Hepatitis-B-Impfung wissen wir, dass beispielsweise die Urämie-abhängig verminderte Neutrophilen- und Monozytenfunktion und ein beeinträchtigtes Antigen-Prozessing eine Rolle spielen; aber auch eine diabetische Stoffwechsellage, chronische Inflammation und Malnutrition können die Immunantwort verschlechtern “, erläutert Prof. Kribben, Letztautor der Studie.

Auch für nierengesunde Menschen ist noch nicht abschließend geklärt, wie lange der Schutz nach den verschiedenen SARS-CoV-2-Impfungen anhält. Hinzu kommt, dass die Schutzwirkung nicht nur an Antikörpern festgemacht werden kann, sondern auch die zelluläre Immunität von Bedeutung ist. „Da der Einsatz von mRNA-Impfstoffen bei Routineimpfungen grundsätzlich neu ist, sind jetzt Langzeit- bzw. Longitudinal-Studien notwendig, um für Dialysepatienten ein adaptiertes Impfschema erstellen zu können“, erklärt Professor Kribben. Die künftige Impfstrategie für Patienten mit reduzierter Immunantwort könnte ähnlich der Hepatitis-B-Impfung beispielsweise Impfdosen mit höherem Antigengehalt oder häufigere Impfungen nach einem noch zu ermittelnden modifizierten Impfschema umfassen.

Das Fazit, das Frau Prof. Dr. Julia Weinmann-Menke, Mainz, Pressesprecherin der DGfN, aus den Daten zieht lautet: „Insgesamt zeigten 93% der Dialysepatienten eine positive Impfantwort, was grundsätzlich eine gute Nachricht ist. Doch wir brauchen ein Konzept für das weitere Vorgehen, insbesondere für ältere Patienten, und zwar spätestens vor der nächsten Wintersaison. Bis klar ist, wie lange der Impfschutz bei unseren Patientinnen und Patienten tatsächlich anhält, ob und wann eine Impfung aufgefrischt werden muss, ist es wichtig, die Hygienemaßnahmen und Kontaktbeschränkungen weiterhin beizubehalten.“



[1] Jahn M, Korth J, Dorsch O et al. Humoral Response to SARS‐CoV‐2-Vaccination with BNT162b2 (Pfizer‐BioNTech) in Patients on Hemodialysis. Vaccines 2021; 9: 360
[2] www.rki.de/DE/Content/Kommissionen/STIKO...ierte_Empfehlung_...
[3] Robert Koch Institut: www.rki.de/SharedDocs/FAQ/Impfen/HepatitisB/FAQ10.html
Originalpublikation:

doi:10.3390/vaccines9040360
Folgende Benutzer bedankten sich: Papaya, kohana

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 27 Apr 2021 19:19 #516463

  • Rina81
  • Rina81s Avatar
  • Offline
  • Aktiv
  • Aktiv
  • Beiträge: 185
  • Dank erhalten: 31
Hallo,

ich habe heute meine 2. Impfung hinter mir. Ich bin nun ein Mix and Match Kandidat: Ich habe am 24.02. Astrazeneca bekommen und heute Biontech. Bin nicht transplantiert, aber immunsuppremiert. Nephro meint, müsste man dann einen Antikörpertest machen. Werde berichten.

Bisher leicht schmerzender Arm, sonst nichts.

Ich mache mir ein wenig Sorgen wegen der Wirkung bei der Mischimpfung. Der Nephro meint, man entwickelt ja Antikörper gegen das Spikeprotein, wie das in den Körper kommt ist eine andere Sache. Er meint schon, dass es funktioniert....

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 29 Apr 2021 10:44 #516476

  • ZYX
  • ZYXs Avatar
  • Offline
  • Junior Mitglied
  • Junior Mitglied
  • Beiträge: 21
  • Dank erhalten: 9

ZYX schrieb: Hallo,
Ich bin neu hier, lese aber schon einige Zeit mit.
Ich bin seit 20 Jahren Nieren transplantiert und werde gleich mit Biontech geimpft. Ich nehme an einer Studie teil um zu testen ob ich Antikörper bilde. Dazu wurde gestern Blut abgenommen. Dann nochmal 4 Wochen nach der 1. Impfung und 4 Wochen nach der 2. Impfung.
Bin gespannt

Gruß


Heute war ich zum zweiten mal Blut abnehmen (4 Wochen nach der ersten Impfung).
Nun habe ich aber erfahren das man die Ergebnisse nicht erfährt :oops:

Aber meine Ärzte wollen mal hinterher telefonieren ob man nicht doch ein paar Infos bekommt.

Irgendwie möchte man doch etwas davon haben wenn man 3 Stunden Auto fährt und in einer Pandemie mal
eben ins Krankenhaus spaziert.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 29 Apr 2021 12:15 #516477

  • transe
  • transes Avatar
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 67
  • Dank erhalten: 10
Wie schon mal erwähnt, würde mich Dein Ergebnis und die Stellungnahme dazu auch interessieren.
Würde mich dann auch testen lassen.
Vielleicht brauchen wir den Test für die 3. Impfung

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 02 Mai 2021 20:34 #516492

  • kohana
  • kohanas Avatar
  • Offline
  • ModeratorIn
  • ModeratorIn
  • Beiträge: 619
  • Dank erhalten: 339
die verschiedenen Impfstoffe anschaulich erklärt (in Englisch), ursprünglich auf Instagramm, zusammengesammelt auf Boredpanda hier
naja, ist immer noch kompliziert :hm: :buhuu: :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 10 Mai 2021 10:00 #516535

  • ZYX
  • ZYXs Avatar
  • Offline
  • Junior Mitglied
  • Junior Mitglied
  • Beiträge: 21
  • Dank erhalten: 9
Guten Morgen zusammen,
ein kleines aber gutes Update.
Ich habe mit der Professorin gesprochen die die Studie leitet und sie
hat mir gesagt das ich nach der zweiten Impfung alle Infos bzgl Antikörper etc. bekommen werde. :yeehaa:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 10 Mai 2021 11:42 #516536

  • transe
  • transes Avatar
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 67
  • Dank erhalten: 10
Hallo zusammen,
hab mir gerade meine Antikörper der Blutabnahme am Donnerstag durchsagen lassen.
Nach 2. Impfung mit Biontech am 28.03.2021 liegt er bei 328.
Laut Arzthelferin der höchste Wert in der Praxis.
Bin wohl der Einzige :bääh:
Zumindest bin ich jetzt beruhigt, hab schon mit 0-10 gerechnet.
Mal abwarten was bei Euch rauskommt
Folgende Benutzer bedankten sich: mogline, ZYX

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 10 Mai 2021 11:47 #516537

  • ZYX
  • ZYXs Avatar
  • Offline
  • Junior Mitglied
  • Junior Mitglied
  • Beiträge: 21
  • Dank erhalten: 9
Klingt gut. Was für eine Einheit ist das denn?
Habe was von AU/ml gelesen.. Passt das?

Welche Tabletten nimmst du denn?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 10 Mai 2021 19:18 #516538

  • transe
  • transes Avatar
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 67
  • Dank erhalten: 10
Von AU/ml lese ich auch immer.
Die Arzthelferin hat mir heute am Telefon nur diesen Wert durchgegeben, weil ich es nicht mehr abwarten konnte. Weis von der Dialysekoordinatorin, daß sie irgendwas knapp über 200 hatte. Das Dialysepersonal ist zwar durchgeimpft, aber nur ein paar haben Antikörper messen lassen.
Immunsupp nehme ich
2x 500 mg Cellcept
1x 1g Advagraf
jeden 2. Tag 2,5 g Decortin
und noch einiges für die anderen Wehwehchen
Folgende Benutzer bedankten sich: ZYX

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 10 Mai 2021 20:20 #516539

  • Andreaa
  • Andreaas Avatar
  • Offline
  • Noch wenige Beiträge
  • Noch wenige Beiträge
  • Beiträge: 2
  • Dank erhalten: 2
Hallo an alle : )

Ich bin 61, aus Wien, vor 25 Jahren transplantiert worden und nun seit 2 Monaten an der Dialyse (Demers Katheter).

Anfang März erste Teilimpfung, Anfang April die 2. Teilimpfung, beides mit Moderna. Praktisch keine Nebenwirkungen nur ganz leicht die Einstichstelle gespürt.

Nachdem mir gesagt wurde, dass Immunsupprimierte erst 4 Wochen nach der 2. Impfung den Antikörpertiter bestimmen lassen sollten, habe ich das nun Anfang Mai gemacht.

Ergebnis:
SARS CoV2 IgG-AK (WHO) ……… 818 BAU/ml ……….. (bis 34 BAU/ml ist es negativ)
Das heißt ich habe neutralisierende Antikörper in relativ hoher Menge.


Es wurde wurde auch SARS –CoV2IgM/IgG – AK bestimmt. Dieser Wert ist bei mir unter 1 und somit negativ. Das bedeutet, dass ich keine Covid Infektion durchgemacht habe

Ich nehme Sandimmun Neoral 2x25 mg und Aprednislon 2,5 mg tgl.


Ich wünsche euch, dass auch ihr ausreichend Antikörper bildet :)
Liebe Grüße, Andrea
Folgende Benutzer bedankten sich: Rina81, ZYX

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 11 Mai 2021 05:50 #516541

  • Rina81
  • Rina81s Avatar
  • Offline
  • Aktiv
  • Aktiv
  • Beiträge: 185
  • Dank erhalten: 31
Hallo,

ich soll auch zum Antikörper Test. Meiner findet allerdings schon nach 2,5 Wochen statt. Ich bin nicht transplantiert, aber ich habe Anfang August 2020 das letzte Mal Rituximab erhalten, was ja auch Immunsuppression ist.

Nun stellt sich mir die Frage, ob ich dann zu zeitig zum Antikörper-Test fahre. Der Arzt der Uni fragte mich, ob ich immunsupprimiert bin, allerdings habe ich "nein" gesagt, weil ich habe ja keine erneute Infusion nach einen halben Jahr bekommen und deshalb konnte ich mich ja auch impfen lassen. Nun stellt sich mir allerdings die Frage, ob das Rituximab auch länger immunsupprimierend wirkt, da man ja diesen Pass bis 2 Jahre nach der Infusion mit sich rumtragen muss. Habe ich jetzt falsch reagiert?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 11 Mai 2021 08:53 #516542

  • Andreaa
  • Andreaas Avatar
  • Offline
  • Noch wenige Beiträge
  • Noch wenige Beiträge
  • Beiträge: 2
  • Dank erhalten: 2
Hallo Rina81,

also ich kenne mich mit Rituximab nicht aus, aber du könntest ja den Termin noch nach hinten verschieben - für den Fall dass dein Körper doch länger braucht um Antikörper zu bilden. Dann muss man sich nachher nicht fragen ob der Test nicht doch zu früh war ; )

LG Andrea

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 11 Mai 2021 11:46 #516544

  • Schöni
  • Schönis Avatar
  • Offline
  • Noch wenige Beiträge
  • Noch wenige Beiträge
  • Beiträge: 4
  • Dank erhalten: 0
Hallo zusammen,
mein Name ist Anke und bin seit 8 Jahren transplantiert. Hatte am 03.04. schon meine Zweitimpfung mit Biontech. Letzte Woche habe ich beim Hausarzt einen Antikörpertest bestimmen lassen. Bin am Boden zuerstört. Negativ. Ich lese hier ganz andere Einheiten. Bei mir steht Sars-CoV2 Spike AK kleiner 0,4 U/ml. Die Hausärztin meinte es gibt nur diesen Test.
Viele Grüße Anke

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 11 Mai 2021 12:11 #516545

  • Rina81
  • Rina81s Avatar
  • Offline
  • Aktiv
  • Aktiv
  • Beiträge: 185
  • Dank erhalten: 31
Hallo Schöni/Anke,

ich habe mal im Labor angerufen und gefragt, was man genau abnehmen lassen sollte nach Impfung. Dort erklärte man mir, dass es Antikörper gegen Spike 1 und Spike 2 gibt. Desweiteren Antikörper gegen Nukleokapsid. Letzteres ist nur positiv, wenn man mit Covid infiziert gewesen ist. Spike 1 und 2 reichen um die Impfung zu prüfen.

Außerdem hat die Mitarbeiterin des Labors gesagt, es wäre immer hilfreich, wenn der Arzt auf dem Laborschein angibt "nach Impfung", da könnte das Labor auch richtig den Auftrag auswählen, ehe es falsch bestimmt wird.

Und ich glaube mich erinnern zu können, dass die Dame des Labors auch gesagt hat, dass manche nur gegen Spike 1 oder nur gegen Spike 2 Antikörper gebildet haben. Vielleicht hast du das "falsche" Spike erwischt?

Das Labor selbst nimmt auch auf Privatrechnung Blutwerte ab.

Vielleicht hilft dir das weiter...
Folgende Benutzer bedankten sich: Schöni

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 11 Mai 2021 12:15 #516546

  • Anja
  • Anjas Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 362
  • Dank erhalten: 155
Hallo Anke,

ich habs jetzt nur überflogen, aber vllt findest Du in www.labor-gaertner.de/uploads/media/Labo...agnostik_03.2021.pdf mehr Info.
Es klingt, als ob aus Tabelle1 der dritte Test durchgeführt wurde?
Da sind auch Kontaktdaten angegeben. Du könntest die z.B. kontaktieren und fragen, wie, vor dem Hintergrund Immunsuppression nach solider Organtransplantation (...Medikamentenliste) Dein Ergebnis zu bewerten ist und wenn die Antwort nicht so toll ist, welche anderen Optionen sie sehen.

