Werbung
Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
DO-Forum für allgemeine Themen
  • Seite:
  • 1

THEMA:

Gewichtsabbau vor Transplantation 23 Jun 2022 09:26 #519753

  • poldi
  • poldis Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
Ich bin im moment CAPD Patient zur Überbrückung der Wartezeit auf eine Lebendspende. Seit 6 Wochen.
Bei der ersten Vorstellung im Transplantationszentrum wurde mir schon gesagt, das ich ca. 5 kg an Gewicht abnehmen müsste um die OP zu machen.
Gestern war die zweite Vorstellung im Transplantationszentrum (ich habe jetzt 3 kg abgenommen) da heisst es plötzlich, das ich 10 kg abnehmen müsste
um zur OP zugelassen zu werden.
Da ich aber schon bei 1000 kcal bin plus Dialyseflüssigkeit, ist von Diät her kaum noch was zu machen. Der Vorschlag des Arztes eine Magenbandoperation zu
machen um weiter abzunehmen war sehr gefühllos und arogant. (Hat mir also nicht geklaubt).
Er hat mir gesagt, das ich ein hohes Risiko auf Wundheilungsstörung hätte. Dahingestellt sei mal, das ich an der Stelle abnehme, wo die das wollen. LOL.
Ich war Briefträger von Beruf und trotzdem immer dick. In den letzten Wochen (vor CAPD Beginn) war ich unfähig sportlich etwas zu tun, ich konnte ja noch nicht mal meinen
Haushalt bewältigen. Jetzt soll ich lt. Arzt viel Sport machen.
Aber egal wie viel man macht, würden 10 kg Gewichtsabnahme mindestens 10 Monate dauern - vermutlich noch viel länger. Mein Spender ist 78 Jahre alt und z.Z. sehr gesund. Ob das auf 1 bis 2 Jahre weiter so bleibt ist ungewiss.
Was kann ich tun um dieses Jahr noch zur OP zu kommen?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gewichtsabbau vor Transplantation 23 Jun 2022 13:48 #519756

  • Christian
  • Christians Avatar
  • Offline
  • Schreibmaschine
  • Schreibmaschine
  • Beiträge: 1404
  • Dank erhalten: 367
Hallo poldi,

ich sags mal frei heraus, dein Lebendspender ist mit 78 zu alt. Es ist schwer in dem Alter überhaupt noch eine OP zu bekommen, höheres Risiko bei der Narkose, höhere Post-OP-Sterblichkeitsrate.
Die Summe an Fachärzten die für eine Transplantation zustimmen muss - da hast du garantiert mehrere dabei die sich gegen die OP stellen.

Aber bevor man dem 78 jährigen Spender sagt, dass er zu alt ist und keine Chance aufs Spenden hat, gibt man lieber Gesundheitsratschläge um die Wartezeit zu überbrücken.
In der Hoffnung, dass der Patient vernünftig wird und sich einen bessren Spender sucht oder auf die Old4Old Warteliste setzen lässt.

Die Old4Old-Warteliste von Eurotransplant ist für Patienten ab 65 Jahre um explizit ein Organ eines >65 jährigen Spenders zu bekommen. Die Wartezeit ist dabei wesentlich kürzer als auf der normalen Warteliste.

lg
Chris

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gewichtsabbau vor Transplantation 23 Jun 2022 16:52 #519757

  • kohana
  • kohanas Avatar
  • Offline
  • ModeratorIn
  • ModeratorIn
  • Beiträge: 732
  • Dank erhalten: 412
Lieber Poldi

Christian hat seine Meinung in seiner wunderbar-schrecklichen-frei-von-der-Leber-weg-Art abgegeben. Lass dich davon nicht abschrecken.
1. Eine Lebendspende ist einer Leichenspende vorzuziehen. Es gibt viele Argumente dafür.
2. Old-for-old funktioniert auch bei einer Lebendspende, solange der Spender nicht gefährdet wird. Das einzuschätzen ist Sache der Transplantationsmediziner und -chirurgen.

