Werbung
Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA:

probleme mit dem dialysezentrum 17 Mai 2011 20:45 #395121

  • avantasia
  • avantasias Avatar Autor
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 434
  • Dank erhalten: 0
also, ich habe, seit ich im oktober wegen meinem studium das zentrum (unter der woche) gewechselt habe, probleme dort. einerseits liegt es daran, dass dort alles nur so wie immer gemacht wird, andererseits fühle ich mich missverstanden und übergangen.
anfangs dachte ich ja noch es braucht eine gewisse eingewöhnungsphase, aber die dauert jetzt schon seit oktober und wir kommen auf keinen grünen zweig.
mir ging es von anfang an irgendwie schlechter nach der dialyse. sie haben hier die gleichen maschinen, die einstellungen wurden nach langem hin und her auch übernommen, nur der filter ist anders. eigentlich kann ich mir nicht vorstellen, dass der filter so viel ausmacht, aber ich habe nach einem streit durchgesetzt, dass wir diesen einmal probieren, da er sowieso im zentrum verwendet wird. gestern kam dann schon der spruch vom chef: wenn sie die schnauze von uns voll haben, dann wechseln sie halt das zentrum!
das macht natürlich mut auf eine gute zusammenarbeit!

jetzt meine frage:
was macht ihr, wenn ihr euch nicht verstanden oder übergangen fühlt? würde ja gerne das zentrum wechseln, allerdings ist das nächste 30 min einfache fahr entfernt, was sich schon summieren würde über die woche. außerdem weiß ich ja nicht, ob es ein mentalitätsproblem ist, dass ich mit denen einfach nicht zurecht komme, da würde ein zentrumswechsel nicht wirklich was bringen.
ich habe ja extreme blutdruckprobleme (zu niedrig), aber sie haben keinen anreiz mir da zu helfen. sollgewicht hoch, lassse doch absaufen, hauptsache der blutdruck passt... (wenns denn mal so einfach wäre)

würde mich über vorschläge freuen, damit ich keine kurzschlusshandlung mache...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 17 Mai 2011 21:00 #395122

  • Anonym
  • Anonyms Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Hallo Avantasia,

wie ich sehe kommen wir aus der selben Gegend. Ich selber bin aus Lohr und dort auch im KfH.

Zu deinem Problem. Ich kann dir nun wenig mit dem Dialysezentrum helfen, da ich jedoch selber Student bin (Gott seih dank bald fertig) habe ich mich von Anfang an für CAPD entschieden und werde nächste Woche auf den Cycler umsteigen. Hast du vielleicht schon mal darüber nachgedacht, da du bei der CAPD wesentlich seltener im Zentrum bist und vielleicht so weniger mentale Probleme hast.

Lg kleinerelch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 17 Mai 2011 21:06 #395123

  • avantasia
  • avantasias Avatar Autor
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 434
  • Dank erhalten: 0
ich habe ein halbes jahr pd gemacht, musste das aber leider wegen einem zwerchfellriss aufgeben. das ist also keine möglichkeit.
in lohr war ich erst vor zwei wochen zur urlaubsdialyse :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 17 Mai 2011 21:13 #395124

  • Anonym
  • Anonyms Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Hi,

ja ich habe es gerade gelesen, war leider ein wenig unaufmerksam :-)

Ich bin froh das ich die PD machen kann, weil sich das super mit meinem Studium verträgt. Bist du zufrieden mit dem KfH in Lohr und den Ärzten?

Lg kleinerelch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 17 Mai 2011 21:15 #395125

  • avantasia
  • avantasias Avatar Autor
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 434
  • Dank erhalten: 0
ja bin dort eigentlich immer zufrieden, bin da aber ja wirklich nur sporadisch. trotzdem habe ich dort schon viele tipps bekommen, die mir weiter geholfen haben.
denke auch, dass ich da gut auskommen würde, aber wie gesagt, da bin ich nicht so oft.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 18 Mai 2011 00:43 #395126

  • Geierlein
  • Geierleins Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 3557
  • Dank erhalten: 0
Es gibt hier vor Ort Alternativen, aber die habe ich alle im Laufe der Karriere kennengelernt und weiß, das ich an der besten der Möglichkeiten bin! Nur eine kenne ich noch nicht, da die relativ neu ist. Aber schon in deren alten Räumen habe ich mich nicht wohl gefühlt und habe keinerlei Grund mich dahin zu begeben!
Früher gabes mal so einen Spruch bei den Kritikern, wie früher bei den Linken: gah doch rüber zu .... so wie geh doch rüber in die DDR! Nein, ich weiß warum ich im Westen bleibe!!!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 18 Mai 2011 12:10 #395127

  • Anonym
  • Anonyms Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Ahoi avantasia,

Ich kann Dich gut verstehen ! Für viele Dialysen stellt es ein Problem da flexibel und individuell zu sein. Das Personal ist in den meisten Fällen schlecht geschult im Umgang mit Patienten. Die Betreiber/Ärzte, interessiert in den meisten Fällen nicht im geringsten was Du für Probleme hast. Die Dialyse muss laufen, alles andere kommt zum Schluss. Das Problem ist, dass Du von der Dialyse abhängig bist und das nutzt das Personal schamlos aus. Du bist Sand im Getriebe und störst den Ablauf. Das Verhalten des Arztes zeigt mir nicht nur sein schlechtes Benehmen, sondern auch das Du dort unerwünscht bist. Für eine Dialyse sind ältere Menschen die vom Fahrdienst gebracht werden die aller liebsten. Sie stören den Ablauf nicht und sind brav. Wir haben aber auch Patienten die den Schwestern und Ärzten nach dem Mund reden. Die sind so diszipliniert und akzeptieren nicht wenn Du anders über die Erkrankung denkst. Das lassen sie dich auch spüren. Es ist grauenhaft neben so ein Menschen zu liegen. Ich kann mir jetzt schon denken was ich für eine Diskussion hier auslöse. Beleidigt wurde ich hier auch schon aber das wundert mich nicht. Viele unterschiedliche soziale Schichten treffen in einer Dialyse zusammen, dass kann nicht gut gehen. Eine gute Dialyse ist sehr schwer zu finden. In den meisten Vorgesprächen wird Dir das blaue vom Himmel versprochen. Und was der Arzt mit Dir bespricht kommt bei den Schwestern meistens nicht an. Ich kenne das Problem sehr gut. Ich habe schon viele Dialysen durch, meistens bin ich raus geflogen. Ich war aber genauso wie Du und habe versucht meine Interessen durchzusetzen. Leider ist das nicht gut gegangen und der Arzt hat mich vor die Tür gesetzt. Das mit der Dialyse ist wie mit einem guten Hotel ! Manchmal muss man längere Anfahrtswege in kauf nehmen um guten Service zu bekommen. Ich habe fast 10 Jahre gesucht bis ich eine Dialyse fand mit der ich leben konnte. Aber denke nicht das hier alles super ist. Ich fahre insgesamt 90 km (Hin und Rückfahrt), bekomme aber 0,31 Cent pro km. Plus 80, - Pro Quartal. PHV, NFH Dialysen haben diesen Service nicht. Wenn möglich würde ich eine Dialyse nehmen die von via medis betrieben wird. Der Service stimmt hier wirklich und Geld stinkt bekanntlich nicht. :)): Achte darauf das die Dialyse klein ist und nicht so viele Patienten hat. Hier kannst Du eher Glück haben das sie auf Deine wünsche eingehen. Bekanntlich ist die Kommunikation in kleinen Betrieben besser. Sofort wechseln wenn es mit Ärzten und dem Pflegepersonal Probleme gibt. Viele Dialysepatienten tun das leider nicht und nehmen das schlechte Verhalten so hin.

Gruß Merlin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 18 Mai 2011 13:23 #395128

  • RIO
  • RIOs Avatar
  • Offline
  • Schreibmaschine
  • Schreibmaschine
  • Beiträge: 2337
  • Dank erhalten: 5
Wenn ich so etwas lese, schäme ich mich Patient zu sein... [schock]

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 18 Mai 2011 14:48 #395129

  • kaimana
  • kaimanas Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 1897
  • Dank erhalten: 0
@ Rio, ich schaeme mich mit dir. was merlin da schreibt ist nicht glaubhaft. ich war in vielen dialysen, und gerade die schwestern waren immer sehr lieb. nix war unmoeglich.
kaimana

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 18 Mai 2011 15:27 #395130

Hallo Merlin [gähn]

*** Ironie an***

Zitat: Ich habe schon viele Dialysen durch, meistens bin ich raus geflogen.
... was natürlich auf gar keinen Fall etwas mit Dir zu tun haben kann.
Sondern, es liegt, wie kann es auch anders sein, am ...schlecht geschulten Personal

Zitat:Ich kann mir jetzt schon denken was ich für eine Diskussion hier auslöse.
Ist das eigentlich Wunsch oder Befürchtung?