Im Zug der Frage nach Impfungen mit zwei unterschiedlichen Impfstoffen bei Erst- und Zweitimpfung habe ich ~irgendwo gelesen, dass das auch einen positiven Effekt haben soll.
Vllt ist das eine Option?

Wenn Du da nachfragen solltest, schreib das doch hier, damit wir nicht alle löchern müssen (Löcher beim Käse sind okay, bei Labormedizinern nich so).

vG
Anja
Folgende Benutzer bedankten sich: Schöni

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 11 Mai 2021 13:07 #516547

  • transe
  • transes Avatar
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 67
  • Dank erhalten: 10
www.merkur.de/leben/gesundheit/wirksamkeit-corona-impfung-gewicht-bmi-alter-geschlecht-impfschutz-90424564.amp.html

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 11 Mai 2021 13:26 #516549

  • ZYX
  • ZYXs Avatar
  • Offline
  • Junior Mitglied
  • Junior Mitglied
  • Beiträge: 21
  • Dank erhalten: 9
Ab welchem Wert ist man denn ausreichend geschützt?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 11 Mai 2021 14:07 #516550

  • mogline
  • moglines Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 808
  • Dank erhalten: 0
www.aerzteblatt.de/nachrichten/122825/CO...nsplantierten-gering

Zur Info an euch.

Ich 4-6 Wochen soll nach der 2. Impfung (27.05.) ebenfalls einen Antikörpertest machen lassen, um die Impfantwort (Antikörper) zu bestimmen.
Ggf. bedarf es dann einer 3. Impfung - u. U. mit Astra.

Denkt positiv und bleibt negativ!

Liebe Grüße aus Berlin von mogline

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 11 Mai 2021 14:51 #516551

  • Schöni
  • Schönis Avatar
  • Offline
  • Noch wenige Beiträge
  • Noch wenige Beiträge
  • Beiträge: 4
  • Dank erhalten: 0
Hallo,
ich habe im zuständigen Labor angerufen. Der Test ist der richtige gewesen. Ich muß mich einfach damit abfinden das ich keine Antikörper habe und vielleicht bekommen wir dann eine dritte Impfung.
Viele Grüße Anke

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 11 Mai 2021 16:35 #516552

  • transe
  • transes Avatar
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 67
  • Dank erhalten: 10
Bei Synlab ist der Grenzwert 50 AU/ml
entspricht 7,1 BAU/ml
Wie weit +/- diese Grenze wirklich einen guten Schutz bietet, hm?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 11 Mai 2021 16:48 #516553

  • Skrillex87
  • Skrillex87s Avatar Autor
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 55
  • Dank erhalten: 9
Ich klinke mich nochmal ein, ich habe leider keine Ahnung was für werte bei mir abgenommen wurden, aber genannt wurde mir Wert: 3. Angeblich kein Schutz. Anscheinend haben "gesunde geimpfte" teilweise werte bis 1000. Aber: letztens einem Bericht bei Stern TV gesehen, dort hatte eine ganze Familie corona (von 4 Jahren - ca 60 Jahre) - dort wurden alle danach auf Antikörper getestet, 3 Leute Werte gewichen 3 und 5, einer von 400. Also Anke, vlt kommt noch eine geringe impfantwort, und ein geringer Wert Richtung 3 bringt vlt doch schon was. Mach dich nicht gleich so fertig, geimpft ist immer besser als nicht geimpft, und es gibt erste Anhaltspunkte das corona bei uns nicht schlimmer verläuft als in der normal Bevölkerung (sicher auch abhängig von ggf. Weiteren Erkrankungen). Grüße Paul

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 12 Mai 2021 01:18 #516554

  • LoCo
  • LoCos Avatar
  • Offline
  • Premium Mitglied
  • Premium Mitglied
  • Beiträge: 87
  • Dank erhalten: 27
Hallo Leute,

ich hatte vor Tage mit mein NTX - Zentrum gesprochen und meine aktuelle no AK Situation geschildert. Aufgrund der aktuelle unwissenheit, konnten Sie mir keine motivierende Worte weiter geben. Sie meinten auch, dass eine 3 Impfung nicht vorgesehen sind. :(

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 12 Mai 2021 08:42 #516555

  • Ulineu
  • Ulineus Avatar
  • Offline
  • ModeratorIn
  • ModeratorIn
  • Beiträge: 923
  • Dank erhalten: 327
Hallo LoCo, dies hat Christian Drosten in seinem neuesten Podcast gesagt:

"Drosten bekräftigte, er gehe ohnehin davon aus, dass im Herbst bestimmte Gruppen in Abhängigkeit von Alter und Risiko großzügig gegen Covid-19 nachgeimpft werden sollten. Ihm schwebe vor, dies auch mit der Immunisierung gegen Grippe zu verbinden. „Jemand, der ein Risiko hat für Influenza, der hat auch dieses Risiko für Covid.“"
(www.rnd.de/gesundheit/christian-drosten-...E34DUKH7PPH4DCQ.html)

Ich denke mal, dass wir CNI-Kranken im Herbst zu dieser Gruppe gehören werden (hoffe ich jedenfalls).

Er schlägt z.B. auch vor, dass diejenigen, die sich jetzt mit AZ mit einem kleinen Abstand impfen ließen, weil sie in Urlaub fahren möchten, dass diese sich später ein drittes mal impfen lassen könnten.

Denkt auch daran, dass die T-Zellen auch aktiviert werden durch die Impfung. Wahrscheinlich ist deshalb auch bei wenigen AK ein gewisser schutz da. Aber wir sollten halt trotz Impfe weiterhin sehr, sehr vorsichtig sein.

Hoffend, dass das auch mal irgendwie ein (gutes) Ende hat, grüßt Ulrike

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 12 Mai 2021 09:16 #516556

  • Oldman
  • Oldmans Avatar
  • Offline
  • Junior Mitglied
  • Junior Mitglied
  • Beiträge: 30
  • Dank erhalten: 14
Zwei Argumente die für einen zwölf-Wochen Abstand bei Astra-Zeneca-Impfungen sprechen.

www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/Astrazene...hutz,corona7800.html

Die Schutz-Wirkung bei einem Abstand von weniger als sechs Wochen liegt bei 55 Prozent, erst bei einem Abstand von zwölf Wochen liegt sie laut Deutscher Gesellschaft für Immunologie bei über 80 Prozent.

Zudem lässt die Immunleistung schneller wieder nach, wenn eine Zweitimpfung vorgezogen wird. Und: Für einen hinausgezögerten Zweitimpfungs-Termin spricht auch der Vektor selbst. Bei einer Impfung bildet der Körper nicht nur Abwehrzellen gegen das Coronavirus, sondern auch Antikörper gegen den Vector. Mit der Zeit aber lässt die Immunreaktion nach. Wird zu früh erneut mit dem Vektor geimpft, erkennt das Immunsystem die Trägerviren und vernichtet sie, bevor sie ihre Information über das Coronavirus in die Zellen übertagen können.“


Franz

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 18 Mai 2021 09:39 #516604

  • Rina81
  • Rina81s Avatar
  • Offline
  • Aktiv
  • Aktiv
  • Beiträge: 185
  • Dank erhalten: 31
Hallo,

ich habe heute mein Antikörper-Test Ergebnis bekommen:

Geimpft mit 1x Astrazeneca (24.02.2021) und 9 Wochen danach 1x Biontech (27.04.2021), letzte Rituximab-Infusion am 06.08.2020, nicht transplantiert, aber autoimmune Nierenerkrankung (membran. GN):

Mein Antikörper Wert >400.

Die Dame vom Labor meinte auf meine Frage, ob das ein hoher Wert sei: "davon können Sie ausgehen".

Freue mich:)

Schade, dass der Schutz für meinen Vater damals zu spät gekommen ist...er hat 14 Tage vor seiner Impfung Corona bekommen und ist verstorben....
Folgende Benutzer bedankten sich: blanja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 18 Mai 2021 12:11 #516607

  • LoCo
  • LoCos Avatar
  • Offline
  • Premium Mitglied
  • Premium Mitglied
  • Beiträge: 87
  • Dank erhalten: 27
UsernameImpfstoffAntikörperMedikamentePersönlichesKommentar
LoCoModernaLt. Ärztin "Keine"Envarsus 3.0 mg, CellCept (2x1000), Prednisolon (1x5)m, 40, Erst-Tx (10/2020)-

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 18 Mai 2021 21:52 #516622

  • amarxk
  • amarxks Avatar
  • Offline
  • Neues Mitglied
  • Neues Mitglied
  • Beiträge: 12
  • Dank erhalten: 0
Ich versuche fuer meinem Mann gerade im zuständigen Gesundheitsamt als Einzel- Haertefall eine 3 te Impfung zu erwirken. Das medizinische OK haben wir schon! Es wird noch rechtlich geprueft und dann gibt's einen Termin. Empfohlen wird uns Biontech nach 2 x Moderna. Grund fuer 3 Impfung ist bei uns vor allem auch, dass ich in einem Beruf mit Ansteckungsrisiko arbeite.
Bleibt dran!
.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 18 Mai 2021 22:13 #516623

  • Skrillex87
  • Skrillex87s Avatar Autor
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 55
  • Dank erhalten: 9
Danke für die Info :) ich werde im Juli mal im Transzentrum fragen was die meinen :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 18 Mai 2021 22:33 #516624

  • amarxk
  • amarxks Avatar
  • Offline
  • Neues Mitglied
  • Neues Mitglied
  • Beiträge: 12
  • Dank erhalten: 0
Ich habe auch im Transplant gefragt und beim Nephrologen.
Die waren beide zurückhaltend obwohl medizinisch nichts dagegen sondern alles dafuerplricht. Bis Juli ist lang....

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 19 Mai 2021 07:11 #516625

  • Ulineu
  • Ulineus Avatar
  • Offline
  • ModeratorIn
  • ModeratorIn
  • Beiträge: 923
  • Dank erhalten: 327
Meine Nephs rechnen damit, dass wir Dialysepatienten im Herbst eine 3. Impfe bekommen. Dann könnt Ihr TXler doch erst recht damit rechnen.

Aber bevor nicht auch die Normalbevölkerung ihre Chance hatte, wird es keine 3. Spritze für uns geben, so die Ärzte. Das verstehe ich.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 19 Mai 2021 07:59 #516626

  • amarxk
  • amarxks Avatar
  • Offline
  • Neues Mitglied
  • Neues Mitglied
  • Beiträge: 12
  • Dank erhalten: 0
Das heisst ein gesunder 16 Jähriger ohne Risiko und ohne Risikokontakt ist wichtiger als ein hochgefaehrdeter Dialyse oder Transplantationspatient? Zu was gibt es dann Priorisierung? Wenn sich medizinisch herausstellt, das bestimmte Risikogruppen eine 3 te oder evtl. einfach höher Dosis brauchen kann man nicht bis zum Herbst warten und bis dahin evtl Corona bekommen.
Ob und wie eine Dritte wirkt weiss man leider noch nicht, aber es ist eine Chance. Je mehr dafuer kämpfen, je eher werden wir Sie bekommen.
Lg

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 19 Mai 2021 08:24 #516627

  • Skrillex87
  • Skrillex87s Avatar Autor
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 55
  • Dank erhalten: 9
Naja, aber zu viel Panik würde ich mir als doppelt geimpfter transplantierter auch nicht machen. 1. Ist es sicher besser als keine Impfung (egal ob anti Körper oder nicht) und 2. Gibt es keine Hinweise darauf das corona bei uns schlimmer verläuft, es gibt erste Hinweise das es genauso verläuft wie bei der normal Bevölkerung (angeblich löst eine über spiresende immunreaktion die schlimmen corona Verläufe aus). Ich persönlich gehe normal mit der Situation um, verhalte mich, wie man sich als transplantierter sowieso verhält.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 19 Mai 2021 08:28 #516630

  • Ulineu
  • Ulineus Avatar
  • Offline
  • ModeratorIn
  • ModeratorIn
  • Beiträge: 923
  • Dank erhalten: 327
Oh, ich wollte nicht provozieren, nur mal das zu bedenken geben: Auch ein 16jähriger kann Risikokontakte haben, sich in der Schule anstecken und es dann an Oma und Opa weitergeben, sogar selbst schwer erkranken. .

Klar sind wir gefährdeter, wenn wir es kriegen sollten. Deine Angst ist auch meine, und wie, das kannst Du mir glauben, zumal ich im Altenheim arbeite und über 1 Jahr nicht arbeiten konnte.

Aber jetzt sind doch auch mal die Jüngeren dran. Die haben sich im vergangenen Jahr für uns zurückgenommen, sind nicht gereist, haben nicht gefeiert, sind für uns zu Hause geblieben. Jeder leidet doch auf seine ganz persönliche Weise an dieser Pandemie. Bis jetzt wurden Alte, Kranke, bestimmte Berufsgruppen geimpft. 40- bzw. 50järige warten auch noch.

Es wird schon an neuen, die Mutanten berücksichtigenden Impfstoffen gearbeitet, so dass wir im Herbst davon profitieren. Wir werden auf jeden Fall zu der Gruppe gehören, die im Herbst laut Christian Drosten noch einmal dran sind.

Nichts für ungut und einen schönen Tag.

Liebe Grüße von Ulrike

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 19 Mai 2021 09:12 #516631

  • Anja
  • Anjas Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 362
  • Dank erhalten: 155

amarxk schrieb: Das heisst ein gesunder 16 Jähriger ohne Risiko und ohne Risikokontakt ist wichtiger als ein hochgefaehrdeter Dialyse oder Transplantationspatient?