Zu deinem Problem mit dem Gewicht:
- Übergewicht bedeutet unter anderem ein hohes Risiko auf Wundheilungsstörung - aber das weisst du ja.
- So weit ich weiss, wird das Magenband norlamerweise nicht mehr eingesetzt. Es gibt heutzutage eine ganze Reihe von Methoden. Eine Übersicht findet sich zB hier .

Ich würde mich an deiner Stelle an eine Adipositas-Klinik oder an eine andere dafür spezialisierte Institution wenden. Die würden auch über Spezialwissen betreffend Ernährungsumstellung (was ist für dich überhaupt möglich) und Physiotherapie (was ist für dich überhaupt möglich)  verfügen oder entsprechende Fachkräfte hinzuziehen können. Ich hoffe, du befindest dich in den Händen eines guten Nephrologen, der nicht nur sein "Gärtchen" bewirtschaftet.

Liebe Grüsse Kohana

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gewichtsabbau vor Transplantation 23 Jun 2022 17:05 #519758

  • poldi
  • poldis Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
Mit meinem Spender hat das zu 100 % gar nichts zu tun, weil der ist gesünder und leistungsfähiger als so mancher mit 30 Jahren.
Wie kannst du davon ausgehen, das ich eine Niere von old zu old bräuchte - ich hatte mein Alter nicht genannt.
Es geht einzig und allein darum, das ich das Risiko bin das sie anführen.
Ich hab nächsten Monat ein Treffen mit einem anderen Transplantationszentrum, auch da ist der Spender schon längst zugelassen, nur müssen wir noch
verhandeln was ich jetzt tatsächlich abnehmen muß.
Warum eine solche Transplantation abgelehnt wird liegt ganz einfach am schönen Erscheinungsbild der Klinik. Die wollen immer behaupten, das super wenig
daneben geht und suchen sich gleich die günstigsten Patienten aus, wo vermutlich nix passiert.
Er hat ja sogar selbst zu mir gesagt, das ich mich dann gerne an ein anderes Transplantationszentrum wenden kann - was ich natürlich auch tue. Nicht jeder
hat nur vorsichtige Ärzte.
 

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gewichtsabbau vor Transplantation 23 Jun 2022 17:25 #519759

  • kohana
  • kohanas Avatar
  • Offline
  • ModeratorIn
  • ModeratorIn
  • Beiträge: 732
  • Dank erhalten: 412

Mit meinem Spender hat das zu 100 % gar nichts zu tun, weil der ist gesünder und leistungsfähiger als so mancher mit 30 Jahren.
Wie kannst du davon ausgehen, das ich eine Niere von old zu old bräuchte - ich hatte mein Alter nicht genannt.

 
Entschuldige, das war nur eine lose Vermutung. Diese Konstellation, gesunder und leistungsfähriger Spender und jüngerer Empfänger, bedeutet natürlich für beide Seiten geringere Risiken.
Folgende Benutzer bedankten sich: poldi

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gewichtsabbau vor Transplantation 23 Jun 2022 17:27 #519760