In einem anderen Punkt kann ich Dich sehr gut verstehen:
Zitat: Viele unterschiedliche soziale Schichten treffen in einer Dialyse zusammen, das kann nicht gut gehen
Du hast völlig Recht, es ist schon eine Belastung, wenn man als solider Vollproll mit langweiligen, affektierten Bildungsbürgern zusammen liegen muß.
( Oops ... oder meintest Du das etwa anders herum? )
[lol]

*** Ironie aus***

TeeWee

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 18 Mai 2011 16:30 #395131

  • Anonym
  • Anonyms Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Hallo Avantasia,

ich kann Sie vollkommen verstehen. Ganz schlimm iist es, wenn sich manche Schwestern als Ärzte offenbaren.
Auch wenn es hier im Forum manche nicht verstehen (wollen), manche suchen sich Ihren Schlachter selbst aus (Im übertragenen) und sind froh drum, wenn dann so ist!
Zivilcourage wird hier, wie auch sonst in Deutschland, immer sofort negativ bewertet und man wird dann als, wie auch hier, als Vollproll definiert.
Was Du in Deinem Fall tun sollst?? Mach doch mal mehrere Gastdialysen und entscheide Dich dann.

Viel Glück


Heinrich

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 18 Mai 2011 16:34 #395132

  • Hobbit
  • Hobbits Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 695
  • Dank erhalten: 0
Lieber Thomas,

so gut ich Deine Reflexe verstehe und so sehr ich glaube, dass Merlin eine eigene Sicht auf die Welt hat:
Den Ausdruck solider Vollproll finde ich unangemessen und Deiner unwürdig. Ich denke wer Merlins Posts aufmerksam verfolgt weiß erstens, dass er durchaus eine gewisses Bildungsniveau haben muss - was ja im Übrigen nicht Herzensbildung meint - und dass er zweitens einen Hintergrund hat, der damit zu tun hat, dass er die Welt so sieht, wie er sie sieht. Und diese Sicht zu vertreten sollte erlaubt sein.

Außerdem habe auch ich schon Dialysen erlebt, denen die Alten-Fahrdienst-Den Arzt/die Pfleger nicht in Fage stellen-Patienten am liebsten waren. In einem Fall bin ich Hals über Kopf geflüchtet. Dass diese Dialysen wohl die absolute Minderzahl sind muss ich wohl nicht betonen.

Besten Gruß
joe

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 18 Mai 2011 16:55 #395133

  • Mittelalter
  • Mittelalters Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 432
  • Dank erhalten: 0
Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 18 Mai 2011 17:32 #395134

  • Anonym
  • Anonyms Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Lieber Herr Thomas Wörpel,

vielen Dank für die Beleidigung. Ich hätte mir nichts schöneres vorstellen können. Das einzige was mich etwas daran irritiert, dass Sie ja der Hausmeister vom DO sind. Sollten Sie da nicht eigentlich Vorbild sein ?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 18 Mai 2011 17:44 #395135

  • Anonym
  • Anonyms Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Hallo Merlin,

ich glaube die Beschreibung der Zustände könnte nicht besser sein. Immerhin outet sich ja jetzt genau die Berufsgattung, die ja so sozial und hilfsbereit ist - so schreibt es sich diese ja auch auf Ihre Fahnen.
Getopt wird dies noch,wenn sich dann die weiblichen medizischen Fachangestellten, bewußt benutze ich diese Nomenklatur, Ihren Vornamen Schwester mit Sr. abkürzen, ohne zu wissen, welch Ursprung diese Abkürzung hat!

Heinrich

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 18 Mai 2011 18:32 #395136

  • RIO
  • RIOs Avatar
  • Offline
  • Schreibmaschine
  • Schreibmaschine
  • Beiträge: 2337
  • Dank erhalten: 5
...mit Sr. abkürzen, ohne zu wissen, welch Ursprung diese Abkürzung hat! -->> klär uns doch mal auf...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 18 Mai 2011 20:05 #395137

  • silber
  • silbers Avatar
  • Offline
  • Schreibmaschine
  • Schreibmaschine
  • Beiträge: 1262
  • Dank erhalten: 0
Hallo Merlin,
also mich nervt es langsam, dass die Dialysepraxen hier so niedergemacht werden. Es gibt sicher Ärzte und Schwestern, bei denen man denken könnte, sie haben ihren Beruf verfehlt. Und manchmal kann einem eine einzige solche Person, die ganze Dialyse verderben. Aber die Mehrheit ist dies gewiss nicht.
Wo bitte im Leben ist alles super? Du hast viel verloren an Lebensqualität ect., aber nach 10 Jahren Krankheit hätte ich Dir zugetraut, Deine Ansprüche mal etwas zu überdenken. Jede Gesundheitseinrichtung muss auch wirtschaftlich arbeiten und das haben zumindest Ärzte auch im Hinterkopf, darum wird wahrscheinlich nie alles möglich sein, was Du Dir so vorstellst.
Ich finde es ist eine Pflicht für jeden intelligenten Dialysepatienten, diszipliniert zu sein und daran mitzuarbeiten, dass die Behandlung reibungslos abläuft. Dazu zähle ich auch Respekt und Höflichkeit dem Personal gegenüber. Jeder Mensch hat Probleme, absolut jeder! Wenn mir z. B. eine Schwester erzählt, dass ein Angehöriger von ihr verstorben ist, halte ich das für einen großen Vertrauensbeweis. Da kann ich dann auch verstehen, warum sie möglicherweise nicht so aufmerkam ist. So verlangenden Patienten wird sie so etwas niemals erzählen, da weint sie vielleicht sogar, wenn der sich unflätig aufführt. Es sind doch auch nur Menschen, die dort arbeiten.
Ich finde es gut, dass so viele soziale Schichten zusammenkommen, wie im richtigen Leben halt. Man lernt immer auch von anderen. (Und wenn es Dinge sind, die man selbst ablehnen würde.) Dialyse ist kein Wuschkonzert. Optimal läuft es sicher, wenn Du mit dem Arzt auf Augenhöhe reden kannst und Deine Probleme ernst genommen werden, Du sie mit ihm ausdiskutieren kannst. Etwas Humor und vielleicht beim nächsten Mal nachhaken führt manchmal auch zum Ziel.
Ich halte Dir zugute, dass Du ziemlich frustriert bist. Du solltest wirklich an Deiner Herzensbildung arbeiten. Wenn Du immer nur forderst, wird sich wahrlich auch keine Frau für Dich interessieren. (Dies auf Deine Vermutung an anderer Stelle).

Grüße. Anja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 18 Mai 2011 20:35 #395138

  • bluestar
  • bluestars Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 871
  • Dank erhalten: 1
Wiederhole jetzt noch mal meine Frage die ich dir schon in deinem anderen Thread gestellt habe: Warum machst du keine Heimdialyse wenn die Zentren alle sooooo unmöglich sind ??? [augenroll]

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 18 Mai 2011 20:39 #395139

Lieber joe,
Zugegeben die Pointe ging wohl in die Hose :-).

merlin sagt:Viele unterschiedliche soziale Schichten treffen in einer Dialyse zusammen, dass kann nicht gut gehen.

Ich glaube wir machen keinen Fehler wenn wir annehmen das merlin sich ohne es explizit zu sagen den gehobenen sozialen Schichten zurechnet. Daraus wird als selbstverständlich abgeleitet, dass der Kontakt mit niedrigen sozialen Schichte in der Dialyse geradezu naturgegeben zu Problemen führt.
Da er aber offen läßt welcher sozialen Schicht er sich zuordnet, ist es theoretisch ja möglich, dass sich der Proll über den unfreiwilligen Kontakt mit dem Bildungsbürger beklagt. Und genau der Gag scheint selbst im ausgewiesenen *** ironiemodus*** nicht funktioniert zu haben - Schade :-(
Im gleichen ***ironiemodus*** zeige ich ja auch volles Verständnis dafür, dass merlins Probleme in den zahlreichen Dialysen ..... [aus denen er] ... rausgeflogen ist nur am Personal liegen kann - was ja wohl auch keiner ernst nimmt.

