Werbung
Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
DO-Forum für allgemeine Themen
  • Seite:
  • 1

THEMA:

Taxischiebungen 11 Jul 2021 12:02 #517019

  • chimäre
  • chimäres Avatar Autor
  • Offline
  • Neues Mitglied
  • Neues Mitglied
  • Beiträge: 11
  • Dank erhalten: 1
Hallo

seit letzter Woche schickt mir mein Taxiunternehmen Fahrer von einem anderen Unternehmen, welches ich bezahlen muß.
Am Freitag schickte ich meinem Taxi eine Nachricht, dass ich mein Geld zurück will, die Fahrten stehen auf dem Transportschein Ende des Monats, egal, ob sie mich gefahren haben oder nicht. Man schrieb mir, dass ich das Geld zurück bekomme.
Meine Frage ist nun, dürfen die mich einfach an ein anderes Unternehmen abschieben?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Taxischiebungen 11 Jul 2021 17:39 #517022

  • MaWa
  • MaWas Avatar
  • Offline
  • Sehr aktiv
  • Sehr aktiv
  • Beiträge: 575
  • Dank erhalten: 124
Hallo,
ich denke, du hast keinen Vertrag mit einem Taxiunternehmen geschlossen, in dem sich das Taxiunternehmen verpflichtet, dich zu befördern. Warum sollte es dich dann nicht an ein anderes Unternehmen verweisen dürfen? Es liegt dann in deinem Ermessen, ob du dich von dem anderen Unternehmen befördern lassen willst oder nicht.
Natürlich würde es zum guten Ton gehören, den Fahrgast rechtzeitig davon in Kenntnis zu setzen. Wahrscheinlich war es Personalmangel und man wollte dafür sorgen, dass du trotzdem befördert wirst. Das neue Unternehmen hatte evtl. keine Kenntnis von den Gepflogenheiten bei Dia-Patienten?
Ich denke, das war einfach nur dumm gelaufen...
Es ist ja mittlerweile nicht immer einfach, ein verlässliches Taxiunternehmen zu finden. So würde ich das ganze eher positiv sehen.
Viele Grüße
MaWa

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Taxischiebungen 11 Jul 2021 22:46 #517023

  • chimäre
  • chimäres Avatar Autor
  • Offline
  • Neues Mitglied
  • Neues Mitglied
  • Beiträge: 11
  • Dank erhalten: 1
Hallo,

danke für deine Antwort.

Ich habe ein Schreiben von der Krankenkasse, für die Kostenübernahme, welche an das Taxiunternehmen abgegeben wird zwecks Abrechnung. In dieser Hinsicht, habe ich wohl doch so eine Art Vertrag. Als Dialyepatient gibt es Ende des Monats den kompletten Transportschein, welches das Taxiunternehmen zur Abrechnung an die Krankenkasse schickt. Wenn mein Taxiunternehmen mir Fahrer eines anderen Unternehmens schickt, welches ich bezahlen muß, kassiert mein Taxiunternehmen weiter Geld ohne mich gefahren zu haben. Und das fällt ja wohl unter Betrug. Es kann nicht sein, dass man als Dialysepatient sich ein Taxiunternehmen aussucht, diese FEST damit beauftragt einen zu fahren, und man dann immer wieder kostenpflichtig abgeschoben wird. Das ist nun letzte Woche 3x hintereinander passiert.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Taxischiebungen 11 Jul 2021 23:18 #517024

  • Christian
  • Christians Avatar
  • Offline
  • Schreibmaschine
  • Schreibmaschine
  • Beiträge: 1164
  • Dank erhalten: 315
Ich würd das eher unfreiwillige Bürgschaft nennen, zu der man dich da genötigt hat.

Ich würd halt entsprechend die Verantwortlichen fragen was sie sich dabei denken dich zum Bürgen zu machen, wer garantiert dir denn, dass mit der Rückerstattung in der vorbezahlten Höhe alles klappt?

