Werbung
  • Home
  • Interaktiv
  • Gästebuch

Dialyse-Online Gästebuch

Wir freuen uns immer über Einträge in unser Gästebuch.
Kritik und Lob sind gleichermaßen willkommen.

Für Fragen ist das Gästebuch allerdings nicht geeignet.
Wir bitten darum sich zu registrieren und sich dann mit Fragen an das Forum zu wenden

 

Beitragsnachricht
 

Sicherheitsabfrage


Dr. Martin Wagle: 28
Zunächst möchte ich demjenigen danken, der diese guten Seiten hier im Internet zur Verfügung stellt. Mit einem Kollegen zusammen werde ich im Laufe des Jahres 1998 (vorr. im September) ein Dialysezentrum in 86316 Friedberg bei Augsburg eröffnen. Nebenbei möchte ich noch erwähnen, daß wir immer noch auf der Suche nach weiterem qualifiziertem Pflegepersonal sind. Wer also Interesse hat, kann sich jederzeit bei mir melden (wagle***email.msn.com). Dr. Wagle

Donnerstag, 01. Januar 2015
Marcel Tippmann: 27
Liebe Leser dieser Seiten, wie Sie sicher gelesen haben, steht an der ersten Stelle dieser Seite ein Wunsch meines Vaters, auch gelbe Plätze einzutragen. Als Sohn habe ich die von meinem Vater beschriebenen 17 Jahre Dialyse hautnah miterlebt und muß sagen, wie sehr ich Sie als Patienten / Ärzte / Schwestern / Pfleger / Angehörige bewundere, die täglich mit dieser Krankheit umgehen müssen. Bei meinem Vater war es so, daß er sich nach einer Unsauberkeit in einem früheren Krankenhaus (NICHT seine letzte Dialyse-Station) eine Hep. B zugezogen hat, die zu einer Leber-Zir. wurde. Diese hatte er über 10 Jahre! Trotz seiner Krankheit fuhr er in Urlaub, arbeitete weiterhin Teilzeit in seinem Beruf, reichte jedoch im August 97 seine Rente ein, da es körperlich nicht mehr zu schaffen war. Durch die aufkommende Beschäftigungslosigkeit war es so, daß er keine richtige Aufgabe mehr hatte, und er immer schwächer wurde. Durch die Langzeitdialyse (17 Jahre) bekam er brüchige Knochen, so daß er im Februar 97 erst seine Nebenschilddrüsen entfernt bekam, und zwei Monate später eine neue Hüfte implantiert wurde. Nach diesen Krankenhausaufenthalten schloss sich eine 6-wöchige Kur an, die ihm wieder auf die Beine half. Nach einer erneuten OP (Kapaltunnel-Syndrom) und einer OP im Oktober (Entfernung eines Thrombus) schien es wieder aufwärts zu gehen. Leider brach er sich (wodurch auch immer konnte bis heute nicht geklärt werden) den achten Brustwirbel. Somit kam er am 01. Dezember 97 ins Krankenhaus, um diesen Bruch auszukurieren . Er starb am 6. Dezember 97 im Alter von 50 Jahren. Sicherlich sollte diese Seite für den moralischen Aufbau und die Hilfe von Dialysepatienten sein, es ist mir jedoch ein Bedürfnis, meine Erfahrung als Sohn mitzuteilen und mich auch auf diesem Wege noch einmal ganz herzlichst bei den Ärzten und Schwestern des St. Elisabeth Hospitals in Gütersloh zu bedanken, die sich in den letzten zehn Jahren so respekt- und liebevoll um meinen Vater gekümmert haben. Und ich möchte nocheinmal darauf hinweisen, daß die oben genannte Unsauberkeit und Infektion nicht in Gütersloh passiert ist. Dieses Krankenhaus / Dialysestation habe ich als ausgezeichnete Einrichtung in Erinnerung. Sollte ich irgendjemandem mit Tips oder ähnlichem (gerne auch Angehörigen) helfen können, so bitte ich um kurze Nachricht an MTippmann***aol.com. Viel Glück weiterhin und alles Gute! Marcel Tippmann P.S.: Ich bin sehr stolz, daß mein Vater der erste war, der sich in dieses Gästebuch eingetragen hat.

Donnerstag, 01. Januar 2015
TSCHIRNER KLAUS: 26
HALLO HÄNGE SEIT 1994 AN DER DIALYSE BIN AUCH SCHON ÖFTERS IM AUSSLAND IN URLAUB GEWESEN MÖCHTE GERN AUCH MAL NACH GRIECHENLAND VIELLEICHT KANN MIR JEMAND EINE DIALYSEADRESSE IN GRIECHLAND GEBEN WÄRE GANZ TOLL

Donnerstag, 01. Januar 2015
Sabine Schwenk: 25
Hallo, bin die Sabine aus Wien. Habe leider noch keine e-mail-Adresse. Möchte meine Erfahrung zur Verfügung stellen.Bin 37,seit 10 Jahren nieren- krank, 3 mal transplantiert(auch lebend),längste Dauer der Nieren leider nur 1 Jahr 2 Monate ausreichend Hämodialyse und CAPD-Erfahrung. Derzeit wieder Hämodialyse.

Donnerstag, 01. Januar 2015
Carlo Ankersen: 24
Hallo, ich bin seit 3 1/2 Jahren Hämodialysepatient und war auch schon 3 Jahre CAPD-Patient. Ich kann CAPD nur wärmstens empfehlen und freue mich über diese Diskussionsplattform. Ich bin 28 Jahre alt und freue mich auf neue Kontakte. Gruß. Carlo

Donnerstag, 01. Januar 2015
 
Powered by Phoca Guestbook
Hi :)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.