Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA:

Reha - Wunschklinik abgelehnt 07 Sep 2023 15:58 #523920

  • blanja
  • blanjas Avatar Autor
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 231
  • Dank erhalten: 85
Hallo zusammen,

ich habe Anfang Juli eine Reha beantragt und Bad Heilbrunn als Wunschklinik angegeben. Befund meiner Nephro und alles lag bei.

Mitte August kam von der DRV die Zusage, aber für eine Klinik im Schwarzwald, die laut Homepage Kardiologie als Schwerpunkt hat. Zu Nierenerkrankungen finde ich auf deren Seite gar nichts. Die Hotline der DRV konnte mir nicht helfen. Ich habe schriftlich Widerspruch eingelegt.

Heute kam per Post der Bescheid, dass Bad Heilbrunn keine Vertragseinrichtung der DRV sei und die mir vorgeschlagene Klinik die nächstgelegene. Ich habe dahin 6 Stunden Anreise. Nach Bad Heilbrunn wären es knapp 2.

Momentan kann ich sowieso nicht fahren, weil mein Vater in der Klinik ist und unklar ist, ob er danach wieder heim kann, ob er operiert wird oder was auch immer.

Weiß jemand, warum ich nicht nach Bad Heilbrunn darf? Gibt es in Bayern wirklich sonst keine Klinik für Nierenerkrankungen?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Reha - Wunschklinik abgelehnt 07 Sep 2023 17:27 #523921

  • Ulineu
  • Ulineus Avatar
  • Offline
  • ModeratorIn
  • ModeratorIn
  • Beiträge: 1561
  • Dank erhalten: 737
Liebe blanja, in Bad Wörishofen gibt es eine Rehaklinik mit Dialyse. Dann sind dort auch Nephrologen. In Bad Füssing gibt es eine mit Urologie.
Gib mal bei Google ein "Rehaklinik mit Dialyse " ,die zeigen aber auch andere Kliniken an. Wenn Du Dich dort durch die bayerischen Klinken googelst, müsstest Du obige und vielleicht noch mehr finden.

Ich bin 2001 in der Müritzklinik gewesen. Damals gab es, wenn überhaupt, nicht viele Kliniken für Transplantierte. Deshalb hat die DRV mir die Reha bezahlt. Sie hatte auch keinen Vertrag. Ich kann mich h deshalb daran erinnern, weil der Antrag auf Verlängerung 1 h vor Abreise bewilligt worden ist. Ob die DRV noch Rehas bewilligt, wenn sie keinen Vertrag hat, weiß ich nicht. Du könntest Dich an den VRK oder den SovD wenden.

Ich hoffe natürlich für Dich, dass hier noch jemand von seinen Erfahrungen schreibt.

Alles Gute, Ulrike
Folgende Benutzer bedankten sich: blanja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Reha - Wunschklinik abgelehnt 07 Sep 2023 17:31 #523922

  • Ulineu
  • Ulineus Avatar
  • Offline
  • ModeratorIn
  • ModeratorIn
  • Beiträge: 1561
  • Dank erhalten: 737
PS: Der Bundesverband Niere hat ein Nierentelefon. Ich weiß nicht, ob dort auch soziale Fragen beantwortet werden, aber probieren kann man es ja mal. Bitte die Nr. ergoogeln (Nierentelefon). Ich befinde mich in der Wildnis und weiß nicht wie man auf dem Smartphone kopiert.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Reha - Wunschklinik abgelehnt 07 Sep 2023 17:37 #523923

  • blanja
  • blanjas Avatar Autor
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 231
  • Dank erhalten: 85
Liebe Ulrike,

danke für deine Antwort. Kliniken finden kann ich, aber woher weiß ich dann, ob die DRV die akzeptiert? Ich brauche ja gar keine Dialyse (ich bin immer noch in der Prädialysephase), aber wenn ein Nephrologe vor Ort wäre, das wäre schon irgendwie gut.

Natürlich könnte ich in irgendeine Rehaklinik gehen und einfach das Sportprogramm oder was auch immer mitmachen, aber ist das sinnvoll?