  • poldi
  • poldis Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
Die Gründe warum wir seit einem halben Jahr auf eine Lebendspende abzielen braucht man nicht zu nennen, das ist alles bekannt.
Ich nehme im Moment 1300 kcal zu mir am Tag - davon sind 600 Kalorien schon alleine in der Glucoselösung der Dialyse.
Ich esse seit 3 Monaten 2 Brötchen zum Früchstück mit Kaffee und viel eiweißhaltigem Belag (Käse, Schinken, Frischkäse, Hüttenkäse) zum Nachmittag 2 Pfirsiche, oder eine Schale voll Spargel, oder Erdbeeren und einen Quark oder Joghurd, macht ca. 700 kcal. damit habe ich in 3 Monaten ca 3 kg abgenommen.
Wo bitte soll eine Diätklinik da noch mehr Kalorien weg schneiden können?
Nur leider braucht man bei so einer Diät für lausige 10 kg dann auch mindestens 10 Monate, wenn nicht ein ganzes Jahr und so viel Zeit hab ich nicht.
Ich hatte gehofft, ich bekomme hier ein bisschen Unterstützung anstatt bashing von einem Christian - das was er mir hier mitteilt, hab ich gar nicht gefragt.
Ich frage mich halt, ob eine BMI Nummer gleichbedeutend ist mit einem Gesundheitsstatus?
Ich rauche nicht, trinke keinen Alkohol, war vor der Erkrankung extrem sportlich und fit (Briefe tragen setzt das schon vorraus, außerdem hab ich Hund und Pferde.) Außerdem habe ich keinen Diabetes, keine anderen Krankheiten nur ADPKD und für die kann man bekanntlich nichts, weil sie genetisch ist.
Aber ich sehe schon, das es hier wie in jedem Forum ist, das man nicht wirklich ernst genommen wird. Hab das schon bei den OP Ärzten.
Ja ich hab den besten Nephrologen der Welt, der mich immer und überall unterstützt und mir hilft, der war auch der der die Lebendtransplantation so angeleiert hat. Er kann die Entscheidung der OP Ärzte absolut nicht verstehen. Scheinbar sind dieses Jahr die alle anti DIcke - das sei vor ein paar Jahren noch nicht so gewesen erzählt er mir.
Ich werde sehen was jetzt an Sport und Aktivität mehr geht als vor 6 Wochen. Bin ja erst recht kurz an Dialyse und bin noch nicht wieder ganz Leistungsfit - na ja so bei 60 % von Früher bin ich schon - kann wieder Staubsaugen und Spazieren gehen mit dem Hund.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gewichtsabbau vor Transplantation 23 Jun 2022 17:27 #519761

  • Anja
  • Anjas Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 509
  • Dank erhalten: 219
Hallo Poldi und Christian,

ZU alt ist ein Spender prinzipiell nicht. Ja, die Risiken steigen mit dem Alter, aber individuell verschieden. Es gibt Scheintote 60er und 90jährige fit, wie ein Turnschuh.
Wenn Poldi aber schon schreibt,, dass er nicht weiß, ob der Spender so lange lebt, dann kann die OP ihm durchaus, Entschuldigung, den Rest geben.
Auch für einen jungen gesunden Menschen ist eine Organspende kein "Mal eben".

Poldi, wie Du zur OP kommst... abnehmen. Der Arzt sagt das nicht aus Boshaftigkeit, sondern weil es so ist.
Wenn er die OP für gut heißt, Du hast Probleme, die den Erfolg gefährden, der Spender hat Probleme nach der OP und am Ende kann keiner die Niere nutzen, ist keinem geholfen.

Generell nimmt man nicht an bestimmten Stellen ab, sondern global. Das wird er bedacht haben.

Die Wundheilungsstörungen sind nicht alles. Die OP selbst ist chirurgisch problematischer und der Alltag nach so einer OP mit zu starkem Übergewicht nicht lustig. Von der Nachsorge und den Kontrollen Mal ganz zu schweigen.

10kg müssen keine 10 oder mehr Monate dauern. Hol Dir Hilfe, Ernährungsberatung, eine Gruppe etc
Bei zu starkem Übergewicht ist auch Old4Old keine Option, da gelten dieselben Kriterien zur Tauglichkeit des Empfängers, das Programm nimmt aber die Abhängigkeit von DIESEM Spender.

vGAnja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gewichtsabbau vor Transplantation 23 Jun 2022 17:46 #519763