Ist denn der Verantwortliche bereit einen Vertrag zu unterschreiben, dass er für die korrekte Rückerstattung bereit ist zu bürgen? (Ich will das schriftlich haben, dass Sie mir das auch wirklich zurück erstatten. Bei Geld hört das Vertrauen nämlich auf!)

lg
Chris

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Taxischiebungen 13 Jul 2021 15:59 #517033

  • chimäre
  • chimäres Avatar Autor
  • Offline
  • Neues Mitglied
  • Neues Mitglied
  • Beiträge: 11
  • Dank erhalten: 1
Hallo Christian,

danke, dass du dieselbe Auffassung hast wie ich. Es kam schon paarmal vor, dass ich ein anderes Unternehmen geschickt bekam, allerdings mußte ich da nichts bezahlen. Auf dem Taxameter stand das große F.
Warum das letzte Woche anders war, weiß ich nicht. Auf meine Aussage, dass das eine Dialysefahrt ist, kam nur ein Schulterzucken.

Zwischenzeitlich habe ich mein Geld zurück bekommen, dennoch hinterlässt es einen faden Beigeschmack. Gestern Abend brachte mich einer der Chefs nachhause, keine Antwort oder Erklärung. Nach dem Motto, hat doch alles (irgendwie) gepasst.

Naja, zur Not kann ich auch mit dem Bus zur Dialyse fahren, sollte sich das irgendwann zuspitzen. Aufgrund eines vorherigen unterirdischen Taxiunternehmen, warte ich kein Jahr bis ich mich grün ärgere.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Taxischiebungen 21 Jul 2021 20:08 #517091

  • Data
  • Datas Avatar
  • Offline
  • Schreibmaschine
  • Schreibmaschine
  • Beiträge: 1889
  • Dank erhalten: 78
Schlage "deinem" Taxiunternehmen doch einfach vor, wenn diese dir ein anderes schicken, dass sie selbst auch die Kosten übernehmen.

das Taxiunternehmen bekommt von dir / Dialysezentrum die Aufstellung der Fahrten (so kenne ich das zumindest) und kriegt dsa Geld von der KK. Warum sollst du da irgendwo in Vorleistung gehen?

Bzgl. des großen F auf dem Taxometer... "meine" Fahrer (hatte ca. 4, die mich immer gefahren haben) schalteten den Taxometer oft ein, weil es keine "Freifahrten" geben darf. Sollten die mit einem Kunden von der Polizei angehalten werden, ist es der Polizei egal, dass der Kunde Dialysepatient ist, der Taxometer muss laufen (so von den Fahrern erklärt).

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Taxischiebungen 25 Jul 2021 08:40 #517121