Vielleicht frage ich mal beim Nierentelefon, wenn ich ein paar Nerven zusammengekratzt habe. Danke für den Tipp.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Reha - Wunschklinik abgelehnt 07 Sep 2023 18:43 #523924

  • Ulineu
  • Ulineus Avatar
  • Offline
  • ModeratorIn
  • ModeratorIn
  • Beiträge: 1561
  • Dank erhalten: 737
Liebe blanja, das weiß ich, dass Du das kannst. Und dass Du nicht an der Dialyse bist, erinnere ich auch. Aber bei einer Dialyse im Haus wird es einen Inernisten geben, der sich auskennt bzw. ein Neph.

Ruf die Kniken an und frage nach, ob sie einen Vertrag mit der DRV haben. Manchmal, meine ich, steht das auch dabei.

Wenn es Dir um körperliche Ertüchtigung geht, kannst Du in jeder Klinik Dein Sportprogramm machen, in der es einen Internisten gibt. Ich war als Transplantierte in einer Klinik ohne Nephrologen.. Ging. Bei Problemen hätten sie mich in die MHH geschickt. Sie waren keine Nephs, hatte trotzdem Ahnung und ich habe mich gut aufgehoben gefühlt.

Jetzt bin ich in der Müritzklinik, werde von einer Internistin betreut. Die Dialysevisite führt regelmäßig ein Kardiologe durch. Kardiologen verstehen auch etwas von Nierenkrankheiten. Hier gibt es Internisten, Kardiologen, Orthopäden und Urologen. Ich hatte in den fast 3 Wochen keinen Kontakt zu einem Nephrologen. Aber ich fühle mich auch hier bestens aufgehoben.

Rehasuche und beantragen kostet alles Kraft, aber es lohnt sich.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Reha - Wunschklinik abgelehnt 07 Sep 2023 19:35 #523925

  • blanja
  • blanjas Avatar Autor
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 231
  • Dank erhalten: 85
Liebe Ulrike,

ich muss also selbst rausfinden, welche Klinik mit der DRV einen Vertrag hat und ob es dort einen Arzt gibt, der sich mit Nierenerkrankungen auskennt?

Das überfordert mich.

Momentan kann ich ja nicht mal die Reha antreten, so lange nicht geklärt ist, wie es mit meinem Vater weitergeht.

Ich möchte eine Reha, weil ich völlig fertig bin und habe nichts als Ärger.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Reha - Wunschklinik abgelehnt 07 Sep 2023 20:03 #523926

  • Ulineu
  • Ulineus Avatar
  • Offline
  • ModeratorIn
  • ModeratorIn
  • Beiträge: 1561
  • Dank erhalten: 737
Das tut mir leid. Ich kenne die Erschöpfung. Um meine alten Eltern kümmert sich meine Schwester.
Habe mich mit letzter Kraft um diese Reha gekümmert und bin hier psychisch zusammengeklappt.

Ich weiß nicht, ob man sich an einen sozialen Dienst wenden kann. Aber es muss doch möglich sein, Hilfe zu kriegen? Vielleicht kann Dir das Nierentelefon dazu etwas sagen.

Der VDK macht es auch für einen. Kostet wahrscheinlich ein bisschen Geld, wenn man kein Mitglied ist.

Musst Du Dich um Deinen Vater kümmern?

Das Nierentelefon ist genau das Richtige für Dich, habe nochmal nachgeguckt: 0800 2484848..
Jeden Mittwoch von 16-18 Uhr zu sozialrechtlichen und medizinischen Fragen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Reha - Wunschklinik abgelehnt 08 Sep 2023 07:25 #523927

  • blanja
  • blanjas Avatar Autor
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 231
  • Dank erhalten: 85
Ja, ich muss mich um meinen Vater kümmern. Es gibt sonst niemanden.

Danke für deine Tipps. Bad Wörishofen wäre von der Lage her super und laut Homepage ist die Klinik von der DRV anerkannt.

Beim Nierentelefon rufe ich nächste Woche an.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Reha - Wunschklinik abgelehnt 08 Sep 2023 08:19 #523929

  • blanja
  • blanjas Avatar Autor
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 231
  • Dank erhalten: 85
Eine Anfrage bei der zugewiesenen Rehaklinik hat ergeben, dass sie keine Niereninsuffizienz behandeln. Ich sei von der DRV für eine kardiologische Reha angemeldet worden. Der Kardiologe fiele aber sowieso auf längere Zeit aus, weswegen sie mich gar nicht aufnehmen können. Ich solle das der DRV sagen.