  • poldi
  • poldis Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
Bitte nicht meine Worte verdrehen - ich rechne nicht das mit meinem Spender irgendwas passiert, aber es gibt auch solche Sachen wie Unfälle, oder neu entstandene Krankheiten, die jetzt noch nicht da sind, aber in 2 Jahren vielleicht schon.
Schreibt hier eigendlich jeder was er sich so ausdenkt?
Der Grund warum die Klinik mich mich nicht operieren will liegt einzig und alleine an deren Erfolgsliste - die muß nämlich gut aussehen - ich habe hier weder mein Alter noch mein Gewicht genannt - wie kann man dann davon ausgehen das ich ein fetter alter Hutzelfutzel bin? Der beim nächsten OP Termin den Löffel abgibt.
Sorry, aber was für ein Ton ist das hier?
Lies durch was ich an anderer Stelle geschrieben hab. Es dauert bei mir durchaus so lange um Abzunehmen, weil mein Körper schon vor langer Zeit beschlossen hat, das man mit 1500 Kal ganz wunderbar auskommt und darauf auch noch so schöne Sachen machen kann wie Briefe austragen für 8 Stunden am Tag. LOL
Mein Gesundheitszustand im Allgemeinen ist sehr gut - aber es wird nur auf den BMI gesehen.
Das ich abnehmen muß und das auch will - steht hier nicht zur debatte - es ist nur das wie, wenn man eh schon von ganz wenig lebt (jetzt kommt noch Dialyseflüssigkeit dazu, die ich in meiner Diät auch noch mit berücksichtigen muß.
Ich bin jetzt gerade frisch nach einer OP und im Krankenhaus und in der Praxis sind alle ganz begeistert wie gut bei mir alles heilt.
Dein Tip mit Ernährungsberatung ist das einzige was aus dem ganzen geschriebenen minimal etwas Sinn macht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gewichtsabbau vor Transplantation 23 Jun 2022 17:49 #519764

  • poldi
  • poldis Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
PS - ich nehme durchaus an bestimmten Stellen zuerst ab - meist Oberarme, Oberschenkel und Brust - der Bauch kommt immer als letztes. z.Info ich hatte schon mal 30 Kg abgenommen - weis also was mein Körper so macht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gewichtsabbau vor Transplantation 23 Jun 2022 18:51 #519770

  • Skrillex87
  • Skrillex87s Avatar
  • Offline
  • Premium Mitglied
  • Premium Mitglied
  • Beiträge: 143
  • Dank erhalten: 43
Hi poldi, 
Um konkret etwas zu  sagen:
Lass dir nen stint setzen und mach hd, vlt lässt sich da schneller abnehmen. 
Grundsätzlich wissen die Ärzte aber schon was sie sagen. 
Für uns im forum klingt es halt komisch das man eine lebend Spende von so einem alten spender bekommt, vlt stößt das dir sauer auf. 
Versuch das andere Zentrum, vlt machen die die OP mit weniger Gewichts Abnahme. 
Viel Erfolg, ich hoffe das (auch bei der OP) alles gut geht... 
 

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gewichtsabbau vor Transplantation 23 Jun 2022 19:08 #519771

  • poldi
  • poldis Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
??? Das macht jetzt keinen Sinn.
Wer würde sich wegen ein paar Wochen als Übergangslösung an die HD begeben? Wenn eine TX seit 6 Monaten geplant wird?
Und nein, Ärzte wissen nicht immer was sie sagen. Ich habe zu viele sehr schlechte Ärzte in meinem beruflichen Leben kennengelernt, um noch an den
gut informierten Arzt zu glauben.
Erst vor kurzem im KH frag ich einen Arzt ob das Herzklopfen von den neuen Tabletten kommt - er so ganz cool, nein, das kann nicht sein.
Paar Tage später bei einem wesentlich älteren Arzt kommt genau die gegenteilige Antwort.
Krankenhäuser operieren Patienten am allerliebsten, wenn sie "gesund" sind - weil kein Risiko.
Wenn ein Risiko auch nur minimal aufkommt lehnt man den Patienten erst mal ab, man würde sich ja die ach so schöne Statistik ruinieren. Und wenn du das nicht glaubst, dann spiel mal Mäuschen da. Ich habe für Ärzte gearbeitet, ich weiss was da gesprochen wird.
Ob es für euch im Forum komisch anhört, wenn mein Spender älter ist, damit müsst ihr schon selber fertig werden. Muß man das jetzt verstehen das ihr dagegen seit????
Lt den Transplantationsbestimmungen kann jeder spenden, so lange er gesund ist. Bekannt sind Spender von über 80 Jahren durchaus.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gewichtsabbau vor Transplantation 23 Jun 2022 19:24 #519772

  • Skrillex87
  • Skrillex87s Avatar
  • Offline
  • Premium Mitglied
  • Premium Mitglied
  • Beiträge: 143
  • Dank erhalten: 43
Du hast nach Lösungen gefragt. Hab dir eine mögliche aufgezeigt. 
Diese natürlich nur für den Fall das dich wirklich niemand operieren will und du der Meinung bist an der HD besser abzunehmen. 
Und klar, was Leute über den spender denken kann dir in diesem Zuge Salop gesagt egal sein. 

