Werbung
Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA:

Sehstörung und andere Sorgen.. 04 Apr 2021 21:05 #516240

  • Leni22
  • Leni22s Avatar Autor
  • Offline
  • Noch wenige Beiträge
  • Noch wenige Beiträge
  • Beiträge: 2
  • Dank erhalten: 0
Hallo :)

Da ich neu hier bin würde ich mich gern kurz einmal vorstellen: Vor genau 2 Jahren bin ich mit starken Schmerzen an den Flanken und Fieber ins Krankenhaus gekommen, wo man ein Nierenversagen feststellte ( GFR war bei 57), dies kam aufgrund eines Nebenschilddrüsenadenom, was man wohl nie vorher entdeckt hat. Das wurde mir auch wegoperiert. Hatte dann auch eine Harnleiterschiene rechts kurzzeitig, die dann aber mit den Nierensteinen entfernt wurde. Hatte dann soweit keine größeren Probleme, am 1.10 habe ich ein Blutbild machen lassen, GFR war bei 67, nur Vitamin B12 Mangel. Das habe ich dann aber eben substituiert. Kurz danach fing es an mit immer heftigeren Kopfschmerzen. Zahnarzt meinte ich knirsche und die Weisheitszähne müssten raus, ich habe derweil ab und an Ibu genommen. Weisheitszähne kamen raus, Schmerzen wurden stärker & die Knirschschiene sinnlos. Bis ich dann vor knapp 20 Tagen ne Sehstörung entwickelte. Dachte zuerst das wäre ne Migräne mit Aura (wegen den Schmerzen). Vor knapp 14 Tagen hab ichs nicht mehr ausgehalten, bin in die Notaufnahme:

Fazit: Bluthochdruck von 230/120 der sich nur kurzfristig senken liess, GFR von 22, Kreatinin auch um die 2,9 und ne anämie.

Seit knapp 4 Tagen bin ich entlassen und warte auf den Termin beim Nephrologen am Donnerstag. Derweil habe ich 3 Blutdrucksenker mitbekommen, Blutdruck immer noch bei ca 160/100, GFR bei 40 und Kreatinin ca. 2,3.

Alles ziemlich scheisse, ich bin voller Wasser, besonders im Gesicht. Aber was mich wirklich am meisten verrückt macht ist diese Sehstörung. Es ist einfach alles noch irgendwie befleckt.. wurde zwar besser, aber ich sehe immer noch nicht wie vor 3 Wochen und das macht mir ne heiden Angst!

Kennt das jemand von euch?

Liebe Grüße
Leni

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Sehstörung und andere Sorgen.. 04 Apr 2021 22:31 #516242

  • fabienne
  • fabiennes Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 693
  • Dank erhalten: 29
Hallo,

zu Deinen Symptomen kann ich nicht viel sagen. Vor dem Nephrologen-Termin würde ich den Hausarzt (schnellste reguläre Anlaufstelle?) und wohl auch einen Augenarzt konsultieren, falls die Augen seit Symptombeginn noch nicht untersucht worden sind. Vielleicht ist es nicht "nur" eine Nebenwirkung von der aktuellen Zuspitzung, sondern eine behandlungsbedürftige Schädigung an den Augen durch die Blutdruckkrise.

Mich irritiert, dass man Dich aus dem Krankenhaus entlässt, obwohl die Ödeme Deiner Schilderung nach noch nicht medikamentös reguliert sind und die Blutdruckeinstellung für vorgeschädigte Nieren unzureichend ist.

Bitte informiere Dich dringend, welche Schmerzmittel Du als jemand mit eingeschränkter Nierenfunktion nehmen kannst und welche gar nicht mehr. Auch schon bei einer GFR von 67 ml/min hättest Du Ibuprofen längst meiden sollen.