  • Hachiko
  • Hachikos Avatar
  • Offline
  • Aktiv
  • Aktiv
  • Beiträge: 235
  • Dank erhalten: 14
Hallo!
Wenn Dir das Taxiunternehmen einen Fahrer von einem anderen Unternehmen schickt, brauchst Du trotzdem die die Fahrt nicht bezahlen. Das müssen die beiden Unternehmen dann unter sich abrechnen, wenn Du normalerweise mit einem festen Unternehmen fährst. Bei mir kommt es auch ab und zu vor, daß ich mit einem Fahrer von einem anderen Unternehmen gefahren werde, weil der Chef nur noch einen Angestellten hat. Wenn ausnahmsweise beide mal keine Zeit haben, kommt jemand anders von einem anderen Unternehmen. In der Taxizentrale, für die das Unternehmen fährt, gibt es dafür irgendwelche Buchungsnummern, die dann an den anderen Fahrer übertragen werden. Am besten solltest Du aber darauf bestehen, diese Art Quittung zu unterschreiben, daß Du mit diesem anderen Fahrer gefahren bist,bei uns sind das gelbe Zettel, wo einmal der Faherer und einmal der Fahrgast unterschreiben muß.
Bei mir kam es auch einmal vor, daß ich eine Fahrt bezahlen sollte. In der Zentrale war eine Neue, die keine Ahnung hatte und noch mehr Mist veranstaltet hat, wie ich später von meinem Fahrer erfahren habe. Sie hat nicht nur behauptet, ich wäre dort nicht bekannt(obwohl ich schon seit über 20 Jahren mit Einem Unternehmen dieser Zentrale gefahren bin!), sie hat sogar behauptet, das Taxiunternehmen, mit dem ich normalerweise fahre, wäre dort nicht bekannt. Und hat zu dem Fahrer über Funk gesagt, er sollte mich die Fahrt bezahlen lassen, das könnte ich mir dann ja zurückholen. Zum Glück kannte der Fahrer sowohl mich als auch Chef und den Angestellten meiner Firma, deshalb konnte das zum Glück noch aufgeklärt werden. Ansonsten hätte ich mich geweigert, die Fahrt selbst zu bezahlen.
Wenn es bei Dir wieder vorkommt, solltest Du gleich bei Fahrtantritt sagen, daß es ein Dauerauftrag und Dialysefahrt ist und Du die Fahrt nicht selbst bezahlen brauchst. Wenn der Fahrer nicht weiß, wie das mit der Abrechnung funktioniert, muß er sich eben erkundigen, es ist nicht Deine Aufgabe als Fahrgast, das zu wissen. Auf jeden Fall brauchst Du nie eine Fahrt zur oder von der Dialyse selbst bezahlen, wenn es von der Krankenkasse genehmigt wurde. Laß Dich auf sowas nicht wieder ein. :boing: :lach:
:)
Folgende Benutzer bedankten sich: mutand, Data, Mucky

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Taxischiebungen 25 Jul 2021 10:44 #517123

  • Mucky
  • Muckys Avatar
  • Offline
  • Aktiv
  • Aktiv
  • Beiträge: 280
  • Dank erhalten: 112
Hallo ,

Wenn dein Unternehmen mit einem andern Taxi zusammen arbeitet , müssen die es auch untereinander klären, ansonsten würdest du ja zweimal Zahlen, oder meinst du ; dein Taxi würde die Fahrt nicht auch abrechnen? Ich musste wie oben schon erwähnt, auch die Fahrt mit einer Unterschrift bestätigen, wenn mein Unternehmen einen Engpass hatte und ein anderes Taxiunternehmen mich gefahren hat.

Denn wer die Musik bestehlt, muss sie auch zahlen !

VG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Taxischiebungen 31 Jul 2021 22:41 #517173

  • Llissy
  • Llissys Avatar
  • Offline
  • Junior Mitglied
  • Junior Mitglied
  • Beiträge: 20
  • Dank erhalten: 6
Ich bin im Vertrieb für Medizintechnik tätig und demnächst auch an der Dislyse.
Dein Taxiunternehmen hat einen Vertrag mit deiner Krankenkasse. Natürlich musst du die Fahrten nicht bezahlen, oder in Vorleistung gehen. Teile diese Probleme deiner Krankenkasse mit und die werden das nie wieder machen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Taxischiebungen 31 Jul 2021 22:49 #517174

  • Christian
  • Christians Avatar
  • Offline
  • Schreibmaschine
  • Schreibmaschine
  • Beiträge: 1164
  • Dank erhalten: 315
Hallo Llissy,

der Taxifahrer wird dich am nächsten Tag anrufen und dir sagen, dass du dir ein anderes Unternehmen suchen kannst.
Vermutlich am Abend, dann weißt du nicht wie du am nächsten Tag zur Dialyse kommst.

Menschen rächen sich wenn du ihnen Probleme bereitest und du mehr Probleme als Nutzen bringst. Neue Kunden findet er auf Uber und Bolt genug.

Dialysepatient zu sein ist kein Privileg, im Gegenteil. Man ist in einer Abhängigkeits-Situation und für Dienstleister jederzeit durch andere Patienten ersetzbar.
Mir hat sogar mal die Dialyse gekündigt und ich wurde in ein anderes Spital verlegt, weil ein Patient mit besserer Krankenversicherung meinen Platz "dringender" gebraucht hat.

