Werbung
Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA:

Pflege Wohngruppe 01 Nov 2020 07:47 #514616

  • Rina81
  • Rina81s Avatar Autor
  • Offline
  • Aktiv
  • Aktiv
  • Beiträge: 202
  • Dank erhalten: 43
Hallo,

es geht nicht um mich, aber um meinen Vater und vielleicht hat jemand von Euch einen Rat bzw. Hilfe für mich. Mein Vater ist Oberschenkelamputiert und hat nur noch eine Herzleistung von 20%. Momentan ist er im Pflegeheim. Dort sind leider Dinge passiert, die nicht passieren dürfen: er hat sich wund gelegen, es wurden Medikamente zusammen verabreicht, die nicht zusammen eingenommen werden sollen und er war vollkommen ausgetrocknet.

Als er eine Bronchitis hatte, wurde nicht mal der Arzt gerufen.

Wir sind für einen Wechsel des Pflegeheims oder Pflegeplatzes. Allerdings steht er auf die umliegenden kleineren Pflegeheime auf der Warteliste, weil nichts frei ist. Wir könnten aber noch einen Platz bekommen, in einer Pflege - Wohngruppe mit insgesamt 11 Personen, wo 24 h ein Pflegedienst da ist. Wir müssten Miete für Zimmer zahlen, dann kommt die Pflege noch dazu, was die Pflegekasse und teilweise das Sozialamt mit bezahlt, aber weiß jemand, wie das mit der Präsenskraft ist. Wer zahlt die und wie teuer ist sowas?

Das bekomme ich nicht raus. Einen Kostenvoranschlag habe ich, aber dieser Punkt ist nicht geklärt.

Und dann mache ich mir Sorgen ob es noch irgendwo versteckte Kosten gibt, so dass es nachher finanziell nicht mehr stemmbar ist und er wieder woanders hin muss. Denn das Sozialamt zahlt auch nicht alles....hat hier jemand Erfahrungen?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Pflege Wohngruppe 01 Nov 2020 08:43 #514617

  • baerli
  • baerlis Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 403
  • Dank erhalten: 60
Hallo ,
ich kann dir nicht direkt einen Tipp zu versteckten Kosten geben, aber jede Stadt-/Kreisverwaltung hat einen Pflegestützpunkt, wo man kostenlos Beratung zum Thema Pflege erhält und die sich wirklich gut auskennen.
Ich habe als meine Mutter pflegebedürftig wurde, dort richtig gute Informationen bekommen.
Liebe Grüße
Bärbel

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Pflege Wohngruppe 03 Nov 2020 21:52 #514663

  • 3fachmami
  • 3fachmamis Avatar
  • Offline
  • Premium Mitglied
  • Premium Mitglied
  • Beiträge: 127
  • Dank erhalten: 43
Hallo Rina,

die Präsenzkraft für eine Wohngruppe ( Wohngruppenzuschlag nach § 38a SGB XI )beantragt man bei der Pflegekasse..das muss dein Vater tun oder er hat euch dafür eine Vollmacht gegeben.
Eine Präsenzkraft ist aber eine Kraft die aushilft keine Pflegefachkraft.

Zu dem gibt es noch die Möglichkeit "Das persönliche Budget" bei dem Fachdienst Eingliederungshilfe in dem Kreis in dem dein Vater wohnt zu beantragen.


Jeder Mensch mit Behinderung kann das "Persönliche Budget"beantragen. Das gilt auch für Menschen, die von Behinderung bedroht sind, und solche, die das Persönliche Budget durch ihre Behinderung nicht alleine verwalten können.Für die Arbeitsassitenz, Pflege, Ausflüge...je nach dem was man benötigt bekommt man noch etwas dazu...dieses Budget wird nicht auf die Sozialhilfe / Grundsicherung ect angrechnet. Man stellt einen formlosen schriftlichen Antrag, schildert wofür man das Persönliche Budget ( die Unterstützung ) .
Die aktuelle Situation und en Grund für den Antrag angeben.Dazu legt ihr die aktuellen Arz / KH-Berichte bei. Dazu kommt der Betreuerausweis, oder die Vollmacht deines Vaters, wenn er den Antrag nicht mehr selbst stellen kann.
Danach werden eure Ausführungen an die Hilfeplanung weiter gegben..da hätte man dann einen Termin bewz. durch Covid -19 kontaktieren die euch telefonisch.


Das persönliche Budget ist keine eigene Leistung, sondern eine Form der Leistungserbringung. Es handelt sich um eine betragsmäßig bestimmte und festgesetzte Summe, die vom Klienten eigenständig zur Deckung seines Hilfebedarfes eingesetzt werden kann. Budgetfähig sind ausschließlich Teilhabeleistungen nach dem SGB IX.

Bei Pflegesachleistungen werden oft Gutscheine ausgegeben.


Wie Bärbel schrieb hat jeder Kreis einen Pflegestützpunkt oder du suchst den Sachbearbeiter ( Eingliederungshilfe eures Kreises ) des Nachnamens deines Vaters heraus und erkundigst dich.

Im Netz findest du auch viele Infos dazu.