Also, die DRV belügt mich und/oder ist völlig inkompetent.

So läuft das hier die ganze Zeit, auch was die Behandlung meines Vaters angeht. Ich kämpfe jeden Tag mit Windmühlen und kann bald nicht mehr.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Reha - Wunschklinik abgelehnt 08 Sep 2023 10:16 #523930

  • Ulineu
  • Ulineus Avatar
  • Offline
  • ModeratorIn
  • ModeratorIn
  • Beiträge: 1561
  • Dank erhalten: 737
Liebe blanja, es tut mir so leid, dass Du so kämpfen musst.

Du brauchst Hilfe, was die Pflege Deines Vaters angeht. Bist Du schon beim Pflegestützpunkt gewesen? In der Klinik Deines Vaters gibt es einen Sozialdienst. Die können etwas einleiten, das musst Du nicht selbst machen.

Die DRV informiere bitte über Deine Recherche. Das geht auch per Mail. Denn am Telefon kann man in der Warteschleife hängen. Da sitzen viele Leute, die sich scheinbar nicht informieren. Von medizinischen Dingen haben die keine Ahnung.

Ich drücke Dir so die Daumen, dass Du Hilfe findest uns bald in die richtige Reha kannst. kannst.
Folgende Benutzer bedankten sich: blanja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Reha - Wunschklinik abgelehnt 08 Sep 2023 10:58 #523931

  • Christian
  • Christians Avatar
  • Offline
  • Schreibmaschine
  • Schreibmaschine
  • Beiträge: 1841
  • Dank erhalten: 506
Hallo blanja,

klingt als hättest du tiefgreifendere Probleme als die Reha wenn du dir eh nicht sicher bist, ob du aktuell hin könntest.

Überleg vielleicht mal eine physikalische Therapie zu beantragen. Etwas in Richtung Bewegungstherapie+Wärmepackungen und danach Massagetherapie.
Also irgendein Packet aus Dingen die du gerne gegen den Stress hättest und auch in der Umgebung bekommen könntest mit kurzer Anfahrtszeit.
Ist zwar mit einer Reha nicht zu vergleichen, aber leicht zu bekommen und befreit von Stress - also eine kurzfristige Übergangslösung.

lg
Chris

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Reha - Wunschklinik abgelehnt 08 Sep 2023 11:25 #523932

  • blanja
  • blanjas Avatar Autor
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 231
  • Dank erhalten: 85

Liebe blanja, es tut mir so leid, dass Du so kämpfen musst.

Du brauchst Hilfe, was die Pflege Deines Vaters angeht. Bist Du schon beim Pflegestützpunkt gewesen? In der Klinik Deines Vaters gibt es einen Sozialdienst. Die können etwas einleiten, das musst Du nicht selbst machen.

Die DRV informiere bitte über Deine Recherche. Das geht auch per Mail. Denn am Telefon kann man in der Warteschleife hängen. Da sitzen viele Leute, die sich scheinbar nicht informieren. Von medizinischen Dingen haben die keine Ahnung.

Ich drücke Dir so die Daumen, dass Du Hilfe findest uns bald in die richtige Reha kannst. kannst.

Liebe Ulrike,

danke. Ich bin nicht so unerfahren in diesen Dingen, wie es vielleicht den Anschein hat.

Für meine Mutter hatte ich bis zu ihrem Tod im Mai dieses Jahres ganz viel Kontakt und Verhandlungen mit Versicherungen, Krankenkasse, Beihilfestelle, Pflegeberatung, Gutachtern, Pflegeheimen und Ärzten. Ganz selten trifft man auf kompetente Menschen, die bereit sind, zu helfen.

Den Sozialdienst in der Klinik, in der mein Vater ist, habe ich gestern erreicht, er ist seit 29.08. in der Klinik. Immerhin versuchen die jetzt eine Schnelleinstufung bzw. -höherstufung seines Pflegegrads und suchen eine Kurzzeitpflege. Plätze sind hier momentan fast nicht zu bekommen. Ich bin auf der Warteliste in dem Heim, in dem meine Mutter war.