Also sei vorsichtig, du befindest dich vermutlich nicht in einer Machtposition wo du Druck auf die Menschen ausüben kannst.

Du bist jetzt viel eher in einer Welt, wo medizinische Notfälle zur Standard-Ausrede werden, wenn sie dich im Regen stehen lassen.

lg
Chris

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Taxischiebungen 01 Aug 2021 09:58 #517175

  • Llissy
  • Llissys Avatar
  • Offline
  • Junior Mitglied
  • Junior Mitglied
  • Beiträge: 20
  • Dank erhalten: 6
Lieber Chris,
Du hast total schlechte Erfahrungen gemacht. Das tut mir total leid.
Ich war beruflich im Diabetes Vertrieb und hatte bei einer Patientin das gleiche Problem. Ich selbst bin erst jetzt selbst betroffen.
Die Krankenkasse hat das auf meine Anfrage zum Vorteil dieserPatientin geregelt. Die wurde danach ohne Vorauszahlungen befördert.
Das Taxiunternehmen hat den Versorgungsvertrag über die zuständige Krankenkasse geschlossen. Die Nichtbeförderung ohne Ersatz wäre nicht nur Vertragsbruch sondern mindestens eine vorsätzliche (versuchte) Körperverletzung. Straftat!
Das würde ich im Gespräch mit dem Taxiunternehmen auch deutlich machen. Das Taxiunternehmen könnte auch die Konzession verlieren. Die verdienen nicht Die Welt mit Dialysefahrten. Allerdings können sie ohne diese auch nicht existieren.
Natürlich ist das alles totaler Stress, den keiner haben will.
Gezielt, unaufgeregt mit den richtigen Argumenten die Säbel rasseln lassen.
Ich wohne in einer kleinen Kreisstadt, mit Dialysezentrum, wo man sich kennt und wo es mir dann doch leichter erscheint.
Das Gespräch mit deiner Krankenkasse würde ich anraten.

Ich wünsche Dir, dass sich das zum Guten wendet.

Liebe Grüße
Llissy
Folgende Benutzer bedankten sich: Oldman

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Taxischiebungen 07 Aug 2021 17:19 #517251

  • chimäre
  • chimäres Avatar Autor
  • Offline
  • Neues Mitglied
  • Neues Mitglied
  • Beiträge: 11
  • Dank erhalten: 1
Hallo ihr Lieben,

vielen Dank für Eure zahlreichen Antworten. Ich bin froh, dass Ihr mein Problem genauso seht wie ich und nachvollziehen könnt.
Der Witz daran ist, dass mich mein Taxiunternehmen immer mal wieder zu dem anderen abschiebt, von dem ich weg bin. Dieses ist hier leider die Nummer 1, quasi an jeder Ecke zu finden, und so verhalten sie sich auch.
Mein Taxibetrieb hat mir zwischenzeitlich sogar öfter mal eine sms geschickt mit dem Kennzeichen des anderen Taxis und das ich das doch bitte zahlen soll, ich bekäme das Geld auch zurück. Als Quittung gibt es diesen normalen grauen Standard Zettel.
Wenn ich dann sage, ich bin Dialysepatient, und muß nichts zahlen, werde ich oft direkt angemotzt. Nach dem Motto, dann laufen sie halt.

@Hachiko
Danke, dass mit dem gelben Zettel wusste ich nicht. Finde ich sehr interessant. Ich werde am Montag mal, falls einer der Chefs fährt, nachfragen.

