Werbung
Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Mal schauen was draus wird:

Mal schauen was draus wird: 25 Jul 2013 12:28 #493914

  • Geierlein
  • Geierleins Avatar Autor
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 3689
  • Dank erhalten: 0
Was folgt so einfach mal eine Beschreibung sein was mir heute widerfaren ist - bin mal gespannt was daraus wird:

Hätte ich mal nur nicht auf ne 2. Meinung bestanden! Da wartete ich 6 Wochen auf den Termin bei einem anderen Orthopäden, dann komme ich da hin und meine Befunde sind noch nicht da, obwohl die seit 4 Wochen unterwegs sein sollen! (für Luftlinie ca. 800 Meter)

Egal, dann traf ich auf ne Urlaubsvertretung und wir fingen bei Adam und Eva mit der Bescheibung der Probleme an. Dann lies er mich laufen, betastete mich, drehte und bewegte die Extremitäten und meinte dann: Haben sie Parkinson? So wie ich sie hier so erlebe müssen sie Parkinson haben, ich habe meine Doktorarbeit drüber geschrieben und meine Erfahrungen damit!

haarig Herrjeh, mein Herz sackte in die Hose! Wieder so ein Zufallsbefund! Hört das nie auf!!!!

Dann wieder so was Typisches für mich und mein Verhältnis zur medizinischen Welt:

Ich bekam eine Überweisung zur Neurologie in einem spezifischen Krankenhaus!!! Ich ruf da an um einen Termin zu bekommen. Tut uns leid, wir haben keine Kassenzulassung! Aaaaarrrrrrgggggghhhhh! Nun wenn ich die Überweisung handschriftlich ändere und das spezifische Krankenhaus durchstreiche begehe ich wohl ne Urkundenfälschung, also muss ich wieder zum Orthopäden zurück um ne neue Überweisung ausstellen zu lassen (incl. Taxikosten!!!).

Trotzdem ein anderer Versuch einen Termin beim Neuologen zu bekommen! 12.09. Jau, genau 2 Stunden nach dem nächsten Termin beim Orthopäden wo der Befund eigentlich vorliegen sollte!

Einen anderer Arzt probiert ....viel Wartezeit mit Musik .... Terminvergabe morgen Vormittag unter 0173xxxxxxxx!

Soll ich mein Glück weiter strapazieren?

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Re: Mal schauen was draus wird: 25 Jul 2013 13:24 #493917

  • Hati
  • Hatis Avatar
  • Offline
  • Schreibmaschine
  • Schreibmaschine
  • Beiträge: 2032
  • Dank erhalten: 15
Hallo Geierlein,

lass Dich mal nicht verrückt machen von den Diagnosen der (insbesondere Jung-)ärzten. Wir Dialysepatienten schleppen ja eine Menge Krankheitssymptome mit uns rum, essen auch diverse Pillen mit Nebenwirkungen und junge ehrgeizige und fleißige Ärzte mit aber eben bisher nur einem begrenzten Erfahrungsschatz, diagnostizieren dann schnell mal was rein, von dem was sie eben kennen.

Bevor ich mich irgendwo einweisen ließe, wegen so einem Verdacht erst mal mit den Nephs besprechen, die Dich gut kennen und schon viel gesehen haben, ganz sicher auch Dialysepats mit Parkinson. Die können am ehesten einschätzen, ob deine Symptome damit zu tun haben könnten oder ganz einfach Nebenwirkungen deiner Behandlung und von Begleiterscheinungen sind.

Als ich letztes Jahr wegen der schweren Peritonitis im KH war, wurden auch diverse Untersuchungen gemacht, von eben diesen jungen, sympathischen, fleißigen Ärzten. Wenn nicht meine Neph gewesen wäre, die mich viel besser kannte, hätte man mir Herzinfarkt, schwere Leber- und Bauchspeicheldrüsenentzündung und sonstewas angehängt und ich hätte noch weitere Untersuchungen über mich ergehen lassen müssen. Die PKs an der Dialyse (die ich gut kannte) haben immer schon geunkt mit welcher Krankheitsvermutung ich aus der nächste Untersuchung komme. Also alles hat sich als erklärbar aus (reparablen) Folgen der Peritonitis usw. erwiesen und ist inzwischen längst wieder in der Norm.

