Werbung
Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA:

Unmut loswerden 16 Sep 2010 19:32 #394782

  • pluri
  • pluris Avatar Autor
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 418
  • Dank erhalten: 0
Möchte einfach nur berichten:
Heute Ultraschall in Uniklinik:
Werde vom Zivi abgeholt und in einen abgedunkelten Raum geführt. Ich soll meine Sachen auf den Stuhl legen und mich auf die Liege begeben, und den Bauch freimachen; es kommt dann jemand.
Mach ich. Der Zivi kommt und deckt mich mit Tüchern zu. Nach einer Weile ertönt aus der Schwärze hinter mir eine Stimme und fragt wann ich transplantiert wurde und wie meine Nierenwerte sind.
Erst da wird mir bewusst dass ich hinter der Liege mit dem Rücken zu mir jemanden habe sitzen sehen.
Brav antworte ich, bin aber versucht zu fragen wer das wissen will. Kann mich bremsen.
Wieder ein Weilchen später kommt der Arzt sagt mir seinen Namen und macht den Ultraschall. Außer dass ich eine leichte Fettleber habe (mit Runzelstirn) und eine sehr große Spenderniere sagt er nichts; auch nicht dass alles in Ordnung ist.
Im Verlauf der Untersuchung kommt eine junge Frau hinzu. Die zwei unterhalten sich wohl über Vertretungsprobleme und Urlaub. Und sie fragt warum manche Transplantierte keine Eigennieren haben. Mit mir spricht keiner.
Der Arzt beendet die Untersuchung und ich will schon aufstehen und mich abwischen, da greift die Frau ans Gerät und beginnt erneut zu untersuchen.
Bei mir minimaler Anflug von Unbehagen. Warum schauen 2 Leute? Ist was nicht in Ordnung?
Deshalb frage ich sie warum sie schaut Ob nur aus Interesse oder ob was unklar ist.
Sie antwortet schnippisch, das macht sie weil sie das lernen muss. Ich Wär halt nett wenn man den Patient fragt ob das in Ordnung ist.
Jetzt ist sie beleidigt. Ob ich das denn nicht möchte?. Ich Doch aber es wär halt nett gewesen gefragt zu werden. Dann war sie fertig.
Bin ich Mensch oder Sache??????:-)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Unmut loswerden 16 Sep 2010 20:03 #394783

  • MaWa
  • MaWas Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 558
  • Dank erhalten: 117
Hallo Pluri,
natürlich bist Du MENSCH!!! Leider gibt es Ärzte, die das noch nicht mitbekommen haben, dass Patienten Menschen sind, sondern sie für (wissenschaftliche?) Objekte bzw. Gegenstände Ihres Arbeitsalltags halten. Beruf verfehlt!!!! Aber Numerus Clausus geschafft!!! Ich kann mich gut in Dich hineinversetzen, denn mir ging es erst im vergangenen Jahr bei einem Krankenhausaufenthalt ähnlich. Ich versuche, Ärzte, die mich so mies behandeln möglichst zu vermeiden und suche, sofern es Alternativen gibt, mir neue.

Liebe Grüße
MaWa

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Unmut loswerden 16 Sep 2010 23:54 #394784

  • Data
  • Datas Avatar
  • Offline
  • Schreibmaschine
  • Schreibmaschine
  • Beiträge: 1878
  • Dank erhalten: 69
Klar bist du ein Mensch :-)

Und ein Beispiel, wie es anders gehen kann: Ein lächelnder Arzt im abgedunkelten Raum, der einen begrüßt und der Akte bzw. dem Überweisungsbrief entnimmt, wann die TX war :-]

Und ein Mal ist mir passiert: da saß ich schon vor dem Ultraschalraum und wartete. Kam der Arzt mit zwei Studis, wollte denen das Gerät erklären (war noch eine Stunde bis zum ersten Termin, meinem). Hat mich dann gefragt, ob ich denn meinen Bauch zur Verfügung stellen würde und dann mir das Gerät und alles, was auf dem Bildschirm zu sehen ist mit erklärt. Solche Ultraschals machen dann richtig Spaß :-)

Gruß, Elena.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Unmut loswerden 17 Sep 2010 08:23 #394785

  • Hobbit
  • Hobbits Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 695
  • Dank erhalten: 0
Hallo,

pluri schrieb:

> Erst da wird mir bewusst dass ich hinter der Liege mit dem
> Rücken zu mir jemanden habe sitzen sehen.
> Brav antworte ich, bin aber versucht zu fragen wer das wissen
> will. Kann mich bremsen.

Warum?

