Werbung
Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA:

Heimdialyseförderung in den USA 30 Mai 2015 23:27 #504533

  • Antonio
  • Antonios Avatar Autor
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 923
  • Dank erhalten: 95
Hallo,

zufällig bin ich auf diese Seite gestoßen:
www.homedialysis.org

Anscheinend arbeitet die Medicare Versicherung daran, dass Patienten umfassend über alle Dialysemöglichkeiten aufgeklärt und beraten werden. Man fördert Heimdialyse wohl mehr als hier, vermutlich auch aus Kostengründen. Es wird auch über die Preise usw. informiert (Rubrik Billing).
Es gibt z.B. auch ein Formular für Ärzte mit Kriterien, welche Dialyseart für wen geeignet sein könnte.
Ich finde die Seite recht interessant.

LG Antonio

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Heimdialyseförderung in den USA 01 Jun 2015 13:49 #504547

  • Fakira
  • Fakiras Avatar
  • Offline
  • Premium Mitglied
  • Premium Mitglied
  • Beiträge: 146
  • Dank erhalten: 1
Gerade habe ich mir diesen Artikel durchgelesen und es scheint, als würde auch in Deutschland die Heimdialyse in Zukunft stärker gefördert. Mich wundert es, dass nicht jetzt schon viel mehr Patienten diese Möglichkeit nutzen...

www.aerzteblatt.de/nachrichten/58175/Im-...000-Dialysepatienten

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Heimdialyseförderung in den USA 01 Jun 2015 14:31 #504548

  • Laphroaig
  • Laphroaigs Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 633
  • Dank erhalten: 1
Frag mal die Ärzte.

Es gibt welche die Fördern das, denen das Egal ist und welche die es Ablehnen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Heimdialyseförderung in den USA 02 Jun 2015 18:39 #504556

  • Vanessa
  • Vanessas Avatar
  • Offline
  • Premium Mitglied
  • Premium Mitglied
  • Beiträge: 91
  • Dank erhalten: 0
Hallo,

hab mir die Internetseite angeschaut. Habt ihr von dieser transportablen Maschine schon mal was gehört?
nxstage® system one
Ich seh die zum ersten Mal. Aber anscheinend gibts die nur in USA. Wieso brauchen wir noch so riesige Dia Maschinen für zuhause?

LG, Vanessa

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Heimdialyseförderung in den USA 02 Jun 2015 19:05 #504558

  • Laphroaig
  • Laphroaigs Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 633
  • Dank erhalten: 1
Hallo Vanessa,

die Maschine geistert hier schon länger rum.

Der Wirkungsgrad der Maschine/Filter ist nicht so der hit. Für ein Urlaub jeden Tag 3 Stunden ok.
Für Jahre will ich da nicht Dialysieren wollen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Heimdialyseförderung in den USA 02 Jun 2015 21:25 #504559

  • nierentisch
  • nierentischs Avatar
  • Offline
  • Aktiv
  • Aktiv
  • Beiträge: 180
  • Dank erhalten: 29
das Witzige: die Filter werden in der Nähe von Göttingen hergestellt..
die verkaufen die Maschine in Germanien für Intensivstationen..

aber z B die Dänen kriegen die als Reisewaschmaschine mit wenn sie nach Schweden ins Sommerhäuschen fahren wo´s zwar Strom aber kein fl Wasser gibt..

ich bin hinter der Masch her, aber ohne Logistik nutzt das nix!
bei Ytube kann man nen Film sehen.. such mal nach dialysis in the woods.

soo wollte ich es nicht gerade.. aber ein bissken mehr flexibel zu sein!..

und offenbar gibt es noch mehr solche Maschinen, alle liefern nicht gerade eine tolle Qualität.. aber fürn Urlaub , wenn man ansonsten gut diaysiert ist?..

sieh hier

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Heimdialyseförderung in den USA 02 Jun 2015 21:29 #504560

  • Laphroaig
  • Laphroaigs Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 633
  • Dank erhalten: 1
Wer soll deine Maschine Bezahlen?

Das mit der Logistik ist eine andere sache.

Dialysis in the Woods ist schon geil. Nur der Krach geht nicht. :-)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Heimdialyseförderung in den USA 02 Jun 2015 21:44 #504561

  • nierentisch
  • nierentischs Avatar
  • Offline
  • Aktiv
  • Aktiv
  • Beiträge: 180
  • Dank erhalten: 29
ich vermute der Lärm: das ist der Generator ??
und : bezahlen will ich sie.. ich hab nen Preis vom Vertreter gesagt bekommen: 15`euronen..
.. unsere Kinder sind alle aus dem Haus, ein neues Auto brauchen wir nicht, unsere Möbel sind uralt aber haltbar.. und gespart haben wir auch.. das wäre also geklärt..!
bleibt also immer noch die Logistik..!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Heimdialyseförderung in den USA 02 Jun 2015 21:46 #504562

  • Laphroaig
  • Laphroaigs Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 633
  • Dank erhalten: 1
Für den Urlaub halbe halbe?
Verbrauchsmaterial bekannt?

