Werbung
Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA:

Als Heimi regelmäßig zur Kontrolldialyse 07 Nov 2014 10:06 #502322

  • Anonym
  • Anonyms Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
Muß ich wirklich als Heimdialysepatient alle 3 Monate zur Zentrumsdialyse wegen kt/v? Ich finde es langsam echt lästig.
Das wirft grundsätzlich immer alles Durcheinander.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Als Heimi regelmäßig zur Kontrolldialyse 07 Nov 2014 12:03 #502330

  • Laphroaig
  • Laphroaigs Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 633
  • Dank erhalten: 1
l.t. Steinzeit ja.
In Wirklichkeit Nein.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Als Heimi regelmäßig zur Kontrolldialyse 07 Nov 2014 13:36 #502332

  • bgudschun
  • bgudschuns Avatar
  • Offline
  • Schreibmaschine
  • Schreibmaschine
  • Beiträge: 1012
  • Dank erhalten: 16
Moin,

ich muss nie zur Dialyse ins Zentrum, ich nehme vor und nach der Dialyse
Blut ab und bringe das dann ins Zentrum oder ins Labor.
Ich wüsste auch nicht, warum ich nur für die Referenzdialyse im Zentrum
dialysieren sollte, das Blut würde ja eh erst am nächsten Morgen ins
Labor gebracht werden.

Schöne Grüße,

Boris

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Als Heimi regelmäßig zur Kontrolldialyse 07 Nov 2014 14:04 #502333

  • silvia
  • silvias Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 485
  • Dank erhalten: 3
Im ersten Jahr musste ich ins Zentrum, inzwischen hol ich mir nur noch die entsprechenden Blutröhrchen und mein Mann bringt sie in die Dialyse oder direkt ins Labor (bei uns ähnliche Entfernung). Manchmal bring ich auch alles erst am Ende der Referenzdialyse. Wir hatten damit bisher noch keine Probleme. Ich sehe nur Vorteile, die Dialyse ist damit garantiert unter den gleichen Bedingungen wie jede andere Dialyse, die ich zuhause durchführe.
LG Silvia

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Als Heimi regelmäßig zur Kontrolldialyse 07 Nov 2014 15:42 #502335

  • Antonio
  • Antonios Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 923
  • Dank erhalten: 95
Hallo, astianer,
ich finde die Kontrolldialyse auch nervig und überflüssig, weil es in meiner Logik ja eine normale Dialyse sein soll, wie man sie immer hat; mein Zentrum möchte auch immer, dass man einmal im Quartal dort dialysiert. Als ich kürzlich wegen einer Reparatur im Zentrum dialysiert hab, war auch keine HDF verfügbar, wie ich sie zuhause mache, so daß das bestimmt keine repräsentativen Dialysen waren. Ich vermute mal, dass es im KfH seit einiger Zeit so im Qualitätsmanagement steht... Aber den Sinn konnte man mir noch nicht plausibel machen.
LG Antonio

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Als Heimi regelmäßig zur Kontrolldialyse 07 Nov 2014 16:11 #502337

  • bluestar
  • bluestars Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 871
  • Dank erhalten: 1
Hallo Antonio,
wenn es im QM des KfHs steht, dann nur in dem QM des Zentrums deren Ärzte das gerne wollen. Ich arbeite im KfH und bei uns ist eine Zentrums-HD für HHD-Patienten nicht notwendig. Unsere Patienten bringen ihr Blut mit wenn sie sowieso einen Termin bei uns haben.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Als Heimi regelmäßig zur Kontrolldialyse 07 Nov 2014 20:20 #502341

  • Antonio
  • Antonios Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 923
  • Dank erhalten: 95
Hallo, bluestar,
danke für die Aufklärung, ich hatte das vermutet, weil es von verschiedenen Seiten fast gleichzeitig geäußert wurde. Ich mache das auch so, dass ich das Blut mitbringe und die Daten maile.

LG Antonio

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Als Heimi regelmäßig zur Kontrolldialyse 09 Nov 2014 10:32 #502354

  • hamburger
  • hamburgers Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 449
  • Dank erhalten: 0
Also ich gehe auch alle 3 Monate mal ins Zentrum, aber finds auch nicht weiter schlimm mal ein bisschen mit dem Doc, den Schwestern und anderen Patienten zu quatschen und bei der Gelegenheit lasse ich dann auch die KK-Karte einlesen und decke mich mit Rezepten ein.
Gruß
Jürgen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Als Heimi regelmäßig zur Kontrolldialyse 12 Nov 2014 18:55 #502380

  • Fakira
  • Fakiras Avatar
  • Offline
  • Premium Mitglied
  • Premium Mitglied
  • Beiträge: 146
  • Dank erhalten: 1
Ich bin jetzt seit über zwei Jahren zu Hause und habe seitdem nicht mehr im Zentrum dialysiert. Wäre auch schwierig, weil dort gar keine Nachtdia angeboten wird und meine Werte so völlig falsch wären. Für den kt/v bringe ich die entsprechenden Röhrchen am Morgen nach der Dialyse in´s Zentrum.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Powered by Kunena Forum
Hi :)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.