Mit der Hotline der DRV habe ich es zweimal versucht, um nach 45 Minuten in der Warteschleife festzustellen, dass die Menschen dort keine Ahnung haben und mir sagen, ich solle am besten alles nochmal per Post schicken. Ich würde gerne trotzdem da anrufen um meiner Wut Luft zu machen, weil die mich einfach dreist angelogen haben. Da ich mal wieder auf Rückruf eines Arztes wegen meines Vaters warte, lasse ich es.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Reha - Wunschklinik abgelehnt 08 Sep 2023 11:28 #523933

  • blanja
  • blanjas Avatar Autor
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 231
  • Dank erhalten: 85

Hallo blanja,

klingt als hättest du tiefgreifendere Probleme als die Reha wenn du dir eh nicht sicher bist, ob du aktuell hin könntest.

Überleg vielleicht mal eine physikalische Therapie zu beantragen. Etwas in Richtung Bewegungstherapie+Wärmepackungen und danach Massagetherapie.
Also irgendein Packet aus Dingen die du gerne gegen den Stress hättest und auch in der Umgebung bekommen könntest mit kurzer Anfahrtszeit.
Ist zwar mit einer Reha nicht zu vergleichen, aber leicht zu bekommen und befreit von Stress - also eine kurzfristige Übergangslösung.

lg
Chris

Wo bekommt man das leicht? Ich war letztes Jahr oder so bei der Orthopädin wegen ständiger Schmerzen in Nacken und Schultern und zur Abklärung von Osteoporose. Habe ein Rezept für Krankengymnastik bekommen und so ein TENS-Gerät für daheim. Nutzlos.

Ich gehe ab und zu zur Thaimassage, die ich natürlich selbst zahle, aber die hilft mir wenigstens.

Momentan kann ich neben Arbeit, Klinik und Telefonaten mit Ärzten etc. eh kaum noch weitere Termine unterbringen. Falls überhaupt, dann mit meiner Psychotherapeutin, damit ich mich nicht vom Balkon stürze.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Reha - Wunschklinik abgelehnt 08 Sep 2023 13:06 #523934

  • Christian
  • Christians Avatar
  • Offline
  • Schreibmaschine
  • Schreibmaschine
  • Beiträge: 1841
  • Dank erhalten: 506
Also hier in Österreich kann ich eine Überweisung vom Hausarzt bekommen die gleichzeitig von der Krankenkasse bewilligt wird, damit geh ich ins nächste Zentrum das sowas anbietet. Bei mir wäre das die Therme in Wien, die haben dort auch ein großes Zentrum für Physiotherapie, Kur und Physikalische Medizin was ca. 5 Minuten von meinem Wohnort entfernt ist.
www.thermewienmed.at/kur-physikalische-medizin/ solche Zentren habt ihr sicher auch in deiner Nähe.

Ich denke der Ablauf wird in Deutschland ähnlich sein, dass man das vom Hausarzt verordnet bekommt und damit zum nächsten Physiotherapeuten geht der entsprechendes Packet anbietet.
Da gibts in fast jeder Stadt ein größeres Erholungszentrum wo vorallem Menschen mit Gelenksproblemen im Bademantel rumrennen und von einer Heilbehandlung zur nächsten latschen.
Wie eine Kur nur eben ambulant.

Da bekommt man dann z.B. 20-30 Behandlungen verordnet, hat man also über mehere Wochen aufgeteilt immer wieder seine Behandlungen und fühlt sich danach top. Wurde alles von der Kasse übernommen.
In Deutschland dürfte der Eigenanteil stark davon abhängen ob man von Zuzahlungen befreit ist oder nicht.

lg
Chris

P.S.
Was das Thema Psychotherapie angeht....da zieh ich doch lieber meine Onlinefreunde oder sogar anonyme Menschen im Internet vor.....ehrliches Mitgefühl gibt es nicht auf Krankenschein.