Hier mal eine Situation, von meinem vorherigen Taxiunternehmen, da bleibt einem echt die Spucke weg.
Ich hatte mein Taxi für die nächste Dialyse eine halbe Stunde später bestellt. Ich ging also um 12:25 runter, Taxi war da und der Fahrer lief wie ein aufgescheuchtes Huhn telefonierend um sein Taxi. Dann motzte er mich an, wieso er so lange warten mußte. Ich schaute ihn fragend an, er sagte mir er wartet seit 12 Uhr. Ich sagte ihm, dass ich die Abholzeit geändert habe, und es seinem Kollegen gesagt hatte. Er bezichtigte mich der Lüge, und wollte 20 Euro fürs warten haben. Ich fragte ihn, wieso er nicht geklingelt hat? Seine Antwort war, er habe mit dem Chef telefoniert, dieser meinte er solle warten. facepalm. Wir fuhren dann zur Dialyse, und er fragte mich immer wieder ob ich die 20 Euro nicht bezahlen wolle? Ich sagte ihm nur, nein, für die Dummheit anderer zahle ich nicht! Als wir ankamen, sagte ich ihm nochmal, er soll bitte an die Zentrale durchgeben, dass ich weiterhin erst um 12:30 abgeholt werden wolle. Er pampte mich nur an, ich solle selbst anrufen. Daraufhin sagte ich ihm, sehen sie, wegen solchen Arschlöchern wie ihnen gibt es Probleme die es nicht geben würde! Einfach unter aller Kanone. Taxischeine nahmen die auch nie an, ich wurde sogar daraufhingewiesen den Taxischein selber in den Briefkasten zu werfen. Geänderte Abholzeiten wurden auch nie durchgegeben.

Meine Dialyseärztin schickte mir mal ein fremdes Taxi, weil ich früh um halb 8 kommen sollte, und mein Taxi zu der Uhrzeit nicht kann. Der Taxifahrer, die übrigends zwei Straßen weiter ihr Unternehmen haben, wusste ich nicht mal, wollte mich behalten. Hat gefragt, wann er mich wieder abholen soll. ^^ Ich fand das so knuffig, das war noch ein Fahrer der alten Schule. Und wer weiß, vielleicht wechsel ich irgendwann zu denen. ^^

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Taxischiebungen 07 Aug 2021 18:23 #517253

  • Llissy
  • Llissys Avatar
  • Offline
  • Junior Mitglied
  • Junior Mitglied
  • Beiträge: 20
  • Dank erhalten: 6
Warum wechselst Du nicht sofort zu dem netten Taxifahrer?
Da würde ich nicht mehr warten.
Ich wohne in einer Kreisstatt, da sind die Taxifahrer:innen richtig nett.
Ich kam gestern aus dem KH und der Taxifahrer hat ohne das ich gefragt habe, mein Gepäck in die Wohnung gebracht. Das machen hier im Ort alle Fahrer:innen und da bin ich sehr froh.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Taxischiebungen 07 Aug 2021 19:01 #517255

  • chimäre
  • chimäres Avatar Autor
  • Offline
  • Neues Mitglied
  • Neues Mitglied
  • Beiträge: 11
  • Dank erhalten: 1
Hallo Llissy,

zum einen weil ich mit meinem Unternehmen eigentlich ganz zufrieden war bisher. Diese ganzen Probleme sind bisher ca 10x aufgetreten. Allerdings alle kurz hintereinander.
Ich habe auch das Gefühl, dass die das nicht mit Bosheit oder Absicht machen.
Davon ab, weiß ich auch nicht wie oft ein Wechsel des Taxiunternehmens von der Kasse geduldet wird.
Ich kriege wohl diesen oder nächsten Monat den neuen Verordnungszettel von der Krankenkasse. Und dann werde ich mir den Chef mal zur Brust nehmen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Taxischiebungen 07 Aug 2021 20:59 #517257

  • Christian
  • Christians Avatar
  • Offline
  • Schreibmaschine
  • Schreibmaschine
  • Beiträge: 1164
  • Dank erhalten: 315
Also beim Roten Kreuz in Österreich ist das mit dem Krankentransporten ebenfalls sehr chaotisch.
Taxiunternehmen gibts in meiner Region keines, das Krankentransporte macht.
Rettungstransporte bekommen 45€ Minimum, Taxiunternehmen 9€ und selbstfahrer mit eigenem PKW 6€.