Also um es ganz deutlich zu sagen: Ich weiß nicht ob merlin ein VollProll ist ich kenne ihn nicht. Ich gelobe Besserung für weitere Pointen.
Ich halte allerdings wie Anja weiter unten, denn Kontakt zu niedrigen sozialen Schichte im Gegensatz zu merlin nicht apriorie für eine Belastung.

Da ich aber gerade arbeite,
sprich ungeschult und schamlos Abhängige ausnutze ende ich jetzt hier :-)

Dir einen schönen Abend
TeeWee

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 18 Mai 2011 21:42 #395140

  • taffi
  • taffis Avatar
  • Offline
  • Schreibmaschine
  • Schreibmaschine
  • Beiträge: 2054
  • Dank erhalten: 1
muß man das wissen ???[lol]

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 18 Mai 2011 21:57 #395141

  • taffi
  • taffis Avatar
  • Offline
  • Schreibmaschine
  • Schreibmaschine
  • Beiträge: 2054
  • Dank erhalten: 1
ich habe kürzlich auch das zentrum gewechselt,meine unzufriedenheit ging aber genau in die andere richtung :im prinzip hat sich kein arzt gekümmert und die behandlung habe ich selber festgelegt zusammen mit den schwestern ....ich hatte angst vor der zeit,wo ich vielleicht mal nicht mehr so den überblick habe und außerdem bin ich trotz aller sachkenntnis kein arzt
nun bin ich in einem zentrum,wo die patienten aus allen entscheidungen rausgehalten werden,aber der doc penibel auf alles achtet und immer da ist........ich werde die sache langsam angehen,immer ein bißchen zeigen,wie gut ich mich auskenne und dann denke ich,wird man auch ernst genommen
im übrigen fand ich TeeWees ironie sehr gut !!!! es ist schon sehr traurig ,wenn menschen sich für besser halten,nur weil sie einen höheren bildungsstand haben.....lg taffi

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 18 Mai 2011 22:12 #395142

Hi taffi,

Du hast es verstanden!

VG
TeeWee

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 18 Mai 2011 22:14 #395143

  • avantasia
  • avantasias Avatar Autor
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 434
  • Dank erhalten: 0
so, die sache hat jetzt eine extreme, sehr schnelle wendung genommen.
ich habe mir heute unverbindlich für den fall der fälle ein zentrum in 30 km entfernung angeschaut, damit ich weiß auf was ich mich einlasse, falls es nicht mehr geht. nachdem ich aber von meinem arzt heut nur blöd angemacht worden bin und er dann gemeint hat, er hat sich mal in nem anderen zentrum informiert, ob da ein platz für mich frei wäre, ist mir fast der kragen geplatzt. er hat mich vorher nicht mal gefragt, ob mir das recht ist, wenn er da die initiative ergreift! hätte er das nämlich, dann hätte ich ihm sagen können, dass ich das nicht möchte, sondern selbst erledige. aber im gleichen atemzug noch sagen, dass hier nichts über meinen kopf hinweg entschieden wird. na das habe ich gemerkt!
für mich war das ein glatter rauswurf und ich werde ab montag in das andere zentrum gehen. hoffe, dass ich da besser zurecht komme, der erste eindruck wars auf jedenfall schonmal...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 18 Mai 2011 22:29 #395144

  • Hobbit
  • Hobbits Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 695
  • Dank erhalten: 0
Hallo Thomas,

TeeWee schrieb:

> Lieber joe,
> Zugegeben die Pointe ging wohl in die Hose :-).

Ich habe Dich schon verstanden. Aber vielleicht erinnnerst Du Dich ja noch, dass ich Dir erzählt habe, dass ich mit Menschen von denen ich eine hohe Meinung habe, strenger bin. :-)
Ich wollte Dir das einfach so nicht durchgehen lassen.

Im Übrigen bin ich Anjas und Deiner Meinung. Obwohl ich ein gutes Streitgespräch
zur rechten Zeit zu schätzen weiß, ist der Kontakt mit Menschen, die mit beiden Beinen auf dem Boden stehen, für mich wichtig und jederzeit ein Gewinn.

Aber was Merlin (und seine Apologeten) angeht, so denke ich, dass das Forum für Dialyse und Nierenerkrankung sie aushalten sollte. Sie legen, wenn auch auf unangemessene Art, einen Finger in eine Wunde. Dass sie dabei übertreiben, vereinfachen und ungerecht sind, sollte man immer wieder festhalten.
Aber man sollte ihnen nicht auf ihre Ebene folgen. Ich glaube, dass man bei Kommnikation im Internet immer berücksichtigen sollte, dass auf jeden aktiven Forumsnutzer viele Leser kommen und die meisten sind klug genug, guten Stil von schlechtem zu unterscheiden. Also Thomas, Tina, Anja, Mario, Björn und wie Ihr alle heißt: Zeigt guten Stil, argumentiert und vereinfacht nicht, seid phantasievoll, brilliant und sympathisch. Ihr könnt das!

Sorry für das Direktive, aber ich glaube die Kommunikation im Internet bestimmt zunehmend die Meinungsbildung. Das bedeutet - wenn ich recht habe - eine ernorme Verantwortung für alle, die im Internet aktiv sind und sich der Aufklärung, dem Humansimus und der differenzierten Weltsicht verschrieben haben.

Venceremeros, no paseran
joe

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 18 Mai 2011 22:31 #395145

  • Anonym
  • Anonyms Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Sehr geehrter TeeWee,

wer im Glashaus sitzt, sollte ...!
Sie haben sich spätestens nach der Proll-Bekräftigung als genau der geoutet, von dem Merlin spricht!
Anstatt sich für Ihre Aussagen zu entschuldigen machen Sie noch weiter!
Wenn ich allerdings Ihre orthographischen Schwächen sehe, kann ich nur erahnen, in welche soziale Schicht Sie einzuordnen sind!

Heinrich

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 18 Mai 2011 22:36 #395146

  • Hati
  • Hatis Avatar
  • Offline
  • Schreibmaschine
  • Schreibmaschine
  • Beiträge: 1982
  • Dank erhalten: 20
Hallo,

ich habe ja auch so meine nicht so guten Erfahrungen in einem Zentrum gemacht, aber die würde ich nie für allgemeingültig für alle Mitarbeiter da oder gar alle Zentren erklären. Auch Merlin wiederspricht sich da etwas in dem er einerseits auf alle Zentren schimpft, aber nun ja doch eins gefunden hat, mit dem er sich arrangieren kann. Darum geht es letztendlich.

Es ist aus meiner Sicht schon so ein Problem, die Dialyse gehört für mehr oder weniger lange Zeit zum Leben dazu und man verbringt nicht wenig Lebenszeit da. Bei einem normalen Arztbesuch oder auch eine Behandlung ist der Patient nur kurzzeitig in der Praxis und wird sich in den meisten Fällen anstandslos den dort geltenden Regeln unterwerfen. Anders an der Dialyse, wo man Lebenszeit verbringt, hier muß eher ein Kompromis gefunden werden, dass der Patient bei sich selbst und seiner Individualität bleiben kann (soweit irgend möglich) aber auch die Praxis reibungslos läuft. Ich beobachte oft bei Dialysepatienten (meine Mitpatienten in der Nachtdia oder auch im KH) die fallen bei den Behandlungen in eine Art Passivität als würden sie sich abschalten, sind gar nicht mehr wiederzuerkennen. Dies kann auf Dauer nicht gut sein. Ich möchte an der Dialyse so akzeptiert werden, wie ich bin und so behandelt werden, wie es sonst zwischen Erwachsenen üblich ist. Ich will mich angstfrei nicht verstellen müssen und auch nicht mein Gehirn abschalten 3xin der Woche.

Ich denke in den Praxen (an der Nachtdia war das so) werden viel auch Arzthelferinnen beschäftigt. Die sind eigentlich kaufmännisch ausgebildet und sollen dem Arzt die Praxis organisieren. Viele haben deshalb schon von ihrer Ausbildung her eben nicht so sehr die Belange des Patienten im Blick, sondern mehr, dass die Praxis reibungslos läuft. Auch in 80 Stunden Weiterbildung (das ist nix und wird wohl als Minimum von den KK verlangt) kann man da kein Umdenken lernen, da lernt mann allenfalls die Maschine zu bedienen. Kein Wunder wenn sie, alleine an der Nachtdia recht kommunikationsunfähig und hilflos wirken.