Nein, man legt Wert darauf uns zu schützen. Und, wie schon an anderer Stelle erwähnt, ist die Herdenimmunität für die, die sich nicht oder nicht wirksam impfen lassen können. Wie Christian schon schrieb, sollte man dann vllt lieber Busfahrer und Supermarktangestellte impfen.
Die Wirksamkeit der Impfstoffe ist bei uns mach bis nicht vorhanden. Wie bei jeder Impfung.
Selbst, wenn die anderen nicht alle neutralisierende AK haben, dürften die eine deutlich geringere Virenlast haben.

Zu was gibt es dann Priorisierung? Wenn sich medizinisch herausstellt, das bestimmte Risikogruppen eine 3 te oder evtl. einfach höher Dosis brauchen kann man nicht bis zum Herbst warten und bis dahin evtl Corona bekommen.

Ob und wie eine Dritte wirkt weiss man leider noch nicht, aber es ist eine Chance. Je mehr dafuer kämpfen, je eher werden wir Sie bekommen.


Du gehörst zu einer der Risikogruppen, deretwegen man für Herdenimmunität und Solidarität wirbt und man das Fußvolk, denen so etwas egal ist, mit Impfpass und anderen Leckereien locken will.
Du hast als nicht-immunkompetente ohnehin Infektionsprophylaxe in den Alltag integriert, Leckereien und Angst lassen die anderen zur Impfung rennen und die nicht immunmodulierenden Therapien sind in der Mache.
Impfen ist nicht der einzige Weg und anscheinend nicht unserer.

vG
Anja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 19 Mai 2021 11:28 #516632

  • Christian
  • Christians Avatar
  • Offline
  • Schreibmaschine
  • Schreibmaschine
  • Beiträge: 1238
  • Dank erhalten: 324
Impfen ist irgendwie immernoch ein Thema, wo die ganze Gesellschaft gespalten ist.

In Österreich wurde jetzt eine Ärztin bei einer Impf-Aktion gefeuert. Sie hatte zeitgleich bei 2 Patienten eine lebensgefährliche Nebenwirkung, hat die Anweisung gegeben weitere Impfungen zu unterlassen bis die Notfälle behandelt sind. Ein Patient hat das in den falschen Hals bekommen, weil er warten musste, also wurde die Ärztin gefeuert und medial fertig gemacht.
www.heute.at/s/entlassene-wut-aerztin-er...ck-aussage-100142834

Was in den Medien z.B. nicht geschrieben wird: Bei Personen mit Neigung zu epileptischen Anfällen, kann die Impfung einen Anfall in der nächsten halben Stunde danach provozieren.
Das sind mehrere Patienten pro Tag, die später im Wartebereich der Impfstraße umfallen, zappeln und sich einscheißen und einnässen. Und das ist nur eine von vielen Nebenwirkungen, abhängig von den verschiedenen Grunderkrankungen der Patienten. Wenn dann das Impf-Tempo zu hoch ist, kommt man mit der Patientenversorgung nicht klar.

Man darf halt auch nicht vergessen, dass Impfen ein medizinischer Eingriff ist. Darum eben auch die Freiwilligkeit und ich würde mir wünschen, dass mehr Studien gemacht werden, bevor meine Nichten(die Zwillinge) das Zeug bekommen, die werden im November erst 9 Jahre alt....

Will euch nicht die Impfung schlecht reden, aber bei dem Thema werden Risiken und Nebenwirkungen dann gefährlich, wenn man sie untertreibt oder nicht damit rechnet.

Die erfahrene Ärztin analysiert die Daten zur Impfung schon seit Beginn an, denn: “mRNA-Impfstoffe sind seit zwanzig Jahren in der Zulassung gescheitert und wurden nun im Eilverfahren zugelassen, es gibt keine Langzeitstudien”, kritisiert die Ärztin. Dieser Impfstoff sei nicht ausreichend getestet worden und daher unsicher. Speziell Blutgerinnsel sind bislang häufig aufgetreten.

Ärztin wehrt sich gegen disziplinarrechtliche Schritte

Der Europäischen Arzneimittelbehörde EMA wurden bisher bereits über 350.000 Impfreaktionen gemeldet, sowie über 1.000 Tote, "darunter auch junge Menschen, die mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht an einer Corona-Erkrankung gestorben wären", so die Ärztin. Sie ist seit 25 Jahren in der Notfallmedizin tätig.


lg
Chris

P.S.
Ich empfehle den Zeitungsartikel von Anfang bis Ende zu lesen.

EDIT:
Meine Stiefoma und mein Stiefvater sind mittlerweile geimpft, meine Mutter will nicht solange ich nicht will.....(was mich unter Druck setzt....nervt das....)
Ich hätte ja immernoch gerne AZD7442, aber um den Impfstoff ist es ja in den Medien so ruhig geworden und ich frag mich ob die Zulassung je kommen wird.... -_-

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 19 Mai 2021 14:01 #516635

  • Christian
  • Christians Avatar
  • Offline
  • Schreibmaschine
  • Schreibmaschine
  • Beiträge: 1238
  • Dank erhalten: 324
Aber mal zum Thema zurück.

Wieso sollte eigentlich ein 3ter Stich mit Pfizer/Biontech etwas Ändern, wenn der 1te und 2te Stich mit Moderna nichts bewirkt haben?
Worin besteht der Unterschied? Darf man so eine Frage überhaupt stellen?

Wenn jetzt transplantierte sich um einen 3ten Stich bemühen, ist das für mich Verzweiflung und kein strategisches Vorgehen.
Wenn Plan A nicht klappt, muss man etwas Anderes ausprobieren, aber die beiden mRNA-Impfstoffe scheinen sich doch wie ein Ei dem Anderen zu gleichen.

Einen Wechsel zwischen mRNA-Impfstoff und Vektor-Impfstoff kann ich verstehen, klappt das eine nicht, probiert man das Andere. Aber wie gesagt, wo ist der Unterschied zwischen Pfizer und Moderna?

Bei beiden Impfstoffen dient der 1te Stich zur Bildung eines Grundspiegels an Antikörper, der 2te Stich soll den Spiegel aufrecht erhalten und den Körper zur fortlaufenden Reproduktion anregen.

Aber ein Transplantierter wo 1ter und 2ter Stich nichts bewirkt haben, soll mit dem 3ten Stich....was genau erreicht werden? Einen Mikro-Antikörper-Spiegel der im Falle einer Infektion zu langsam reproduziert wird? Der wielange "schutz" bietet?
Das wird die Patienten auch nicht davor bewahren einen schweren Verlauf zu haben.

Das scheint sich zu einer Sackgassen-Situation zu entwickeln, wie wärs mit einem Richtungswechsel?
Meiner Meinung nach sollte man lieber auf künstliche Antikörper setzen bei Patienten wo die Impfung keinen vernünftigen Spiegel zusammenbringt.

Es muss auch unbedingt eine Richtlinie her, wieviel Antikörper ein Geimpfter haben muss um als "immunisiert" zu gelten. Alle die darunter sind, müssen auf den Ziel-Wert gebracht werden.
Diese planlosigkeit in der Pandemie hält man ja im Kopf nicht aus, da rebelliert der gesunde Hausverstand.

Die Politik drängt zeitgleich auf einen "Grünen Pass" und mehr Rechte für Geimpfte...und niemand hält sie auf, obwohl das in der Form nicht funktionieren kann.
Wird noch gefährlich werden, wenn die ersten Geimpften ihre erste Erkältung danach ignorieren und glauben, es könne kein Corona sein und am normalen Arbeitsleben weiterhin teilhaben, ohne Testen zu müssen.
Gerade jetzt im verregneten Mai holt man sich sehr schnell eine Erkältung, jetzt mit sinkenden Zahlen wäre Testen umso wichtiger, um die letzten Infizierten zu finden, sonst war die ganze bisherige Testerei für die Katz und es geht mit den Öffnungen schleichend von vorne los.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 19 Mai 2021 14:25 #516636

  • Anja
  • Anjas Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 362
  • Dank erhalten: 155

Christian schrieb: hat die Anweisung gegeben weitere Impfungen zu unterlassen bis die Notfälle behandelt sind. [...] wurde die Ärztin gefeuert


Vllt sollte man dem Virus auch einfach nur viel Erfolg wünschen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 19 Mai 2021 14:50 #516637

  • Anja
  • Anjas Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 362
  • Dank erhalten: 155

Christian schrieb: Aber mal zum Thema zurück.

Wieso sollte eigentlich ein 3ter Stich mit Pfizer/Biontech etwas Ändern, wenn der 1te und 2te Stich mit Moderna nichts bewirkt haben?
Worin besteht der Unterschied? Darf man so eine Frage überhaupt stellen?

Wenn jetzt transplantierte sich um einen 3ten Stich bemühen, ist das für mich Verzweiflung und kein strategisches Vorgehen.
Wenn Plan A nicht klappt, muss man etwas Anderes ausprobieren, aber die beiden mRNA-Impfstoffe scheinen sich doch wie ein Ei dem Anderen zu gleichen.

Einen Wechsel zwischen mRNA-Impfstoff und Vektor-Impfstoff kann ich verstehen, klappt das eine nicht, probiert man das Andere. Aber wie gesagt, wo ist der Unterschied zwischen Pfizer und Moderna?

Die Immunologen schienen Deiner Meinung zu sein: www.ndr.de/nachrichten/info/87-Coronavir...eterologesImpfschema

Meiner Meinung nach sollte man lieber auf künstliche Antikörper setzen bei Patienten wo die Impfung keinen vernünftigen Spiegel zusammenbringt.

Der Körper bekommt den Bauplan, damit er selbst lernt die AK zu bilden (erinnert mich an das Gleichnis mit Fisch und Angel); wenn der Körper aber keine AK bilden kann, brauchts andere Wege oder eben Medikamente.

Es muss auch unbedingt eine Richtlinie her, wieviel Antikörper ein Geimpfter haben muss um als "immunisiert" zu gelten. Alle die darunter sind, müssen auf den Ziel-Wert gebracht werden.
Diese planlosigkeit in der Pandemie hält man ja im Kopf nicht aus, da rebelliert der gesunde Hausverstand.

Bräuchte es, ja. Aber wedder monofaktoriell noch quantifizierbar. Es wird auch von den Experten gesagt, dass man davon ausgeht, dass von geimpften eine geringere Gefahr ausgeht. Aber es ist halt nicht gesichert. Genauso, wie man inzwischen weiß, dass die Schnelltests nicht die Art von Sicherheit geben, die man sich ursprünglich erhofft hat.

Die Politik drängt zeitgleich auf einen "Grünen Pass" und mehr Rechte für Geimpfte...und niemand hält sie auf, obwohl das in der Form nicht funktionieren kann.
Wird noch gefährlich werden, wenn die ersten Geimpften ihre erste Erkältung danach ignorieren und glauben, es könne kein Corona sein und am normalen Arbeitsleben weiterhin teilhaben, ohne Testen zu müssen.

Wir sind die offensichtlich immun-inkompetenten, es gibt aber noch sehr viel mehr, die es u.U. nicht wissen. Lt. statistica gab es zwischen 1963 und 2019 ~140.000 Organtransplantationen in Deutschland, 12000 Personen warten. Nimmt man die Transplantationen jetzt der Einfachheit halber als Personen an und stellt sich vor, alle sind geimpft, weil sie eine hohe Priorisierung hatten, haben keinen Impfschutz und bewegen sich wegen eines Impfpasses ungebremst. Und das sind nur die bekanntermaßen immuninkompetenten. Es gibt noch andere Gruppen.

Der Weg muss an der Stelle über die Impfung von Umfeld, Kontakten und Knotenpunkten gehen.

vG
Anja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 19 Mai 2021 15:02 #516638

  • Ulineu
  • Ulineus Avatar
  • Offline
  • ModeratorIn
  • ModeratorIn
  • Beiträge: 923
  • Dank erhalten: 327
Deswegen sollen sich ja auch möglichst viele im Herbst gegen GRippe impfen öassen. Ältere Menschen sind auch nicht so immunkompetent wie Gesunde und Jüngere. TRotzdem impft man sie jedes Jahr gegen Grippe. Weil es etwas bringt.

Übrigens, ich mache bei "Grippeweb.de" vom RKI mit. Dort sind inzwischen über 7000 Menschen gelistet, die jede Woche eingeben, ob sie einen Infekt haben und welchen. Die Rate von INfekten wie Erkältungen und Grippe sind in diesem Winter so niedrig wie nie gewesen. Das habe, so das RKI, auch mit der Masken- und Abstandspflicht zu tun.

Ich denke mal, die Masken werden vielleicht bleiben? Ich werde sie jedenfalls beibehalten. Die Impfe bleibt ja auch. Es sind dadurch auch die geschützt, bei denen die Impfung nicht wirkt, wie Du schreibst.

LG, Ulrike

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 19 Mai 2021 15:47 #516639

  • Christian
  • Christians Avatar
  • Offline
  • Schreibmaschine
  • Schreibmaschine
  • Beiträge: 1238
  • Dank erhalten: 324
Kann ja jeder eine Maske tragen der möchte....

Ist in Öffis vermutlich nicht so verkehrt. Aber eine Masken-Pflicht im Kino ist kaum vorstellbar, da will man Popcorn essen und Cola schlürfen?!
Denke die Normalsterblichen werden das nicht ewig mittragen wollen und irgendwann wird die Pandemie nurnoch auf Eigenschutz basieren und der Fremdschutz wird wegfallen. Wird vermutlich im Wahlkampf noch Thema werden, dass die Gesunden keinen Bock mehr auf Maskenpflicht haben und ihre jeweilige Vorstellung von Normalität zurück wollen.