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gewichtsabbau vor Transplantation 23 Jun 2022 19:36 #519773

  • kohana
  • kohanas Avatar
  • Offline
  • ModeratorIn
  • ModeratorIn
  • Beiträge: 732
  • Dank erhalten: 412
"Schreibt hier eigendlich jeder was er sich so ausdenkt?"
Na ja, viel Informationen hast du ja zuerst nicht gerade gegeben, musst du auch nicht, aber dann wundere dich nicht, wenn man Annahmen trifft und deine Beiträge versucht zu interpretieren. Wir können ja auch nur auf unsere Erfahrungen, v. a. als Patienten, zurückgreifen. Wir sind keine Ärzte.

"Aber ich sehe schon, das es hier wie in jedem Forum ist, das man nicht wirklich ernst genommen wird."
Du fällst deine Urteile ziemlich rasch.

"wie kann man dann davon ausgehen das ich ein fetter alter Hutzelfutzel bin?"
Wenn du dich im Forum ein bisschen eingelesen hättest, dann wüsstest du, dass hier viele so ihre Probleme mit dem Gewicht haben.

"weil mein Körper schon vor langer Zeit beschlossen hat, das man mit 1500 Kal ganz wunderbar auskommt" / "Wo bitte soll eine Diätklinik da noch mehr Kalorien weg schneiden können?"
Der Körper schaltet auf Sparflamme. Genau deshalb braucht man eine Ernährungsberatung (eine Adipositas-Klinik ist viel mehr als eine Diätklinik). Am besten vor Dialysebeginn, während der Dialysezeit und unbedingt nach der Transplantation. Jedes Mal muss die Ernährung an die neue Situation angepasst werden.

"Ob es für euch im Forum komisch anhört, wenn mein Spender älter ist, damit müsst ihr schon selber fertig werden. Muß man das jetzt verstehen das ihr dagegen seit????"
Du interpretierst nicht weniger in unsere Antworten hinein als wir in deine.

"Er hat ja sogar selbst zu mir gesagt, das ich mich dann gerne an ein anderes Transplantationszentrum wenden kann - was ich natürlich auch tue. Nicht jeder hat nur vorsichtige Ärzte."
Es kann doch nicht dein Ziel sein, ein Zentrum zu finden, in dem die Ärzte ihre Erfahrung und ihr Wissen über Bord werfen und einfach mal drauf los operieren. Ein Mensch ist bereit, dir eine Niere zu schenken. Dieser Mensch und du unterziehen sich einer grossen OP. Dein Zustand ist für das alles nicht optimal - das ist er bei vielen anderen, die auf ein Transplantat warten, auch nicht. Du musst dir nicht Ärzte suchen, die weniger vorsichtig vorgehen, sondern die mehr Erfahrung mit deinem Zustand haben.

"Krankenhäuser operieren Patienten am allerliebsten, wenn sie "gesund" sind - weil kein Risiko. Wenn ein Risiko auch nur minimal aufkommt lehnt man den Patienten erst mal ab, man würde sich ja die ach so schöne Statistik ruinieren"
Ich weiss nicht, wie du mit solchen Verallgemeinerungen im Kopf eine Transplantation und die Zeit danach durchstehen kannst.

Liebe Grüsse Kohana
Folgende Benutzer bedankten sich: MaWa, cambodunum, culpz, Eva

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gewichtsabbau vor Transplantation 23 Jun 2022 21:08 #519776

  • poldi
  • poldis Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
Danke für die Nichthilfe und für das zerpflücken meiner Antworten.
Ich melde mich hier wieder ab, weil das bring mir hier nichts.

Ich brauch nicht noch mehr Leute die einen nieder machen.