Natürlich gibt es auch unter den gelernten Dialysepflgern Burn out und andere Geschichten, die die Arbeit beeinrächtigen. Das trifft aber niemals auf alle und jeden zu. Ich kenne auch viele gute und kommunikationsfähige Schwestern, z.B. meine PD-Schwestern und auch andere aus dem KH und sicher gibt es da noch mehr...

Viele Grüße
Hati

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 18 Mai 2011 22:40 #395147

Whow !!

Venceremeros, no paseran

Spanischer Bürgerkrieg - Madrid stellt sich den Francotruppen entgegen. Bis heute ist La Pasionaria ein klingender Name. Ich muß zugeben, dass ich Dich da gar nicht verortet hätte :-)
Wenngleich mich die Rolle der Anarchisten im spanischen Bürgerkrieg immer mehr beschäftigt hat. Der Beginn einer längen auseinandersetzung war Der kurze Sommer der Anarchie von Enzensberger. Da wurden Weichen gestellt :-)

VG
TeeWee

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 18 Mai 2011 22:52 #395148


Hi heinrich,

stimmt, ich habe tatsächlich eine Rechtschreibschwäche :-)

Und jetzt?

VG
TeeWee

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 19 Mai 2011 00:40 #395149

  • Limo
  • Limos Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 1841
  • Dank erhalten: 0
... und im Chile des Dr. Allende weiter bzw. wieder verwendet.

Limo

PS: Hoffentlich kommen auch weiterhin keine Trolle durch. Danke für Eure Arbeit.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 19 Mai 2011 04:14 #395150

  • Geierlein
  • Geierleins Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 3557
  • Dank erhalten: 0
....und heist im Übrigen no pasaran --- sie kommen nicht vorbei!

Hat auch bei Allende nicht geklappt!

Werner

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 19 Mai 2011 07:36 #395151

  • Hobbit
  • Hobbits Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 695
  • Dank erhalten: 0
Hi,

in meinem Fall eher späte 70er, Nicaragua, die Sandinisten. Die hatten sich den Spruch auch ausgeborgt. Damals keimte die Hoffnung, dass sich ein vernünftiger Sozialismus und Demokratie vereinen lassen würden. Wir haben damals in meiner kleinen Heimatstadt als Jusos für eine Städtepartnerschaft mit einer nicaraguanischen Stadt gearbeitet - erfolglos natürlich.
Aber Danke für den Tip mit Enzensberger, das Buch kannte ich noch nicht, es ist aber jetzt eben bestellt.

Gruß
joe

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 19 Mai 2011 09:13 #395152

  • Geierlein
  • Geierleins Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 3557
  • Dank erhalten: 0
Das haben wir mit den Jusos hier auch gehabt - daraus wurde ne Städtepartnerschaft mit Ometepe .... war auch ein Reinfall!!!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 19 Mai 2011 09:22 #395153

  • Anonym
  • Anonyms Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Ist das hier ein Treffen von Sozialisten/Kommunisten, ein Forum, bei dem man ungestraft Beleidigungen aussprechen kann oder ist das hier ein Forum rund um das Thema Dialyse/chronische Niereninsuffizienz!

Allahu akbar

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 19 Mai 2011 09:29 #395154

  • Gerd
  • Gerds Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 696
  • Dank erhalten: 55
taffi schrieb:

> muß man das wissen ???[lol]

Hallo taffi,
man muss es nicht wissen - aber wenn man es weiß, schadet es auch nicht.

Ich denke, die Abkürzung Sr. steht für Soror (Sr.)
(lat.: »Schwester«)

Gruß, Gerd

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 19 Mai 2011 09:32 #395155

  • gdbusch
  • gdbuschs Avatar
  • Offline
  • Aktiv
  • Aktiv
  • Beiträge: 166
  • Dank erhalten: 5
ja, das frag ich mich auch grad!!! @heinrich...konntest wohl meine gedanken lesen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 19 Mai 2011 09:38 #395156

  • Anonym
  • Anonyms Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Hallo Gerd,

nur der Personenkreis sollte wissen, was die von mir angeführte Abkürzung bedeutet, der diese auch benutzt; aber da ist, wie so oft im Leben aber auch hier in diesem Forum, Hopfen und und Malz wegen der Halbbildung, eigentlich die einfachste Art der Bildung (?!?!?) mancher Schreiberlinge verloren!

Heinrich

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 19 Mai 2011 09:41 #395157

  • Anonym
  • Anonyms Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Guten Morgen,

ich hänge mich einmal hier an.

Precht hat das Buch geschrieben: Wer bin ich und wenn ja wie viele Spielen wir nicht alle unterschiedliche Rollen?

Da gibt es die Rolle des Besuchers, des Patienten, des Pflegers/in, des Arztes uvm.

Alle konstruieren ihre gesellschaftliche Wirklichkeit in diesen Rollen anders und haben auch andere Rollenwünsche. Es wird daher immer Reibungen geben.

Hinzu kommt, offensichtlich gerade in Dialyseeinrichtungen, ein großes Beharrungsvermögen und ein arbeiten in Routine. Immer noch wird der Beruf von vielen Pflegekräften nicht als Dienstleistungsberuf angesehen, sehr zum Ärger gerade auch der Verwaltungsleitungen.

Von Hetzer stammt der Satz: Erfolgreiche Gesundheitseinrichtungen müssen den Patienten als Kunden betrachten und deren Wünsche, Wohlbefinden und Vertrauen in das Zentrum aller Bemühungen stellen. Sonst werden sie scheitern.

peter

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 19 Mai 2011 10:04 #395158

  • RIO
  • RIOs Avatar
  • Offline
  • Schreibmaschine
  • Schreibmaschine
  • Beiträge: 2337
  • Dank erhalten: 5
Eben, so kenne ich das auch. Deshalb verstehe ich nicht, wo das Problem von heinrich liegt...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 19 Mai 2011 10:20 #395159

  • dknoppers
  • dknopperss Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 934
  • Dank erhalten: 42
Hallo Tee Wee!!
Das ganze gehört hier zwar nicht her;aber ich muss euch verblendeten Weltverbesserern mal ein Buch empfehlen.
In der Neuauflage Schwarzbuch des Kommunismus kannst du nachlesen warum die KPDSU am Versagen der Revulotion schuld ist.Nachgewiesen an Hand von Zeugenaussagen,Dokumenten aus den Archiven in Moskau.Es sind mehr Kommunisten durch den russischen Geheimdienst ermordet worden als durch die Kampfhandlungen.Im übrigen ist Hans Beimler nicht von Franco Soldaten ermordet worden;sondern ist in einem Arbeitslager des russischen Geheimdienstes verhungert.
Nach zu lesen in Archiven der KPD im heutigen Potsdam.
VG DK

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 19 Mai 2011 10:28 #395160

  • dknoppers
  • dknopperss Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 934
  • Dank erhalten: 42
Hallo Hobbit!
Das mit Nikaragua tut mir ja echt leid.Aber wenn ihr damals die ganze Wahrheit gewusst hättet hättet ihr anders gedacht.Die wollten nie Demokratie,die waren genau solche Mörder wie CHE Guevara und Fidel Castro;nur um mal auf dem Kontinent zu bleiben.
Im übrigen hatte die Ostzone damals eine Spezialeinheit mitr Militärberatern in Nikaragua im Einsatz.Die Typen waren auch in Verhörtechniken aus gebildet.Nach zu lesen in einem Buch über Spezialeinheiten das MFS und des Wachregiments Felix Dzerchinski.
VG DK

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 19 Mai 2011 11:16 #395161

  • Geierlein
  • Geierleins Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 3557
  • Dank erhalten: 0
Wen habe ich wo beleidigt?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 19 Mai 2011 11:19 #395162

  • Geierlein
  • Geierleins Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 3557
  • Dank erhalten: 0
Und er regt sich wegen Beleidigungen auf .....

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 19 Mai 2011 11:20 #395163

Hallo dknoppers,

u.a. wegen eben dieser totalitären Strukturen des Kommunismus (seiner Praxis und seiner Therorie), gehören libertäre Sozialisten und Anarchisten zu den schärfsten Kritikern.
Wenn Du Anarchisten und Kommunisten in ein Topf wirfst, machst Du beide unglücklich :-)
Die Rolle der spanischen Kommunisten im Bürgerkrieg gegen Franco, war (mit Ausnahmen) alles andere als rühmlich - bis dahin rennst Du bei mir offene Türen ein.

VG
TeeWee

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 19 Mai 2011 11:21 #395164

Hallo Geierlein,

entspann Dich, ich war gemeint.