Da kann man dann als Immunsuppremierter sich selbst mit einer Maske schützen, aber ob man das vom Rest der Gesellschaft über Jahre erwarten kann....glaub ich nicht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 19 Mai 2021 16:04 #516640

  • Ulineu
  • Ulineus Avatar
  • Offline
  • ModeratorIn
  • ModeratorIn
  • Beiträge: 923
  • Dank erhalten: 327
Nee, Christian, niemand wird das müssen. Kann jeder selber entscheiden. Es wäre auch schöner, mal wieder ein ganzes Gesicht sehen zu können. Ich finde die Masken ja nicht schlimm. Ich bin seit über 1 Jahr nicht mehr erkältet gewesen.

Aber weil Du "über Jahre" schreibst: Experten sagen, die nächste Pandemie stehe vor der Tür bzw. dieses Jahrhundert sei das Jahrhundert der Pandemien. Weil Menschen es nicht lassen können, sich eng mit Tieren zu verbandeln, z.B. in der Traditionellen Chinesischen Medizin, auf Märkten in aller Welt etc. Da werden wir vielleicht nochmal dankbar sein, dass wir maskentragengeübt sind 8) .

Aber ich will nicht vom Thema Coronaimpfung ablenken.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 19 Mai 2021 20:13 #516642

  • Anja
  • Anjas Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 362
  • Dank erhalten: 155

Ulineu schrieb: Die Rate von INfekten wie Erkältungen und Grippe sind in diesem Winter so niedrig wie nie gewesen. Das habe, so das RKI, auch mit der Masken- und Abstandspflicht zu tun.

Guck schau da, ich hatte schon gehofft, da haben doch noch einige etwas von Hygiene gelernt. Ich bin seit der Tx nur noch in Ausnahmefällen im ÖPNV; als ich nur wochenweise mit den Öffis unterwegs war, war ich genau in den Wochen krank, weil sich die meisten verhalten wie die Dreckschweine. Und so, wie Menschen nun mal leider sind, werden sie das nach der Pandemie auch wieder tun und es vermutlich noch zelebrieren.

Ich denke mal, die Masken werden vielleicht bleiben? Ich werde sie jedenfalls beibehalten.

Machen einige transplantierte in bestimmten Situationen eh (s. Öffis).

vG
Anja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 21 Mai 2021 15:39 #516649

  • MoN00
  • MoN00s Avatar
  • Offline
  • Neues Mitglied
  • Neues Mitglied
  • Beiträge: 9
  • Dank erhalten: 4
Hallo zusammen

ich dachte, vielleicht baut mein Eintrag den einen oder anderen etwas auf.
Ich bin nierentransplantiert und wurde im März und April mit Moderna geimpft. Vor kurzem habe ich aus Neugier meine AK prüfen lassen und habe zu meinem Erstaunen AK gebildet. In dem Laborbefund steht, dass die der Befund auf eine aufgebaute Immunantwort nach eine Impfung deutet, was mich sehr freut. Das war Befund von Roche. Befund wird zwischen 2 und 250 gemessen. Ich lag über 250. Also- nicht aufgeben, positiv bleiben.
Folgende Benutzer bedankten sich: ZYX, hojosasbach

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 27 Mai 2021 07:11 #516683

  • Lysette
  • Lysettes Avatar
  • Offline
  • Noch wenige Beiträge
  • Noch wenige Beiträge
  • Beiträge: 4
  • Dank erhalten: 0
Denkt hier jemand auch über Johnson & Johnson nach? Da braucht es ja nur eine Impfung...

LG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 27 Mai 2021 23:49 #516699

  • Christian
  • Christians Avatar
  • Offline
  • Schreibmaschine
  • Schreibmaschine
  • Beiträge: 1238
  • Dank erhalten: 324
J&J ist aktuell nicht zu empfehlen, da gibt es ein Problem mit dem Vektor.

Forscher der Goethe-Universität Frankfurt am Main glauben, das Rätsel der extrem seltenen, aber in einigen Fällen tödlichen Nebenwirkung des Corona-Impfstoffs von AstraZeneca in Form von Blutgerinnseln gelöst zu haben. Da ähnliche Nebenwirkungen auch beim US-Impfstoff von Johnson & Johnson (Janssen) beobachtet wurden, haben sie den sogenannten Vektor der zwei Vakzine näher unter die Lupe genommen.

Vektor des Impfstoffes als Auslöser
In einem sogenannten Reprint, also einer Studie, die noch von Experten überprüft werden muss, berichten die deutschen Wissenschaftler, dass offenbar der sogenannte Vektor des Impfstoffs (in ihm steckt genetisches Material des Spike-Proteins; Anm.) Auslöser der Blutgerinnsel-Störung, die inzwischen die Bezeichnung Thrombose mit Thrombozytopenie- Syndrom (TTS) erhalten hat, ist. Das berichtete am Donnerstag die britische Online-Zeitung „The Independent“.

Für Vektorimpfstoffe gegen Covid-19 (um einen solchen handelt es sich beim Vakzin von AstraZeneca) werden harmlose Adenoviren verwenden, in deren Erbgut Antigene gegen den Erreger SARS-CoV-2 eingebaut sind. Quasi wie ein Taxi bringen sie die DNA des Spike-Proteins (Bild unten) des Coronavirus in die menschlichen Zellen, wo diese in mRNA übersetzt wird und ein Protein herstellt, das dann für eine Immunreaktion des menschlichen Körpers sorgt.

Zellkern baut falsche Protein-Versionen

Bei der „Übersetzung“, so die deutschen Wissenschaftler, komme es in seltenen Fällen zu einer „Aufspleißung“ der DNA des Spike-Proteins. Das könne dazu führen, dass der Zellkern mutierte Protein-Versionen baut, die in den Körper abgegeben werden und in seltenen Fällen die Blutgerinnsel-Störung TTS auslösen können. Die Forscher glauben, dass sich dieses Problem durch eine veränderte Zusammensetzung der DNA des Spike-Proteins vermeiden lasse.

www.krone.at/2423976


Ergo, AstraZeneca UND Johnson&Johnson gehören beide zurück zum Start und neu gemacht.
Für mich eine beschissene Situation, weil mRNA-Impfstoffe für Herzmuskel-Entzündungen bei jüngeren Patienten bekannt sind, insbesondere wenn man Sport treibt...und ich mach ja Hämo-Dialyse über einen Perm-Kath und das ist immer eine Belastung fürs Herz....und ich bin ja erst 30.... -_-

Je länger ich warte umso mehr kommt man drauf, dass die aktuellen Impfstoffe nichts für mich sind.....

Ich lass mich jedenfalls gegen FSME impfen, weil mein Hund hat fast jeden Tag eine Zecke....scheinbar aus meinem eigenen Garten. Ich hab da den Pool-Bereich als Brutstätte in Verdacht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 28 Mai 2021 21:24 #516727

  • Witharos
  • Withaross Avatar
  • Offline
  • Neues Mitglied
  • Neues Mitglied
  • Beiträge: 12
  • Dank erhalten: 1
Hallo,
darf ich mal kurz unsere Erfahrungen bezüglich Impfung einbringen? Mein Sohn ist ebenfalls 30 Jahre und seit seinem 3.Geburtstag nierenkrank. Die Diagnose hat auf Nephrotisches Syndrom gelautet.
Syndrom sagt ja "nichts wissen" und so war es leider auch. Wir haben unzählige Untersuchungen
vornehmen lassen. Heute wissen wir, dass Martin eine familiäre Stoffwechselerkrankung hat und die Masern-Mumps-Röteln Impfung das Ganze getriggert hat. Auch konnte ich über die Jahre feststellen, dass er nach jeder Impfung (sehr sparsam geimpft) ein Rezidiv bekam. Sohnemann ist jetzt leider auch an die Dialyse. Der Arbeitgeber hat nun eine Impfung gefordert. Nachdem mehrere sehr kompetente Ärzte davon abgeraten haben, wird er sich keinesfalls impfen lassen.
Er hat quasi nur die Wahl zwischen Pest und Cholera. Ich bin sowieso überzeugt, dass das innere Milieu über krank oder gesund entscheidet.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 28 Mai 2021 21:51 #516728

  • Anja
  • Anjas Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 362
  • Dank erhalten: 155

Witharos schrieb: Der Arbeitgeber hat nun eine Impfung gefordert


Autsch! :-(

Bitte entschuldige den Überfall, aber:
Was macht Dein Sohn beruflich? Wie groß ist die Firma/das Unternehmen? Wie war bisher das Verhältnis zum Arbeitgeber? Darf er so eine Forderung überhaupt stellen? Hat ein Anwalt da schon etwas zu gesagt?

vG
Anja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 28 Mai 2021 22:11 #516729

  • Witharos
  • Withaross Avatar
  • Offline
  • Neues Mitglied
  • Neues Mitglied
  • Beiträge: 12
  • Dank erhalten: 1
Mein Sohn ist Fachlagerist in einer grossen Maschinenbaufirma. Der Arbeitgeber darf das eben nicht verlangen. Das ist Nötigung. Martin arbeitet mit Maske. Er hat zum Glück ansonsten keine Konsequenzen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 28 Mai 2021 23:09 #516730

  • Christian
  • Christians Avatar
  • Offline
  • Schreibmaschine
  • Schreibmaschine
  • Beiträge: 1238
  • Dank erhalten: 324
In der Situation hilft vermutlich ein Arztbrief, in dem der Arzt seine Ablehnung zur Impfung wegen bekannten Auto-Immun-Reaktionen für den Arbeitgeber mal im Detail erklärt.

Klar versucht der Arbeitgeber alle zum Impfen zu drängen, aber wenn man mit Arztbriefen kommt wo ein Doktor klar darlegt, dass das nicht gesund für den Angestellten wäre, dann sollte der Arbeitgeber eigentlich das Handtuch werfen...
Folgende Benutzer bedankten sich: Witharos

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 29 Mai 2021 00:11 #516731

  • Anja
  • Anjas Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 362
  • Dank erhalten: 155

Christian schrieb: In der Situation hilft vermutlich ein Arztbrief, in dem der Arzt seine Ablehnung zur Impfung wegen bekannten Auto-Immun-Reaktionen für den Arbeitgeber mal im Detail erklärt.
Klar versucht der Arbeitgeber alle zum Impfen zu drängen, aber wenn man mit Arztbriefen kommt wo ein Doktor klar darlegt, dass das nicht gesund für den Angestellten wäre, dann sollte der Arbeitgeber eigentlich das Handtuch werfen...


Wenn sich ein Arbeitgeber für Nötigung, was nach §240 StGB ein Straftatbestand ist, nicht zu schade ist, dann ist für ihn ein Arztbrief erst einmal ein Stück Papier.

Interessantere Stellen wären da vllt
  • das Bundesministerium für Arbeit und Soziales,
  • die Gewebeaufsicht des jeweiligen Bundeslandes (das sind die, die z.B. kontrollieren, ob das Anbieten und Annehmen von HomeOffice eingehalten wird (was hier nicht zutrifft, aber man könnte die fragen was sie zum Thema Nötigung sagen und dabei den Namen des Arbeitgebers fallen lassen))
  • und nicht zuletzt die passende Berufsgenossenschaft, weil der Arbeitgeber verpflichtet ist, die Gefährdungsbeurteilung für jeden Arbeitnehmer bei seiner Tätigkeit an seinem Arbeitsplatz situationsabhängig anzupassen; die Situation ist Corona, die Gefährdung ist hoch, die maximale Schädigung Tod und die Eintrittswahrscheinlichkeit der maximalen Schädigung gerade hoch.
Für FFP2-Masken gibt es Tragezeitbegrenzungen, die in den DGUV-Regeln verankert sind (DGUV: Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung; DGUV-Regeln: "Um Ihrem umfassenden Aufträgen nach § 14 ff. SGB VII nachzukommen, erlassen die Unfallversicherungsträger (UV-Träger) Unfallverhütungsvorschriften (UVVen), deren Einhaltung von den Aufsichtsdiensten der UV-Träger überprüft wird")

vG
Anja
Folgende Benutzer bedankten sich: Witharos

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 29 Mai 2021 11:23 #516735

  • amarxk
  • amarxks Avatar
  • Offline
  • Neues Mitglied
  • Neues Mitglied
  • Beiträge: 12
  • Dank erhalten: 0
Mich wuerde sehr interessieren was fuer eine seltene Stoffwechselerkrankung das ist. Gilt dies nur fuer Lebendimpfungen?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 29 Mai 2021 16:35 #516736

  • Witharos
  • Withaross Avatar
  • Offline
  • Neues Mitglied
  • Neues Mitglied
  • Beiträge: 12
  • Dank erhalten: 1
Hallo,
es handelt sich dabei um eine Mitochondriopathie. Unser Sohn hat eine Allergie auf Fremdeiweiss. Dies gilt besonders für eine Lebendimpfung. Covid-Impfungen enthalten alleProtein. Deshalb kommt es für Martin nicht in Frage.
VG Roswitha

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 05 Jun 2021 21:03 #516771

  • Anja
  • Anjas Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 362
  • Dank erhalten: 155
Hallo Witharos,

weil ich mir darunter recht wenig vorstellen kann.. wie sieht denn bei Deinem Sohn ein Rezidiv aus? Und, wovon ernährt man sich bei einer Allergie gegen Fremdeiweiß??

vG
Anja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 22 Jun 2021 15:23 #516834

  • LoCo
  • LoCos Avatar
  • Offline
  • Premium Mitglied
  • Premium Mitglied
  • Beiträge: 87
  • Dank erhalten: 27
Hallo ;)

ich werde am Do. zum dritten mal mit BioNTech geimpft. Bin mal gespannt, welches Resultat die dritte Impfung bringt.
Folgende Benutzer bedankten sich: Anja, ZYX

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 22 Jun 2021 15:27 #516835

  • ZYX
  • ZYXs Avatar
  • Offline
  • Junior Mitglied
  • Junior Mitglied
  • Beiträge: 21
  • Dank erhalten: 9
Tag zusammen,
das Ergebnis der Studie habe ich bisher noch nicht bekommen aber ich habe bei meinem Nephrologen einen Antikörpertest machen lassen. Leider keine Antikörper gebildet.