Laß Dich nicht verrückt machen!

Viele liebe Grüße
Hati

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Re: Mal schauen was draus wird: 25 Jul 2013 15:42 #493920

  • taffi
  • taffis Avatar
  • Offline
  • Schreibmaschine
  • Schreibmaschine
  • Beiträge: 2088
  • Dank erhalten: 0
hallo Geierlein ! befunde lasse ich mir grundsätzlich in die hand geben ,das ist dein gutes recht ,denn es sind DEINE befunde! so können sie niemals zu spät kommen oder verschwinden.....wenn du probleme hast,einen zeitnahen termin zu bekommen oder einen geeigneten arzt(neurologe z.b.) dann sprich mit deinem dialysearzt---meiner beispielsweise ist da sehr hilfsbereit und ein anruf eines kollegen mit erklärung des falls und der dringlichkeit öffnet da schnell das sprechzimmer ----allerdings darfst du dann diesen termin auch nicht selber versemmeln weil irgendetwas wiedermal quer ist oder falsch läuft.....eine geänderte überweisung kannst du dir per post schicken lassen und das nächste mal einfach geich eine ohne namen ausstellen lassen,denn du hat auch freie arztwahl......lg taffi

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Re: Mal schauen was draus wird: 25 Jul 2013 19:36 #493930

  • Geierlein
  • Geierleins Avatar Autor
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 3689
  • Dank erhalten: 0
Noch lustiger was danach geschah: Erst habe ich mir einen Neurologen in der Nähe gesucht und versucht einen Termin zu bekommen, jau 12.09.
Dann kam versuchte ich es bei einem Anderen. Viel Warterei und dann Terminvergabe morgen unter Tel 0173 .....!

Dann habe ich die Situation überdacht und eine Alternativklinik gesucht und gefunden (weil der niederglassene Neurologe wohl kaum ein CT oder MRT oder was weiß ich für nen Tomografen hat). habe ich auch gefunden - telefonisch war niemand ereichbar. Also ne eMail mit ner Bitte um nen Termin.

Jau, dazu brauchte ich eine Überweisung von einem Neurologen. D.b. vorher beim Hausarzt vorbei wegend ner Überweisung zum Neurologen, dann zum Neurologen ( der mich ja doh zumindest pro Forma untersuchen und mit mir sprechen muss - also Terminabsprache) dann die Überweisung zur Klinik (die ich ja eigentlich schon habe!!!) Für jemand der kaum laufen kann, ein strammes Programm! Das alles an den dialysefreien Tagen!

Dieses bürokratische Dickicht gehört reichlich ausgedünnt!!!

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Re: Mal schauen was draus wird: 25 Jul 2013 21:45 #493936

  • Antonio
  • Antonios Avatar
  • Offline
  • min 320 Beiträge
  • min 320 Beiträge
  • Beiträge: 911
  • Dank erhalten: 71
Hallo, Geierlein,

ich habe den Eindruck, dass dir der Rote Faden fehlt, um so ein Dickicht gar nicht erst entstehen zu lassen.
Dein Hausarzt - in dem Fall wohl dein Nephrologe - sollte erster Ansprechpartner sein, um Befunde und Einschätzungen anderer Ärzte einzuordnen, zu hinterfragen und ein sinnvolles Vorgehen abzusprechen.

Nach deinen vielfältigen Erfahrungen sollte dir eigentlich klar sein, dass es nicht gut kommt, wenn jeder Arzt, der dich gar nicht kennt, dich zu dem nächsten schickt, der dich wiederum nicht kennt.

Nach deinem Schlaganfall solltest du eigentlich einn festen Neurologen haben, aber man könnte fast denken, dass es keine Ärzte gibt, zu denen Du Vertrauen haben könntest.