Fragt sich joe

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Unmut loswerden 17 Sep 2010 10:58 #394786

  • Gerd
  • Gerds Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 696
  • Dank erhalten: 55
...Wieder ein Weilchen später kommt der Arzt sagt mir seinen Namen und macht den Ultraschall. Außer dass ich eine leichte Fettleber habe (mit Runzelstirn) und eine sehr große Spenderniere sagt er nichts; auch nicht dass alles in Ordnung ist.
_______________________

Hallo Pluri,
und wieso fragst nicht DU den Arzt, ob alles in Ordnung ist?

Das wäre doch das einfachste gewesen...

Gruß,
Gerd

PS: Was hat dich nun am meisten geärgert - die etwas unpersönliche Art des Erstarztes, der die Untersuchung durchgeführt hat oder die Tatsache, dass dich eine Zweitärztin ungefragt zu Lernzwecken missbräuchlich untersuchen wollte?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Unmut loswerden 17 Sep 2010 11:20 #394787

  • Anonym
  • Anonyms Avatar
  • Besucher
  • Besucher
komisch, sowas passiert mir einfach nicht. ich betrete jeden raum mit einem freundlichen grüss gott! ich rede gleich mit dem arzt. wenn ich was wissen will, frage ich halt.
wer nichts fragt, bekommt keine antworten.
ich bin und ich führe mich auf wie ein mündiger patient.
eclipse

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Unmut loswerden 17 Sep 2010 11:35 #394788

  • rewendi
  • rewendis Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 438
  • Dank erhalten: 10
oh Jeeh!
wie sehr kann ich Dir das nachfühlen!
in U Hose allein auf´m Tisch ists nicht so leicht, angemessen sich zu wehren!

Ich erinnere eine Kontrastmitteluntersuchung bei der voher der untersuchende Arzt mir drei Studenten vorstellte ( nicht nur Namen sondern auch wie lange dabei und welches spezielle Interessengebiet.. also ausgesprochen Vertrauen einflössend!) dann begann die Untersuchung und aus dem off kam ein Herr den ich noch nicht gesehen hatte ( offenbar verpennt!) und stellte dann einen Haufen Fragen die auch noch recht blöd waren. so von der Sorte: ich hab ja keinerlei Ahnung und und kann daher auch jede noch so blöde Frage stellen; Buch lesen ist ja viel zu schwer.. nicht einmal nachher hab ich ihn zu Gesicht bekommen!

Da kam ich mir auch viel mehr als Sache vor als als Person und gewehrt hab ich mich ebenfalls nicht..
nur mein Blutdruck ging messbar unter die Decke..!
Ich hab keine Idee wie das zu ändern wäre,
( vielleicht sollten die medizinMänner und -Frauen sich einmal in der Wohe selbst in so eine Situation bringen ( lassen))
aber sicher ist das mit ein Grund warum es Menschen gibt die eine Weisskittelallergie haben!

Fürs nächste Mal wünsch ich Dir -und mir- mehr Mut und Schlagfertigkeit!!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Unmut loswerden 17 Sep 2010 11:49 #394789

  • silvia
  • silvias Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 485
  • Dank erhalten: 3
Ich denke es ist die Kombination von allem, so ähnliches ist mir in der selben Klinik auch schon passiert und ich lass mich von Ärzten nicht einschüchtern, ich sage meine Meinung und stelle Fragen, wenn sie manchmal auch etwas blöd sind. Das bewirkt aber, dass der Arzt mit mir reden muss. So wie ich pluri kenne ist sie auch nicht auf den Kopf gefallen und weiß sich zu wehren. Gruß Silvia

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Unmut loswerden 17 Sep 2010 19:46 #394791

  • Geierlein
  • Geierleins Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 3557
  • Dank erhalten: 0
Durchaus verständlich! Und ich wäre rausgegangen! Die Zeiten als ich alles akzeptiert habe ist vorbei! Ich habe sogar schon mal einen Oberarzt aus dem Zimmer geworfen!

Im Übrigen habe ich festgestellt, dass Klinikverwaltungen sehr empfänglich für ausführliche Erfahrungsberichte sind.

Werner

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Unmut loswerden 19 Sep 2010 20:11 #394792

  • pluri
  • pluris Avatar Autor
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 418
  • Dank erhalten: 0
Warum? weil ich eigentlich wusste dass alles in Ordnung ist und ich zweitens so schnell wie möglich wieder wegwollte und nicht unsinnige Diskussionen führen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Unmut loswerden 19 Sep 2010 20:13 #394793

  • pluri
  • pluris Avatar Autor
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 418
  • Dank erhalten: 0
mich ärgert dass in der Uni-Klinik und bei vielen Ärzten draussen sowas Standart ist und sie erst merken was sie tun wenn der Patient aufmuckt. Und da die Uni ein Lerninstitut ist wird sich daran auch nichts änmdern