VG
TeeWe4e

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 19 Mai 2011 11:39 #395165

  • Hobbit
  • Hobbits Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 695
  • Dank erhalten: 0
Hallo Dietmar,

dknoppers schrieb:

> Hallo Hobbit!
> Das mit Nikaragua tut mir ja echt leid.Aber wenn ihr damals die
> ganze Wahrheit gewusst hättet hättet ihr anders gedacht.Die
> wollten nie Demokratie,die waren genau solche Mörder wie CHE
> Guevara und Fidel Castro;nur um mal auf dem Kontinent zu
> bleiben.

Das erlaube ich mir mal ganz anders zu sehen. Die Sandinista hat anfangs klar versucht eine Demokratie aufzubauen und hat sogar die Kooperation mit den Amis gesucht. Erst als diese Nicaragua (Das man übrigens auch auf Deutsch schon lange mit c schreibt.) blockiert hat und es aushungern wollte, haben sie sich zwangsläufig und unglücklicherwiese an Cuba angeschlossen. Dass Daniel Ortega später nicht die beste Rolle gespielt hat, ist eine andere Sache.
Im Übrigen kann ich für Fidel Castro vielleicht Deine Bezeichnung Mörder noch nachvollziehen, wenn ich sie auch für polemisch vereinfachend halte, gegenüber Che ist sie einfach eine Frechheit.
Nur mal so dahingesagt: Die meisten politisch motivierten Morde der letzten 50 Jahre in Lateinamerika dürften auf das Konto der CIA und der von ihr eingesetzten und gestützten Despoten gehen.
Ich bleibe dabei, es hat in Lateinamerika mit Allende und mit den Sandinisten den Ansatz eines Sozialismus gegeben, der der verbrecherischen Pervertierung dieser Idee durch die Sowjets durchaus kritisch gegenüber stand und einen eigenen Weg gehen wollte. Dass die USA diese Differenzierung nicht gemacht hat und diese Menschen damit in die Arme Moskaus getrieben hat, halte ich für eine der großen Tragiken des 20. Jahrhunderts.

Gruß
joe

P.S.: @Thomas, vielleicht wäre tatsächlich eine Verschiebung in die Boxbude wg. offtopic angesagt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 19 Mai 2011 12:05 #395166

  • Donna
  • Donnas Avatar
  • Offline
  • Aktiv
  • Aktiv
  • Beiträge: 192
  • Dank erhalten: 0
Sehr gut erwidert.
Das passt.
Grüße!
J.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 19 Mai 2011 14:33 #395167

  • sabine
  • sabines Avatar
  • Offline
  • Schreibmaschine
  • Schreibmaschine
  • Beiträge: 2841
  • Dank erhalten: 1
Hallo TeeWee,

ist Heinrich = Merlin?

fragt sich

Sabine

LG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 19 Mai 2011 19:27 #395168

  • silber
  • silbers Avatar
  • Offline
  • Schreibmaschine
  • Schreibmaschine
  • Beiträge: 1262
  • Dank erhalten: 0
Hallo TeeWee,

dieses ganze Schichtengedöns, was ja aus der Politik kommt, finde ich sowieso herabwürdigend. Jeder bleibt ein Mensch, egal wieviel er verdient oder welche Bildung er hat. Man gerät durch diese Bezeichnungen leicht dahin, anderen gegenüber Vorurteile zu entwickeln. (Das soll kein Vorwurf sein und ich schließe mich da nicht aus.) Es gibt in jeder Bevölkerungsgruppe sowohl Arschlöcher als auch tolle achtenswerte Menschen.

Da ich auch Hep. B positiv bin, liege ich allein im Dialyseraum, habe mich über die Jahre darauf eingestellt und fühle mich wohl so. Seit kurzem überschneiden sich nun Früh-und Spätschicht, sodass ich ca. 1/2 Std. mit einer älteren Frau zusammen verbringen muss. Zuerst war mir das gar nicht so recht. Man könnte sie als eine der Alten - Fahrdienst - den Arzt nicht in Frage stellenden - Patienten zählen. Ich empfinde mittlerweile so etwas wie Bewunderung für sie: Ich halte sie für eine einfache, bescheidene Frau. Sie kann schlecht laufen, lebt allein, aber schafft es immer noch, ihren Haushalt in Ordnung zu halten und freut sich jetzt auf ihr Urenkelkind, das im Herbst geboren wird.
Es ist wie es ist! Wer mit viel Geduld sein Leiden erträgt, erspart sich auch viel Ärger der an den eigenen Nerven zerrt. Wir jungen Hüpfer kämpfen und wollen uns durchboxen und immer noch mehr vom Leben. Alter hat seine Weisheit. Da lohnt es sich schon mal genauer hinzuschauen.

Grüße an Dich und bleib ruhig wie Du bist!
Anja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 19 Mai 2011 19:52 #395169

  • Roland
  • Rolands Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 713
  • Dank erhalten: 1
Hallo Joe,

Im Übrigen kann ich für Fidel Castro vielleicht Deine Bezeichnung Mörder noch nachvollziehen, wenn ich sie auch für polemisch vereinfachend halte, gegenüber Che ist sie einfach eine Frechheit.

Auch von Guevara weiss man, dass er selbst Soldaten getötet hat, die angeblich Deserteure waren oder,dass er als Staatsanwalt etliche Todesurteile erwirkt hat.

Wie nennt man solche Leute in unseren Breiten?

Leider ist auch ein Popstar, der heute vorzugsweise auf den Brüsten modebewusster Hedonisten zu betrachten ist, nicht ohne Schatten auf seiner Biografie zu haben.

Es ist wohl Historisch bewiesen, dass ein Sozialistisches System nicht funktioniert oder das zumindestens unser System eines demokratischen und sozialen Rechtsstaates jedem anderen politischen System überlegen ist.
was nicht heissen soll, dass es nicht besser geht, aber der Beweis steht noch aus. ;-).

Liebe Grüsse Roland

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 19 Mai 2011 20:23 #395170

  • Winter
  • Winters Avatar
  • Offline
  • Premium Mitglied
  • Premium Mitglied
  • Beiträge: 139
  • Dank erhalten: 0
Wieder einmal zur Erinnung, die Ostzone endete am 6.10.1949. Am 8.2.1950 wurde erst das MfS gegründet.
Wie konnte dann das MfS agieren, wenn es erst in der DDR gegründet wurde?
Die Geschichte wird wieder nach Bedarf ausgelegt.

Kerstin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 19 Mai 2011 21:07 #395171

  • Anonym
  • Anonyms Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Hallo Merlin, hallo Heinrich,

ich bitte Euch beide das PAuschalisieren zu lassen, die Wirkung auf unfahrene Patienten mir den verständlichen Ängsten ist kaum vorstellbar.

Aus meiner Erhrung kann ich Euch sagen, dass es mir in 15 verschiedenen Dialysen immer so ergangen ist, dass der Respet und die Achtung, die ich den Mitarbeitern entgegen gebracht habe, auch mir entgegen gebracht wurde.
Das war in jedem Bundesland so, und auch in Ländern wie Rumänien, Bulgarien, Aserbaidschan USA und Italien.
An all diesen Dialysen war ich länger als 2 Wochen, mithin also genug Zeit die Menschen kennen zu lernen. Eure negativen Erfahrungen teile ich nicht -was nicht heißt dass es soetwas geben kann.

Dennoch könnt Ihr auch mal überlegen, was der tiefere Grund für eure Erfahrungen ist - und höchstwahrscheinlich müsstihr gar nicht weit weg danach suchen.