Es klingt so, als würdest Du bislang nicht regelmäßig nephrologisch betreut. Vielleicht lässt sich das in Zukunft auch dann etablieren, falls Du mit richtig gut eingestelltem Blutdruck wieder eine GFR über 50 ml/min erreichst. Sowohl den Blutdruck als auch die Nierenfunktion solltest Du dauerhaft im Blick behalten, um eine fortschreitende Verschlechterung der Nierenleistung abzubremsen.

Freundliche Grüße,
fabienne
Folgende Benutzer bedankten sich: Mucky, kohana

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Sehstörung und andere Sorgen.. 05 Apr 2021 11:19 #516243

  • Leni22
  • Leni22s Avatar Autor
  • Offline
  • Noch wenige Beiträge
  • Noch wenige Beiträge
  • Beiträge: 2
  • Dank erhalten: 0
Hallo Fabienne, vielen Dank für deine Antwort!

Ich war bereits am Tag nachdem ich entlassen wurde beim Hausarzt. Der hat mir rstmal die Tanletten für den Blutdruck verschrieben und die Überweisung für den Nephrologen ausgestellt. Habe am 09. wieder den Termin, da er mich danach sehen wollte um mir die weiteren DInge aufzuschreiben. Eine Überweisung für den AUgenarzt werde ich mir dann auch ausstellen lassen.

Ich weiss nicht genau wieso sie mich in dem Zustand gehen lassen haben, aber sie meinten eben, dass noch einige Laborwerte (warum das alles so schlimm wurde, da allein Ibu nicht nur Ursache für mein schlechtes Blutbild ist) ausstehen und ich auch genauso gut daheim darauf warten könne. Und sie meinten mein Körper sei wohl an diesen Blutdruck bereits gewöhnt, bezüglich der Ödeme wusste ich nicht, dass es Medikamente dafür gibt, die auch für Nierenkranke in Ordnung gehen- daher hab ich da nicht nachgefragt. Werde ich jetzt aber alles beim Nephrologen ansprechen. Auch wegen meiner Abämie- da mein HB_wert bei 10 ist.

Ich bin seit Tagen am lesen und informieren bezüglich, Ernährung etc. bei Niereninsuffizienz um irgendwie noch zu retten, was zu retten ist. Schade dass die Ärzte nicht einmal meinen Blutdruck im letzten Jahr gemessen haben, sondern alles auf die Zähne geschoben haben. Wer weiß was man da hätte verhindern können. Habe mir jetzt ein Gerät bestellt und werde selbst täglich messen.

Ich war zuvor nicht nephrologisch betreut, das werde ich jetzt aber ab Donnerstag ändern! Ich hoffe wirklich sehr, dass ich noch einiges ins gute "reissen" kann.

Liebe Grüße
Leni

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Sehstörung und andere Sorgen.. 06 Apr 2021 15:35 #516252

  • Mucky
  • Muckys Avatar
  • Offline
  • Aktiv
  • Aktiv
  • Beiträge: 261
  • Dank erhalten: 109
Guten Tag Leni,

Den Augenarzt würde ich schnellstmöglich aufsuchen, auch wenn die Ärzte meinten; der Körper hätte sich eventuell an den hohen Blutdruck gewöhnt, es kann soviel passieren, wenn der Blutdruck nicht eingestellt ist ( ich habe seit einer Blutdruckentgleisung ausfälle im Gesichtsfeld).

Hoffe, dass es nichts schlimmes ist, aber hoher oder schlecht eingestellter Blutdruckdruck kann das Sehvermögen beeinträchtigen.

VG
Folgende Benutzer bedankten sich: fabienne

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Sehstörung und andere Sorgen.. 06 Apr 2021 18:39 #516254

  • fabienne
  • fabiennes Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 693
  • Dank erhalten: 29
Hallo Leni,

für den Augenarzt brauchst Du (in Deutschland) keine Überweisung. Es war von mir durchaus so gemeint, dass der Besuch dort noch vor dem absehbaren Nephrologen-Termin liegen sollte. Zumindest sollte der Hausarzt erfahren, dass Du weiterhin Probleme mit dem Sehen hast. Er kann die Dringlichkeit einordnen und für einen Akuttermin beim Augenarzt sorgen, wenn erforderlich.
Wer wegen Bluthochdruck in Behandlung ist, sollte übrigens jährlich den Augenhintergrund vom Augenarzt ansehen lassen (Stichwort: Fundus hypertonicus).