Im Netz war zu lesen das ein Arzt aus den USA das selbe Problem hatte und nach der 3.Impfung mit Johnson und Johnson (vorher Biontech) sind seine Antikörper quasi explodiert.

Ich denke ich werde das auch ausprobieren.

Mein Nephrologe hat der Idee zugestimmt.

Gruß

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 22 Jun 2021 15:36 #516836

  • amarxk
  • amarxks Avatar
  • Offline
  • Neues Mitglied
  • Neues Mitglied
  • Beiträge: 12
  • Dank erhalten: 0
Mein Mann hatte nach zwei Mal Moderna keine Null, null.:-)Antikoerper. Das Gesundheitsamt hat dann einer 3ten Impfung zugestimmt. Das Impfzentrum hat es dann trotz Termin von der Landesimpfzentrale persönlich und schriftlich abgesagt. Hauptsache die echt gefährdeten sind geschützt. Zuletzt habe ich es doch geschafft mit wie das Gesundheitsamt empfohlen Biontech. Die Ärztin behaarte darauf mit der gleichen Gruppe es zu versuchen. Und siehe nach 2 Wochen Antikoerper. Das ist eigentlich zu frueh zum schauen, aber fuer uns war es wichtig. Sind nach 4 - 6 Wochen sicher gut. Dran bleiben und zur eigenen Sicherheit rasch um dritte Impfung kümmern, wegen der Delta Variante. Lg

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 22 Jun 2021 15:38 #516837

  • Anja
  • Anjas Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 362
  • Dank erhalten: 155

ZYX schrieb: Tag zusammen,
das Ergebnis der Studie habe ich bisher noch nicht bekommen aber ich habe bei meinem Nephrologen einen Antikörpertest machen lassen. Leider keine Antikörper gebildet.

Im Netz war zu lesen das ein Arzt aus den USA das selbe Problem hatte und nach der 3.Impfung mit Johnson und Johnson (vorher Biontech) sind seine Antikörper quasi explodiert.

Klingt auf jeden Fall interessant. Man liest gerade viel davon, dass heterologe Impfungen effizienter sind.

sind seine Antikörper quasi explodiert.

Macht aber auf jeden Fall auch Sorgen. Es kommt nicht von ungefähr, dass Patienten, die ihr Immunsystem (aus gutem Grund) unterdrücken, eine schlechte Immunantwort haben.
Wenn ich jetzt etwas einwerfe, dass diese Wirkung nicht nur aufhebt, sondern ins Gegenteil umkehrt ("Antikörper quasi explodiert"), dann frage ich mich, was meine nächste DSA-Bestimmung dazu sagen würde.

vG
Anja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 22 Jun 2021 15:38 #516838

  • amarxk
  • amarxks Avatar
  • Offline
  • Neues Mitglied
  • Neues Mitglied
  • Beiträge: 12
  • Dank erhalten: 0
Wer macht das? Hausarzt?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 22 Jun 2021 16:34 #516839

  • LoCo
  • LoCos Avatar
  • Offline
  • Premium Mitglied
  • Premium Mitglied
  • Beiträge: 87
  • Dank erhalten: 27

ZYX schrieb: Tag zusammen,

Im Netz war zu lesen das ein Arzt aus den USA das selbe Problem hatte und nach der 3.Impfung mit Johnson und Johnson (vorher Biontech) sind seine Antikörper quasi explodiert.

Gruß


Was ist mit "quasi explodiert genau gemeint?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 22 Jun 2021 16:36 #516840

  • ZYX
  • ZYXs Avatar
  • Offline
  • Junior Mitglied
  • Junior Mitglied
  • Beiträge: 21
  • Dank erhalten: 9
Ein hoher Wert an Antikörper.
Ich weiß allerdings auch nicht ob zuviel wiederum
schlecht sind. Aber vermutlich besser als eine Infektion.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 22 Jun 2021 21:12 #516843

  • ala
  • alas Avatar
  • Offline
  • Junior Mitglied
  • Junior Mitglied
  • Beiträge: 23
  • Dank erhalten: 1
Guten Abend ,
ich bin zum zweiten mal mit Moderna geimpft und wollte einen Antikörpertest bei meinen Nephrologen machen lassen. die Zweite Impfung ist schon am 04.05.21 gewesen.
Ich muss den Test selbst bezahlen der Arzt sagte es sind 150 Euro.
Meine frage ist müstet ihr auch den Antikörpertest selbst zahlen ? Ich habe keinen Hausarzt , befinde mich nur in Behandlung bei Nephrologen und ein mal jährlich mach ich einen Check in Uniklinik.
Grüße Ala

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 22 Jun 2021 21:19 #516844

  • ZYX
  • ZYXs Avatar
  • Offline
  • Junior Mitglied
  • Junior Mitglied
  • Beiträge: 21
  • Dank erhalten: 9
150 Euro hört sich aber viel an. Mir sagte man es würde 10-15 Euro kosten.
Aber in der Uni Klinik in der ich transplantiert wurde musste ich nichts bezahlen.
Folgende Benutzer bedankten sich: ala

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 22 Jun 2021 21:19 #516845

  • Christian
  • Christians Avatar
  • Offline
  • Schreibmaschine
  • Schreibmaschine
  • Beiträge: 1238
  • Dank erhalten: 324
Also hier in Wien-Umgebung, Österreich, kostet der Antikörpertest zwischen 20-40 Euro.

Sowohl Genesenen alsauch Impf-Antikörper-Test.

Bei meiner Stiefoma hat die Kasse die Kosten für einen Genesenen-AK-Test übernommen wegen medizinischer Begründung. Die ist 81 und schläft manchmal von selbst ein und der Hausarzt wollte testen, ob es Long-Covid ist.

Frag doch mal bei deiner Kasse nach ob die Kosten für Impf-Antikörper-Tests übernommen werden oder ob es einen Kostenzuschuss gibt.
Folgende Benutzer bedankten sich: ala

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 23 Jun 2021 08:48 #516846

  • nes4
  • nes4s Avatar
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 49
  • Dank erhalten: 14
Hallo,
Ich habe knapp 4 Wochen nach der zweiten Impfung einen Antikörper-Test beim Hausarzt machen lassen. Der ist keine Kassenleistung und hat 17,49€ gekostet.
Folgende Benutzer bedankten sich: ala, culpz

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 23 Jun 2021 10:30 #516847

  • hojosasbach
  • hojosasbachs Avatar
  • Offline
  • Neues Mitglied
  • Neues Mitglied
  • Beiträge: 12
  • Dank erhalten: 4
Hallo, zur Info - Jahrgang 1967, bin seit 2000 nierentransplantiert, Immunsuppression Tacrolimus 2 x 2mg pro Tag + 1 x 5mg Decortin

Erste Impfung Ende März mit Astra Zeneca, zweite Impfung am 4. Juni mit Biontech.

Antikörpertest am 21.6.2021 - Ergebnis: > 250

D.h. entgegen meiner Befürchtung haben sich doch (vermutlich) ausreichend Antikörper gebildet. T-Zell-Immunität wollte ich eigentlich mittesten lassen, wurde aber wohl nicht gemacht. Ich hoffe und gehe davon aus, dass diese ebenfalls (ausreichend) vorhanden ist.
Folgende Benutzer bedankten sich: ZYX

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 23 Jun 2021 10:37 #516848

  • ZYX
  • ZYXs Avatar
  • Offline
  • Junior Mitglied
  • Junior Mitglied
  • Beiträge: 21
  • Dank erhalten: 9
Klingt doch gut :)
Aber du nimmst nur Tacrolimus und Decortin?
Kein Cellcept oder so ?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 23 Jun 2021 13:36 #516850

  • MoN00
  • MoN00s Avatar
  • Offline
  • Neues Mitglied
  • Neues Mitglied
  • Beiträge: 9
  • Dank erhalten: 4
Ich bin auch seit 2000 nierentransplantiert und mein Ergebnis ist auch über 250. Ich nehme jedoch Tacrolimus und Cellcept, kein Cortison. Die T-Zellen Immunität hat man bei mir auch nicht bestimmt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 24 Jun 2021 05:54 #516863

  • Rina81
  • Rina81s Avatar
  • Offline
  • Aktiv
  • Aktiv
  • Beiträge: 185
  • Dank erhalten: 31
Hallo,

meine Antikörper waren >400 bei einem Mix von Astrazeneca und Biontech im Abstand von 9 Wochen. Die T-Zell-Immunität hat niemand bei mir bestimmt. Kann mir da jemand sagen, was da genau bestimmt werden muss, würde es vielleicht noch in einem Labor selbst nachholen?

Eine andere Frage: ich habe gelesen, dass hier Personen dabei sind, die schon das 3x geimpft wurden. Habt ihr da einfach den Arzt gefragt? Es geht hierbei nicht um mich. Meine Mutter Darmkrebs und Lymphom hat 2x Astrazeneca bekommen. 14 Tage nach der 2. Impfung hatte sie einen Antikörperspiegel von 2,85 COI. Alles >1,1 ist positiv, d.h. sie hat Antikörper, allerdings meinte der Laborarzt, dass bei 4-5 COI erst ein für Impfungen gutes Ergebnis vorliegt. Meine Verwandten haben nach "gemischter" Impfung 5,8 / 9,1 und 8,06 !!!!

Mein Vater ist im Januar schon an Corona verstorben, 14 Tage vor seinem Impftermin hat er sich infiziert vom Pflegepersonal. Sowas möchten wir nicht mehr erleben, wo andere am 24.12. Geschenke ausgepackt haben, nahm bei uns das Drama seinen Lauf und er war positiv getestet. 4 Wochen eine Berg- und Talfahrt und dann hat er es nicht geschafft.....

Meint ihr ich sollte nochmal mit der Ärztin sprechen wegen der Impfung?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 24 Jun 2021 14:59 #516868

  • hojosasbach
  • hojosasbachs Avatar
  • Offline
  • Neues Mitglied
  • Neues Mitglied
  • Beiträge: 12
  • Dank erhalten: 4
Ja, das ist für mich hocherfreulich, da ich vor einigen Wochen nach viel Recherche nicht mehr damit gerechnet habe, dass die Impfung wirkt.

Cellcept hatte ich nur ganz am Anfang (Frühjahr 2000) zusammen mit Sandimun, hatte dann aber wenige Wochen nach der Transplantation eine Abstoßung und wurde danach erfolgreich auf Tacrolimus umgestellt (in Kombi mit Decortin).

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 24 Jun 2021 15:10 #516869

  • ZYX
  • ZYXs Avatar
  • Offline
  • Junior Mitglied
  • Junior Mitglied
  • Beiträge: 21
  • Dank erhalten: 9
Nun nochmal mit dem Transplantionszentrum gesprochen und nun soll ich doch wieder Biontech nehmen. Haben damit gute Erfahrungen gemacht.
Morgen gibt's es mehr Infos ob ich das bei meinem Hausarzt machen kann.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 26 Jun 2021 16:11 #516886

  • Yogy
  • Yogys Avatar
  • Offline
  • Neues Mitglied
  • Neues Mitglied
  • Beiträge: 10
  • Dank erhalten: 3
Hallo, einen guten Tag an alle hier im Forum
Bin schon lange angemeldet und habe immer wieder Eure interessanten Beiträge gelesen
und dabei erfahren das manche Forumsmitglieder schon einen langen Leidensweg hinter sich
haben.
Melde mich heute weil ich auch schon 2 mal mit Biontech geimpft wurde und an einer Studie teilnehme.Leider waren beide Impfungen folgenlos.
Nun möchte man es mit einer dritten Biontech-Impfung probieren indem man das Cellcept 3 Wochen vor der 3.Impfung reduziert und eine Woche nach der Impfung.
Keine Ahnung ob das Sinnvoll ist.Hatte bis vor ca.2 Monaten folgende Medikation :
2mg Advagraf - 500 mg + 500 mg Cellcept - 5 mg Prednisolon ,täglich
wurde gesenkt um den Cytomegalie-Virus besser in den Griff zu bekommen auf :
2mg Advagraf - 500 mg + 250 mg Cellcept - 5 mg Prednisolon täglich , aktuell .
2mg Advagraf - 250 mg + 250 mg Cellcept - 5 mg Prednisolon täglich änderung vor der 3. Impfung.Habe kommenden Dienstag dazu ein Gespräch.
Habe nur bedenken das mein Körper in den 4 Wochen Antikörper gegen meine Spenderniere entwickeln könnte.Habe seit knapp 4 Jahren eine Leichenspende aus dem Programm " Alt für Alt " bekommen,die Niere ist etliche Jahre älter als ich und hatte ein
HLA Mismatch von 2-2-2 .
Zu meiner Person : männlich 69 Jahre
1993 wurde nach einer Nierenbiopsie eine IgA Nephritis festgestellt. 2013 Shunt-OP
2x an Unterarm gingen zu, die dritte in der Armbeuge die heute noch funktioniert.Ist nur
ziemlich groß geworden und unterhalb hat sich ein Shuntaneurysma gebildet.
Wurde aber erst 2015 Dialysepflichtig,hatte mich in der Zwischenzeit umentschieden
und machte Bauchfelldialyse.Brauchte den Shunt nur 14 Tage bis der Katheter eingeheilt
war.Würde immer wieder Bauchfelldialyse wählen.
2017 nach nur 2 Jahren bekam ich Nachts einen Anruf das man mir ein Transplantat anbieten könne, mann war ich nervös.Bisher ist alles gut nur immer wieder wurde der Cytomegalie-Virus frech,bekam deshalb oft Tabletten oder Infusionen.Krea ist bei ca. 1,4
Mal schauen wie lange das Transplantat seine Dienste tut.
Liebe Grüße
Folgende Benutzer bedankten sich: LoCo, kohana

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 26 Jun 2021 21:00 #516887

  • Christian
  • Christians Avatar
  • Offline
  • Schreibmaschine
  • Schreibmaschine
  • Beiträge: 1238
  • Dank erhalten: 324
Cellcept abzusetzen um VIELLEICHT einen Impferfolg zu haben ist aktuell eine blöde Idee.
Denn der Herbst wird vermutlich von der Delta-Variante(indische Mutation) dominiert werden, wo die Impfung nur einen sehr geringen Nutzen hat, die doppelte Fluchtmutation zielt ja genau darauf ab von den Impf-Antikörpern schlechter erkannt zu werden, weil das Spike-Protein doppelt verändert wurde, und ist deshalb so präsent in den Medien.....