Mit den besten Wünschen für tiefe Erkenntnisse

PArzival

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 19 Mai 2011 22:21 #395172

  • taffi
  • taffis Avatar
  • Offline
  • Schreibmaschine
  • Schreibmaschine
  • Beiträge: 2054
  • Dank erhalten: 1
ich hätte es auch als deutsche gängige abkürzung von schwester gehalten ---aber ich darf ja --ich bin ja weiblich --wohl etwas minderwertig im kopf laut merlin ---aber der scheint ja nicht nur mit frauen ein problem zu haben .........lg taffi

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 19 Mai 2011 22:27 #395173

  • taffi
  • taffis Avatar
  • Offline
  • Schreibmaschine
  • Schreibmaschine
  • Beiträge: 2054
  • Dank erhalten: 1
hallo bluestar !!! du hast es auch immer noch nicht kapiert :die heimdialyse ist auch nicht das gelbe vom ei ---man muß dann als intelektueller höchstpersönlich putzen oder die putzfee selber löhnen ---außerdem wo nimmt man die privatschwester her und wie erträgt man diese mit ihrem minderen geist über die stunden zu hause alleine ......;-)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 19 Mai 2011 22:34 #395174

  • taffi
  • taffis Avatar
  • Offline
  • Schreibmaschine
  • Schreibmaschine
  • Beiträge: 2054
  • Dank erhalten: 1
nur halbbildung ---und die andere hälfte herzensbildung --da kommt der mensch ganz gut durchs leben !!!!!! im übrigen sind nicht diejenigen unbedingt die schlauesten ,welche es immer wieder von sich selbst behaupten ---und was in aller welt ist wirklich so wissenswert an einer lateinischen abkürzung ?????????boooooooooaaaaaaaaaa

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 19 Mai 2011 23:03 #395175

  • Limo
  • Limos Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 1841
  • Dank erhalten: 0
...... und ich dachte immer das heisst boooooooooeeeeeeeeeehhhhhhhhhh. Man lernt eben immer wieder dazu. grins grins grins LOL LOL LOL


Limo

Zu oben: Bist Du denn etwa auch noch blond? LOL LOL LOL

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 19 Mai 2011 23:14 #395176

  • taffi
  • taffis Avatar
  • Offline
  • Schreibmaschine
  • Schreibmaschine
  • Beiträge: 2054
  • Dank erhalten: 1
nur strähnchenweise [lol][lol][lol][lol][lol][lol]aber ich lasse sie grade rauswachsen
man soll ja nicht immer gleich alles so offen zu markte tragen,was in einem steckt :-]--lg taffi

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 20 Mai 2011 00:02 #395177

  • albertine
  • albertines Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 1802
  • Dank erhalten: 0
Nun ist mir endlich bewußt geworden, was Sr. bei meiner Schwägerin, die Nonne ist, bedeutet. bisher hatte ich immer angenommen, das heißt Sr. = sehr religiös. Wie man sich täuschen kann, aber hier wird der Intelligenzquotient durch gebildete User doch glatt erhöh. Eine gute Nacht, wünscht nun die schlaue Albertine.;-)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 20 Mai 2011 00:12 #395178

  • dknoppers
  • dknopperss Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 934
  • Dank erhalten: 42
Hallo !!
Hattest bestimmt im Parteilehrjahr immer schön brav eine 1plus
DK
[lol][lol][lol][lol]

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 20 Mai 2011 04:46 #395179

  • Geierlein
  • Geierleins Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 3557
  • Dank erhalten: 0
Nun liegt wohl daran, das in großen Teilen der Bundesrepublik der Begriff Ostzone tief verankert war und bis zum Ende der DDR benutzt wurde.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 20 Mai 2011 05:05 #395180

  • Limo
  • Limos Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 1841
  • Dank erhalten: 0
Hallo dknoppers,

Politik, Religion und Sport sind keine Themen, über die man mit Leuten die man nicht persönlich kennt, unbedingt intensiv und sachlich diskutieren kann. Das war das Erste, was ich damals als Reiseleiter gelernt habe.
Die Meinungen können bei diesen Themen, von denen sich die meisten Menschen in irgend einer Art und Weise betroffen fühlen, dermassen auseinander gehen, dass es schnell emotional ausarten kann.
Hier in diesem Forum kennen sich die meisten auch nicht persönlich. Dazu kommt, dass alles schriftlich erfolgt, man sein Gegenüber nicht sieht, keine Untertöne mitbekommt etc., also muss man sich hier noch mehr zurück halten.
Ich denke, dass man dann auch nicht so schnell zusammen rasselt.

Limo

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 20 Mai 2011 06:43 #395181

  • Gerd
  • Gerds Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 696
  • Dank erhalten: 55
albertine schrieb:

> Nun ist mir endlich bewußt geworden, was Sr. bei meiner
> Schwägerin, die Nonne ist, bedeutet. ...

aber hier wird der Intelligenzquotient durch
> gebildete User doch glatt erhöht.

Eine gute Nacht, wünscht nun
> die schlaue Albertine.;-)
_________________________

Hallo Albertine,
nein, dein Intelligenzquotient wird hier bestimmt nicht erhöht. Aber vielleicht weißt du nach einer solchen Diskussion mehr als vorher. Und vielleicht erfährst du auch das eine oder andere über die Denkweisen (neudeusch oder doofdeutsch auch gerne Denke genannt) anderer User...

Viele Grüße, Gerd
(Keep on travelling - Never stop exploring...!)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 20 Mai 2011 07:33 #395182

  • Hobbit
  • Hobbits Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 695
  • Dank erhalten: 0
Geierlein schrieb:

> Nun liegt wohl daran, das in großen Teilen der Bundesrepublik
> der Begriff Ostzone tief verankert war und bis zum Ende der DDR
> benutzt wurde.

Nun ich kenne das wiederum aus meinem Dunstkreis nur von Rechten und Revanchisten.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 20 Mai 2011 09:20 #395183

  • elvi
  • elvis Avatar
  • Offline
  • Schreibmaschine
  • Schreibmaschine
  • Beiträge: 3218
  • Dank erhalten: 1
nicht nur das, in den 60Jahren wurde im Geschichtsunterricht gelehrt, das die DDR ; nicht DDR genannt werden könne , das Deutsche DEMOKRATISCHE Republik, ja nicht Demokratisch ist, also nicht frei gewählt vom Volk, es war immer die Sowjetische Besatzungszone, im Volk immer noch die Ostzone,der Begriff DDR wurde erst salonfähig nach dem Grundlagenvertrag DDR---BRD Mai Juni 1973 , von Michael Kohl und Egon Bahr unterschrieben, Initiator mit Willy Brand
Schönen Tag
Elvi

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 20 Mai 2011 15:08 #395184

  • Geierlein
  • Geierleins Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 3557
  • Dank erhalten: 0
Mag ja sein, daber ich erinnere mich dass es Mitte der 60er Jahre noch in Ba-Wü so gelehrt wurde!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 20 Mai 2011 15:11 #395185

  • Geierlein
  • Geierleins Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 3557
  • Dank erhalten: 0
Absolut richtig!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 20 Mai 2011 17:31 #395186

  • Anonym
  • Anonyms Avatar
  • Besucher
  • Besucher
hallo User

ich will auch mal was hierzu sagen : Mir geht es auch ganz schlecht:
1. zum Frühstück immer dasselbe, 6 Sorten Wurst, nur eine Sorte Scheibenkäse,
2 Sorten Marmelade, Quark Natur, Quark mit Früchten, Apfel od. Birne.
nur Samstags Kranzkuchen mit Butter. Feiertags Lachs mit Zwiebelringen und Ei.
aaaber; niemals Kaviar, kein Sushi, keine Bananen.

2. Kein Kuss zur Begrüßung von den Schwestern, kein fröhlich Lied der Pfleger. :-(
3. Keine Blumen vom Chefarzt. [lol]

Ich bin hier, weil man mir hilft, Auch dem Pflegepersonal sollte man seine launischen Tage verzeihen, wir Patienten sind auch nicht immer so einfach.

LG Alf

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 20 Mai 2011 19:38 #395187

  • silber
  • silbers Avatar
  • Offline
  • Schreibmaschine
  • Schreibmaschine
  • Beiträge: 1262
  • Dank erhalten: 0
Hallo,

danke für den Geschichtsunterricht. Ich glaube, was in der DDR so abging, kann nur derjenige beurteilen, der auch dort gelebt hat. Das Wort Ostzone stört mich nicht, da stehe ich drüber. Ich war noch jung (vielleicht zu jung) und zu krank, um mich mit den politischen Verhältnissen dort auseinander zu setzen. Ich denke, die älteren Menschen waren schlechter dran, vor allem diejenigen, die 2 Weltkriege miterlebt habe. Dagegen war wohl selbst die DDR paradiesisch. Aber auch im heutigen Deutschland ist es mit der Demokratie nicht weit her. Was ist eine Wahl wert, wenn Politiker im Voraus auf Wählerfang das Blaue vom Himmel versprechen und es eh nur bei einer Wahlbeteiligung von unter 50 % bleibt? Was ist der einzelne Mensch noch wert im Kampf um Macht und Geld? Ich weiß nicht, was den DDR-Oberen ihre Menschen wert waren? Es gibt Unterschiede, aber Geldverblendung finde ich ähnlich abstoßend wie Ideologieverblendung!

Liebe Grüße
Anja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 20 Mai 2011 23:20 #395188

  • Donna
  • Donnas Avatar
  • Offline
  • Aktiv
  • Aktiv
  • Beiträge: 192
  • Dank erhalten: 0
[lol]
Klasse Antwort!

