Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA:

Gibt es hier noch transplantierte ohne Cov2 (impf- oder Eigen-) AK? 28 Jun 2023 15:26 #523239

  • Anja
  • Anjas Avatar Autor
  • Offline
  • Hyperaktiv
  • Hyperaktiv
  • Beiträge: 841
  • Dank erhalten: 461
Hallo,

gibt es hier im Forum noch transplantierte, die

keine Impf-AK (weil nicht geimpft oder nicht auf Impfung angesprochen)
UND
keine AK durch Genesung

haben?

vG
Anja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gibt es hier noch transplantierte ohne Cov2 (impf- oder Eigen-) AK? 28 Jun 2023 22:37 #523249

  • Eowyn
  • Eowyns Avatar
  • Offline
  • Hyperaktiv
  • Hyperaktiv
  • Beiträge: 346
  • Dank erhalten: 197
Liebe Anja
Ich bin mir nicht sicher, da ich unterschiedliche Resultate hatte. In der Nephrologischen Ambulanz, wo meine Routinekontrollen stattfinden, wurde mir immer gesagt, ich hätte fast keine AK. Auch nach Covid-19 letztes Jahr und künstlichen AK‘S. In der Jahreskontrolle im Tx-Zentrum hingegen sagte die Ärztin mir, meine AK‘s (Eigene und künstliche) seien auf dem Maximum.
Deshalb, möglich ist es, dass ich kaum AK‘S habe trotz Impfung und allem, was geht.
Schönen Abend und LG
Eowyn

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gibt es hier noch transplantierte ohne Cov2 (impf- oder Eigen-) AK? 29 Jun 2023 10:40 #523254

  • kohana
  • kohanas Avatar
  • Offline
  • ModeratorIn
  • ModeratorIn
  • Beiträge: 1064
  • Dank erhalten: 753
Liebe Eowyn
Ich wurde 4 Mal geimpft und produzierte keine Antikörper. Dann bekam ich Evusheld, also künstliche AKs. Gute Reaktion darauf. Aber die künstlichen AKs nahmen dann mehr oder weniger linear ab, erwartungsgemäss. Dann hatte ich eine COVID-Infektion. Bei der nächsten Messung waren die AKs immer noch recht hoch, aber es wurde nicht eruiert / war nicht eruierbar (?), wieviel davon noch von Evusheld kam und wieviel von der Infektion. Bei der nächsten Messung waren die AKs wieder linear gesunken. Bei der nächsten Impfrunde bekam ich nochmals eine Impfung - der Gedanke war "vielleicht reagiert jetzt, nach der Infektion, der Körper auf die Impfung". Dem war nicht so, bei der nächsten Messung waren die AKs weiter linear gesunken. Den aktuellen Stand kenne ich nicht. Zur Zeit gäbe es auch keine Möglichkeit, das zu verbessern: Evusheld wird nicht mehr empfohlen, weil für die aktuellen Varianten nicht mehr genügend wirksam. Etwas neues gibt es noch nicht. Wenn ich mir COVID nochmals einfangen würde und die Symptome dies nötig machen sollten, kämen virushemmende Medikamente zu Zug. Stand April 2023: Paxlovid.
LG Kohana
Folgende Benutzer bedankten sich: Eowyn

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gibt es hier noch transplantierte ohne Cov2 (impf- oder Eigen-) AK? 29 Jun 2023 11:32 #523256

  • Anja
  • Anjas Avatar Autor
  • Offline
  • Hyperaktiv
  • Hyperaktiv
  • Beiträge: 841
  • Dank erhalten: 461
Hallo Eowyn, hallo kohana,

danke dafür.
Habt Ihr die Laborbefunde selbst gesehen oder sie nur mitgeteilt bekommen?
Ich hatte hier recht zu Anfang der Verfügbarkeit der Impfstoffe auf die unterschiedlichen Tests hingewiesen und was sie (und was nicht) aussagen.
www.dialyse-online.de/index.php/forum/tr...tikoerper-nachfragen



Spike-AK hat man
- nach Genesung
- aktiver Immunisierung
- passiver Immunisierung
Nucleocapsid-AK hat man
- nach Genesung (wenn der Körper AK bilden konnte)




Evusheld ist eine passive Immunisierung aus zwei MAK,Tixagevimab und Cilgavimab.
Ich hatte zwei Wochen nach der Evusheld-Gabe keine Nucleocapsid-AK, aber einen Spike-AK-Titer von 1200, der nach 6 Monaten bei knapp 200 lag. Das ist inzwischen auch ein halbes Jahr her.
Weil mir die Aussagen der jeweiligen Tests bekannt waren, habe ich bei der ersten Untersuchung explizit nach beiden gefragt und bei der zweiten explizit nur noch Spike-AK.
Dem Zentrum und meinem Nephrologen waren die Labordetails nicht geläufig.

Es hat zwar jetzt keine Relevanz mehr, aber wenn es Euch interessiert, könntet Ihr nachbohren, welche Testmethoden verwendet wurden.
(In D muss man die AK-Tests selbst zahlen, deswegen habe ich beim Labor angerufen und nach Befundkopien zur Rechnungsnummer gefragt (zu dem Zeitpunkt hatte ich noch gedacht, Evusheld-AK seien auch beim Nucleocapsid-Test nachweisbar und wollte mir den Befund erklären lassen, aber selbst der Labormediziner hat mich an die Hersteller (Roche bzw AstraZeneca) verwiesen, weil er die Frage nicht beantworten konnte, also hatte ich dann dort angerufen)).

vG
Anja
Folgende Benutzer bedankten sich: Eowyn

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gibt es hier noch transplantierte ohne Cov2 (impf- oder Eigen-) AK? 29 Jun 2023 12:11 #523257