EDIT:
Oh und die medizinischen Gründe für eine physikalische Therapie lesen sich bei Niereninsuffizienz wie eine Checkliste. Da kann sich der Hausarzt einen oder mehere Gründe aussuchen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Reha - Wunschklinik abgelehnt 08 Sep 2023 19:14 #523938

  • heka59
  • heka59s Avatar
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 58
  • Dank erhalten: 74
Hallo blanja,

Du hast in den letzten Monat enorm viel durchgemacht und durchgestanden: den Tod vor wenigen Monaten von Deiner Mutter, die Versorgung des pflegebedürftigen Vaters, die ganze Arbeit und den Ärger mit den Ämtern und das Alles neben der Arbeit und dem, was Du im Alltag sonst noch zu erledigen hast. Und das Ganze, obwohl Du selbst krank bist. Das was Du geleistet hast und im Moment noch leistest, ist enorm!

Um so wichtiger ist, dass Du jetzt Hilfe und Unterstützung für Dich bekommst. Selbstverständlich tut es gut, mit Bekannten oder Freunden über seine Nöte zu reden, so wie Christian schreibt. Aber manchmal ist fachlich fundierte Hilfe nötig. Deshalb möchte ich Dich dringend ermutigen, Dich von Deinem Psychotherapeuten begleiten und beraten zu lassen, damit Du von einer fachlich guten Hilfe profitieren kannst.

Wir hatten letztes Jahr den Fall, dass ein naher Angehöriger, den wir bei uns daheim versorgt haben, ins Krankenhaus kam und in dem Zug dauerhaft pflegebedürftig wurde.
Da konnten wir mit dem Sozialdienst im Krankenhaus vereinbaren, dass unser Angehörige so lange im Krankenhaus bleiben durfte, bis ein Platz in der Kurzeitpflege frei wurde. Der Angehörige wurde dann, bis der Platz frei wurde, im Krankenhaus auf eine Station für Langzeit-Patienten verlegt. Vielleicht ist das bei Deinem Vater auch möglich.

Vielleicht ist es im Moment gar nicht so wichtig, eine Reha zu finden, die nephrologische Patienten betreut, obwohl das das Optimale wäre. Vielleicht würde in der jetzigen Situation für Dich eine Reha schon sehr hilfreich sein, in der Du wieder Kraft für Dich schöpfen kannst.

Liebe blanja, ich wünsch Dir, dass es bald eine gute Lösung gibt, zum einen für Deinen Vater und aber, ganz wichtig: für Dich!

Liebe Grüße
heka59
Folgende Benutzer bedankten sich: Ulineu, blanja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Reha - Wunschklinik abgelehnt 10 Sep 2023 10:45 #523947

  • blanja
  • blanjas Avatar Autor
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 231
  • Dank erhalten: 85

Hallo blanja,

Du hast in den letzten Monat enorm viel durchgemacht und durchgestanden: den Tod vor wenigen Monaten von Deiner Mutter, die Versorgung des pflegebedürftigen Vaters, die ganze Arbeit und den Ärger mit den Ämtern und das Alles neben der Arbeit und dem, was Du im Alltag sonst noch zu erledigen hast. Und das Ganze, obwohl Du selbst krank bist. Das was Du geleistet hast und im Moment noch leistest, ist enorm!

Um so wichtiger ist, dass Du jetzt Hilfe und Unterstützung für Dich bekommst. Selbstverständlich tut es gut, mit Bekannten oder Freunden über seine Nöte zu reden, so wie Christian schreibt. Aber manchmal ist fachlich fundierte Hilfe nötig. Deshalb möchte ich Dich dringend ermutigen, Dich von Deinem Psychotherapeuten begleiten und beraten zu lassen, damit Du von einer fachlich guten Hilfe profitieren kannst.

Wir hatten letztes Jahr den Fall, dass ein naher Angehöriger, den wir bei uns daheim versorgt haben, ins Krankenhaus kam und in dem Zug dauerhaft pflegebedürftig wurde.
Da konnten wir mit dem Sozialdienst im Krankenhaus vereinbaren, dass unser Angehörige so lange im Krankenhaus bleiben durfte, bis ein Platz in der Kurzeitpflege frei wurde. Der Angehörige wurde dann, bis der Platz frei wurde, im Krankenhaus auf eine Station für Langzeit-Patienten verlegt. Vielleicht ist das bei Deinem Vater auch möglich.