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Unmut loswerden 19 Sep 2010 20:15 #394794

  • pluri
  • pluris Avatar Autor
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 418
  • Dank erhalten: 0
nach längerem Überlegen werde ich dem Prof und der Verwaltung einen Brief schreiben

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Unmut loswerden 19 Sep 2010 23:35 #394795

  • Anonym
  • Anonyms Avatar
  • Besucher
  • Besucher
was soll das denn bringen. besser ist es doch sofort den mund auf zu machen und nicht ewig danach einen brief deswegen zu schreiben.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Unmut loswerden 20 Sep 2010 10:16 #394796

  • silvia
  • silvias Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 485
  • Dank erhalten: 3
In Freiburg habe ich die Erfahrung gemacht, dass auf schriftliche Beschwerden sehr wohl reagiert wird. Als ich vor einiger Zeit stationär war hatte ich viel Zeit und ich habe einen Patientenfragebogen ausgefüllt. Es wurden dann daraus 4 Seiten. Es bestand aus viel Lob, aber dann auch aus Kritik. Von der Küche z. B. wurde ich nach ca. 3 Wochen zuhause angerufen und der Küchenchef hat mit mir alle Punkte (und einiges mehr) besprochen. (Das reguläre Essen in der Uniklinik ist richtig gut, allerdings war die Sonderkost, die ich bekam nicht sonderlich schmackhaft und nicht mal mehr lauwarm, das wurde inzwischen geändert) aber wenn die Küche nie davon erfährt, wie soll sie dann was ändern? Vielleicht ist es in pluris Fall sogar besser ihren Unmut schriftlich zu äußern, denn Worte sind sofort wieder Vergangenheit und weden oft nicht so ernst genommen wie sie gemeint sind. Ich kann nur hoffen, dass es auch in anderen Abteilungen Konsequenzen hat so wie in der Klinikküche. Gruß Silvia

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Unmut loswerden 21 Sep 2010 15:20 #394797

  • Anonym
  • Anonyms Avatar
  • Besucher
  • Besucher
das beste mittel gegen solchen unmut ist es, sich ein dickeres fell wachsen zu lassen!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Unmut loswerden 21 Sep 2010 16:55 #394798

  • pluri
  • pluris Avatar Autor
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 418
  • Dank erhalten: 0
Du findest also man soll darüber hinwegsehen und es hinnehmen? Sehe ich nicht so.
Mich hat die Aktion nicht seelisch belastet und ich weiß mich zu wehren.
Ich kann nicht einsehen dass sowas Standard sein soll und werde für Abhilfe sorgen. Im Interesse der Patienten die a) keine so guten Nerven haben wie ich und b) sich vielleicht nicht trauen.
Ich hab darüber hier berichtet um mal zu hören ob Andere auch solche Erfahrungen machen. Ich hab eigentlich keine Lust mich jedes mal wenn ich in die Uni-Klinik komme über einen neuen AiP zu ärgern sondern werde unsere künftigen Ärzte mal ein bischen erziehen:-]:-]:-]

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Unmut loswerden 21 Sep 2010 18:12 #394799

  • bambina
  • bambinas Avatar
  • Offline
  • Schreibmaschine
  • Schreibmaschine
  • Beiträge: 1643
  • Dank erhalten: 3
Hallo pluri

ich kann Deinen Unmut voll verstehen,
ich hab in der Uniklinik schon beide Erfahrungen gemacht,
erst hatte ich Ärzte, die sehr auf mich eingegangen sind und mir alles erklärt haben,
dann nach dem WEchsel, der wohl dort alle 2 Jahre stattfindet, hatte ich nur noch Ärzte ,die über meinen Kopf weg bestimmten,
was meinst Du wie schnell ich da weg war .....................

Die Oberärztin machte ohne mit mir Rücksprache zh halten einen OP -Termin für einen Shunt , die Ärztin zu der ich wegen meiner Knochenschmerzen hin bin , der waren die vollkommen egal, die machten nur einen Riesenaufstand wegen dem Kalium und das war auch der Grund weswegen sie mich so schnell wie möglich an die Dialyse haben wollten.

Aber nicht mit mir :-/
ich habe weder einen Shunt und ich hab noch ein Jahr länge ohne Dialyse gelebt.
Und dann hab ich es selbst entschieden, erstens die Dialyseart und zweitens den Zeitpunkt.
Zum Glück hatte ich und habe ich noch einen Nephrologen gefunden, der mich wie einen mündigen Menschen behandelt,
dafür bekommt er von mir immer die neuesten Cartoons ;-)

es geht auch anders

lg Bina

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Powered by Kunena Forum
Hi :)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.