 

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gewichtsabbau vor Transplantation 23 Jun 2022 21:16 #519777

  • poldi
  • poldis Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
Du bist aber schwer von dir überzeugt, wenn du dir vorstellst, das du wegen den paar Zeilen alles weist.
Klar ich lass mich im Hinterhof operieren .... egal warum oder von wem. Ist das noch zu fassen??
Es tut mir sehr leid, das du das so siehst.
Danke nochmal.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gewichtsabbau vor Transplantation 23 Jun 2022 21:37 #519778

  • Tom329
  • Tom329s Avatar
  • Offline
  • Premium Mitglied
  • Premium Mitglied
  • Beiträge: 95
  • Dank erhalten: 67
Meine Güte, bist du aggressiv unterwegs. So wirst du auch in anderen Foren keine Hilfe bekommen.
Folgende Benutzer bedankten sich: kohana, Skrillex87

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gewichtsabbau vor Transplantation 23 Jun 2022 22:20 #519779

  • Skrillex87
  • Skrillex87s Avatar
  • Offline
  • Premium Mitglied
  • Premium Mitglied
  • Beiträge: 143
  • Dank erhalten: 43
Naja, er sucht die Fehler auch keinesfalls bei sich, die "bösen" Ärzte sind schuld. 
Und dann kommen da auch noch so Forums deppen die ihm nicht die antworte geben die er gerne hören wollte, hier die passende Antwort:
Was? Die Ärzte spinnen wohl!verklag die, geh in das Zentrum xy, die operieren euch beide sofort ohne Fragen. Die Bedenken der vorherigen Ärzte sind Quatsch, eine transplantation eines adipösen Mannes mit einem sehr alten spender klappt problemlos. 
Folgende Benutzer bedankten sich: kohana

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gewichtsabbau vor Transplantation 23 Jun 2022 22:57 #519780

  • Eisbaerin1974
  • Eisbaerin1974s Avatar
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 79
  • Dank erhalten: 13
Was ich nicht ganz verstehe ist, warum macht ein offenbar Übergewichtiger PD und nicht HD mit Katheter? Allein die Kalorien der Glucoseflüssigkeit sind ja überdimensional hoch. Ich glaube aber, dass Poldi ein anderes Problem hat, sonst würde er nicht wie ein Kind reagieren, dem man die Puppe weggenommen hat. 
Abnehmen ist im Prinzip ganz einfach, du musst nur ins Kaloriendefizit kommen und mit abnehmen kenne ich mich leider aus, hab ja mal über 120 kg gewogen, derzeit bin ich bei 72 kg. Wenn man in kurzer Zeit schnell abnehmen muss, ginge das auch mit Saftkuren, aber man muss zumindest im Kopf dafür frei sein. Aber mit PD ist ja auch der Stoffwechsel durcheinander, da kann man ja nur scheitern..... aber das hätten die Ärzte auch vorher wissen müssen 

LG 
Petra ​​​
Folgende Benutzer bedankten sich: Skrillex87

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gewichtsabbau vor Transplantation 24 Jun 2022 00:10 #519781

  • Anja
  • Anjas Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 509
  • Dank erhalten: 219
Sammeln wir mal die Fakten:
  • der Empfänger ist adipös, andernfalls würde man keine Gewichtsreduktion verlangen
  • Adipositas ist ein objektives Risiko für jede OP (nicht für die Statistik des ausführenden Krankenhauses, sondern für den zu operierenden)
  • liegt die Adipositas in einem Bereich, der objektiv ein Risiko für eine Tx darstellt, werden auch andere Zentren ablehnen
    • persönliche Meidung: wenn Du dem einen Zentrum nicht-fachliche Motive unterstellst, Dich abzulehnen, dann spiel Advocatus diaboli und überleg, welche nicht-fachlichen Motive Du den anderen unterstellen kannst, die es nicht tun
  • Tx-Zentren sind meist in Häusern der Maximalversorgung  
  • ist der Spender gesund, gibt es kein Maximalalter für Nierenspender post mortem oder lebend