Logistik würde ich für mich selber übernehmen. z.b. Vorhab an eine Vertrauenswürdige Fixe Adresse Schicken. Oder von der Arbeit Terminzustellung.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Heimdialyseförderung in den USA 02 Jun 2015 22:08 #504563

  • nierentisch
  • nierentischs Avatar
  • Offline
  • Aktiv
  • Aktiv
  • Beiträge: 180
  • Dank erhalten: 29
im Moment schlür ich ja auch immer nen halben Bauchladen mit.. extraNadeln, Pflaster Tupfer Brille Desinfekt Mittel...
aber bei der nxstage braucht man nach meinen Infos 25 Liter Beutel pro Waschgang..
da ist dann unser Auto schnell zu voll..
von Flügen oder Bahn gar nicht zu reden!
es müsste eine Logistik geben wie bei den Pd Patienten: dass das Material in die Ferienunterkunft gesendet wird.
ud da es diese Logistik ja bereits gibt, müssten die Pd Versender sich dran beteiligen, dann muss keine extra Logistik aufgebáut werden.

-- ist ein Traum weiss ich..:(
.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Heimdialyseförderung in den USA 02 Jun 2015 22:14 #504564

  • Laphroaig
  • Laphroaigs Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 633
  • Dank erhalten: 1
Hallo Nierentisch,

meine frage ist gerade welcher Arzt macht das mit? Privat kommst so ja nicht dran oder doch?
Und da du die Maschine Bezahlen würdest ja selber...
Oder wie ist dein Plan?


Daher gibt es ja auch keine Logistik dahinter. Diese Logistik würde mich dank Lösungen nicht stören.

Daher meine Frage wie hast du dir das alles Vorgestellt?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Heimdialyseförderung in den USA 03 Jun 2015 17:17 #504567

  • dknoppers
  • dknopperss Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 953
  • Dank erhalten: 49
Hallo Nierentisch.
Das gleiche Problem wie NX Stage hat die Santa Kiste auch.25 Liter Dialysat.Bei 500 ml Fluss ist das in 3 Stunden gesättigt.
Die Sache ist einfach uneffektiv.
Ganz zu schweigen von versorgten Leitungswasser.was nur über einen Kohle Filter läuft.
Für Leute mit Restfunktion mag das gehen.Aber nicht für Patohne Nierrnfunktion.
Verbrauchsmaterial hier einfach zu teuer.
Für Akut Dialyse auf ITS akzeptabel.
Du brauchst halt für gute Dialyse viel Odmose Wasser.
lch selbst möchte an so einer Kiste nicht auf Dauer liegen müssen.
vg Dk

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Heimdialyseförderung in den USA 03 Jun 2015 19:41 #504568

  • Laphroaig
  • Laphroaigs Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 633
  • Dank erhalten: 1
Hallo,

für 1 bis 3 Wochen Urlaub ist die NxStage doch gerade so Akzeptable.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: welcher doc macht das mit.. 03 Jun 2015 22:42 #504569

  • nierentisch
  • nierentischs Avatar
  • Offline
  • Aktiv
  • Aktiv
  • Beiträge: 180
  • Dank erhalten: 29
tja das ist ja das komische..

der Vertreter der Nxstage Maschine hat meinem Doc die angeboten..
und hat sich gewundert dass der die bereits kannte ( ich hab oft genug rumgenörgelt. und auch Bilder mitgebracht.).


im Nachgang hab ich dann den Vertreter angerufen und gefragt ob ich sie kaufen kann..
niente.. in Deutschland nur für Intensivstationen..

die wissen auch, dass dann die Logistik geliefert werden muss.. und in germanien gibts so wenige Heimis dass sich das nicht wirklich lohnt..

also bleibts ein Wunschtraum..

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Heimdialyseförderung in den USA 04 Jun 2015 09:32 #504573

  • bgudschun
  • bgudschuns Avatar
  • Offline
  • Schreibmaschine
  • Schreibmaschine
  • Beiträge: 1012
  • Dank erhalten: 16
Für ein bis drei Wochen Urlaub ist die vollkommen OK,
bei täglicher Dialyse, ich kenne Leute in DK die diese
Maschine dauerhaft verwendet haben, die waren nicht
schlechter als der deutsche Standard-Zentrums-Patient
mit drei mal pro Woche 4,1x h.

Schöne Grüße,

Boris

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Heimdialyseförderung in den USA 04 Jun 2015 17:35 #504580

  • Antonio
  • Antonios Avatar Autor
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 923
  • Dank erhalten: 95
Hallo, Boris,

ich muß gestehen, dass ich bei meiner Größe und Gewicht (106kg) auch annehme, dass die Kiste (oder ich dann) in die Knie geht....

LG Antonio

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Heimdialyseförderung in den USA 04 Jun 2015 21:20 #504583

  • nierentisch
  • nierentischs Avatar
  • Offline
  • Aktiv
  • Aktiv
  • Beiträge: 180
  • Dank erhalten: 29
klar auf Dauer will ich ne große Maschine!
aber ne kleine R eisewaschmaschien das wärs doch!!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Heimdialyseförderung in den USA 07 Jun 2015 02:15 #504594

  • Limo
  • Limos Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 1841
  • Dank erhalten: 0
Ich habe ja keine Ahnung von der Thematik, aber wenn die Dänen mit dieser ReisePutzkiste in der Gegend unterwegs sein können, müssen die doch auch eine VerbrauchsmaterialLieferantenLösung haben. (zumindest für InterNordien)

Nur mal so als Gedanke ..........


Limo

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Powered by Kunena Forum
Hi :)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.