Werbung
Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA:

Reha für Berufstätige 21 Feb 2016 14:31 #506091

  • ME
  • MEs Avatar Autor
  • Offline
  • Aktiv
  • Aktiv
  • Beiträge: 258
  • Dank erhalten: 3
Hallo! Ich gehe nun ins 6. Jahr Dialyse bei voller Berufstätigkeit. Ich mache teils Nachtdialyse, teils Spätdienst, teils eile ich direkt nach der Arbeit zur Dialyse oder von der Dialyse direkt zur Arbeit. Verheiratet, zwei Kinder.

Ich bin an einer Dialyse, die ich überhaupt nicht als förderlich für Berufstätige finde, kann aber nicht wechseln, weil ich die Wohnraumnähe der Dialyse benötige.

Meine Überlegung ist nun Reha.

Ich suche eine Rehaklinik finanziert durch die Rentenversicherung, Dialyse direkt in der Einrichtung oder in unmittelbarer Nähe. Wünsche mir Hilfen für den Alltag, Sport (was ist möglich bei Zystennieren und Aussehen wie ein Gurkenfass), eine Auszeit von Allem, gute frische Nephrologen, die eine selbständig denkende Patientin aushalten, Entspannungstechniken (Meditation? Hilfe wie pennt man an der Dialyse?).

Ich will weiterhin berufstätig bleiben, habe aber die Angst in nächster Zeit völlig zu verrauchen.

Wer von Euch ist berufstätig und hat eine vom Rententräger finanzierte Reha gemacht, die er empfehlen (oder nicht empfehlen) kann. Bin im Nierenpatient auf die Rehaklinik Damp gestoßen, die hat wohl noch keine Zulassung fur den Rententräger, soll diese aber erhalten.
Ärzte meiner Dialyse meinen, ich bekäme keine Reha....? Werden wir sehen!!
Sozialarbeiterin meint, ich brauche dringend eine Reha, um weiter berufstätig zu sein...sehe ich auch so.
Meine Chefin versucht es mir auszureden....andere Kollegen wären doch so gar nicht zufrieden von einer Reha zurück gekommen...aber Alternativen weiß sie nicht und hat keine Hemmungen mich ständig in die Mehrarbeit zu schicken.

Also ich bitte euch um Hilfe! Danke!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Reha für Berufstätige 21 Feb 2016 14:42 #506092

  • Mena
  • Menas Avatar
  • Offline
  • Premium Mitglied
  • Premium Mitglied
  • Beiträge: 127
  • Dank erhalten: 2
Hallo,
ich bin einige Male unter Dialyse bzw. Transplantation auf Kosten des Rententrägers in Reha gewesen. Stichwort ist hier Erhaltung der Arbeitskraft. Bewilligung war nie ein Problem, allerdings habe ich nicht ein einziges Mal den Ort selbst wählen können, auch Widerspruch hat nix genützt. Insgesamt bin ich jedoch meist recht zufrieden gewesen, da für mich immer Erholung vom Alltag im Vordergrund stand und das habe ich auch immer bekommen. Ich war in Bad Wildungen und Ratzeburg.
Viel Erfolg und Gruß, Mena

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Reha für Berufstätige 21 Feb 2016 14:46 #506094

  • Hati
  • Hatis Avatar
  • Offline
  • Schreibmaschine
  • Schreibmaschine
  • Beiträge: 2009
  • Dank erhalten: 39
Hallo ME,

ich war über die Rentenversicherung in Klink (Müritzklinik), allerdings direkt nach der TX.
Dort gibt es aber im Haus auch eine Dialyse und es waren auch Dialysepatienten über die Rentenversicherung dort. Es gab Sozialberatung und in Gruppe auch psychosoziale Beratung auf Wunsch auch einzeln. Da muss man aber wohl über den Arzt den Wunsch lautstark bekunden (habe ich von anderen gehört), damit man nicht zu spät erst dort einen Termin bekommt. Es gab diverse Sportangebote, abgestimmt auf die eigenen Möglichkeiten (verschiedene Levels), Ernährungsberatung und überhaupt war der Plan immer ziemlich voll.
An Entspannungstechniken gab es progressive Muskelentspannung und chin. Techniken und so mache Behandlung fand ich auch entspannend. Nephrologen waren wohl an der Dialyse, die habe ich nicht kennengelernt. Die TX-Spezialisten konnten sehr gut mit selbstständig denkenden Patienten umgehen und ermunterten auch dazu (z.B. immer Werte geben lassen, sich damit vertraut machen usw..). Es gab auch diverse thematische Vorträge, da waren die Dialysepatienten meist dabei und da wurde auch immer zum selbstständigen Mitdenken animiert.

Viele liebe Grüße
Hati

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Reha für Berufstätige 21 Feb 2016 14:47 #506095

  • ME
  • MEs Avatar Autor
  • Offline
  • Aktiv
  • Aktiv
  • Beiträge: 258
  • Dank erhalten: 3
@Mena

Danke für deine schnelle Antwort. Bad Wildungen kenne ich noch von meiner Mutter.
Ratzeburg kenne ich noch nicht, werde mich informieren.
Wie lange warst Du in der Reha? Welche Kosten kommen auf mich zu?