Viele unterbunte Herbstgrüße,
3fachmami
Folgende Benutzer bedankten sich: Llissy

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Pflege Wohngruppe 12 Nov 2020 07:44 #514727

  • Rina81
  • Rina81s Avatar Autor
  • Offline
  • Aktiv
  • Aktiv
  • Beiträge: 202
  • Dank erhalten: 43
Hallo Baerli und 3fachmami,

nun hat sich die Idee mit der Wohngruppe doch zerschlagen, aber trotzdem danke für die Info`s. Die behandelnde Ärztin meines Vater hat nun praktisch eine "andere Entscheidung" herbeigeführt. Mein Vater kommt nun in ein anderes kleineres Pflegeheim. Die Ärztin meinte, dass er vom Zustand zu schlecht wäre und in einer Wohngruppe "untergehen" würde. Sie hat sich kategorisch dagegen ausgesprochen. Sie meinte, dass sie froh ist, dass ihre Patienten alle anderweitig untergekommen sind, nachdem sie in einer Wohngruppe waren.

Nun hoffen wir, dass es besser wird. Vom Hören und Sagen hat das neue Pflegeheim einen besseren Ruf, wollen wir hoffen, dass es wirklich so ist.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Pflege Wohngruppe 14 Nov 2020 00:15 #514784

  • 3fachmami
  • 3fachmamis Avatar
  • Offline
  • Premium Mitglied
  • Premium Mitglied
  • Beiträge: 127
  • Dank erhalten: 43
Hallo Rina,


trotzdem kannst du für deinen Vater im Pflegeheim das persönliche Budget beantragen oder er selbst.
Folgende Benutzer bedankten sich: Llissy

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Pflege Wohngruppe 24 Nov 2020 07:40 #514853

  • Rina81
  • Rina81s Avatar Autor
  • Offline
  • Aktiv
  • Aktiv
  • Beiträge: 202
  • Dank erhalten: 43
Hallo,

hat vielleicht von euch auch jemand einen Angehörigen im Pflegeheim. Wie sind bei euch die Besuchsregeln?

Mein Vater befindet sich momentan in dem Pflegeheim, wo ich schon berichtet habe, dass die Pflege nicht richtig funktioniert und das Personal zu ihm und uns patzig ist. Dieses Pflegeheim hat 95 Bewohner. Hier sind die Besuchszeiten 10-11 und 14-17 Uhr. Es dürfen nur max. 5 Besucher auf den Wohnbereichen sein in der Besuchszeit. Es dürfte nur eine Hauptbezugsperson ihn besuchen für 1 Std. Der Besuch findet auf den Zimmer des Bewohners statt oder man geht mit dem Bewohner draußen spazieren o.ä. Mundschutzpflicht und Desinfektion ist selbstverständlich. Regelmäßige Testungen gibt es nicht, auch nicht bei den Besuchern. Bewohner werden nur bei Symptomen getestet.

Nächste Woche zieht er in ein anderes Pflegeheim um. Das Pflegeheim hat ca. 35-40 Bewohner. Hier gilt auch Mundschutzpflicht und Händedesinfektion. Am Eingang wird Fieber gemessen. Besuch ist für 1 Std. gestattet. Die Besuchszeiten sind etwas länger, z.b. auch über Mittag oder Abends möglich. Besuchen darf nur 1 Person, aber eben nicht nur eine Hauptbezugsperson. Man darf rausgehen, wenn der Bewohner bettlägerig ist, kann auf dem Zimmer besucht werden, ansonsten findet der Besuch in einem extra Besuchsraum statt. Auch hier gibt es keine Tests. Nur bei Symptomen der Besucher. Generelle Testungen gibt es nicht, weil keine Tests vorhanden.

Zwischenzeitlich hatten wir überlegt, dass wir einen Pflegedienst bestellen und ihn nach Hause holen. Allerdings ist diese Variante vom Arzt eher abgeraten worden, weil er mit Pflegegrad 5 einen sehr hohen Pflegeaufwand hat und das würde wohl nicht funktionieren. Weiterhin lässt meine Mutter Tag täglich alle Enkel und Urenkel ins Haus, wo ich die Gefahr sehe, dass in Kita- und Schule Infektionen stattfinden und nachher unbemerkt eingeschleppt werden, noch dazu halten sich die Eltern der Kinder nicht an die Maßnahmen....man kann es auch Corona-Leugner nennen.

Die Inzidenz in 7-Tagen liegt ca. bei 120/100.000, was Corona betrifft. Allerdings werden nicht mehr alle getestet. Manche Leute werden als Kontaktperson in Quarantäne geschickt, erhalten aber keinen Test....ich rechne mit einer sehr hohen Dunkelziffer.

Ein bißchen kommt die Angst bei mir auf, denn es gibt immer mehr Schreckensmeldungen aus den Pflegeheimen auch kommen diese Einschläge immer näher....

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Pflege Wohngruppe 29 Nov 2020 21:54 #514895

  • 3fachmami
  • 3fachmamis Avatar
  • Offline
  • Premium Mitglied
  • Premium Mitglied
  • Beiträge: 127
  • Dank erhalten: 43
Hallo Rina,

in meiner Region war ein Pflegeheim mit 15 Corona verstorbenen Patienten extrem ...alle Pflegeheime gehören fast einem Träger an und die haben Zelte im Garten Parkplätzen aufgebaut, wo man nach Desinfektion / Mundschutz sich mit getrennter Scheibe treffen kann. Sie lassen einen nicht in das Haus.Nie mer als eine Std. und immer die gleiche Person darf kommen.

Ich habe eine Bekannte, die seit ihre Eltern in dem Pflegeheim sind...noch nie das Zimmer gesehen hat, sie holt einmal in der Woche die Wäsche ab...ihr Vater muss sie ihr soweit er kann immer raus bringen..im Sommer waren sie dann immer Garten, das geht ja nun leider nicht.

Ich glaube das jedes Pflegeheim das für sich individuell entscheidet .

Viel Kraft,

3fachmami

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Powered by Kunena Forum
Hi :)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.