Es ist einfach Schwachsinn, dass ein Orthopäde, der dich nicht kennt, die zu einer Klinikambulanz schicken will (die es anscheinend gar nicht gibt, mit einer Diagnose, die Orthopäden gar nicht zusteht - auch Dissertationen, in der Regel nch aus der Studentenzeit, befähigen nicht zur klinischen Einschätzung.
Du weißt doch inzwischen, dass in Klinikambulanzen eher junge noch unerfahrene Ärzte rumlaufen und sich tausenderlei richtige und falsche Gedanken machen. Niedergelassene Neurologen sind in der Regel ja Fachärzte, mit längerer Erfahrung und besserer Einschätzung von Vorgeschichte und Untersuchungsbefunden.

Hochschulambulanzen etc. sind eher dafür gedacht, spezielle Patienten, in der Neurologie oft mit MS, Parkinson oder selteneren Erkrankungen wie ALS, die schon von Neurologen behandelt werden, mitzubetreuen und nicht eine Erstdiagnostik zu betreiben.

Es ist auch Schwachsinn, zur Klinikambulanz hinzulaufen, weil die mehr Geräte hätten. Keine Klinikambulanz kann mal eben ambulant noch ein CT oder MRT machen, weil das nun mal die Radiologen machen.
Außerdem - was erwartest Du eigentlich im Hinblick auf eine extrapyramidale Erkrankung wie M. Parkinson von Bildgebung?
M. Parkinson ist in erster Linie eine klinische Diagnose und nur in Einzelfällen mit besonderen Fragen kann man ein Datscan oder IBZM-Spect machen, aber gerade solche Untersuchungen brauchen längere Vorbereitungszeit.
80 % der Diagnostik macht die neurologische Untersuchung aus, d. h., am besten hat man einen Neurologen seines Vertrauens mit großer Erfahrung in der neurologischen Untersuchung und nicht mit einem möglichst großen Stapel an Überweisungsscheinen und Geräten.
Der nächste Schwachsinn ist, pro Forma zum Neurologen zu gehen, was meinst du, wie der sich fühlt, wenn jemand erstmal Inkompetenz unterstellt, indem er sagt, Ihre Untersuchung ist mir wurscht, hauptsache, ich kriege eine Überweisung zur Klinikambulanz. Dementsprechend wirst du wahrscheinlich höchst freundlich und zuvorkommend bedient, was wiederum dein Urteil, dass der Doktor blöd ist, verstärkt.

Wenn Du das also so durchziehst, bin ich schon auf Deine nächsten Klagen gespannt, denn die werden dann nicht ausbleiben.


LG Antonio

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Re: Mal schauen was draus wird: 27 Jul 2013 08:16 #493961

  • Geierlein
  • Geierleins Avatar Autor
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 3689
  • Dank erhalten: 0
Etwas in der Art musste kommen! Also, der Nephrologe ist nicht mein Hausarzt - ein Thema, dass hier schon zig mal durchgekaut wurde. Was aber an der Organisationsform meiner Dialyse liegt! D.b. ich muss jedes Quartal erst mal beim Hausarzt einen Stapel Überweisungen besorgen.

Ich habe keinen festen Neurologen, bin froh über jeden Arztbesuch den ich nicht machen brauche!

Der Orhopäde am Donnerstag..... ich war erstmals in dieser Praxis und kannte den gar nicht, dass er Urlaubsvertretung war wußte ich erst auf Nachfrage bei der Arzthelferin beim Rausgehen! Ich war nur schlicht von der Diagnose geschockt und bin da wie in Trance raus!

Meine Zweifel kamen erst nach dem Anruf bei der Klinik. (Ein Arzt der die örtlichen Gegebenheiten nicht kennt!!??) Nur habe ich immer noch eine Restachtung vor Ärzten und wenn er eine Klinik für nötig erachtet, fand ich das schon logisch mich um eine Altrnative zu bemühen!

Interessant die Reaktion meiner Nephrologin am Freitag Morgen. Den Befund schluckte sie klaglos und die Situation sollte ich mit einer Einweisung vom Orthopäden mit einem weiteren Untersuchungsvermerk begegnen: Verdacht auf Morbus Parkinson!

Ich habe von Parkinson nicht den kleinsten Schimmer - außer dem Bild von Muhammad Ali vor Augen!