Beim Roten Kreuz in Österreich sind natürlich lauter Zivildiener, die frisch ihr Abi fertig haben und glauben sie haben jetzt die Hosen an.
Alle unzuverlässig und unpünktlich.
Wenn die nicht zur vereinbarten Uhrzeit antanzen, ruf ich bei der Leitstelle an, ist die Antwort nicht zufriedenstellend dann fahr ich selber. Dann kassier ich die 6€ und die bekommen nichts.,

Jetzt im Sommer fahr ich überhaupt selber um denen eine Lektion zu erteilen. Bei Regen bestell ich mir auch gerne mal einen Krankentransport am Vorabend.

Das absolute Chaos wo man Durchsetzungskraft braucht und stärkere Nerven als sein Gegenüber. :hm:

Ist in meinem Fall aber eine Situation wo mir die nicht einfach kündigen können und ich keine richtigen Alternativen habe. Also behandeln wir uns gegenseitig wie Scheiße und machen uns das Leben schwer.....
Und es ist auch irgendwo doppelt so provozierend, wenn dir ein 18-19 jähriger blöd kommt und frech wird. Halbstarke Kinder eben die ihre staatliche Zwangsarbeit ableisten müssen, wofür du aber nichts kannst.

lg
Chris

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Taxischiebungen 08 Aug 2021 20:42 #517271

  • chimäre
  • chimäres Avatar Autor
  • Offline
  • Neues Mitglied
  • Neues Mitglied
  • Beiträge: 11
  • Dank erhalten: 1
Hallo Christian,

das stimmt, der gelakmaierte ist immer der Patient.

Als ich noch im Nierenzentrum zur Dialyse ging, hießes auch, dass ich mit einem Sammeltaxi fahren muß. Kam zum Glück aber nicht vor.

Damals als meine Dialyse 1 Stunde entfernt war, bot mir meine Krankenkasse an Taxi zu bezahlen, wenn ich zu einer Dialyse in meiner unmittelbaren Ungebung wechsel. Habe ich abgelehnt, weil es ein Fachkrankenhaus mit Spezialgebiet der Shunt Operation war. Bei Problemen war ich dort also wunderbar aufgehoben.
Dort war auch ein Patient, der wohnte 10 min von dieser Dialyse entfernt und hatte die Bushaltestelle sogar direkt vor der Tür. Der bekam auch das Taxi bezahlt. Das hat mich so aufgeregt. Da hieß es sogar, der Patient wäre körperlich stark eingeschränkt. Dabei ist der auch mit dem Bus durch die Weltgeschichte gejuckelt.

Ich hatte mal überlegt ob man eine Fahrgemeinschaft unter den Patienten machen kann. Leider habe ich keinen Führerschein, aber vielleicht bietet es sich für andere an?

Grüßle

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Taxischiebungen 04 Sep 2021 18:58 #517484

  • Hachiko
  • Hachikos Avatar
  • Offline
  • Aktiv
  • Aktiv
  • Beiträge: 235
  • Dank erhalten: 14
Hallo Chimäre!
Ich denke, das mit dem wechseln sollte kein Problem sein. Ich habe diese Jahr 2 mal gewechselt, ohne Probleme. Ich musste von Januar bis Anfang Mai vorübergehend PD machen, dafür mußte ich jeden Abend ins Krankenhaus und kam früh Morgens wieder nach Hause. Da das Zeiten waren, zu denen weder der Chef noch sein Angestellter fahren, mußte ich wechseln. Und ich habe nicht nur das Unternehmen, sondern auch die Zentrale gewechselt, da die PD Station viel mit der anderen Zentrale zusammen gearbeitet hat. Als ich wieder zur HD konnte, habe ich zurück gewechselt zu meinem Fahrer. Ich mußte nur in der Dialyse Bescheid sagen, damit die Fahrtkostenübernahme bei der Krankenkasse beantragt wird. Ich bekam dann Post von der Krankenkasse, daß es genehmigt wird, fertig.
Grüße von
Hachiko :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Powered by Kunena Forum
Hi :)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.