Vielleicht ist es im Moment gar nicht so wichtig, eine Reha zu finden, die nephrologische Patienten betreut, obwohl das das Optimale wäre. Vielleicht würde in der jetzigen Situation für Dich eine Reha schon sehr hilfreich sein, in der Du wieder Kraft für Dich schöpfen kannst.

Liebe blanja, ich wünsch Dir, dass es bald eine gute Lösung gibt, zum einen für Deinen Vater und aber, ganz wichtig: für Dich!

Liebe Grüße
heka59

Liebe heka59, ich danke dir sehr für deine lieben Worte.

Ich lege erneut Widerspruch gegen den Bescheid der DRV ein. Nach positivem Bescheid habe ich 6 Monate Zeit, die Reha anzutreten.

Bei meinem Vater entscheidet es sich kommende Woche, wie es weitergeht. Am Dienstag wird eine Biopsie des Lungentumors entnommen, danach muss man das Ergebnis abwarten. Vermutlich wird er am Mittwoch nach Hause entlassen. Einen Kurzzeitpflegeplatz kann man halt nicht einfach herzaubern. Ich musste schon darum kämpfen, dass sie ihn jetzt übers Wochenende in der Klinik behalten haben.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Reha - Wunschklinik abgelehnt 10 Sep 2023 12:02 #523948

  • baerli
  • baerlis Avatar
  • Offline
  • Hyperaktiv
  • Hyperaktiv
  • Beiträge: 411
  • Dank erhalten: 73
Hallo blanja,
das hört sich alles sehr anstrengend an und ich wünsche dir ganz viel Kraft. Die Entscheidung des Rententrägers, dass du nicht in deine Wunschklinik Bad Heilbrunn darfst, scheint ein Vorwand zu sein, da sie dich lieber in einer für sie billigeren Klinik unterbringen wollen.
Schau mal auf die Website von Bad Heilbrunn, unter dem Bereich für Ärzte und dort unter Kostenträger steht, dass alle Rentenversicherungsträger Kostenträger sein können. Auf der Website findest du unter anderem einen Vordruck für Wunsch- und Walrecht und auch einen Vordruck für den Widerspruch, wenn sie die Klinik abgelehnt haben. Es hilft auch mal bei der Sozialberatung deiner Wunschklinik anzurufen, die können dir sicher helfen.
Ich drücke die Daumen, dass du bald auf Reha darfst, um wieder Kraft zu sammeln.
Liebe Grüße
Bärbel
Folgende Benutzer bedankten sich: blanja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Reha - Wunschklinik abgelehnt 10 Sep 2023 12:25 #523949

  • blanja
  • blanjas Avatar Autor
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 231
  • Dank erhalten: 85
Hallo Bärbel,

danke dir!

Mein Wunsch- und Wahlrecht habe ich schon beim Erstantrag mit dem Formular der DRV eingereicht. Die DRV-Bund hat mir geschrieben, die Fachklinik Bad Heilbrunn sei kein Vertragspartner. Das ist schlicht gelogen, was ich unglaublich finde. Wie du schon schreibst, es steht schwarz auf weiß auf der Homepage.

Danke für den Hinweis auf das Formular. Ich habe den Widerspruch schon schriftlich formuliert, füge jetzt aber noch das Formular bei.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Reha - Wunschklinik abgelehnt 10 Sep 2023 19:19 #523950

  • baerli
  • baerlis Avatar
  • Offline
  • Hyperaktiv
  • Hyperaktiv
  • Beiträge: 411
  • Dank erhalten: 73
Ich wünsche dir viel Erfolg. Der Kampf mit den Sozialkassen wird dich als chronisch Kranke leider immer begleiten. Ich kann dir nur empfehlen Mitglied im VDK oder SOVD zu werden. Kostet nicht viel, für die als Berufstätige auch noch von der Steuer absetzbar und du hast eine große Organisation im Hintergrund, die ganz andere Möglichkeiten hat, als du als Einzelperson.
Liebe Grüße
Bärbel
Folgende Benutzer bedankten sich: Ulineu, blanja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Reha - Wunschklinik abgelehnt 13 Sep 2023 09:32 #523972

  • blanja
  • blanjas Avatar Autor
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 231
  • Dank erhalten: 85
Ihr Lieben,

auch dank euch habe ich die Zusage für die Reha in Bad Heilbrunn erhalten. Die DRV hat mich gestern angerufen, der Bescheid folgt.

