Werbung
Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA:

HHD als Privatpatient 12 Aug 2015 17:27 #505144

  • Birki
  • Birkis Avatar Autor
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 601
  • Dank erhalten: 0
Seid gegrüsst,
ich stehe einem zukünftigen Heimdialysepatient mit Rat und Tat zur Seite und habe mal eine Bitte. Ich suche privatversicherte Dialysepatienten in Heimdialyse und Dialysepatienten die von privaten Zentren (also nicht PHV oder KFH) betreut werden.

Hauptsächlich betrifft das natürlich die Kosten für die laufende Behandlung. Die Zwei sollen einen Vertrag unterschreiben, in dem sie einverstanden sind, die Unkosten für das Material als Rechnung nachhause geschickt bekommen. Desweiteren beteiligt sich das Zentrum nur an der Hälfte der Umbaukosten und das in Raten zu 50 € bis 2018?????? Pro Dialyse werden sie 3€ für Strom,Wasser,Müll etc. bezahlen. Ich war in meiner HHD-Zeit durch die PHV betreut und habe aber wirklich nichts drauf gelegt. Wäre dankbar, wenn ich ein paar Mitteilungen bekäme, damit ich ein bisschen besser informiert bin.

Vielen Dank

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: HHD als Privatpatient 13 Aug 2015 12:52 #505148

  • nierentisch
  • nierentischs Avatar
  • Offline
  • Aktiv
  • Aktiv
  • Beiträge: 169
  • Dank erhalten: 25
birki,
bin Kassenpatient..
ich hatte Glück und eine nette Vermieiterin. das Haus in dem wir wohnten hatte noch viele Kriegsschäden: Wasserleitungen uralt/ elektrik von 1890/ der Boden mit Brandlöchern von den Bomben..
da wurde das ganze Zimmer auf Kosten der Vermieterin komplett renoviert mit egener E versorgung für die Dia.. und dann gleich pvc Boden geklebt ..

wir haben nur das Loch im Boden bezahlt fürs Wasser / abwasser und nach dem Auszug dann das verschliessen des Loches.
bei den laufenden Kosten bekomme ich einen Betrag pro gefahrener Dialyse.. der nicht alles abdeckt.. allerdings mache ich mehr Dialysen als ich sie im Zentrum kriegen könnte.. insofern ist das mein Luxus!
inzwischen wohnen wir in einer barrierefreien Neubau Wohnug wo wir vor dem Umzug schon alles richtig installiert haben auf unsere Kosten..
KLar, wir leisten uns das!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: HHD als Privatpatient 13 Aug 2015 15:25 #505149

  • Birki
  • Birkis Avatar Autor
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 601
  • Dank erhalten: 0
Lieben Dank aber wie es bei Kassenpatienten funktioniert weiss ich natürlich aus 7jähriger Heimdialyseerfahrung. Trotzdem Dankeschön und vielleicht findet sich noch ein Antworter?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: HHD als Privatpatient 13 Aug 2015 16:14 #505150

  • Hati
  • Hatis Avatar
  • Offline
  • Schreibmaschine
  • Schreibmaschine
  • Beiträge: 1988
  • Dank erhalten: 28
Hallo Birki,

es wird sicher schwer werden einen vergleichbaren Fall zu finden. Vielleicht mal in den umliegenden KfH/PHVen nachfragen, ob sie schon mal HHD-Pivatpatienten hatten und wie es da lief. Was übernahmen die Privatkassen, was musste eventuell der Patient zahlen. Aber auch das kann nur ein Anhaltspunkt sein, weil eben bei den Privaten überall was anderes vereinbart sein kann.
Habt Ihr Euch schon mal mit der privaten KV des Patienten in Verbindung gesetzt, was sie übernehmen würde?

Viele liebe Grüße
Hati

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Powered by Kunena Forum
Hi :)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.