Eigentlich will ich ja nicht pro Forma zum Neurologen gehen! Ich habe das einmal aus Unwissenheit bei einem Urologen machen müssen, weil ich da in einer ähnlichen Überweisungsfalle saß und ich eigenlich ne TX Vorbereitungsuntersuchung brauchte!

Schon richtig dass ich auf dieses Unerforum gegangen bin, denn was da im Absatz ....Der nächste Schwachsinn .... mir unterstellt wird ist ungeheuerlich! Ich würde nie einem Arzt erst mal Inkompetenz unterstellen und keine Untersuchung ist mir wurscht!!!

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Re: Mal schauen was draus wird: 01 Aug 2013 20:06 #494142

  • Limo
  • Limos Avatar
  • Offline
  • Schreibmaschine
  • Schreibmaschine
  • Beiträge: 1953
  • Dank erhalten: 0
Hallo Antonio,

das ist schon recht interessant. Das was Du eben zum Ablauf und dem Empfinden eines Docs den man nur pro forma aufsucht schiebst, erklärte mir mein heutiger Lieblingsneph ziemlich am Anfang meiner Dialysezeit auch so als ich in einer ähnlichen Gedankenfalle steckte.

Ich habe daraus das Selbe gelernt wie taffi? hier schon geschrieben hat. Seit dem habe ich von allen Untersuchungen nach Überweisungen die entsprechenden Arztbriefe, Befunde etc. zu Hause.

Diese ganzen gesammelten Unterlagen füllen bereits mehrere Ordner und immer wenn ich zu einem anderen Facharzt muss, nehme ich nötigenfalls die entsprechenden Sachen raus und nehme sie mit, damit man sie dort bei Bedarf kopieren kann.

Ich habe bisher nie Probleme mit fehlenden Unterlagen gehabt und hoffe eigentlich, dass es so bleibt. Zum Ende des Fremdarztbesuches erbitte ich immer den entsprechenden Brief mit Befunden usw. an meinen Lieblingsneph und an mich.

Seit einigen Jahren ist mein Lieblingsneph übriges auch mein Hausarzt.


Limo

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Re: Mal schauen was draus wird: 02 Aug 2013 16:04 #494155

  • Antonio
  • Antonios Avatar
  • Offline
  • min 320 Beiträge
  • min 320 Beiträge
  • Beiträge: 911
  • Dank erhalten: 71
Hallo, Limo,

ich sehe es halt auch als eine Gedankenfalle, und man stellt sich ein Bein, wenn es immer komplizierter wird. Ich halte mich auch an meinen Nephrologen aus dem KfH, sammle meine Unterlagen und stimme alles dort ab. Es ist auch eine Vertrauensfrage, und ich denke schon, es ist von Vorteil, wenn man einen Hauptansprechpartner hat. Es ist leider so, man kann vieles verschieden einschätzen, und wenn man mehrere Ärzte fragt, kann es immer komplizierter werden. Das hindert einen ja nicht, an speziellen Punkten eine Wahl zu treffen, ich bin für die NebenschilddrüsenOP ja auch nicht in die MHH, sondern zu Frau Dr. Schlosser. Das war auch völlig ok, wurde in meinem Zentrum ganz normal akzeptiert.
Aber es sollte ein roter Faden drin sein, und ich glaube, den hast Du genauso wie ich, und ich bedauere es, das dies bei Werner zu fehlen scheint, denn dann hätte er es meiner Sicht nach einfacher.
Er steht sich da manchmal selbst im Weg (was nun wirklich kein Vorwurf sein soll).

LG Antonio

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Re: Mal schauen was draus wird: 04 Aug 2013 20:12 #494199

  • einname
  • einnames Avatar
  • Besucher
  • Besucher
.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Re: Mal schauen was draus wird: 04 Aug 2013 20:20 #494203

  • Anonym
  • Anonyms Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Es sind deine persönlichen Befunde. Die stehen dir zu.
Hartnäckig bleiben.
Ich habe mir auch einen Ordner angelegt, in dem sämtliche Befunde diverser Ärzte, abgeheftet sind. Plus meine Patientenverfügung und mein Organspendeausweis....
Wenn ich einen Arzttermin habe dann kopiere ich das, was ich benötige.
Und falls mir was zustösst, hat mein Mann alles schnell zur Hand.