Ist der Nephrologe in einer Krankenhaus-Ambulanz oder warum braucht es zum Verschreiben zukünftiger Medikamente direkt wieder den Hausarzt? Wer hat denn die Befunde, die bei Deiner Entlassung noch ausstanden; werden sie am 08.04. dem Nephrologen zur Verfügung stehen? Das wäre gut ...

Wenn die 22 im Nutzernamen Dein aktuelles Alter ist, finde ich die Aussage mit der Gewöhnung an den sehr hohen Blutdruck seitens der Behandler fehl am Platz.
Ein Augenmerk auf Ernährung inklusive Getränken, Vorsicht bei Medikamenten und Nahrungsergänzungsmitteln und allgemein gültige Empfehlungen zu einer gesunden Lebensweise sind wichtige Elemente, um Deine Nieren pfleglich zu behandeln. Wenn nicht eine andere, noch behandelbare Ursache jenseits der Vorschädigung durch die Adenom-Auswirkungen, den Bluthochdruck (und eventuell durch das ungeeignete Schmerzmedikament) gefunden wird, wird jedoch mit einiger Wahrscheinlichkeit die Optimierung der Blutdruckeinstellung das wichtigste und wirksamste Instrument sein, um einen verzögernden Einfluss auf den Erkrankungsverlauf zu nehmen.

Bei den Entwässerungsmedikamenten (Diuretika) gegen die Ödeme gibt es verschiedene Wirkmechanismen. Manche Wirkstoffe werden durchaus bei eingeschränkter Nierenfunktion eingesetzt. Sie helfen auch bei der Blutdrucksenkung.
Gegen die Blutarmut wirst Du wohl vorerst Eisentabletten verordnet bekommen. Es kann sein, dass Du mehrere Präparate ausprobieren musst, ehe Du eines gut genug verträgst, um es dauerhaft einnehmen zu können.

Auch bei der Blutdruckeinstellung kann es sein, dass Wirkstoffe, Wirkstoffkombinationen und Dosierungen erst nach einiger Zeit des Austestens und Anpassens gefunden sein werden, ehe ein tragfähiger Kompromiss zwischen bestmöglichem Nierenschutz und Lebensqualiät/Alltagstauglichkeit besteht. Verliere auf diesem möglicherweise mühsamen Weg nicht die Geduld.

Ich wünsche Dir engagierte und zugewandte Behandler!
Halte uns gern auf dem Laufenden.

Freundliche Grüße,
fabienne

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Sehstörung und andere Sorgen.. 15 Apr 2021 18:14 #516355

  • 3fachmami
  • 3fachmamis Avatar
  • Offline
  • Premium Mitglied
  • Premium Mitglied
  • Beiträge: 92
  • Dank erhalten: 21
Hallo Leni,

mein Sohn hatte auch die Sehstörungen...die Augenärztin hat uns gesagt dafür ist der Blutdruck verantwortlich, sowie die Elektrolyte...wenn diese aus dem Gleichgewicht sind , hat man durchaus Probleme mit dem Sehen.Ganz minimale Entgleisungen der Elektrolyte können sich auf das Sehvermögen auswirken.
Mache umgehend einen Termin aus.

Wusste dein Zahnarzt von deiner GFR nichts ?....da Ibu auf die Nieren geht....bei Schmerzmitteln ist absolute Vorsicht geboten.
Du bekommst sicherlich ein Eisenpräparat oder eventuell auch Epo-Spritzen verschrieben.

Ich hoffe du findes einen guten Nephrologen in deiner Nähe.

Alles Gute und #bleibgesund,

3fachmami

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Powered by Kunena Forum
Hi :)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.