Die Impfung ist es definitiv nicht wert das Transplantat zu riskieren, weil vor einem schweren Verlauf, sind wir mal ehrlich, wird dich die Impfung nicht bewahren.
Bei der Delta-Variante bräuchte man ja einen höheren Antikörperspiegel im Vergleich zum normalen Covid oder der Britischen Mutation(Alpha-Variante), damit die Chance eines schweren Verlaufs geringer ist.

Da muss der Impfstoff vorher für die Delta-Variante optimiert werden, damit es das Risiko wert wäre und man von einem absehbarem Nutzen sprechen kann, sollte es funktionieren.

Und wenn du das Cellcept dann wieder nimmst, geht der Antikörperspiegel vermutlich schnell wieder zurück. Beim normalen Menschen hält die Impfung ca. 9 Monate, bei dir vielleicht halb so lange?
Aktuell sind die Zahlen niedrig, da hält die Impfung im besten Fall lange genug damit du bei hohen Zahlen, dann wo man sich eigentlich schützen will, wieder ungeschützt dastehst....

Also wie gesagt, das ist aktuell wohl nicht der richtige Zeitpunkt um so ein großes Risiko für die Niere einzugehen, das kannst du auchnoch machen wenn die Zahlen wieder hoch sind oder der Impfstoff besser immunisiert als jetzt.

lg
Chris

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 26 Jun 2021 23:37 #516888

  • Yogy
  • Yogys Avatar
  • Offline
  • Neues Mitglied
  • Neues Mitglied
  • Beiträge: 10
  • Dank erhalten: 3
Hallo Christian, danke für Deine Einschätzung.Ich bin auch nicht von dem Vorhaben begeistert.Das Cellcept soll nicht abgesetzt wie Du schreibst sondern reduziert werden.
Insgesamt 250 mg am Tag weniger.
Ich kann einfach nicht einschätzen was passiert wenn man morgens und abends jeweils 250 mg für 4 Wochen einnimmt.Ist das ausreichend ? Gehe ich ein vertretbares Risiko ein ?
Werde bis Montag noch überlegen,tendiere aber zur Absage.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 27 Jun 2021 09:52 #516889

  • MoN00
  • MoN00s Avatar
  • Offline
  • Neues Mitglied
  • Neues Mitglied
  • Beiträge: 9
  • Dank erhalten: 4
Hallo Yogy
ich bin einer anderen Meinung.ich nehme auch Cellcept insgesamt 1000 mg am Tag und es wurde Cellcept bei mir auch bereits in der Vergangenheit um die Hälfte reduziert als ich eine Sepsis hatte und das ist Jahre her, Es ist nichts passiert, meine Werte sind stabil geblieben. Prograf ist damals gleich geblieben. Man hat dabei aber Cellcept Spiegel bestimmt um die Wirksamkeit zu kontrollieren. Ich bin auch der Meinung, dass die Impfung uns vor den schweren Verläufen schützt, auch wenn wir nicht so viele Antikörper entwickeln. Das Risiko liegt bei Infektionen. Die Immunantwort ist sehr komplex.
ich vertraue den Menschen im TX Zentrum, die haben sehr viel Erfahrungen und können uns sehr gut beraten.
Folgende Benutzer bedankten sich: Yogy

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 27 Jun 2021 10:38 #516890

  • Anja
  • Anjas Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 362
  • Dank erhalten: 155

MoN00 schrieb: ich bin einer anderen Meinung.ich nehme auch Cellcept insgesamt 1000 mg am Tag und es wurde Cellcept bei mir auch bereits in der Vergangenheit um die Hälfte reduziert als ich eine Sepsis hatte und das ist Jahre her, Es ist nichts passiert, meine Werte sind stabil

So what? Bei Dir ist es gut gegangen, bei einem Patienten meines Arztes, bei dem wegen Herpes zoster die Dosis reduziert wurde, nicht und er hat Antikörper. Damit steht es also 1:1. und nu?

auch wenn wir nicht so viele Antikörper entwickeln.

Nur 20-40 Prozent der organtransplantierten entwickeln mit den derzeit verfügbaren Impfstoffen überhaupt Antikörper.

Das Risiko liegt bei Infektionen.

Das sagt sich für einen nierentransplantierten vllt leichter als für einen herz- oder lebertransplantierten, der die Wartezeit aufs nächste Organ nicht auf einer Backe an der Dialyse abwartet.

Das Risiko liegt bei Infektionen.

Daniel von Schweden ist nierentransplantiert, war infiziert und anscheinend nicht einmal stationär.
"Das Risiko ist die Infektion" ist eine recht absolut formulierte Aussage, die in dieser Form nicht korrekt ist.

Die Immunantwort ist sehr komplex.
ich vertraue den Menschen im TX Zentrum, die haben sehr viel Erfahrungen


Mit den Coronaimpfstoffen haben die soviel Erfahrung wie der Goldfisch meines Nachbarn.
Niemand hat mit diesen Impfstoffen bei Transplantierten Erfahrung und niemand mit ihren sonstigen Wirkungen auf ein nicht vollumfänglich funktionierendes Immunsystem, aber sie haben gerade genügend Freiwillige, die gerade mit einem "ja Herr Doktor, nein Herr Doktor, wenn sie meinen Herr Doktor" die Türen einrennen, um Laborratte zu spielen.

und können uns sehr gut beraten.

Kriegst Du von denen eine Lebendspende, wenn sie falsch geraten haben?
Sie können aktuell nur raten, weil ihnen hier die fakten fehlen... , sonst müssten sie, genau wie der Rest der Welt, nicht gerade unzählige Studien machen, um an Fakten zu kommen.

vG
Anja
Folgende Benutzer bedankten sich: Yogy

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 27 Jun 2021 10:56 #516891

  • Anja
  • Anjas Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 362
  • Dank erhalten: 155

Yogy schrieb: Melde mich heute weil ich auch schon 2 mal mit Biontech geimpft wurde und an einer Studie teilnehme.Leider waren beide Impfungen folgenlos.
Nun möchte man es mit einer dritten Biontech-Impfung probieren indem man das Cellcept 3 Wochen vor der 3.Impfung reduziert und eine Woche nach der Impfung.


Ist die Bestimmung der DSA Teil der Studie? Wenn ja, in welchen zeitlichen Abständen?

In einer Studie zu einem anderen Impfstoff aus 2011 wurden da, wo es auftrat, 60 bzw ~120 Tage nach der Impfung DSA festgestellt, also zwei bzw 4 Monate später. (die Kosten dieser Bestimmung sind 3- bis 4-stellig, man wird das nicht jede Woche machen).

vG
Anja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 27 Jun 2021 11:03 #516892

  • ZYX
  • ZYXs Avatar
  • Offline
  • Junior Mitglied
  • Junior Mitglied
  • Beiträge: 21
  • Dank erhalten: 9
Guten Morgen zusammen,
gestern habe ich beim Hausarzt meine 3. Biontech Impfung bekommen. Mal schauen was da jetzt rauskommt.
Zu Cellcept... Jeder braucht vermutlich seine individuelle Dosis damit die Niere ausreichend geschützt ist.
Ich habe sie nun 20 Jahre und vor gut 10 Jahren bin ich von 2x 500mg auf 2x 250mg runter gegangen da ich Probleme mit dem Darm hatte.
Seitdem läuft alles stabil. Kann aber natürlich bei jemand anderem ganz anders verlaufen. In der Hinsicht würde ich schon dem Arzt vertrauen...
Folgende Benutzer bedankten sich: Yogy

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 27 Jun 2021 12:39 #516893

  • Yogy
  • Yogys Avatar
  • Offline
  • Neues Mitglied
  • Neues Mitglied
  • Beiträge: 10
  • Dank erhalten: 3
Guten morgen allerseits,
danke für Eure Beiträge,bin immer noch hin und her gerissen was ich machen soll.
Zu Anjas Frage :Die Angiographie (digitale Subtraktionsangiographie, DSA) kannte ich nicht, musste ich erst mal Googlen.Wurde vom Studienzentrum der Uniklinik angerufen und mir wurde angeboten an der Studie über die Impfwirkung bei Transplantierten teilzunehmen.Blutabnahme vor und nach den Impfungen,das war es,also keine DSA.
Die Anfrage zu der dritten Impfung mit Cellcept-reduzierung kommt von einem anderen Arzt der Uni.
Was mich beschäftigt ist das HLA Mismatch 2-2-2 meines Transplantats, wenn ich alles richtig verstanden habe heisst das keine übereinstimmungen der Antigene.Habe im Netz
gelesen das so eine Niere nur halb solange hält als eine FullHouse-Niere wo alles übereinstimmt.Im Programm Alt für Alt schaut man nicht mehr auf übereinstimmungen.
Den Prof. den ich damals darauf ansprach meinte das die übereinstimmungen nicht mehr so wichtig wären weil die Immunsuppressiva so gut geworden sind.Ich könnte mir vorstellen das Personen mit vielen Übereinstimmungen weniger Immunsuppressiva benötigen.Meine erwartungen an einen Erfolg der 3. Impfung sind sowieso sehr gering.
Alle Studien zeigen das ältere Transplantierte am schlechtesten abschneiden,zum anderen
sage ich mir wenn nach 2 Impfungen nicht das geringste passiert ist,was soll bei der dritten wegen 250 mg weniger Cellcept anders laufen.Obwohl eine Reduktion von 250 mg bei der bekämpfung des CMV was gebracht hat.Ich weiß einfach nicht was ich machen soll.Letzendlich muss ich eine Entscheidung treffen,vertrauen zu den Ärzten hin oder her,die brauchen immer Leute für Ihre Studien,man muss alles unterschreiben jedes Risiko trägt man alleine.Wenn was schief geht ,Pech gehabt.
schönen Sonntag noch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 27 Jun 2021 13:30 #516894

  • Anja
  • Anjas Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 362
  • Dank erhalten: 155

Yogy schrieb: Zu Anjas Frage :Die Angiographie (digitale Subtraktionsangiographie, DSA) kannte ich nicht, musste ich erst mal Googlen.Wurde vom Studienzentrum der Uniklinik angerufen und mir wurde angeboten an der Studie über die Impfwirkung bei Transplantierten teilzunehmen.Blutabnahme vor und nach den Impfungen, das war es,also keine DSA.

kleines Missverständnis: DSA steht hier für donor specific antibodies; donorspezifische Antikörper also solche, die speziell gegen die Gewebetypen des Spenderorgans gebildet wurden.
Cellcept ist der Teil Deiner Medikamente, der speziell gegen deren Bildung genommen wird. Wobei unsere Pharmazeutik noch nicht so weit ist, nur gezielt gegen eine Art von Antikörpern zu zielen, sie fährt jede Bildung herunter.
Wenn also jetzt eine Studie läuft, wie weit man in diesen Regelkreis eingreifen kann, um die Bildung der einen wirksam genug zu hemmen und die anderen entstehen zu lassen, würde ich erwarten, dass man vom Studiendesign her vorsieht, dass man beide Seiten der Medaille im Verlauf beobachtet. Und, wenn man sich anschaut, dass in dieser anderen Studie einige erst nach 4 Monaten DSA entwickelt haben, auch mit entsprechend Nachlauf.*


Interessant finde ich die angegebenen Zeiträume fürs Runterfahren... es sind also schon zwei Impfungen mit entsprechenden Abständen gelaufen; vor der dritten Dosis will man drei Wochen reduzieren... das bedeutet, man geht von einem Zeitraum von 3 (drei!) Wochen aus, bis diese Umstellung für den Metabolismus vollständig abgeschlossen ist.

Cellcept/Myfortic wird auch nicht so punktgenau dosiert wie Tacrolimus. Tacrolimus ist ein Medikament mit geringer therapeutischer Breite, es ist ein schmaler Bereich zwischen zu viel und zu wenig. Man kontrolliert regelmäßig den Spiegel, also die Konzentration Wirkstoff im Blut, die Menge Blut richtet sich nach Größe, Gewicht, individuellem Stoffwechselverhalten und man justiert bei Bedarf nach. Medikamente wie ASS100 bekommen 50 und 150 kg Patienten in gleicher Dosis. Cellcept/Myfortic dosiert man anscheinend eher nach "so hoch, wie es der Patient verträgt".