Poldi, es wirkt, als fühltest Du Dich unter Zeitdruck, ein Ergebnis erzielen zu müssen; auch Stress(-hormone) können das Abnehmen erschweren. Du hast 3 der geforderten 5kg abgenommen, dann wollen die auf einmal 10kg. Du bekommst hier nicht in liebevollem Ton zielführende Antworten und reagierst wie das Kind, das die Schippe weggenommen bekommt (@Petra, es war die Schippe, soviel Zeit muss sein); gibt es Zeitdruck?
Ich verstehe nichts von den hier genannten Vorteilen der HD gegenüber der CAPD, die Argumentationen in Bezug aufs Abnehmen klingen aber sinnvoll. Denk drüber nach.
Zu Deiner Ernährung: achte auf gesunde Eiweiße, damit Du beim Abnehmen nicht zu viel Muskulatur abbaust, was bei Niereninsuffizienz eh der Fall ist. Muskelzellen verbrennen von allen Körperzellen am meisten Kalorien.
Leg Deine Mahlzeiten so, dass Du Dich nach dem Essen bewegen kannst. Kein Sport, einfach nur 15 Minuten Spazieren. Es aktiviert den Sympathikus, den ergotropen Anteil des vegetativen Nervensystems, verringert den Anstieg des Insulinspiegels, was das Abnehmen behindert würde, verbessert Deine Kalorienbilanz, aktiviert Kreislauf und Darmmotilität.
Wenn  Spazieren keine Option ist, sorg nach den Mahlzeiten für 15 Minuten andere körperliche Aktivität, Armpedale oder sonstwas. Außerdem willst Du einen brauchbaren Kreislauf haben, um nach der OP wieder auf die Füße zu kommen.
Ansonsten die üblichen Verdächtigen nicht vergessen: das richtige trinken, genügend schlafen etc

 
Folgende Benutzer bedankten sich: kohana, Skrillex87

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gewichtsabbau vor Transplantation 24 Jun 2022 19:39 #519784

  • kohana
  • kohanas Avatar
  • Offline
  • ModeratorIn
  • ModeratorIn
  • Beiträge: 732
  • Dank erhalten: 412
Poldi hat sein Konto gelöscht. Er wird also kaum mehr antworten, aber vielleicht noch lesen.

Es spricht nichts dagegen, das Thema "Gewichtsabbau vor Transplantation" -neutral- weiter zu diskutieren.
Folgende Benutzer bedankten sich: Anja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gewichtsabbau vor Transplantation 25 Jun 2022 11:43 #519787

  • zimmi
  • zimmis Avatar
  • Offline
  • Junior Mitglied
  • Junior Mitglied
  • Beiträge: 28
  • Dank erhalten: 1
Hallo, ich bin schon lange dabei, hauptsächlich lesend, und habe nach 15 Jahren HD-Dialyse auch abnehmen müssen, um dann vor 3 Jahren eine Nierenspende zu erhalten. Ein Jahr habe ich gebraucht, um 10 kg (mit Intervalfasten) abzunehmen. Mein Unterbauch war nach wie vor da. Da ich zwar älter bin, aber ansonsten nichts Gravierendes hatte, haben sie mich transplantiert. Ich hatte danach keine Wundheilungsstörungen oder Sonstiges. Alles top. Es geht mir immer noch gut. Das hier nur mal als Erfahrungsbericht und Mutmacher
Folgende Benutzer bedankten sich: Ulineu

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gewichtsabbau vor Transplantation 25 Jun 2022 22:08 #519807

  • Ulineu
  • Ulineus Avatar
  • Offline
  • ModeratorIn
  • ModeratorIn
  • Beiträge: 1082
  • Dank erhalten: 395
Zum Thema Alter des Spenders: Ich bin gerade im Urlaub an der Ostsee. In der Ostseezeitung wurde vorgestern ein Artikel zum Thema Organspende gebracht. Da stand, dass der durchschnittliche postmortale Spender 70 Jahre alt ist. Ich weiß  nicht, ob sich das auf Mecklenburg-Vorpommern bezog oder überhaupt in Deutschland. 

Mir hat ein Dialysegast erzählt, dass die vorzüglich passende Organspende seiner Frau für die Tochter abgelehnt worden ist, weil seine Frau über 70 ist. 

Jemand mit 70 kann allerdings fitter sein als jemand mit 50. Danach wird geguckt. 

 
Folgende Benutzer bedankten sich: zimmi, kohana

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Powered by Kunena Forum
Hi :)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.