Gruss

Michaela

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Re: Mal schauen was draus wird: 04 Aug 2013 20:53 #494208

  • Hati
  • Hatis Avatar
  • Offline
  • Schreibmaschine
  • Schreibmaschine
  • Beiträge: 2032
  • Dank erhalten: 15
Hallo einname,

dann frage deinen Neph nach den Befunden von Arzt X,Y die Du nicht von ihm bekommen hast und bitte um eine Kopie. Das ist zwar nervig und warum müssen wir Dialysepats immer um Selbstverständlichkeiten den Ärzten hinterherrennen...

Viele liebe Grüße
Hati

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Re: Mal schauen was draus wird: 04 Aug 2013 21:11 #494211

  • Laphroaig
  • Laphroaigs Avatar
  • Offline
  • min 320 Beiträge
  • min 320 Beiträge
  • Beiträge: 644
  • Dank erhalten: 0
Hallo Hati,

weil der Normale Patient keine Befunde sehen möchte. Sowas setzt oft erst mit einer Chronischen Krankheit ein.
Das freut den Arzt da er in seiner Funktion nicht kontrolliert wird. Ausnahmen gibt es natürlich auch. Unsere Nephrologen z.b. die sehen es Normal an das man seine Unterlagen selber Studiert.

Von daher sind wir für einige Ärzte schlimme Patienten.

Vorschlag von meiner Krankenkasse zu nem ähnlichen Thema war: Wenn sie den Arzt mal richtig ärgern möchten verlangen sie eine Quittung für die druchgeführte Behandlung. Das ist richtig aufwändig und nervt richtig.

Ist nur was wenn man nicht wieder hin muss. ;-)

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Re: Mal schauen was draus wird: 04 Aug 2013 23:38 #494216

  • Data
  • Datas Avatar
  • Offline
  • Schreibmaschine
  • Schreibmaschine
  • Beiträge: 1837
  • Dank erhalten: 9
Das Problem kenne ich so gar nicht. Ich frage immer danach, dass ich den Brief auch haben will und entweder kriege ich gleich den für meinen Doc in die Hand gedrückt und kann ihn kopieren oder die kopieren schnell vor Ort oder ich bekomme den Brief ein paar Tage später zugesandt.

Es hat noch nie ein Arzt oder Arzthelferin/-helfer gemeint, dass das zu kompliziert ist... :S

Grüße, Elena.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Re: Mal schauen was draus wird: 06 Aug 2013 06:09 #494241

  • Geierlein
  • Geierleins Avatar Autor
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 3689
  • Dank erhalten: 0
Diese Bufunde sind ja auch nicht das Pproblem! Von meinen letzten 4 CT Untersuchchungen habe ich keine CDs bekommen (trotz Versprechen) und ich war nicht gefähig dort vorbei zu gehen um nachzuhaken! Auf telefonische Meldung haben sie schon mal gar nicht reagiert!

Das waren die Befunde die mir hauptsäclich beim Orthopäden gefehlt haben.

Gleich geht es wieder in dieses Krankenhaus, mal sehen ob ich die Befunde vom Mai diesmal bekomme, werde ja wohl von den Neurologen wieder dahin geschickt!

Oh, mea culpa, nun habe ich Elvi überholt!

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Re: Mal schauen was draus wird: 06 Aug 2013 07:51 #494243

  • elvi
  • elvis Avatar
  • Offline
  • Schreibmaschine
  • Schreibmaschine
  • Beiträge: 3281
  • Dank erhalten: 1
Wieso mich überholt????:S

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Re: Mal schauen was draus wird: 06 Aug 2013 13:57 #494254

  • Mittelalter
  • Mittelalters Avatar
  • Offline
  • min 320 Beiträge
  • min 320 Beiträge
  • Beiträge: 437
  • Dank erhalten: 0
Der macht aber vorerst nicht weiter!