*
Ich habe vor kurzem gelernt, dass so etwas nicht im Nachgang "mal eben" mit in die Studie mit aufgenommen werden kann, weil es sich als interessant herausgestellt hat. Ein Studiendesign wird konzipiert, beantragt und in dieser Form zur Durchführung zugelassen oder nicht. Man kann nicht bei einer zugelassen Studie hingehen und sagen, "wir haben hier schon alles organisiert, es wäre kein Aufwand, noch diese oder jene Fragestellung mit aufzunehmen und einen Laborwert mehr zu bestimmen".

vG
Anja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 27 Jun 2021 16:20 #516895

  • Yogy
  • Yogys Avatar
  • Offline
  • Neues Mitglied
  • Neues Mitglied
  • Beiträge: 10
  • Dank erhalten: 3
Danke,wieder was gelernt,stecke nicht so tief in der Materie wie Du
Ich weiss nicht ob das Studienzentrum noch weitere Untersuchungen macht.
In gewissen abständen wird untersucht ob sich Antikörper gebildet haben.Nach der letzten reduzierung von Cellcept wurde es noch nicht untersucht.
Das auf und ab mit dem Prografspiegel kenne ich ,erst die Umstellung auf Advagraf brachte Besserung.
Das Angebot mit der 3. Impfung kommt nicht vom Studienzentrum,habe eher den Eindruck die Leitung der Nephrologie hat sich zusammengesetzt und überlegt wie man den Transplantieten nach zwei erfolglosen Impfungen weiterhelfen könnte und ist die Patientenliste durchgegangen.Unter welchen Voraussetzungen so etwas durchgeführt
werden kann oder ob es eine Studie ist weiss ich nicht.
Deine Analyse fand ich gut und lehrreich.
Ich finde es gut einige Meinungen gelesen zu haben. Danke für Euer Interesse
Es hat mich bei meiner Meinungfindung schon ein Stück geholfen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 27 Jun 2021 16:33 #516896

  • kohana
  • kohanas Avatar
  • Offline
  • ModeratorIn
  • ModeratorIn
  • Beiträge: 619
  • Dank erhalten: 339

Anja schrieb: .... So what? Bei Dir ist es gut gegangen, bei einem Patienten meines Arztes, bei dem wegen Herpes zoster die Dosis reduziert wurde, nicht und er hat Antikörper. Damit steht es also 1:1. und nu?
... Das sagt sich für einen nierentransplantierten vllt leichter als für einen herz- oder lebertransplantierten, der die Wartezeit aufs nächste Organ nicht auf einer Backe an der Dialyse abwartet.
... Mit den Coronaimpfstoffen haben die soviel Erfahrung wie der Goldfisch meines Nachbarn. Niemand hat mit diesen Impfstoffen bei Transplantierten Erfahrung und niemand mit ihren sonstigen Wirkungen auf ein nicht vollumfänglich funktionierendes Immunsystem, aber sie haben gerade genügend Freiwillige, die gerade mit einem "ja Herr Doktor, nein Herr Doktor, wenn sie meinen Herr Doktor" die Türen einrennen, um Laborratte zu spielen.
... Kriegst Du von denen eine Lebendspende, wenn sie falsch geraten haben? Sie können aktuell nur raten, weil ihnen hier die fakten fehlen... , sonst müssten sie, genau wie der Rest der Welt, nicht gerade unzählige Studien machen, um an Fakten zu kommen.


Liebe Anja
Ich bin immer wieder erstaunt und auch etwas irritiert, wie negativ du durchs Leben zu gehen scheinst. Jemand streicht positive Erfahrungen hervor, berichtet über einen Erfolg in der Forschung oder in einer Studie und du findest sofort ein Gegenbeispiel. Als ob es ein Wettbewerb wäre. Zack, 1:0. Wer seinen Ärzten vertraut ist ein Naivling. Hat nur noch nicht bemerkt, dass sie oder die Forscher eigentlich überhaupt nichts verstanden haben. Weniger wissen, als eine Schnecke.

Meine sehr bescheidene Meinung:
Auch wenn die Impfungen gegen Corona neu sind, wurde doch schon jahrelang in diese Richtung geforscht. Es ist nicht ungewöhnlich, dass ein Medikament eingesetzt wird, auch wenn man nicht 100% der möglichen Wirkungen, erwünschte und unerwünschte, kennt. Im Gegenteil, es ist Standard. Man kann Medikamente gar nicht für alle möglichen Bedingungen testen. Wenn sie irgendwann an Menschen getestet werden, wird man natürlich zuerst Probanden auswählen, die nicht schon an einer Vorerkrankung leiden, schwanger sind oder von ihrem Alter her (sehr alt, sehr jung?) naturgemäss heftiger reagieren werden. Tierversuche sind auch nicht die Lösung. Es ist ein Mangel, für den man bisher keine Lösung gefunden hat. Und gerade bei den Corona-Impfungen, mit dem ganzen Zeitdruck, zeigt sich dieser Mangel überdeutlich.
Aber es gibt nicht nur schwarz oder weiss.
Es gäbe wohl weder Dialyse noch Transplantationen, wenn nicht immer wieder Risiken eingegangen wurden. Und werden. Und es klappt nicht immer. Manchmal sterben Menschen früher, als wenn das Risiko nicht eingegangen worden wäre.
Bei jedem Medikament, das ich als Transplantierte neu einnehme oder bei dem die Dosis verändert wird, weiss mein Arzt (jetzt vor allem der Nephrologe) im voraus nicht zu 100%, wie ich darauf reagieren werde. Dasselbe gilt auch für Eingriffe.
Wie gehe ich mit dieser Unsicherheit um? Ich vertraue meinem Arzt – er ist schon lange mein Arzt. Ich bin aufmerksam – jeder macht Fehler, vergisst/übersieht etwas. Ich natürlich auch. Ich versuche, informiert zu bleiben, stelle Fragen, manchmal mehrmals. Ich versuche, positiv zu denken. Das hilft.

Wie machst DU das?

LG Kohana
Folgende Benutzer bedankten sich: tara, Andreaa

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 28 Jun 2021 01:02 #516897

  • Anja
  • Anjas Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 362
  • Dank erhalten: 155

kohana schrieb: Ich bin immer wieder erstaunt und auch etwas irritiert, wie negativ du durchs Leben zu gehen scheinst. Jemand streicht positive Erfahrungen hervor

MoN00 hat aus seiner Einzelerfahrung geschlossen, dass es eine tolle Idee ist.

berichtet über einen Erfolg in der Forschung oder in einer Studie

tue ich auch

Wer seinen Ärzten vertraut ist ein Naivling.

Vllt habe ich mehr erlebt? Ein Nephrologe wollte mich aus finanzieller Motivation an die Dialyse bringen (was Typ1 Diabetiker nicht lange überleben), ich wäre also vermutlich schon tot, wenn ich ihm vertraut hätte, ein Chirurg wollte mir aus Unkenntnis unnötigerweise eine Fußzehe amputieren (betrifft etwa 40 von 44 aller Amputationen bei Diabetikern, ist also weiß Gott kein Einzelfall); ich habe sieben Pulmologen gebraucht, um eine korrekte Diagnose meiner Luftröhrenprobleme zu bekommen; interessanterweise hat keiner der vorherigen 6 gesagt, dass er nicht wisse, was es ist, sondern halt irgendeinen Mist, um toll dazustehen. Das sind nur die Beispiele, die ich am eigenen Leib miterleben durfte.
Eine falsch behandelnde Blase am Fuß einer anderen Diabetikerin hat sich entzündet, die Entzündung hat sich ausgebreitet und endete in der Amputation ihres Vorfuß. Dieselbe Diabetikerin war 15 (?) Jahre später im Krankenhaus wegen einer Lapalie, hat sich im Krankenhaus, in dessen Obhut sie sich begeben hat, eine MRSA-Infektion eingefangen, die Infektion ist zur Herzklappe aufgestiegen, ich war auf ihrer Beerdigung, sie ist 35 geworden, ihr Mann mit 38 Witwer. Ich habe das Abo der vierteljährlich erscheinenden SHG-Zeitung gekündigt, weil ab irgendeinem Zeitpunkt in fast jeder Ausgabe ein Nachruf auf eine Person war, die ich persönlich gekannt habe. Man tauscht bei Treffen dieser SHGs nicht nur die amüsanten Anekdoten aus, sondern auch die schlechten Erfahrungen mit Ärzten oder Krankenhäusern. Beide sind abendfüllend und einige der schlechten Erfahrungen wurden zur Ursache der späteren Nachrufe.

Bin ich negativ? Ich würde sagen, ich bin am meinem eigenen Weiterleben interessiert und habe lernen müssen, dass es zwar bequem ist, Eigenverantwortung abzugeben, aber selten hilfreich.

wenn man nicht 100% der möglichen Wirkungen, erwünschte und unerwünschte, kennt. Im Gegenteil, es ist Standard.

Ja, nennt sich Phase 4 der klinischen Studienphasen und wer Adrenalin mag und sich das Risiko leisten kann, nimmt teil. Wer nicht, der nicht.

Es gäbe wohl weder Dialyse noch Transplantationen, wenn nicht immer wieder Risiken eingegangen wurden. Und werden. Und es klappt nicht immer. Manchmal sterben Menschen früher, als wenn das Risiko nicht eingegangen worden wäre.


Es scheint aber gerade hier nicht jedem bewusst zu sein, dass es a) ein Risiko ist und b) die Erfolgsaussichten dürftig.

Wie gehe ich mit dieser Unsicherheit um? Ich vertraue meinem Arzt – er ist schon lange mein Arzt. Ich bin aufmerksam – jeder macht Fehler, vergisst/übersieht etwas. Ich natürlich auch. Ich versuche, informiert zu bleiben, stelle Fragen, manchmal mehrmals. Ich versuche, positiv zu denken. Das hilft.
Wie machst du das?


Das kommt darauf an. Bei meiner Sepsis letzten September wollte mein Arzt einige Tage die Ergebnisse einer Kultur abwarten, nachdem ich auf einen CRP-Test gequengelt habe und der deutlich in die Höhe gegangen war, ging es dann direkt zur Notaufnahme und es wurde eine Woche Antibiose i.v. daraus. Das ist ein Arzt, dem ich vertraue, trotzdem hat mir mein gesunder Menschenverstand gesagt, dass da gerade etwas falsch läuft und ich diese paar Tage, aufs Ergebnis zu waren, nicht habe. Also habe ich gequengelt, bis mit dem CRP-Wert Fakten da waren.
Als ich im 2019 im Krankenhaus war und vom OA, der gerade die Tx-Niere geschallt hatte (und somit wissen sollte, dass ich Immunsuppressiva nehme) mit einer Trage in einen Warteraum voller schniefender, hustender Wartenden geschoben wurde, habe ich den Mund aufgemacht; weil er einen Kittel hat, auf dem Oberarzt steht, werden die Hustenden für mich nicht ungefährlicher und ich kann mich, auch wenn ich mit Schmerzen in einer Notaufnahme bin, nicht darauf verlassen, dass mir ab der Schwelle alles abgenommen wird oder die Hustenden auf magische Weise ungefährlich.

Wie ich mit Unsicherheit umgehe? Angst machen mir Dinge, die ich nicht einordnen kann, weil ich dann anfange, zu spekulieren, also informieren ich mich. Mit schlechte Nachrichten kann ich besser umgehen als mit Dingen, die ich nicht einordnen kann. Aus meinen bisherigen Erlebnissen habe ich gelernt, dass ein Abschieben der Verantwortung auf andere nicht immer angebracht ist, sondern man sich, ob man nun will oder nicht, mit einigen Dingen selbst beschäftigen muss.

vG
Anja
Folgende Benutzer bedankten sich: kohana

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 28 Jun 2021 11:04 #516898

  • hojosasbach
  • hojosasbachs Avatar
  • Offline
  • Neues Mitglied
  • Neues Mitglied
  • Beiträge: 12
  • Dank erhalten: 4
Noch ein Nachtrag bezüglich der Nachtestungen im Zuge der COVID-Impfungen:
Im Zuge der Antikörper-Bestimmungen hatte ich darum gebeten, dass gleichzeitig auch die T-Zell-Immunität geprüft wird. Hatte mich dann gewundert, warum zwar der Antikörper-Test gemacht wurde, aber nicht die Überprüfung der T-Zell-Immunität. Heute musste ich nochmal in anderer Sache zur Blutkontrolle in die Transplant-Ambulanz und wollte dann diesen T-Zell-Test nochmal nachbeauftragen. Da wurde mir mitgeteilt, dass ich diesen Test über den Hausarzt machen lassen soll, da ihr Vertrags-Labor diesen Test selbst nicht anbietet. Da ich keinen Hausarzt habe (sämtliche Untersuchungen und Blutkontrollen lasse ich seit Jahrzehnten hauptsächlich in der Transplant-Ambulanz oder nach Überweisung bei anderen Fachärzten machen), musste ich also jetzt erst einmal einen "Hausarzt" finden, der das anbietet. Letztlich habe ich keinen gefunden und dann mit dem ausführenden Labor Ganzimmun in Mainz bzw. der dort angeschlossenen Labor-Ambulanz www.dr-kirkamm.de einen direkten Blutabnahme-Termin vereinbart für kommenden Montag in Mainz (über 200km entfernt, verbinden wir dann mit einem Tagesauflug in der Region). Finde nur ich dubios, dass meine Transplant-Ambulanz diesen sehr spezifischen Test - der vermutlich fast ausschließlich von Immunsupprimierten angefragt wird - nicht durchführen will / kann (da das "Hauslabor" diesen Test nicht durchführen kann)`? Ein Hausarzt hat doch m.E. mit dieser spezifischen Materie in der Regel gar nix am Hut...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 28 Jun 2021 19:49 #516899

  • Christian
  • Christians Avatar
  • Offline
  • Schreibmaschine
  • Schreibmaschine
  • Beiträge: 1238
  • Dank erhalten: 324
Naja was sollens wohl sagen: Hey, wir bieten diesen doch sehr speziellen Test für Immunsuppremierte nicht mehr an, bitte such dir eine neue Transplant-Ambulanz weil wir haben so sehr eingespart, dass wir vor inkompetenz nur so stinken?