Ich bin unendlich froh. Momentan kann ich zwar nicht fahren, weil ich erst abwarten muss, ob sich die Situation meines Vaters stabilisiert. Aber ich habe ja sechs Monate Zeit, und die Aussicht, endlich auf Reha zu dürfen, hilft mir schon.

Parallel zum Widerspruch habe ich übrigens Beschwerde eingelegt beim Bundesamt für Soziale Sicherung, die haben ein spezielles Formular dafür:

www.bundesamtsozialesicherung.de/de/serv.../beschwerdeformular/

Vielleicht kann es mal jemand gebrauchen (hoffentlich nicht!).
Folgende Benutzer bedankten sich: kohana

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Reha - Wunschklinik abgelehnt 13 Sep 2023 20:28 #523976

  • baerli
  • baerlis Avatar
  • Offline
  • Hyperaktiv
  • Hyperaktiv
  • Beiträge: 411
  • Dank erhalten: 73
Hallo,
das freut mich für dich und ich habe gleich den nächsten wichtigen Tipp für dich. Einen Termin, den du von der Klinik erhältst, abzusagen, wird nicht gern gesehen ("brauchen Sie jetzt eine Reha oder nicht?"), sinnvoller ist es bei der Bewilligung von der DRV gleich in der Klinik bei der Patientenaufnahme anzurufen und die Situation zu erklären und z.B. erst einen Termin für einen bestimmten Zeitraum vereinbaren.
Liebe Grüße
Bärbel
Folgende Benutzer bedankten sich: Ulineu, blanja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Reha - Wunschklinik abgelehnt 14 Sep 2023 09:00 #523978

  • blanja
  • blanjas Avatar Autor
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 231
  • Dank erhalten: 85
Hallo Bärbel,

danke für den Tipp. Schon erledigt. Die Wartezeit in Bad Heilbrunn beträgt derzeit fünf bis sechs Monate. Das ist zwar doof, aber momentan kann ich ja sowieso noch nicht absehen, wie sich die Situation mit meinem Vater entwickelt, daher verschafft es mir jetzt dabei zumindest etwas Luft.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Reha - Wunschklinik abgelehnt 14 Apr 2024 17:41 #525172

  • blanja
  • blanjas Avatar Autor
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 231
  • Dank erhalten: 85
Hallo zusammen,

ich wollte mal ein Update geben:

Im März war ich 3,5 Wochen in Bad Heilbrunn und es war wunderbar. Schönes Haus, gute Ärzte, vielfältiges Programm und der Austausch mit anderen Nierenkranken tut gut.

Ich hoffe, ich kann mal wieder hin.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Reha - Wunschklinik abgelehnt 18 Apr 2024 20:57 #525208

  • baerli
  • baerlis Avatar
  • Offline
  • Hyperaktiv
  • Hyperaktiv
  • Beiträge: 411
  • Dank erhalten: 73
Hallo,
das freut mich. Ich hoffe, du konntest dich gut erholen und hast jede Menge Kraft gesammelt.
Spätestens nach 4 Jahren steht dir erneut eine Reha zu, wenn es dein Gesundheitszustand erfordert auch früher.
Liebe Grüße
Bärbel
Folgende Benutzer bedankten sich: blanja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Reha - Wunschklinik abgelehnt 18 Apr 2024 23:51 #525210

  • Ulineu
  • Ulineus Avatar
  • Offline
  • ModeratorIn
  • ModeratorIn
  • Beiträge: 1561
  • Dank erhalten: 737
Liebe Bärbel, wir chronisch Kranken können alle 2 Jahre in Reha fahren. Bei den Transplantierten werden die Anträge u. U.a gelehnt, aber dann wird dem Widerspruch in der Regel stattgegeben. Bin gerade in einer Reha, sogar meine 2.innerhalb eines Jahres. Von der hier hängt ab, ob ich noch weiter arbeiten kann oder nicht.
Es wäre mein Wunsch, aber ich bin mir nicht sicher, ob das realistisch ist.
Liebe Grüße von Ulrike
Folgende Benutzer bedankten sich: baerli, blanja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Reha - Wunschklinik abgelehnt 19 Apr 2024 00:02 #525211