Das ging aber schnell ::o

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Re: Mal schauen was draus wird: 06 Aug 2013 15:48 #494255

  • sabine
  • sabines Avatar
  • Offline
  • Schreibmaschine
  • Schreibmaschine
  • Beiträge: 2965
  • Dank erhalten: 0
Pass auf, sonst stehst Du auch noch auf der Liste ;)

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Re: Mal schauen was draus wird: 07 Aug 2013 09:48 #494267

  • Mittelalter
  • Mittelalters Avatar
  • Offline
  • min 320 Beiträge
  • min 320 Beiträge
  • Beiträge: 437
  • Dank erhalten: 0
Auf welcher? ::o

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Re: Mal schauen was draus wird: 10 Aug 2013 02:59 #494330

  • Limo
  • Limos Avatar
  • Offline
  • Schreibmaschine
  • Schreibmaschine
  • Beiträge: 1953
  • Dank erhalten: 0
Hallo einname,

eine Arzthelferin habe ich noch nie danach gefragt ob sie mir bitte . . . .

Zum Ende des Arztgesprches weise ich den Arzt darauf hin, dass auch ich den Arztbrief benötige. Zum warum, wieso, weshalb erkläre ich nichts. Nach dem Tschüss sagen erinnere ich manche Ärzte nochmal daran, dass ich auch einen Brief brauche.

Manchmal schreiben die Ärzte den Brief auch schon in meinem Beisein und dann sage ich es eben auch ganz deutlich; Einen Brief an Doc xyz und einen an mich. Ein für mich total normaler Vorgang also.

Wenn der Arzt fragt an wen der Brief gehen soll (auf dem Praxisstempel meines Doc stehen mehrere Ärzte drauf) sage ich ganz selbstverständlich den Namen des Arztes und auch meinen.

Einmal hat mir ein Arzt gesagt, dass er nur einen Brief verschickt, und da habe ich drum gebeten den Brief an mich zu schicken. Was ich habe dashabe ich und kann es nicht mehr vergessen. Für meinen Doc nehme ich ihn mt und die Schwester kopiert ihn dann.

Somit hatte ich noch nie ein echtes Prolem was mit den Äezten zu tun hatte. Wenn was danabel lag, war es meiner Schluderigkeit / Vergesslichkeit zuzuschreiben.


Limo

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Re: Mal schauen was draus wird: 20 Aug 2013 17:46 #494460

  • Geierlein
  • Geierleins Avatar Autor
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 3689
  • Dank erhalten: 0
elvi schrieb:
> Wieso mich überholt????:S

Dann les mal den Thread Top User!

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Re: Mal schauen was draus wird: 20 Aug 2013 17:56 #494461

  • Geierlein
  • Geierleins Avatar Autor
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 3689
  • Dank erhalten: 0
Was soll ich machen, in dem Krankenhaus ist die Radiologie von ner Fremdfirma belegt, da siehste ne Menge Helferlein rum flitzen aber an Ärzte ist da kaum ranzukommen! Ich sage vor jeder Behandlug, dass ich ne eigene CD der Aufnahmen möchte, das wird mir auch zugesagt, nur bekommen habe ich sie bei 5 Behanslungen nie. Erst heute früh habe ich endlich das Material bekommen! Heute bin ich auch auf eigenen Füßen dahingestolpert und nicht mit dem Rollstuhl gebracht und abgeholt wurde - so dass mir die Wartezeit nichts ausmachte!

Arztbriefe scanne ich jedesmal erst hier ein bevor sie an einen Arzt weitergingen! Das gab nie Probleme .... nur bei meinem letzten Orthopädenbesuch wusste ich nicht, dass ich 3 Monate später zu einem anderen Arzt wollte und habe mir deshalb die Akte nicht kopieren lassen! Und in der Zwischenzeit war ich nicht in der Lage dort vorbei zu fahren!

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Re: Mal schauen was draus wird: 20 Aug 2013 17:58 #494462

  • Geierlein
  • Geierleins Avatar Autor
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 3689
  • Dank erhalten: 0
Eher du Sabine du bist doch Platz 3 der Top User!

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Powered by Kunena Forum
Hi :)