So ein Drecksladen......alsob der Hausarzt ein Labor als Partner hat der diesen Test durchführen kann? Vermutlich so selten wie ein 6er im Lotto.....
Wie oft kommt denn ein Immunsuppremierter zum Hausarzt und will diesen Test? Kommt das 1-2x im Jahr vor, oder eher im Jahrzehnt, weil da doch die TX-Ambulanz zuständig ist.....

Ich wette mein Hausarzt kennt diesen Test garnicht. Der war vorher Notarzt,

Das müsste also schon ein Hausarzt sein, der sich auf die Post-Transplant-Behandlung von TX-Patienten spezialisiert hat. Sowas wie eine TX-Ambulanz vielleicht?! :umpf: :psst:

Sowas findet man wohl nur bei einem Arzt oder Labor das viel mit Immunologie zutun hat, weil sonst wärs nicht wirtschaftlich genug.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 28 Jun 2021 20:19 #516900

  • ZYX
  • ZYXs Avatar
  • Offline
  • Junior Mitglied
  • Junior Mitglied
  • Beiträge: 21
  • Dank erhalten: 9
Vielleicht ist das so weil die Transplant Ambulanz im Krankenhaus ein eigenes "kleines" Labor hat, die nicht unbedingt alles machen können.
Der Hausarzt wird es vermutlich in ein größeres Labor schicken welches vielleicht mehr Möglichkeiten hat als ein Krankenhaus Labor.
Nur so eine Idee.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 28 Jun 2021 21:01 #516901

  • kohana
  • kohanas Avatar
  • Offline
  • ModeratorIn
  • ModeratorIn
  • Beiträge: 619
  • Dank erhalten: 339
@Anja
Danke für die ausführliche Antwort. Du könntest sie in dein Profil übernehmen. Dann könnte man deine Beiträge auch etwas besser einordnen.
LG Kohana

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 29 Jun 2021 08:51 #516903

  • hojosasbach
  • hojosasbachs Avatar
  • Offline
  • Neues Mitglied
  • Neues Mitglied
  • Beiträge: 12
  • Dank erhalten: 4
Nein, die haben einen Vertrag mit einem großen Labor in Heidelberg, die diesen Test allerdings nicht anbieten. Und da dieses Labor den Test nicht anbietet (ergo die Probe nicht abgeholt würde), wird einfach die Arbeit auf den Hausarzt oder sonst eine Praxis abgewälzt, da man sich ja ansonsten mit etwas beschäftigen müsste, was neu ist. Und ich bin ja ganz bestimmt der einzige Transplantierte in diesem Zentrum, bei dem dieser Test gemacht werden sollte.... ;-) Man hat mir aber freundlicherweise das Labor in Mainz genannt, wo man den Test machen lassen kann (und mit denen diese Ambulanz auch völlig vertragslos zusammenarbeiten könnte mit normalem Einschicken der Probe). Aber es ist halt alles Neuland.... Dienstleistung ist halt nicht die große Stärke der meisten Dienstleister...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 29 Jun 2021 10:19 #516904

  • Anja
  • Anjas Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 362
  • Dank erhalten: 155

hojosasbach schrieb: Nein, die haben einen Vertrag mit einem großen Labor in Heidelberg, die diesen Test allerdings nicht anbieten. Und da dieses Labor den Test nicht anbietet (ergo die Probe nicht abgeholt würde), wird einfach die Arbeit auf den Hausarzt oder sonst eine Praxis abgewälzt, da man sich ja ansonsten mit etwas beschäftigen müsste, was neu ist. Und ich bin ja ganz bestimmt der einzige Transplantierte in diesem Zentrum, bei dem dieser Test gemacht werden sollte.... ;-) Man hat mir aber freundlicherweise das Labor in Mainz genannt, wo man den Test machen lassen kann (und mit denen diese Ambulanz auch völlig vertragslos zusammenarbeiten könnte mit normalem Einschicken der Probe). Aber es ist halt alles Neuland.... Dienstleistung ist halt nicht die große Stärke der meisten Dienstleister...

Die Labore arbeiten aber nur mit Laborschein. Auf dem stehen im Grund drei Angaben: von wem ist die Probe, was soll bestimmt werden, an wen gehen Rechnung und Ergebnis; Rechnung heißt in dem Kontext, wer rechnet es ab. Wer was abrechnen kann, hängt von Arzt, Institution und Indikation ab. Eine Tx-Ambulanz ist meist Teil einer Uniklinik und die verhalten sich da ... unterschiedlich. Es gibt Zentren, die bieten alle Voruntersuchungen einer Tx koordiniert im eigenen Haus an, es gibt andere, die erwarten, dass die Patienten das extern erledigt haben, weil dann die Kosten ein anderer trägt. die LMU bemüht gern letzteres. Erlangen hat wohl ein AllInOne-Service.
Als Patient bist Du Ende der Nahrungskette.

Die STIKO hat (oder wird demnächst) aber für Transplantierte einen teil der Tests als Empfehlung aufnehmen; nach meinem Verständnis müsste dann auch nachfolgend die Abrechnung besser geregelt werden, damit allen Patienten dieser Test zugänglich gemacht werden kann, auch denen, die das bürokratische nicht allein gestemmt bekommen.

vG
Anja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 29 Jun 2021 14:16 #516907

  • Yogy
  • Yogys Avatar
  • Offline
  • Neues Mitglied
  • Neues Mitglied
  • Beiträge: 10
  • Dank erhalten: 3
Hallo,
da ich eine Cellcept-reduzierung abgelehnt habe wurde mir gestern mitgeteilt das dies nicht
zwingend notwendig wäre.Nun bekomme zum 15 Juli die dritte Biontech Dosis.Heute wurde mir noch einmal Blut abgenommen um Medikamentenspiegel und Immunstatus zu bestimmen. Schaun mer mal ............

vG Yogy

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 29 Jun 2021 14:32 #516908

  • Christian
  • Christians Avatar
  • Offline
  • Schreibmaschine
  • Schreibmaschine
  • Beiträge: 1238
  • Dank erhalten: 324
Mal was neues zur Impfung:

Auffrischung unnötig?
Moderna und Biontech schützen wohl jahrelang

Gute Nachricht für all jene, die bereits mit einem Impfstoff von Moderna oder Biontech geimpft wurden: Eine neue wissenschaftliche Studie kommt zu dem Schluss, dass diese mRNA-Vakzine eine anhaltende Immunreaktion auslösen. Sie könnten somit jahrelang vor dem Coronavirus schützen. Eine Auffrischungsimpfung könnte somit nicht so bald vonnöten sein - im besten Fall sogar nie.

Die Pandemie ist leider noch nicht vorbei - aktuell sorgt die Ausbreitung von Mutationen in einigen Ländern dafür, dass die Ansteckungen mit dem tückischen Erreger wieder steigen. Doch nun wurde im Magazin „Nature“ eine Studie veröffentlicht, die optimistisch stimmt. Denn die mRNA-Impfstoffe sollen länger schützen, als bisher angenommen.

Wie die Forscher herausfanden, soll diese dauerhaft vor einer Ansteckung schützen - vorausgesetzt, der Erreger und seine Varianten mutieren nicht über ihre aktuelle Form hinaus. „Es ist ein gutes Zeichen dafür, wie dauerhaft unsere Immunität nach diesem Impfstoff ist“, erklärte Studienleiter Ali Ellebedy von der Washington University in St. Louis gegenüber der „New York Times“.

Die Wissenschaftler fanden heraus, dass 15 Wochen nach der ersten Impfdosis das Keimzentrum, das die Struktur für B-Zellen bildet, die wiederum Antikörper bilden, noch sehr aktiv war. Zudem war die Anzahl an Gedächtniszellen, die das Coronavirus aufspüren können, noch nicht gesunken.

Keimzentren länger aktiv als bei anderen Impfungen
Für gewöhnlich erreichen Keimzentren ein bis zwei Wochen nach der Impfung ihren Höhepunkt und nehmen dann ab. „Normalerweise ist nach vier bis sechs Wochen nicht mehr viel übrig“, führte Deepta Bhattacharya, Immunologin an der University of Arizona, aus. Anders bei mRNA-Vakzinen: Noch Monate nach der Impfung gingen die Keimzentren nicht zurück.

Die Forscher kommen in der Studie zu dem Schluss, dass nur Menschen, die dauerhaft Medikamente einnehmen müssen sowie ältere mit einem schwachen Immunsystem eine Auffrischungsimpfung brauchen. Wie lange der Schutz hält, könne man zu diesem Zeitpunkt noch nicht prognostizieren. Im besten Fall hält die Immunität sogar ein Leben lang - wenn keine neuen Mutationen auftauchen, gegen die die Impfung nicht schützt.

www.krone.at/2449701

Also irgendwie finde ich das eher beunruhigend, wenn die mRNA-Impfstoffe das Immunsystem sehrviel länger als erwartet beschäftigen/reizen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 29 Jun 2021 15:54 #516909

  • Anja
  • Anjas Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 362
  • Dank erhalten: 155
quote="Christian" post=516908]
Also irgendwie finde ich das eher beunruhigend, wenn die mRNA-Impfstoffe das Immunsystem sehrviel länger als erwartet beschäftigen/reizen.[/quote]
Die mRNA sind vom Prinzip soetwas ähnliches wie Teilimpfstoffe oder Subunit-Impfstoffe. Das, was das Immunsystem motiviert, aktiv zu werden, ist nur ein Teil, eine Untereinheit, Subunit vom ganzen Virus - bei Corona gegen das Spike-Protein. Der Unterschied ist, wie man dem Körper diesen Teil "kommuniziert"; Subunitimpfstoffe werden direkt aus den Erregern gewonnen oder gentechnisch hergestellt (rekombinante Impfstoffe) und sind eine Untergruppe von Totimpfstoffen. Gentechnisch hergestellt werden auch andere Medikamente wie Insulin, das man früher aus Schweinen oder rindern gewonnen hat und worauf viele mehr oder weniger stark allergisch reagiert habe; dann kam das gentechnisch produzierte Humaninsulin, das Produkt entspricht 1:1 dem menschlichen Pankreasprodukt, Analoginsuline sind in der Proteinstruktur veränderte Humaninsuline, die durch ihre Struktur ein anderes Resorptionsverhalten haben.
Wenn Du einen Menschen "genetisch umprogrammieren" willst, müsstest Du seine DNA, nicht seine RNA und erst recht nicht seine mRNA verändern. Eine gezielte Veränderung, die zu einem weiterhin lebensfähigen Organismus führt, dessen Unterschied zu vorher nicht nur in der Produktion eines bestimmten Enzyms oder Proteins liegt, ist, trotz der zahlreichen anderslautenden Sachdokumentationen wie Witcher, Aliens, Stargate oder Avengers, noch Jahrzehnte oder länger außerhalb unserer Möglichkeiten.

vG
Anja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 29 Jun 2021 16:08 #516910

  • Christian
  • Christians Avatar
  • Offline
  • Schreibmaschine
  • Schreibmaschine
  • Beiträge: 1238
  • Dank erhalten: 324
Geht mir nicht um die Sci-Fi-Angst Menschen könnten zu Tieren mutieren ;)

Meine Bedenken gehen eher in die Richtung: Ich hatte mal solange geschwollene Lymphknoten, bis einer vernarbt ist und so geblieben ist. Daraus könnte auch eines Tages was bösartiges werden.
Ist ein 1cm dicker und 3cm ovaler Lymphknoten am Hals, der meinen Lymphozytenspiegel seit 10 Jahren hoch hält. Auch wenn kein einziger anderer Lymphknoten geschwollen ist.....der is immer da <.<
Wenn man ein Immunsystem zulange und zustark reizt, entstehen auch gewisse Schäden, die sich vorher kaum abschätzen lassen.

Aber wenn euch der Coronaimpfstoff alle in Witcher verwandelt, will ich natürlich sofort auch haben. Ist klar. :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer ist schon corona geimpft - und mit was? 29 Jun 2021 17:28 #516911

  • Anja
  • Anjas Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 362
  • Dank erhalten: 155

Christian schrieb: Meine Bedenken gehen eher in die Richtung: Ich hatte mal solange geschwollene Lymphknoten, bis einer vernarbt ist und so geblieben ist. Daraus könnte auch eines Tages was bösartiges werden.
Ist ein 1cm dicker und 3cm ovaler Lymphknoten am Hals, der meinen Lymphozytenspiegel seit 10 Jahren hoch hält. Auch wenn kein einziger anderer Lymphknoten geschwollen ist.....der is immer da <.<
Wenn man ein Immunsystem zulange und zustark reizt, entstehen auch gewisse Schäden, die sich vorher kaum abschätzen lassen.

Kommt wohl auf die Art der Reizung an, Tetanus frischt man alle 10 Jahre auf, Grippe bekommt jedes Jahr einen Sicherheitspatch, bei anderen reicht eine einmalige Aktion, wobei die aus mehreren Einzelgaben bestehen kann, Hepatitis gibt man dreimal, damit es lebenslang hält, Shingrix zweimal für lebenslag.
Ich habe früher, bevor es Humaninsulin gab, Schweineinsulin bekommen und die Auswirkung (neben der gewünschten) war recht viel "Schlaf" am Auge.

Aber wenn euch der Coronaimpfstoff alle in Witcher verwandelt, will ich natürlich sofort auch haben. Ist klar. :)

Du bist eigentlich Softwareentwickler? Ich stelle mir jetzt Gerald mit Pferdeschwanz und Brille im abgedunkelten Zimmer, nur vom Monitor beleuchtet, am Debuggen vor. Neben ihm eine Palette noch eingepackter Tastaturen, falls sich unvorhergesehener Weise der Bedarf für eine neue ergeben sollte. Keine Unittests, der Code wäre seinem Redeschwall entsprechend spärlich kommentiert, der einzige globale Catch-Block beseht aus einem terminate.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

<