Danke, Gruß ME

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Reha für Berufstätige 21 Feb 2016 14:53 #506096

  • ME
  • MEs Avatar Autor
  • Offline
  • Aktiv
  • Aktiv
  • Beiträge: 258
  • Dank erhalten: 3
@Hati
Danke Hati!

Das klingt gut. Gruß ME

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Reha für Berufstätige 21 Feb 2016 16:50 #506098

  • silber
  • silbers Avatar
  • Offline
  • Schreibmaschine
  • Schreibmaschine
  • Beiträge: 1262
  • Dank erhalten: 0
Hallo ME,

sehr gut Dein Eigensinn!

Ein Freund von mir, der Famiie hat und voll im Berufsleben und -stress steht, allerdings transplantiert ist, war kürzlich zur Reha in Bad Brückenau und sehr zufrieden.

Ich selbst lebe in Ratzeburg und kann Dir nur sagen, dass es direkt in der Rehaklinik eine Dialyse gibt. Ansonsten verfügen wir hier über eine grandiose Natur, sprich Seenlandschaft, die sicherlich zur Erholung beträgt.
Ich persönlich dialysiere allerdings in einem Zentrum in Lübeck (wg. Hep.B ). Gute frische Nephrologen (schöne Umschreibung) gibt es dort, ich fühle mich stets sehr ernst genommen.

Viel Erfolg wünscht
Anja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Reha für Berufstätige 21 Feb 2016 20:04 #506099

  • Mena
  • Menas Avatar
  • Offline
  • Premium Mitglied
  • Premium Mitglied
  • Beiträge: 127
  • Dank erhalten: 2
Ich bin immer nur 3 Wochen gefahren, dann vermisse ich meine Familie... Viele haben aber eine Verlängerung um eine Woche bekommen. Selbst zahlen musste ich jeweils nur den Eigenanteil von (ich glaube) 10 Euro am Tag. Ich weiß gerade nicht den genauen Tagessatz. In die Müritz-Klinik oder Damp wäre ich auch gerne mal gefahren, habe ich aber bei meinem Rententräger nicht durchsetzen können. Komme aus Norddeutschland und bin bei Deutsche Rentenversicherung Bund versichert. Mein Nephrologe, mein Arbeitgeber und meine Arbeitskollegen unterstützen die Reha problemlos.
Viele Grüße, Mena

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Reha für Berufstätige 22 Feb 2016 11:10 #506101

  • bluestar
  • bluestars Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 871
  • Dank erhalten: 1
Auf jeden Fall eine Reha beantragen und Wunschklinik angeben ! Kann dir empfehlen in den VDK einzutreten, die helfen bei solchen Sachen, gerade weil es wahrscheinlich ist, dass der Antrag erst einmal abgelehnt wird. Warum deine Ärzte meinen du würdest keine Reha bekommen ist mir unverständlich...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Reha für Berufstätige 22 Feb 2016 12:34 #506102

  • Uli
  • Ulis Avatar
  • Offline
  • Schreibmaschine
  • Schreibmaschine
  • Beiträge: 1170
  • Dank erhalten: 5
Also, ich habe als Berufstätige bisher 3 Rehas beantragt und jedes Mal auf Anhieb bewilligt bekommen. Zweimal bin ich in der Wunschklinik gewesen (jener KLinik an der Müritz, das erste Mal hatte die RV sogar noch keinen Vertrag mit denen), einmal woanders als gewünscht (das war aber im Nachhinein auch genau das Richtige).

Ich habe jedes Mal Verlägerung beantragt und bewilligt bekommen. Alle drei Mal brauchte ich die Reha, um meine Arbeitsfähigkeit wieder herzustellen.

Allerdings war das alles nach meiner TX, aber ich denke, das macht nichts aus. Die RV und die KKn haben ein INteresse daran, dass man so lange arbeitet wie möglich, darum würde ich an Deiner Stelle den Antrag auf jeden Fall stellen. VdK kann da wirklich eine Hilfe sein. Ich bin auch bei denen, aber meine Rehaanträge habe ich bisher ohne sie gestellt - das letzte Mal vor 3 Jahren. Die gesetzgeberische Landschaft verändert sich aber so rasch, dass es sicherlich empfehlenswert ist, den VdK zu HIlfe zu nehmen, weil da Fachleute sitzen, die die Fußangeln kennen.

Die Müritzklinik hat eine Dialyse. Die Ärzte fand ich immer gut und auch die Therapeuten mit ihrem Angebot. Man muss nur, wie überall, sagen, was man möchte und sich nicht scheuen, auch noch nach Beginn auf eventuelle Änderungen im Therapiepan drängen. Sie sind sehr auf Einzelne eingegangen, wo es möglich gewesen ist. Mir haben sie dort sehr geholfen.

Alls Gute für Dich, Ulrike

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Reha für Berufstätige 23 Feb 2016 11:00 #506115

  • rainfree
  • rainfrees Avatar
  • Offline
  • Premium Mitglied
  • Premium Mitglied
  • Beiträge: 143
  • Dank erhalten: 2
Hi ME,
ich war auch in der Müritzklinik in Klink (4 Wochen) und kann mich der Meinung von Hati nur anschließen.

Beste Grüße - rainfree

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Reha für Berufstätige 25 Feb 2016 18:46 #506136

  • Antonio
  • Antonios Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 923
  • Dank erhalten: 95
mir auch.....

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Powered by Kunena Forum
Hi :)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.