Ja, besonders die Küsse habe ich auch IMMER vermisst!!!

Es ist eben alles relativ !!! :-] :-] :-]

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 21 Mai 2011 00:40 #395189

  • Limo
  • Limos Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 1841
  • Dank erhalten: 0
Hallo Kutscher,

zu 3. muss ich Dir leider zustimmen, liegt aber möglicherweise daran, dass es keinen Chef gibt dafür eine Chefin

zu 2. Lieder auch nicht aber meistens sehr lustig

zu1. volle Zustimmung + Obstsalat + Bananen bei mir

Bei mir gab es zusätzlich Tee, Kaffee, Mittag als Wahlessen, Wasser, Schorle, Säfte, Bier, Wein + zusätzlich Weihnachtsgeschenke, Ostergeschenke und Geburtstagsgeschenke.

ABER
ansonsten ging es uns immer absolut dreckig und durch und durch beschissen. Und dann noch das Wissen das an meinem Behandlungsplatz vor und nach mir so fürchterlich alte, kranke Leute waren die vielleicht auch noch ungebildet sind, also neeeeee. Und die durften auch noch nicht nur atmen sondern auch noch reden und Fernsehen gucken, wirklich eine Zumutung.

Also alles nur noch schlimm.

Ach da fällt mir ja noch ein: Zu Hause muss ich alles alleine sauber machen. Nur weil die blöde Versichertengemeischaft es nicht bezahlt. Ob ich dann einfach mit putzen aufhören sollte? Die Kasse wird schon sehen was sie davon hat. Aber was, wenn es doch keiner merkt und das erst nach meinem Vermüllungstot raus kommt ...............[lol][lol][lol][lol][lol][lol][lol][lol][lol][lol][lol][lol][lol][lol][lol][lol][lol][lol][lol][lol][lol][lol][lol][lol][lol][lol][lol][lol][lol][lol]

Limo

Glücklicherweise trifft mich das nicht mehr. Ich bin ja transplantiert.

Moment mal, sollte ich den Herstellen der Immunsupressiva nicht eine Rechnung stellen. Dafür, dass ich deren Produkte schlucke??????????

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 21 Mai 2011 04:57 #395190

  • Geierlein
  • Geierleins Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 3557
  • Dank erhalten: 0
Anja, ich maße mir kein Urteil an wie die Demokratieverhältnisse in der DDR waren, aber in der Bundesrepublik schon.

Aber was nutzt es wenn ein Großteil der Bürger seine Informationen aus BILD, RTL/SAT1 Nachrichten bezieht?

Ich kann kaum verstehen, wieso Politiker im Allgemeinen so einen schlechten Ruf haben und immer wieder Vorurteile gegen sie gepflegt werden! Immerhin können wir uns unsere Politiker noch aussuchen - auch vorher!

Bei uns wird bei der nächsten Bundestagswahl ein neuer Kandidat aufgestellt und ich bin mal gespannt wie viele unabhängige Bürger vorbeikommen wenn sich die Kandidaten bei uns im SPD Ortsverein vorstellen kommen - wahrscheinlich keine!

Weil nachher meckern ist leichter!

In meinem ganzen politischen Leben habe ich noch nie jemanden gewählt, den ich nicht vorher mal gesprochen habe - egal bei welcher Wahl! Das bringt mich manchmal in Konflikt mit der sog. Parteidisziplin, aber ich kann nicht anders!

Enttäuschungen sind natürlich auch möglich und so war ich zwischendurch 10 Jahre aus der Partei raus.

D.b. ich kenne meine Abgeordneten persönlich, vertraue ihnen, aber rede ihnen nicht nach dem Munde, BILD lese ich fast gar nicht RTL und SAT1 sehe ich kaum!
Montag und Donnerstag sind für mich wichtige Erscheinungstage politischer Magazine!

Für mich gibt es im Politikbetrieb nur eine Größe die mich kolossal stört: das Parteigrenezdenken, man macht lieber Grabenkriege gegeneinander als politische Lösungen zu finden! Ein Grund warum große Reformen zum Scheitern verurteilt sind!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 21 Mai 2011 05:01 #395191

  • Geierlein
  • Geierleins Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 3557
  • Dank erhalten: 0
Schllimmer noch: zum Geburtstag immer die gleiche Karte und die Weihnachtsgeschenke der letzten 2 Jahre wurden geklaut!

IRONIEMODUS AUS

Aber gestern gab es Gesang der Pfleger ... mein Bettnachbar wurde 90!!!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 21 Mai 2011 06:51 #395192

  • elvi
  • elvis Avatar
  • Offline
  • Schreibmaschine
  • Schreibmaschine
  • Beiträge: 3218
  • Dank erhalten: 1
die wegen ihrer religiösen Anschauungen verfolgt wurden , oder die Zwangsadoptionen????.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 21 Mai 2011 21:16 #395193

  • Data
  • Datas Avatar
  • Offline
  • Schreibmaschine
  • Schreibmaschine
  • Beiträge: 1878
  • Dank erhalten: 69
Also, die Punkte 2. und 3. könnten mir auch gefallen... [augenroll]


Noch ein schönes Wochenende, Elena :-]

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 21 Mai 2011 22:49 #395194

  • Winter
  • Winters Avatar
  • Offline
  • Premium Mitglied
  • Premium Mitglied
  • Beiträge: 139
  • Dank erhalten: 0
Nein, war nie in der Partei und wurde auch von all den Organisationen völlig in Ruhe gelassen. Aber mir ging es auch nie wirklich schlecht und ich habe auch viele gute Zeiten in meinen ersten 23 Jahren des Lebens gehabt. Erst dann wurde das Leben schwierig...nach `89.
Trotzdem geht es mir heute gut und ich in zufrieden. Kann es nur nicht leiden wenn diese Zeit von allen so schlecht gemacht wird und geschichtliche Daten verdreht werden.

Liebe Grüße
Kerstin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 21 Mai 2011 23:09 #395195

  • taffi
  • taffis Avatar
  • Offline
  • Schreibmaschine
  • Schreibmaschine
  • Beiträge: 2054
  • Dank erhalten: 1
ich hatte meine ersten 30 lebensjahre in der ddr --auch mir ging es dort nicht wirklich schlecht
aber ich bin unendlich dankbar,daß ich diese wende 1989 erleben durfte und viele unerfüllbare scheinende träume habe ich verwirklichen können
und ganz besonders habe ich es dem sehr viel besseren stand der dialyseversorgung zu verdanken,daß es mir doch auch nach so langer zeit so gut geht ( zu ddr-zeiten war ich jeweils 10 stunden pro dialyse unterwegs,automatisch verrentet,keine bicarbonatdialyse,kein einstellbarer wasserentzug ,megadicke nadeln ,kein goretex für shunts und und und ..)lg taffi

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 21 Mai 2011 23:14 #395196

  • silber
  • silbers Avatar
  • Offline
  • Schreibmaschine
  • Schreibmaschine
  • Beiträge: 1262
  • Dank erhalten: 0
Hallo Werner,

ich interessiere mich nicht für Politik! Aber wenn man ein weltoffener Mensch sein möchte, der auch über den eigenen Tellerrand sieht, kommt man um die Politik nicht ganz herum. Ich habe zwar eine politische Grundtendenz, wähle aber im Prinzip nur, um dazu beizutragen, dass ein Rechtsruck vermieden wird.

Politiker machen keinen leichten Job. Es ist schwer, Kompromisse zu finden, die einem ganzen Volk nutzen. Jedem Recht machen geht nun mal nicht. Darum ist Pluralismus, Parteienvielfalt, gut. Es gibt ganz sicher in jeder Partei gute Köpfe, Menschen mit klugen Gedanken. Ich fände es mutig und wichtig, wenn ein Politiker seine Meinung vertritt, auch wenn es nicht die Meinung seiner Partei ist.
Aber ich halte das ganze politische Gefüge für ziemlich verlogen und korrupt.

Ich bin niemand, der meckert. Mein Staat kann nicht meine Probleme lösen, das mache ich schon selbst. Aber ich brauche Vorraussetzungen, um das zu können. Die Regierung schafft nur die Rahmenbedingungen für ein geordnetes Leben, nicht mehr und nicht weniger!

Im übrigen bin ich der Meinung, dass wir mit unserem täglichen Handeln durchaus Politik betreiben. Was wir konsumieren, wie wir uns z.B. ehrenamtlich engagieren, wie wir miteinander umgehen hat immer weiterreichende Folgen.