  • kohana
  • kohanas Avatar
  • Offline
  • ModeratorIn
  • ModeratorIn
  • Beiträge: 1064
  • Dank erhalten: 753
Weil die Werte jeweils erst Tage nach der regelmässigen Kontrolle verfügbar sind, hat sie mir mein Nephrologe meist per Mail oder per Telefon mitgeteilt. Vom Test am 1.3.23 habe ich einen Ausdruck. Dort steht:

Erregerspezifische Antikörper im Serum
SARS-CoV-2 Antikörper/Ant.I-S1-IgG Ref. Bereich > AU/ml // 3024
SARS-CoV-2 Antikörper/Ant.I-S1-IgG WHO Ref. Bereich <7.1 BAU/ml // 429
SARS-CoV-2 Antikörper/Ant.I-S1-IgG Interpret. Ref. Bereich neg // pos

Ich habe mal gefragt, ob differenzierte Tests erhältlich wären. Mehr war aber vom Labor nicht zu erhalten, weil unüblich, zeitaufwendig (=teuer) oder vor allem zu wenig nutzbringend, nehme ich an.

LG Kohana

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gibt es hier noch transplantierte ohne Cov2 (impf- oder Eigen-) AK? 29 Jun 2023 13:23 #523260

  • Anja
  • Anjas Avatar Autor
  • Offline
  • Hyperaktiv
  • Hyperaktiv
  • Beiträge: 841
  • Dank erhalten: 461

SARS-CoV-2 Antikörper/Ant.I-S1-IgG
aus chrome-extension://efaidnbmnnnibpcajpcglclefindmkaj/https://www.laborarztpraxis.de/fileadmin/redaktion/news/Labinfo-FAQ-Antikoerperbestimmung_2021-12-10.pdf
Wie unterscheiden sich die verschiedenen Teste zur SARS-CoV-2-Antikörper-Diagnostik? 
Antwort: Die Teste basieren auf verschiedenen Antigenen von SARS-CoV-2 (Nukleokapsid-Protein, Spikeprotein S1 und S2, Rezeptorbindungsdomäne (RBD) des Spike-Proteins) und weisen verschiedene Testformate auf (ELISA, CLIA, ECLIA, LineBlot etc.). Zusätzlich gibt es Surrogat-Neutralisationstests zum Nachweis neutralisierender Antikörper.
Scheint ein Spike-Test gewesen zu sein.

weil unüblich, zeitaufwendig (=teuer) oder vor allem zu wenig nutzbringend, nehme ich an.

Für den durchschnitts-DIN-Otto bestimmt.
In meiner Nephrologenpraxis haben sich wohl nur 3 der 12 Transplantierten den AK-Spiegel nach Impfung testen lassen. Zu teuer? Kein Interesse?

Für Eowan:
Frage: Ich hatte eine PCR-gesicherte SARS-CoV-2Infektion, habe aber keine Antikörper entwickelt. Ist das möglich? 
Antwort: Mild erkrankte Patienten sowie asymptomatisch infizierte Personen bilden seltener Antikörper gegen SARS-CoV-2 als schwer erkrankte und hospitalisierte Patienten. Ein negativer Antikörperbefund nach zurückliegender Infektion kommt bei asymptomatisch Infizierten sehr häufig und bei nur mild Erkrankten ebenfalls nicht selten vor. 
Bei einem Teil der Infizierten werden Antikörper nur gegen eines der beiden immundominanten Antigene, Spike-Protein oder Nukleokapsid-Antigen, gebildet. Daher kann bei negativem Antikörperbefund gegen eines der beiden Antigene eine Zusatztestung mit einem Test, der Antikörper gegen das andere Antigen nachweist, sinnvoll sein.

vG
Anja
Folgende Benutzer bedankten sich: Eowyn

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gibt es hier noch transplantierte ohne Cov2 (impf- oder Eigen-) AK? 29 Jun 2023 21:36 #523269

  • Eowyn
  • Eowyns Avatar
  • Offline
  • Hyperaktiv
  • Hyperaktiv
  • Beiträge: 346
  • Dank erhalten: 197
Hi ihr beiden
Bei mir war das Komische, dass ich im August 22 Covid hatte und zur Sicherheit AK‘s bekam. Bei der Nachkontrolle, hatte ich anscheinend nur die künstlichen AK‘s. Im Januar diesen Jahres hatte ich dann die Jahres Kontrolle im TX-Zentrum mit dem Resultat: Eigene und künstliche AK‘s soviel wie messbar.
Wurde mir mündlich mitgeteilt
Schönen Abend

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gibt es hier noch transplantierte ohne Cov2 (impf- oder Eigen-) AK? 17 Okt 2023 21:19 #524195

  • Tom2008
  • Tom2008s Avatar
  • Offline
  • Junior Mitglied
  • Junior Mitglied
  • Beiträge: 39
  • Dank erhalten: 5
Hallo
Bin nicht geimpft, hatte im April 2023 Corona Infektion.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gibt es hier noch transplantierte ohne Cov2 (impf- oder Eigen-) AK? 03 Nov 2023 13:49 #524289

  • Pitjes
  • Pitjess Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Moin,
ich habe seit drei Jahren meine Spenderniere, und bisher weder Covid noch irgendwelche Probleme. Allerdings muss ich erwähnen, dass ich wohl wegen meiner intensiven Mikrobiommodulation einen Lippenherpes bekam, der neben seiner Lästigkeit auch noch langwierig war. Im Moment habe ich die Kulturen gewechselt, und das Kleine Axxxxxxxh kam an der anderen Seite der Unterlippe wieder, aber kaum sichtbar, es piekte und verursachte trockene Lippen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Hi :)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.