Werbung
Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA:

Thema schließen, wenn Antworten nicht passen...... 31 Jul 2022 13:34 #520105

  • Eisbaerin1974
  • Eisbaerin1974s Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
........ist einfach armselig. Es geht um einen offenen Diskurs in Foren, nicht mehr und nicht weniger!

Grüße mit zugeklebtem Mund
Petra 

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Thema schließen, wenn Antworten nicht passen...... 31 Jul 2022 13:46 #520106

  • kohana
  • kohanas Avatar
  • Offline
  • ModeratorIn
  • ModeratorIn
  • Beiträge: 757
  • Dank erhalten: 437
Wir haben bisher noch nie ein Thema gesperrt. Wer jetzt deswegen reklamiert, soll doch bitte nachlesen, was so alles geschrieben wurde und sich fragen, ob man das wirklich noch als Diskussion bezeichnen kann.
Folgende Benutzer bedankten sich: cambodunum, Anja, Llissy

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Thema schließen, wenn Antworten nicht passen...... 31 Jul 2022 14:01 #520107

  • Christian
  • Christians Avatar
  • Offline
  • Gesperrt !!!
  • Gesperrt !!!
  • Beiträge: 1443
  • Dank erhalten: 376
Ich seh die Situation so, dass ich eben eine unpopuläre Meinung hab, bei der ich aber doch versuche Sachlich zu bleiben.

Während MaWa mit seinen Versuchen mich mundtot zu machen, monatliches "entweder du gehst oder ich gehe"-getue und dergleichen.....einfach nurnoch lächerlich.

Und Anja wiederrum hat kaum eigene Erfahrungen mit Dialyse(also nur Internetwissen), ist Transplantiert und kann aus gesundheitlichen gründen nicht dialysiert werden....da sind die Diskussionen auch einseitig von Verlustängsten geprägt, weil sie vermutlich sterben wird wenn sie das Transplantat verliert und körperlich die Dialyse nicht lange übersteht und das eindeutig in Diskussionen eine Rolle spielt. Also reagiert die Anja von Natur hysterisch wenn es darum geht Corona gesellschaftlich zu akzeptieren.Dass ihr eine Zero-Covid-Strategie am Liebsten wäre ist klar - nur das will die Politik nicht. Aber die Anja wird da sicher noch lange dran festhalten. Aus ihrer Sicht auch verständlich. Aber ich bin eben anderer Meinung und somit der Gemeingefährder. Da sind wir beide ziemlich stur denke ich.

Oh und ja, in jeder Diskussion ist unter den Stamm-Mitgliedern auch viel Subtext aus bisherigen Diskussionen dabei.

Und die Petra muss jetzt auch endlich mal Dampf ablassen und kommt dabei eindeutig zu kurz.

Bzgl. der Horrorgeschichten: Woran merk ich, dass ich dringend dialyse brauche? Entweder an den körperlichen Symptomen die wie folgt aussehen, oder an den gejammer in deinem sozialen Umfeld. Das je nach Qualität des sozialen Umfelds garnicht jammert.
Aber klar, euer Nephrologe wird euch schon rechtzeitig an die Dialyse schicken. Mein Nephrologe konnte mir keine Dialysemaschine auftreiben und ich war deshalb tagelang intubiert und wurde dann noch in ein anderes Spital überwiesen.
Wenn ich medizinische Fachtexte aus dem Internet kopiere ists euch nicht recht - wenn ich aus eigenen Erfahrungen berichte ist es eine Horrorgeschichte.

EDIT:
Hat sich Petra jetzt gelöscht? Sehr schade.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Thema schließen, wenn Antworten nicht passen...... 31 Jul 2022 18:17 #520111

  • Anja
  • Anjas Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 556
  • Dank erhalten: 264
Um das ganze Geschrubbel über persönliche Motivationen mal durch Fakten zu ersetzen:
Nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs zur HIV-Infektion (Urt. v. 18.10.2007 – 3 StR 248/07) ist die Infizierung eines Gesunden mit einer Krankheit als vorsätzliche Körperverletzung nach §§ 223, 224, 226 StGB, jedenfalls aber als fahrlässige Körperverletzung nach § 229 StGB zu werten. Auch eine Strafbarkeit wegen (versuchten) Totschlags ist denkbar. Angesichts der hohen Infektionsgefahr ist davon auszugehen, dass diese Rechtsprechung auf eine Ansteckung mit dem Coronavirus übertragen wird. Für die Strafbarkeit kommt es entscheidend auf die innere Seite an, den subjektiven Tatbestand. Derjenige, der in Kenntnis seiner Erkrankung und der bestehenden Infektiosität den Quarantäneempfehlungen oder -anordnungen nicht Folge leistet, sondern sich in Kontakt (Niesen, Händeschütteln, etc.) mit gesunden Personen begibt, kann sich hierdurch strafbar machen. Ausreichend ist die eigene Infizierung als möglich zu erkennen und die Ansteckung des anderen zumindest billigend in Kauf zu nehmen. Wer eine eigene Infektion als möglich erkennt und darauf vertraut, dass beim Kontakt mit Dritten nichts passieren werde, kann sich wegen Fahrlässigkeit strafbar machen. 
Quelle: www.zwp-online.info/zwpnews/wirtschaft-u...onsschutzgesetz-ifsg

Das kann jetzt jeder gut, lächerlich oder sonstwas finden, die dort zitierten Paragraphen sind aber in dem Land, in dem dieses Forum betrieben wird, geltendes Recht.




 
Folgende Benutzer bedankten sich: Llissy

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Thema schließen, wenn Antworten nicht passen...... 01 Aug 2022 16:00 #520127

  • MaWa
  • MaWas Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 640
  • Dank erhalten: 181
Ich möchte noch richtigstellen:
Ich habe Christian niemals aufgefordert zu gehen, geschweige denn dass ich sonst gehe. 

Angreifen statt begreifen... 
Folgende Benutzer bedankten sich: Ulineu, Llissy

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Powered by Kunena Forum
Hi :)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.