  • Christian
  • Christians Avatar
  • Offline
  • Schreibmaschine
  • Schreibmaschine
  • Beiträge: 1841
  • Dank erhalten: 506
Ich hät gern einen Euro für jedes Mal wo mir ein Beamter gesagt hat ich hätte auf etwas keinen Anspruch damit ich erst garkeinen Antrag stelle.
Chronisch Kranke werden gerne mal abgewimmelt oder für dumm verkauft um die Kosten im Gesundheitssystem zu senken.

@Ulrike
Viel glück mit der Reha. Ich fahr ja auch selber in einem Monat, bei mir hält sich die Begeisterung noch in Grenzen, war nochnie auf sowas -_-

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Reha - Wunschklinik abgelehnt 19 Apr 2024 06:54 #525212

  • blanja
  • blanjas Avatar Autor
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 231
  • Dank erhalten: 85

Liebe Bärbel, wir chronisch Kranken können alle 2 Jahre in Reha fahren. Bei den Transplantierten werden die Anträge u. U.a gelehnt, aber dann wird dem Widerspruch in der Regel stattgegeben. Bin gerade in einer Reha, sogar meine 2.innerhalb eines Jahres. Von der hier hängt ab, ob ich noch weiter arbeiten kann oder nicht.
Es wäre mein Wunsch, aber ich bin mir nicht sicher, ob das realistisch ist.
Liebe Grüße von Ulrike

Liebe Ulrike, ich wünsche Dir alles Gute und guten Rehaerfolg! In welcher Klinik bist Du?

Bei allen, mit denen ich in der Reha Kontakt hatte, wurde die Reha zuerst abgelehnt und erst nach Widerspruch genehmigt.

Egal ob Prädialysephase, transplantiert oder dialysepflichtig. Ich finde das nach wie vor unfassbar, genau wie mein oben geschildertes Problem.
Man beantragt doch keine Reha, weil man so munter ist. Und dann muss man noch die Kraft für den Widerspruch aufbringen.
Folgende Benutzer bedankten sich: Ulineu

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Reha - Wunschklinik abgelehnt 19 Apr 2024 07:26 #525213

  • Ulineu
  • Ulineus Avatar
  • Offline
  • ModeratorIn
  • ModeratorIn
  • Beiträge: 1561
  • Dank erhalten: 737
Liebe blanja, danke!!! Ich bin in Damp. Hier ist es klasse.

Dass ständig, auch bei sehr kranken Menschen, die Rehas nicht genehmigt werden, habe ich auch mitbekommen. Dafür wäre die Mitgliedschaft in einem Sozialverband nützlich.

In 30 Jahren Nierenersatzherapie habe ich jetzt die 5. Reha. Keine ist abgelehnt worden. Alle verlängert. Jedes Mal bin ich wieder auf die Füße gekommen. Hoffentlich auch hier.

Meine letzten beiden mit dieser hier habe ich alleine gestellt. Meine Ärzte haben abgeschrieben. Ich hatte auch mit Ablehnung gerechnet, aber es hat geklappt. Und jetzt bin ich hier.

Alles Gute, Ulrike

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Reha - Wunschklinik abgelehnt 19 Apr 2024 19:01 #525218

  • Christian
  • Christians Avatar
  • Offline
  • Schreibmaschine
  • Schreibmaschine
  • Beiträge: 1841
  • Dank erhalten: 506
Also ich hab meine Reha garnicht so richtig selbst beantragen müssen.
Für mich hat das der Sozialarbeiter vom Spital gemacht. Denke das wird weniger wahrscheinlich abgelehnt wenn man die Reha über eine Klinik beantragen lässt.
Eine Einstufung für Pflegegeld hab ich auch über das Spital machen lassen direkt am Krankenbett.

Aber ich mach die Reha ja nicht wegen Dialyse sondern wegen 3 Monate Koma wegen Corona, davon 5 Wochen multiples Organversagen und danach noch nen Monat im Spital.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Hi :)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.