Lieben Gruß
Anja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 22 Mai 2011 08:47 #395197

  • elvi
  • elvis Avatar
  • Offline
  • Schreibmaschine
  • Schreibmaschine
  • Beiträge: 3218
  • Dank erhalten: 1
Damals gab es noch nicht RTL und SAT1,solche Sachenstanden überwigend im Stern.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 22 Mai 2011 08:49 #395198

  • elvi
  • elvis Avatar
  • Offline
  • Schreibmaschine
  • Schreibmaschine
  • Beiträge: 3218
  • Dank erhalten: 1
und so werden die Probleme mit dem Dialysezentrum , ein Geschichtsforum.:-):-)
schönen Sonntag Elvi

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 22 Mai 2011 11:18 #395199

  • elvi
  • elvis Avatar
  • Offline
  • Schreibmaschine
  • Schreibmaschine
  • Beiträge: 3218
  • Dank erhalten: 1
In NRW auch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 22 Mai 2011 13:46 #395200

  • avantasia
  • avantasias Avatar Autor
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 434
  • Dank erhalten: 0
finde es auch sehr überraschend, wie das thema zum selbstläufer geworden ist...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 22 Mai 2011 21:34 #395201

  • Anonym
  • Anonyms Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Ja, ja .....und immer wenn meiner Frau und mir langweilig ist, sitzten wir hier am Rechner und amüsieren uns königlich, wie sich hier immer die Gleichen zerfleischen. Das ist besser wie Denverclan seinerzeit, auch wenn die Themen meistens vom Wesentlichen abkommen . Aber egal, hier zählt der Unterhaltungswert!
Also macht immer schön weiter so, damit sind öde Fernsehabende endlich hinfällig! [lol]

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 23 Mai 2011 01:01 #395202

  • elvi
  • elvis Avatar
  • Offline
  • Schreibmaschine
  • Schreibmaschine
  • Beiträge: 3218
  • Dank erhalten: 1
kann man noch nebenbei:-)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 23 Mai 2011 05:09 #395203

  • Geierlein
  • Geierleins Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 3557
  • Dank erhalten: 0
Da magst du Recht haben! Solange man nicht selber angegriffen wird! Aber das geht hier immer wieder nach dem gleichen Drehbuch ab. Schlimm wird est erst, wenn nach Wochen nach Themaeröffnung jemand noch merkt, dass ihm das nicht passt, dann wird Verschlafen mit Vehemenz ausgeglichen!

Im konkreten Fall frag mich mal wie man vom Zitat Venceremos und no pasaran auf das Leben in der DDR kommen kann?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 23 Mai 2011 09:23 #395204

  • elvi
  • elvis Avatar
  • Offline
  • Schreibmaschine
  • Schreibmaschine
  • Beiträge: 3218
  • Dank erhalten: 1
warum machst Du nicht Heimhämodialyse oder CAPD, sonst sehe doch alles mal gelassener, Du kommst mr auch ziehmlich gehetzt vor, überreitzt, kann das sein?
ohne Dir nahe treten zu wollen?
Elvi

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 23 Mai 2011 14:37 #395205

  • Anonym
  • Anonyms Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Hallo,

dann können wir ja vielleicht auch wieder zum Thema kommen. Ich finde es wichtig.

Ich zitiere einmal aus Dialyse aktuell 1/11:Anforderungen an das Dialysepersonal aus Sicht der Patienten - Eine Querschnittsstudie:

Um die Anpassung von chronisch kranken Dialysepatienten an die Lebenssituation zu erleichtern, benötigt das nephrologische Pflegepersonal besondere Eigenschaften. Eine Vielzahl pflegerischer Kompetenzmodelle spiegeln die nötigen Anforderungen durch Befragungen von Pflegenden wider und berücksichtigen kaum die Sichtweise der betroffenen Patienten........Für die weitere Praxis erachten wir es als notwendig, die Anpassung der Patienten an ein Leben mit der Dialyse insbesondere durch kommunikative Kompetenzen individuell zu unterstützen.

In dem mich betreuenden Zentrum wurde eine Fortbildung durchgeführt: Der schwierige Patient das Interesse der Pflegkräfte war eine totale Ablehnung mit der Bemerkung, dass können wir alles, was soll der Quatsch.

peter

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 24 Mai 2011 14:30 #395206

  • avantasia
  • avantasias Avatar Autor
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 434
  • Dank erhalten: 0
ich glaube, die pflegekräfte, die an solchen fortbildungen freiwillig teilnehmen, bräuchten es meist gar nicht, weil sie von selbst auf den patienten eingehen. sie finden es wichtig, dass sich auch der patient wohl fühlt und würde gerne mehr erfahren.
die anderen, sind die von dir beschriebenen, die es nicht interessiert. da finde ich es schon schade, dass da teilweise so wenig interesse gezeigt wird. wir sind da ja auch nicht unbedingt gerne, also sollte das zusammenleben für beide seiten so angenehm wie möglich gemacht werden.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 24 Mai 2011 17:46 #395207

  • Hobbit
  • Hobbits Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 695
  • Dank erhalten: 0
Da ich erst 1966 geboren bin kann ich Dir da nicht guten Gewissens widersprechen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 25 Mai 2011 05:33 #395208

  • Geierlein
  • Geierleins Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 3557
  • Dank erhalten: 0
Vetrau mir einfach! :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 27 Mai 2011 21:01 #395209

  • Data
  • Datas Avatar
  • Offline
  • Schreibmaschine
  • Schreibmaschine
  • Beiträge: 1878
  • Dank erhalten: 69
Lieber Werner, zu deinem letzten Satz: ich wundere mich eer, dass dies nicht öfter vorkommt. :-):-)

An sich ist es in Foren mit vielen Beteiligten ganz normal, dass ca. jedes zehnte Thema irgendwann komplett nichts mehr mit dem Eröffnungsbeitrag zu tun hat :-]

Grüße, Elena

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 28 Mai 2011 00:44 #395210

  • Geierlein
  • Geierleins Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 3557
  • Dank erhalten: 0
Ggf weil die meisten Wessis keine konkrete Vorstellung haben?

Ich habe mir nach der Wende eine Freundin im Osten gesucht, auch unter der Absicht aus erster Hand was über das normale Leben zu erfahren - abseits der politischen Vorgaben!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 28 Mai 2011 15:20 #395230

  • sabine
  • sabines Avatar
  • Offline
  • Schreibmaschine
  • Schreibmaschine
  • Beiträge: 2841
  • Dank erhalten: 1
Hallo Werner,

hoffentlich liest die (ich nehme an mittlerweile Ex-) Freundin das nie [lol].

VG
Sabine

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 29 Mai 2011 04:48 #395234

  • Geierlein
  • Geierleins Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 3557
  • Dank erhalten: 0
Nun wir sind nicht mehr zusammen - eine Fernbeziehung zwischen dem Ruhrpott und Chemnitz ist problematisch!

Aber sie hat das gewusst und wir haben endlose Gespräche geführt und diskutiert und ich habe viel gelernt! Aber es war ja nicht der einzige Grund der Beziehung! Und nicht vergessen, das war zu Hochzeiten der Ossi/Wessi Diskussion und der gegenseitigen Verächtlichmachung - da war jemand der normal gefragt hat schon ne Ausnahme!

Im Übrigen haben wir immer noch Kontakt übers Internet.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 31 Mai 2011 14:18 #395238

  • albertine
  • albertines Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 1802
  • Dank erhalten: 0
Weil er sonst sich selbst beschimpfen müßte, da er sein eigener Dialysepfleger wäre!!![lol] LG Albertine

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 31 Mai 2011 17:56 #395239

  • Geierlein
  • Geierleins Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 3557
  • Dank erhalten: 0
Weil Heimdialyse aus diversen Gründen (die ich jetzt nicht diskutieren will) für mich nicht in Frage kommt und sie ist auch nicht die Universallösung.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 31 Mai 2011 18:57 #395240

  • taffi
  • taffis Avatar
  • Offline
  • Schreibmaschine
  • Schreibmaschine
  • Beiträge: 2054
  • Dank erhalten: 1
hallo Geierlein !! du warst doch diesmal gar nicht derjenige ,auf den die knüppel niedergehen sollten --mennoooo:-)--lg taffi

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: probleme mit dem dialysezentrum 01 Jun 2011 08:17 #395241

  • Mittelalter
  • Mittelalters Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 432
  • Dank erhalten: 0
Hallo Taffi,

aber er zieht sich jeden Schuh an [gähn]

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Powered by Kunena Forum
Hi :)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.